Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Neues Betäubungsmittelgesetz

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Neues Betäubungsmittelgesetz
Autor Nachricht
Psycho



Anmeldedatum: 24.02.2006
Beiträge: 70
Wohnort: under de Brugg

Beitrag Neues Betäubungsmittelgesetz Antworten mit Zitat
Was halted ihr davon?

Zitat:
BtmG Art. 19b
Wer nur eine geringfügige Menge eines Betäubungsmittels für den eigenen Konsum
vorbereitet oder zur Ermöglichung des gleichzeitigen und gemeinsamen Konsums
einer Person von mehr als 18 Jahren unentgeltlich abgibt, ist nicht strafbar.

Quelle:
auf seite 11: http://www.admin.ch/ch/d/ff/2008/2269.pdf

_________________
Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein!
_____________________________________________

Die indianische Bezeichnung für Windows :
weisser Mann starren durch Fenster auf Sanduhr

Zuletzt bearbeitet von Psycho am 02. Februar 2009, 19:32, insgesamt einmal bearbeitet
02. Februar 2009, 18:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rAzielTheslayeR



Anmeldedatum: 23.08.2005
Beiträge: 290

Beitrag Antworten mit Zitat
little psycho, bisschen spät, aber hat schon seine richtigkeit=) habs dir ja gesagt.. elvis
02. Februar 2009, 19:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Psycho



Anmeldedatum: 24.02.2006
Beiträge: 70
Wohnort: under de Brugg

Beitrag Antworten mit Zitat
@BigrAzielTheslayeR
das du es weisst is mir schon klar!
du hasst es mir ja gezeigt aber ich frage mich eher wie es angewendet wird!?

_________________
Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein!
_____________________________________________

Die indianische Bezeichnung für Windows :
weisser Mann starren durch Fenster auf Sanduhr
02. Februar 2009, 19:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rAzielTheslayeR



Anmeldedatum: 23.08.2005
Beiträge: 290

Beitrag Antworten mit Zitat
hmm ich hab die erfahrung leider noch nicht gemacht mit den bullen und dem neuen gesetz darum kann ich nicht sagen wie du argumentieren oder handeln könntest... aber gute frage;)
02. Februar 2009, 19:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
ein kollege wurde vor kurzem mit brennendem joint angehalten. er wurde kontrolliert. sie haben nichts gefunden. den spliff durfte er zu ende rauchen..

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
02. Februar 2009, 20:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telekommander



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 223

Beitrag Antworten mit Zitat
einem kollegen von mir haben sie vor kurzem noch 240.- busse aufgebrummt. das war als die referendumsfrist schon abgelaufen war, somit ist das gesetz doch in kraft. nicht?

_________________
Deutschrock gegen Rechts! tönt wie Ärzte gegen Punk.

02. Februar 2009, 21:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
weswegen hat er die busse bekommen? besitz oder konsum? war das gras im tütchen oder in der tüte?
weiss auch nicht wirklich, wie das geregelt und umgesetzt ist, nimmt mich aber noch wunder..

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
02. Februar 2009, 21:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telekommander



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 223

Beitrag Antworten mit Zitat
Er hatte das Grünzeug im Gripsäcken in der Jackentasche.

Mich dünkt das Gesetz sowieso ein wenig widersprüchlich. Zum einen ist der Besitz strafbar, das Bauen jedoch nicht. Währenddessen der Joint gedreht wird ist man ja im Besitz des Deliktgutes, folglich kann man bestraft werden. Oder schliesst hier das Eine das Andere aus?

Die andere Frage ist wieviel eine geringe Menge ist. Kann jemand bestraft werden wenn er einen Blunt rollt? Das ist ja nicht wirklich mehr ne kleine Menge.

Zitat:
BtmG Art. 19
Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe wird bestraft, wer:
d. Betäubungsmittel unbefugt besitzt, aufbewahrt, erwirbt oder auf andere
Weise erlangt;


contra

Zitat:
BtmG Art. 19b
Wer nur eine geringfügige Menge eines Betäubungsmittels für den eigenen Konsum
vorbereitet oder zur Ermöglichung des gleichzeitigen und gemeinsamen Konsums
einer Person von mehr als 18 Jahren unentgeltlich abgibt, ist nicht strafbar.


_________________
Deutschrock gegen Rechts! tönt wie Ärzte gegen Punk.

02. Februar 2009, 22:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Psycho



Anmeldedatum: 24.02.2006
Beiträge: 70
Wohnort: under de Brugg

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
BtmG Art. 19
Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe wird bestraft, wer:
d. Betäubungsmittel unbefugt besitzt, aufbewahrt, erwirbt oder auf andere
Weise erlangt;

Zitat:
BtmG Art. 19b
Wer nur eine geringfügige Menge eines Betäubungsmittels für den eigenen Konsum
vorbereitet oder zur Ermöglichung des gleichzeitigen und gemeinsamen Konsums
einer Person von mehr als 18 Jahren unentgeltlich abgibt, ist nicht strafbar.


Meines erachtens tritt 19b inkraft sobald man am drehen ist!?

_________________
Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein!
_____________________________________________

Die indianische Bezeichnung für Windows :
weisser Mann starren durch Fenster auf Sanduhr
03. Februar 2009, 00:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
schon immer war im gesetz: bei geringfügigen mengen KANN von strafe abgesehen werden.

einen guten freund von mir haben sie mit 0.3 gramm gewogen mit minigrip erwischt und er hat 350.. bezahlt.

ich würd sagen, es kommt immer noch auf den bullen, bzw. richter an was geringfügig ist... gummiparagraph!!

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
03. Februar 2009, 00:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Psycho



Anmeldedatum: 24.02.2006
Beiträge: 70
Wohnort: under de Brugg

Beitrag Antworten mit Zitat
Danger Mines!! hat Folgendes geschrieben:
schon immer war im gesetz: bei geringfügigen mengen KANN von strafe abgesehen werden.

ist für deutschland: http://de.wikipedia.org/wiki/Geringe_Menge


ein freund von mir haben sie in zwei verschiedenen kantonen erwischt beides mal 0.4g!
kanton 1: 170.-fr
kanton 2: 150.-fr

ist ja egal dass war beim alten gesetz und das 19b ist neu! meines wissens seit 1.1.09
Danger Mines!! hat Folgendes geschrieben:
ich würd sagen, es kommt immer noch auf den bullen, bzw. richter an was geringfügig ist... gummiparagraph!!

das hat sicher auch was dazu beizutragen

_________________
Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein!
_____________________________________________

Die indianische Bezeichnung für Windows :
weisser Mann starren durch Fenster auf Sanduhr
03. Februar 2009, 02:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Habe mich bei einem Anwalt informiert, der sich damit auskennt. Er meinte, dass bei geringen Mengen oder bereits gedrehten Joints von einer Strafe abgesehen werden kann, aber nicht muss.

Weiter bin ich mir ziemlich sicher, dass der Abschnitt 19b auch schon vor der Revision drin war. Deshalb hat sich wahrscheinlich nichts geändert.

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
05. Februar 2009, 15:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
gregor_samsa hat Folgendes geschrieben:
ein kollege wurde vor kurzem mit brennendem joint angehalten. er wurde kontrolliert. sie haben nichts gefunden. den spliff durfte er zu ende rauchen..


hab grad ne ähnliche story gehört. dies scheint dann wohl am ehesten zur praxis zu werden. sie lassen dich deinen joint weiterrauchen und verzeigen dich nur, wenn sie noch mehr material bei dir finden..

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
05. Februar 2009, 15:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de