Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Bilder und Anonymisierung: EXIF und mehr...

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Wissenschaft & Technik Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Bilder und Anonymisierung: EXIF und mehr...
Autor Nachricht
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Bilder und Anonymisierung: EXIF und mehr... Antworten mit Zitat
Verwendung und Entfernen von Exif-Daten, auch intressant der Abschnitt "Fingerabdruck von Digitalkameras":
http://netzreport.googlepages.com/versteckte_daten_in_jpeg_dateien.html

Wer nicht Windows (wird im Link erklärt) sondern Linux verwendet, kann mit dem Programm Gwenview die Exif Daten entfernen/ändern (beherrscht auch Stapelverarbeitung, d.h. viele Bilder gleichzeitig)

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!


Zuletzt bearbeitet von minino am 08. Mai 2009, 12:22, insgesamt einmal bearbeitet
08. Mai 2009, 10:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
hab' schon manchmal mit den header-daten von jpeg-bildern gespielt... seither weiss ich, was muoit für 'n handy hat.. ;)
wer ein jpeg von hand 'reinigen' will (das heisst eben diese daten entfernen) muss sich achten: einfaches herauslöschen der datensätze bringen den pc dazu zu sagen, die datei sei beschädigt, so dass dieser gar nix mehr anzeigt...

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
08. Mai 2009, 11:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Geht bei Photoshop einen Blur von 0.1 über das ganze Bild zu legen, so das der "Fingerabdruck" verschwindet?

_________________
08. Mai 2009, 13:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
gregor_samsa hat Folgendes geschrieben:
hab' schon manchmal mit den header-daten von jpeg-bildern gespielt... seither weiss ich, was muoit für 'n handy hat.. ;)
wer ein jpeg von hand 'reinigen' will (das heisst eben diese daten entfernen) muss sich achten: einfaches herauslöschen der datensätze bringen den pc dazu zu sagen, die datei sei beschädigt, so dass dieser gar nix mehr anzeigt...


photoshop starten, ganzes bild kopieren --> datei neu, einfügen und speichern, dann sollten diese header dateien auch weg sein!

übrigens: habt ihr gewusst das man mit photoshop keine banknoten scans bearbeiten kann! das programm erkennt wenn man eine solche vor sich hat und blockt ab! aber:
http://www.pctipp.ch/news/26297/photoshop_banknoten_zensur_bringt_nicht_viel.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
08. Mai 2009, 15:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
@oigümper:
es geht nicht um das bild (oder besser die bilddaten) sondern um in der datei 'versteckte' informationen zu dem bild (kameratyp, datum, zeit, etc)

@far:
wusst ich schon. hab's aber eben zuerst mit der primitivsten methode versucht und war ja nicht mal erfolgslos.

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
08. Mai 2009, 16:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
gregor_samsa hat Folgendes geschrieben:
@oigümper:
es geht nicht um das bild (oder besser die bilddaten) sondern um in der datei 'versteckte' informationen zu dem bild (kameratyp, datum, zeit, etc)


Zitat:

Fingerabdruck von Digitalkameras


Viele Anwender dürften auch nicht wissen, daß jedes Foto einer Digitalkamera einen individuellen Fingerabdruck hat. Man kann so einzelne Fotos der Digitalkamera zuordnen, mit der sie aufgenommen wurden - ähnlich wie man in der Forensik einzelne Kugeln der Schußwaffe zuordnen kann, mit der sie abgefeuert wurden.

Forscher um Professor Jessica Fridrich von der Universität Binghamton nutzen dazu den Umstand, daß jede Digitalkamera ein für das menschliche Auge weitgehend unsichtbares Rauschmuster in den aufgenommenen Fotos hinterläßt. Dieses Rauschmuster ist für jede Kamera individuell (also auch für Kameras des gleichen Herstellers und des gleichen Modells) und entsteht durch nicht vermeidbare Unregelmäßigkeiten bei der Herstellung der Kamera bzw. der Bildsensoren. Mit speziellen Algorithmen ist möglich, das Rauschmuster und damit den individuellen Fingerabdruck zu berechnen. Für die Analyse werden allerdings mehrere Fotos, die mit derselben Digitalkamera aufgenommen wurden, benötigt; ein einzelnes Foto reicht nicht aus.

Ist man also in Besitz einer Digitalkamera bzw. mehrerer mit dieser Kamera aufgenommener Bilder, dann ist es nach Fridrich möglich, mit 99,99prozentiger Korrektheit zu bestimmen, ob beliebige andere Fotos auch mit der fraglichen Kamera aufgenommen worden sind oder nicht.

Kennt man den Fingerabdruck einer Digitalkamera, dann sei es sogar möglich festzustellen, ob Bereiche eines Fotos nachträglich bearbeitet wurden. Während in den unbearbeiteten Bereichen des Bildes das Rauschmuster erhalten bleibe, sei es in den bearbeiteten Bereichen gar nicht mehr oder nur noch in veränderter Form enthalten. Selbst wenn das Originalbild in geringerer Auflösung abgespeichert worden sei, um es z. B. per E-Mail zu verschicken, bleibe der individuelle Fingerabdruck nachweisbar.

Während Fridrich mehrere Fotos benötigt, reicht für das von Nasir Memon von der Polytechnic University in Brooklyn entwickelte Verfahren schon ein einziges Foto aus. Er nutzt den Umstand, daß jeder Digitalkamerahersteller einen eigenen Interpolationsalgorithmus verwendet, um die Farbe jedes einzelnen Pixels eines aufgenommen Fotos festzulegen. Memon ist nun in der Lage, nach Analyse eines einzigen Fotos mit 90prozentiger Wahrscheinlichkeit den verwendeten Interpolationsalgorithmus und damit den Hersteller der verwendeten Digitalkamera zu bestimmen.

Wer sich nun fragt, wie man diese Fingerabdrücke entfernen kann, der muß leider enttäuscht werden. Bislang scheinen nämlich keine Programme erhältlich zu sein, die so etwas bewerkstelligen könnten.


rolleyes

_________________
09. Mai 2009, 09:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Wissenschaft & Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de