Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Jugendlicher in Biel von Bullen in Tod gejagt

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Jugendlicher in Biel von Bullen in Tod gejagt
Autor Nachricht
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Jugendlicher in Biel von Bullen in Tod gejagt Antworten mit Zitat
Zitat:
Freitagnacht gegen drei Uhr morgens ist ein 17-Jähriger von einem Zug überfahren und getötet worden, als er auf der Flucht vor der Polizei war.
Andernorts haben solche Ereignisse zu Jugendrevolten geführt. Es kann und darf nicht sein, dass ein solches Ereignis spurlos an uns vorbeigeht. Deshalb werden wir den untenstehenden Text in Ausgangslokalen und anderswo verteilen. Wir bitten euch, dies auch zu tun.


HEUTE VERFOLGEN SIE UNS.
MORGEN WERDEN SIE AUF UNS SCHIESSEN.

Freitagnacht gegen drei Uhr morgens ist ein 17-Jähriger von einem Zug überfahren und getötet worden, als er auf der Flucht vor der Polizei war. Sein Verbrechen? Er und seine Freunde hatten einen Lagerwagen voller Holz dabei, was aus der Sicht der Bullen verdächtig war. Die Jagd auf die Jugendlichen ist üblich geworden; diesmal endete sie dramatisch. Um die Jugend in Schacht zu halten, hat der Staat ein ganzes Arsenal an Reglementierungen und Werkzeugen entwickelt, welche jenen des „Kampfs gegen den Terrorismus“ würdig sind. Wegweisungen, Versammlungsverbote, Knast für Minderjährige, Time-out-Progamme und Ausgehverbote für Minderjährige sind Beispiele dafür. Die Jugend verbringt ihre Nächte damit, vor den Bullen zu flüchten.
Dass das Holz, welches der Jugendliche dabei hatte vielleicht gestohlen war (was zu beweisen bleibt) ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass die Bullen zur Befriedigung des Sicherheitswahns den Jugendlichen solange auf die Pelle rücken, bis sie ihren Tod riskieren.
Sei dies in den französischen Banlieues, in den Strassen Athens oder in der Metro von Oakland, wir sind alle davon betroffen.

Heute verfolgen sie uns. Morgen werden sie auf uns schiessen.

Wir alle sind Zyed Benna et Bouna Traoré.
Wir alle sind Alexis Grigropoulos
Wir alle sind Oscar Grant
Wir alle sind die Toten, umgebracht vom Staat.

Zeigen wir ihnen, dass wir nicht einfach im Stillen unsere Schwestern und Brüder töten lassen.

Wir bedauern den Tod des Jugendlichen und besammeln uns morgen Sonntag um 18.00 zur Mahnwacht vor dem Bahnhof deiner Stadt.
No justice no peace!
Gebt die Info weiter. Solidarische Jugendliche


Hmm, krasse Sache, hab erst grad davon erfahren und weiss nicht was davon halten soll...

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
02. Juni 2009, 15:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
ist ja ziemlich einfach was du davon halten sollst..?! oder bist du noch nie vor den bullen davongerannt? wird wohl scheisse sein denkste nicht? egal ob der junge politisch oder sonstwie agiert hat..!

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
02. Juni 2009, 15:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Meins nicht so, klar ist es scheisse. Eher find ichs krass dass ich bis jetzt nix davon mitgrekriegt hab und frag mich wie man darauf reagieren soll/kann...

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
02. Juni 2009, 15:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Also ich weiss ja nicht, ich hasse Bullen, aber könnte es denn auch sein, dass er halt einfach ein wenig selber Schuld ist?

_________________
02. Juni 2009, 18:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
von einem Zug überfahren


klar kannst du sagen er ist selber schuld... die bullen werden ihn wohl nicht vor den zug gestossen haben... aber verdammt: der war auf der flucht vor den cops, wollte möglichst schnell weg... ich glaube kaum das er erstmal vor dem gleis gewartet hat und sich noch nach nem zug umgeschaut hat...
du hast ja auch nicht alle sinne beieinander wenn du am flüchten bist... wenn du das echt glaubst, dann weiss ich nicht wie man dir helfen kann... bzw dann wärst wohl am besten DU an seiner stelle gestanden oder?

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
02. Juni 2009, 18:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Warum rennt er auch weg? Jetzt hat er wegen so 'nem Scheiss mit dem Leben bezahlt.

_________________
02. Juni 2009, 19:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Veganarchist



Anmeldedatum: 06.02.2008
Beiträge: 217

Beitrag Antworten mit Zitat
Oi!Gümper hat Folgendes geschrieben:
Warum rennt er auch weg?


wall

_________________
Ich will nach vorne kommen. Ich will leben. Und das hängt aber auch mit diese ganze politische Scheisse da zusammen...
03. Juni 2009, 00:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Mich regt diese Hetze langsam auf, schlimmer als der BLICK.

_________________
03. Juni 2009, 10:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
Oi!Gümper hat Folgendes geschrieben:
Mich regt diese Hetze langsam auf, schlimmer als der BLICK.


da gibts wohl nur eine antwort:



FICK DICH!!

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
03. Juni 2009, 10:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:


Als Polizisten ihn kontrollieren wollten, rannte ein Teenager los – direkt vor einen fahrenden Zug. Jetzt hagelt es Vorwürfe gegen die Polizei.


Einige sind der Meinung, die Polizisten seien schuld am Tod des Jungen.

Unfallort Bieler Hauptbahnhof: Hier wurde der 17-Jährige von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Mit einem Lagerwägeli voll mit gestohlenem Holz zogen drei Jugendliche in der Nacht auf Samstag durch Biel. Als eine Polizeipatrouille sie beim Bahnhof kontrollieren wollte, ergriffen sie die Flucht. Zwei Polizisten rannten ihnen die Böschung hinauf zu den Bahngleisen hinterher. «Von dort konnten sie nur noch beobachten, wie einer der Flüchtenden zwischen einem abgestellten und einem einfahrenden Zug verschwand», so Kapo-Sprecher Franz Märki. Kurze Zeit später machten die Beamten dann den grausigen Fund: Der fahrende Zug hatte den 17-Jährigen aus Zürich erfasst und tödlich verletzt. Die Polizisten, die den Teenager gefunden haben, werden nun psychologisch betreut.

Die Polizei habe den Jungen gehetzt, behaupten nun einige Jugendliche. Am Samstag und Sonntag gingen sie deshalb in Biel und Zürich auf die Strasse und verteilten Flugblätter. Die Beamten hätten korrekt gehandelt, vermeldete hingegen das zuständige Untersuchungsrichteramt. Es werde kein Verfahren gegen sie eröffnet.

Der Holzdiebstahl war nicht die erste Tat des Getöteten. Im Kanton Zürich war er bereits mehrmals angezeigt worden.


Quelle: 20min.ch


1. Keine Straflosigkeit für Bieler-Mörder-Bullen
2. Als ob es den Tot des 17 Jährigen Punkers legitimieren würde, dass er schon mehrmals angezeit wurde

Wie darauf Reagiern: machine gun hat aber in Biel eher nach party ausgesehen

_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
03. Juni 2009, 10:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Oi!Gümper hat Folgendes geschrieben:
Mich regt diese Hetze langsam auf, schlimmer als der BLICK.


bullen haben die aufgabe die gesellschaft zu überwachen und alles, was gegen diese gesellschaft läuft, zu unterbinden. dabei gibt es menschen - wie du und ich - welche aus den unterschiedlichsten gründen keinen bock auf ein zusammentreffen mit den bullen haben. vielleicht haben die jungs das holz irgendwo geklaut um ein feuer zu machen, vielleicht hatte der eine oder andere was zu rauchen in der tasche oder sie hatten irgendeinen anderen grund, weshalb sie nicht von sich nähernden bullen kontrolliert werden wollten. wie auch immer - sie werden wohl gegen irgendeine bescheurte "regel" verstossen haben.

wenn sie nun also gegen eine solche "regel" verstossen haben, dann wäre es aus ner linken perspektive vermutlich nicht das dümmste, zu kritisieren, dass sich die menschen im kapitalismus offensichtlich dermassen vor den konsequenzen eines "regelbruchs" fürchten, dass sie über ein bahngleis flüchten... schlussendlich ist es eigentlich ganz einfach:

der kapitalismus funktioniert nicht ohne repressionsapparat - sei es zur einschüchterung oder zum wegsperren von menschen, die dieser gesellschaft irgendwie gefährlich werden/wurden/werden könnten. in biel hat dies offenbar diese jugendlichen dazu gebracht, auf die bahngeleise zu rennen. demzufolge wäre es also auch nicht das dümmste, wenn man jetzt und immer wieder sagt: kapitalismus ist scheisse. bullen sind schweine. organisieren wir uns dagegen.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
03. Juni 2009, 10:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
Oi!Gümper hat Folgendes geschrieben:
Mich regt diese Hetze langsam auf, schlimmer als der BLICK.


bullen haben die aufgabe die gesellschaft zu überwachen und alles, was gegen diese gesellschaft läuft, zu unterbinden. dabei gibt es menschen - wie du und ich - welche aus den unterschiedlichsten gründen keinen bock auf ein zusammentreffen mit den bullen haben. vielleicht haben die jungs das holz irgendwo geklaut um ein feuer zu machen, vielleicht hatte der eine oder andere was zu rauchen in der tasche oder sie hatten irgendeinen anderen grund, weshalb sie nicht von sich nähernden bullen kontrolliert werden wollten. wie auch immer - sie werden wohl gegen irgendeine bescheurte "regel" verstossen haben.

wenn sie nun also gegen eine solche "regel" verstossen haben, dann wäre es aus ner linken perspektive vermutlich nicht das dümmste, zu kritisieren, dass sich die menschen im kapitalismus offensichtlich dermassen vor den konsequenzen eines "regelbruchs" fürchten, dass sie über ein bahngleis flüchten... schlussendlich ist es eigentlich ganz einfach:

der kapitalismus funktioniert nicht ohne repressionsapparat - sei es zur einschüchterung oder zum wegsperren von menschen, die dieser gesellschaft irgendwie gefährlich werden/wurden/werden könnten. in biel hat dies offenbar diese jugendlichen dazu gebracht, auf die bahngeleise zu rennen. demzufolge wäre es also auch nicht das dümmste, wenn man jetzt und immer wieder sagt: kapitalismus ist scheisse. bullen sind schweine. organisieren wir uns dagegen.


so inetwa sieht die längere ausführung meines obigen artikels aus... aber bei gewissen leuten scheint mir ist hopfen und malz verloren bzw. zu viel in der birne... thx savo!!

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
03. Juni 2009, 11:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
zugfahrt und iphone = zeit und möglichkeit sich in internetforen aufzuhalten ;-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
03. Juni 2009, 11:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
zugfahrt und iphone = zeit und möglichkeit sich in internetforen aufzuhalten ;-)


ich liebe die technischen möglichkeiten (wenn sie schlau genutzt werden..)

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
03. Juni 2009, 11:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tifo
Riesiges Glied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 645

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:

bullen haben die aufgabe die gesellschaft zu überwachen und alles, was gegen diese gesellschaft läuft, zu unterbinden. dabei gibt es menschen - wie du und ich - welche aus den unterschiedlichsten gründen keinen bock auf ein zusammentreffen mit den bullen haben. vielleicht haben die jungs das holz irgendwo geklaut um ein feuer zu machen, vielleicht hatte der eine oder andere was zu rauchen in der tasche oder sie hatten irgendeinen anderen grund, weshalb sie nicht von sich nähernden bullen kontrolliert werden wollten. wie auch immer - sie werden wohl gegen irgendeine bescheurte "regel" verstossen haben.

wenn sie nun also gegen eine solche "regel" verstossen haben, dann wäre es aus ner linken perspektive vermutlich nicht das dümmste, zu kritisieren, dass sich die menschen im kapitalismus offensichtlich dermassen vor den konsequenzen eines "regelbruchs" fürchten, dass sie über ein bahngleis flüchten... schlussendlich ist es eigentlich ganz einfach:

der kapitalismus funktioniert nicht ohne repressionsapparat - sei es zur einschüchterung oder zum wegsperren von menschen, die dieser gesellschaft irgendwie gefährlich werden/wurden/werden könnten. in biel hat dies offenbar diese jugendlichen dazu gebracht, auf die bahngeleise zu rennen. demzufolge wäre es also auch nicht das dümmste, wenn man jetzt und immer wieder sagt: kapitalismus ist scheisse. bullen sind schweine. organisieren wir uns dagegen.


DAS hast du auf dem iphone geschrieben?! shocked

_________________
im flyin in on the wings of destruction, with freedom in my eyes. im death from above, and everybody dies!
03. Juni 2009, 16:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
na klar... geht ohne probleme. zwar dauert es etwa doppelt so lange wie wenn ich auf ner normalen tastatur schreibe, aber funktionieren tuts ;-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
03. Juni 2009, 16:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Also ich wär nicht so Dumm, wegen dieser Bagatelle auf ein Gleis zu rennen. Wegen so einem Scheissdreck hat er jetzt mit dem Leben bezahlt.

_________________
03. Juni 2009, 18:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
q.mar
dog day afternoon


Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 346

Beitrag Antworten mit Zitat
und ich wär nicht so dumm, hier son mist ins forum zu schreiben.

_________________
"Ist die Konstruktion der Zukunft und das Fertigwerden für alle Zeiten nicht unsere Sache, so ist desto gewisser, was wir gegenwärtig zu vollbringen haben. Ich meine die rücksichtslose Kritik alles Bestehenden, rücksichtslos sowohl in dem Sinne, dass die Kritik sich nicht vor ihren Resultaten fürchtet und ebensowenig vor dem Konflikt mit den vorhandenen Mächten."
- Marx -
03. Juni 2009, 18:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Sorry, aber leider Gottes ist es einfach so, dass niemand weiss, was da passiert ist, deswegen will ich auch einen OBJEKTIVEN Bericht, und keinen von Indyblödia, dem Blick oder von rechts. Was soll man eigentlich noch glauben? Ich wünsche mir selber, dass es die Cops waren, aber wer weiss das schon?

_________________
03. Juni 2009, 18:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich versteh nicht, wieso du nun immer noch versuchst auf irgendeine weise das opfer staatlicher verfolgung als dumm o.a. darzustellen... das war ne stressituation. dunkelheit, bullenauto, bullen, rufe, zuggedröhne, vorbeifahrende autos, die vorstrafen im nacken, da fragst du dich nicht, ob jetzt eventuell einer der rumstehenden güterzüge gleich losfährt, wenn du versuchst über die geleise zu rennen..
eine freizügig gekleidete frau ist ja auch nicht daran schuld, wenn ein macker sich an ihr vergeht, oder?

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
03. Juni 2009, 19:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Meinetwegen.

_________________
03. Juni 2009, 19:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Kenn auch Leute, die schon von Bullen weg über Gleise gerannt sind. Da überlegst du nicht mehr sachlich, guckst vielleicht schnell, aber das ist oft zu wenig. Ist noch Alk im Spiel, noch blöder. Wenn du dann noch Bewährungen oder Vorstrafen im Nacken hast, dann steigert sich das alles nochmal.
Es ist überhaupt nicht dumm vom Opfer, dass das passiert ist, es ist dumm von unsrem Scheissystem von Macht und Hierarchie dass es überhaupt soweit kommen kann.

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
03. Juni 2009, 22:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tuhopolttaja



Anmeldedatum: 05.08.2006
Beiträge: 249
Wohnort: ullakko

Beitrag Antworten mit Zitat
.....und was wollt ihr jetzt dagegen tun? farbbeutel und mollies gegen die bullengebäude in der schweiz werfen? ihr hasst ja dieses system diesen staat schon länger, warum musste also sowas geschehen bis mensch aktiv wird?
in meinen augen muss sich die menschheit zuerst zugrunde richten und/oder es ihr verdammt dreckig gehen bis sie für veränderungen bereit ist........

_________________
"Gewalt ist keine Lösung",hör ich euch so oft sagen - da habt ihr recht, und trotzdem lach ich laut - denn was Gewalt ist und was nicht, bestimmt euer Gesetz - und das ist es,dem niemand von uns traut
04. Juni 2009, 08:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
tuhopolttaja hat Folgendes geschrieben:
.....und was wollt ihr jetzt dagegen tun? farbbeutel und mollies gegen die bullengebäude in der schweiz werfen? ihr hasst ja dieses system diesen staat schon länger, warum musste also sowas geschehen bis mensch aktiv wird?
in meinen augen muss sich die menschheit zuerst zugrunde richten und/oder es ihr verdammt dreckig gehen bis sie für veränderungen bereit ist........


ändern soll jeder jeden tag in seinem eigenen leben was.

ein zeichen setzen tut mensch bei einer direkten aktion.. wie z.B. einem Haus besetzten!!


veränderungen passieren nicht einfach, sie müssen herbeigeführt und erkämpft werden (berühmtes beispiel 8 stunden tag). doch die passieren nicht so schnell wie wir sie uns wünschen. müssen wir uns deshalb zuerst zugrunde richten? mir gehts jetzt gerade im momment besser als den meisten unserer vorfahren und den meisten in allen länsern dieser erde. musse es mir nun zwingend schlechter gehn oder den andern zwingend besser, dass die welt besser wird? ich verstehe meine frage als beispiel dafür, dass es in kleinen schritten veränderungen gibt. wenn eben halt nicht im gestreckten galopp wie ich das auch gerne hätte. darum auch ne direkte aktion, die in sich schon die forderung des nachher trägt. sich zurückzuziehn und zu warten bis alles an den arsch geht, mit der ausrede solche sachen dürften schon gar nicht passieren, ist mit direkten worten gesagt: schwachsinn und hilft uns am allerwenigsten...

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
04. Juni 2009, 09:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tuhopolttaja



Anmeldedatum: 05.08.2006
Beiträge: 249
Wohnort: ullakko

Beitrag Antworten mit Zitat
ich hab nicht vor mich in den keller zu setzen und zu warten bis die menschheit zu grunde geht. nein ich versuche wohl sogar durch mein verhalten etwas zu ändern.
weil sich aber schon ein grossteil der bevölkerung in dieses system eingerastet hat, wird es ein langer harter weg um dieses umdenken zu vollenden. doch egal wie lang es noch geht. DIE HOFFNUNG STIRBT ZU LETZT

für direkte aktionen bin ich sicher zu begeistern, solange ich dahinter stehen kann. darum besetze ich lieber ein haus, als das ich mit farbbeuteln um mich schmeisse.

_________________
"Gewalt ist keine Lösung",hör ich euch so oft sagen - da habt ihr recht, und trotzdem lach ich laut - denn was Gewalt ist und was nicht, bestimmt euer Gesetz - und das ist es,dem niemand von uns traut
04. Juni 2009, 11:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
nicht werten, solidarisieren!!

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
05. Juni 2009, 10:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
8 Stunden Tag hätte ich gern. Heute habe ich 13 geschuftet. Aber ich beklag mich ja nicht.

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

05. Juni 2009, 19:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
shikari hat Folgendes geschrieben:
8 Stunden Tag hätte ich gern. Heute habe ich 13 geschuftet. Aber ich beklag mich ja nicht.

Selber schuld.

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
05. Juni 2009, 19:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tifo
Riesiges Glied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 645

Beitrag Antworten mit Zitat
Oi!Gümper hat Folgendes geschrieben:
Also ich wär nicht so Dumm, wegen dieser Bagatelle auf ein Gleis zu rennen.


ja klar...

_________________
im flyin in on the wings of destruction, with freedom in my eyes. im death from above, and everybody dies!
05. Juni 2009, 22:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Brennende Autos, beschädigte Geschäfte und Gummischrot. In Zürich ist es am Samstagabend während einer unbewilligten Kundgebung linksautonomer Aktivisten zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die Polizei nahm sieben Personen fest.

Rund 70 vermummte Personen versammelten sich kurz nach 21 Uhr zu der unbewilligten Demonstration an der Verzweigung Stauffacherstrasse/Langstrasse. Sie zogen dann durch mehrere Strassen bis an die Weststrasse und beschädigten dabei Gebäude und Fahrzeuge, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte.

Die Polizei löste die Kundgebung mit Gummischrot auf. Gegen 22 Uhr habe sich die Lage beruhigt, hiess es weiter. Die festgenommenen Personen seien zwischen 14 und 32 Jahre alt. Ein Polizist sei bei dem Einsatz durch Glassplitter leicht verletzt worden.

Die Kundgebung richtete sich gegen den Polizeieinsatz vom vergangenen 30. Mai in Biel, wie es auf einem Flugblatt heisst. Damals war ein 17-Jähriger auf der Flucht vor der Polizei von einem Zug erfasst und getötet worden.
(sda/ap)

05.07.09
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/Gewalt-an-Demo-gegen-Polizeigewalt-21896786

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
05. Juli 2009, 14:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
akhnaten



Anmeldedatum: 04.07.2009
Beiträge: 6

Beitrag Gelegenheit Antworten mit Zitat
Vorfälle dieser Art sollten eigentlcih Gelegenheit sein, sich mal ein paar rationale Gedanken über Recht und Staatsgewalt zu machen, Ihr Lieben ! Parteilichkeit und Vernunft schliessen sich nun mal aus.
05. Juli 2009, 18:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scally



Anmeldedatum: 24.02.2008
Beiträge: 161

Beitrag Antworten mit Zitat
..


Zuletzt bearbeitet von Scally am 25. November 2013, 16:42, insgesamt einmal bearbeitet
05. Juli 2009, 19:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
rationale Gedanken -> http://de.wikipedia.org/wiki/Tautologie_(Sprache)

Und erklär doch mal, wieso sich Parteilichkeit und Vernunft ausschliessen sollen.

_________________
Power to the Pöbel!
06. Juli 2009, 00:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/raestelhafter_todesfall_basel_geklaert_1.3884769.html

so sieht die scheisse aus...
18. Oktober 2009, 12:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Japanische-McDonaldsAngestellte-arbeitete-sich-zu-Tode/story/18697489
29. Oktober 2009, 10:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de