Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
anticiv.ch.vu - antizivilisatorische Textsammlung

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
anticiv.ch.vu - antizivilisatorische Textsammlung
Autor Nachricht
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag anticiv.ch.vu - antizivilisatorische Textsammlung Antworten mit Zitat
Wie wahrscheinlich die Wenigsten bemerkt haben dürften, habe ich seit etwa einem Jahr eine antizivilisatorische Textsammlung am Laufen, die ich einerseits an Food not bombs-Voküs aufgelegt habe und andererseits auch auf www.foodnotbombs.ch.vu zugänglich gemacht habe, aus Ermangelung passenderer Alternativen.
Aber jetzt habe ich mich doch entschieden, einen eigenen Blog für diese Texte zu machen.

Sie sind jetzt unter

www.anticiv.ch.vu

zugänglich.

Vielleicht geistern auf diesem Forum verlorene Seelen herum, die damit etwas anfangen können.

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

26. November 2009, 19:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
tschuldigung, da muss ich dich enttäuschen...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
27. November 2009, 19:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Mit dir habe ich da auch nicht gerechnet. ;)

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

27. November 2009, 22:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rEVOLution



Anmeldedatum: 16.09.2009
Beiträge: 17
Wohnort: eine zerstörte Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
shikari hat Folgendes geschrieben:

wenn du irgendwie aus irgendwelchen gründen mal irgendwo anticiv-texte auf serbisch findest (keine ahnung ob die annahme realistisch ist..) :
schick´s mir, ich helf gerne beim übersetzen. :)

und im allgemeinen danke für diese seite, sie ist sehr interessant, auch übersichtlich und macht so richtig lust auf´s lesen. :D

Lg

_________________
Die grösste Erkenntnis, deren wir fähig sind, ist der Irrtum.
02. Dezember 2009, 14:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
san



Anmeldedatum: 14.09.2009
Beiträge: 79
Wohnort: in der selbstzerstörerischen todeskultur der westlichen zivilisation

Beitrag Antworten mit Zitat
nice site!
weiter so....richtung zerstörung der zivilisation!
bin immer noch dafür mal zusammenzusitzen und darüber zu diskutieren obwohl ich immer noch beleidigt bin wegen food not bombs und himmel und so;)

_________________
as long as civilization exists we are all endangered species!
10. Dezember 2009, 15:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich denke, es ist besser, wenn alle, die mit uns zu tun haben, auf diese Art lernen, sich nie auf uns zu verlassen, als dass wir zufälligerweise den Eindruck erwecken, zuverlässig zu sein. ;)

Natürlich tut mir das immer noch leid wegen damals und natürlich will ich immernoch sehr gerne mal zusammenkommen. Im Moment mache ich halt alles, was ich im Alleingang machen kann und das ist schon eine rechte Menge. Es wäre mehr, wenn ich mir nicht den Arsch aufreissen müsste, um mir ein Leben zu kaufen. ;)

Finde ich toll, dass du den Weg zu diesem Forum gefunden hast und dass dir die Seite gefällt. Neue Texte sind natürlich immer in Arbeit, aber es dauert mal länger, mal weniger lang. Der nächste Text beschäftigt sich mit dem Klassenkampf; ist von Kevin Tucker. Kennst du den?

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

10. Dezember 2009, 16:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Doppel_G
Golden Dogg


Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 638
Wohnort: Inwiler Bronx

Beitrag Antworten mit Zitat
antizivilisatorisch? nur das sich das richtig verstehe, du bist also für leben in höhlen (also nur natürliche weil selber höhlen machen wär ja wieder ein schritt richtung zivilisation), essen was rumliegt (auch gegen die jagd?) , nackt rumlaufen und für sterben mit 26 wegen einer kariesbedingten zahnfleischentzündung?
oder versteh ich da was falsch? question

_________________
"Hesch öpis geg de SFK?! Möchtsch schläg?!!!!"
10. Dezember 2009, 16:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tifo
Riesiges Glied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 645

Beitrag Antworten mit Zitat
nene, du verstehst das ganz und gar richtig!

_________________
im flyin in on the wings of destruction, with freedom in my eyes. im death from above, and everybody dies!
10. Dezember 2009, 17:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
@doppel_G und tifo

habt ihr die texte gelesen?

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
10. Dezember 2009, 17:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doppel_G
Golden Dogg


Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 638
Wohnort: Inwiler Bronx

Beitrag Antworten mit Zitat
@tifo: wirklich? ;-)
@danger: nein und ehrlich gesagt, wenn es auch nur ansatzweise in die von mir befürchtete richtung geht dann will ich echt keine zeit dafür aufwenden. deshalb frag ich ja auch um was es geht. falls es doch interessant klingt lese ich gerne was.
jetzt mal im ernst: geht es um etwas in der art von die technologie ist unsere wahre fessel, uns von der technik befreien, back to the roots, spezifismus etc? ode rliege ich da total falsch?

_________________
"Hesch öpis geg de SFK?! Möchtsch schläg?!!!!"
10. Dezember 2009, 17:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
san hat Folgendes geschrieben:
nice site!
weiter so....richtung zerstörung der zivilisation!
bin immer noch dafür mal zusammenzusitzen und darüber zu diskutieren obwohl ich immer noch beleidigt bin wegen food not bombs und himmel und so;)


Bitte Avatar kleiner machen.

_________________
10. Dezember 2009, 18:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Doppel_G hat Folgendes geschrieben:
antizivilisatorisch? nur das sich das richtig verstehe, du bist also für leben in höhlen (also nur natürliche weil selber höhlen machen wär ja wieder ein schritt richtung zivilisation), essen was rumliegt (auch gegen die jagd?) , nackt rumlaufen und für sterben mit 26 wegen einer kariesbedingten zahnfleischentzündung?
oder versteh ich da was falsch? question


Hatten wir das nicht schon? *rolleyes*

Ja, du verstehst mich völlig falsch! Ich bin lediglich für ein Leben frei von den Fesseln von Domestizierung und Zivilisation, für ein Leben nach meinen wilden Wünschen und Bedürfnissen, statt nach Dogmen und Ideologien.
Wichtig ist auch, dass du verstehst, dass antizivilisatorische Tendenzen sich nicht zwingend - und in meinem Falle idealerweise gar nicht - nach einem politischen Programm (also etwa 'Primitivismus', wie du ihn nennst) richten, sondern sich darauf beschränken können, Kritik am Status quo auszuüben und für Widerstand dagegen zu sorgen. Viele von uns sind dafür, selber herauszufinden, wie wir uns ein freies und wildes Leben vorstellen, NACHDEM wir diese Zerstörungsmaschinerie beseitigt haben, BEVOR sie uns alles genommen hat, das noch lebt.

Und ich schlage, wie Danger, vor, dass du dir die Zeit nimmst, mindestens einen einführenden Text auf der Seite durchzulesen. So viel von deiner kostbaren Zeit wird dafür schon nicht draufgehen. ;)

Zitat:
geht es um etwas in der art von die technologie ist unsere wahre fessel, uns von der technik befreien, back to the roots, spezifismus etc? ode rliege ich da total falsch?


1. a) Technologie ist ein Übel. Sie ist aus einem Kontext entstanden, der zerstörerisch ist und trägt diesen inhärent fort, während seiner Lebensdauer, wie auch weit darüber hinaus.
b) Die Technologie trägt bei zur Domestizierung des Menschen. Sie sorgt für seine fortschreitende Verdummung.
c) Der ökologische Raubzug des Kapitalismus über den gesamten Planeten, das zivilisatorische Besatzertum, hat durch die Technologie enormen Aufschwung bekommen und wurde in dem Masse, wie wir ihn heute kennen, sogar nur durch diese ermöglicht.
2. Deswegen möchten wir alle Technologie zerstören und den Planeten und all diejenigen, die darauf leben, davon befreien.
3. Back to the roots würde bedeuten, sich einfach wieder auf eine gemeinsame Wurzel rückzubesinnen, wo alles so war, wie wir es uns aus ideologischen Beweggründen wünschen. Es gibt viele, die stellen sich das so vor. Aber das sind dann auch diejenigen, die anthropologische Untersuchungen über Jäger und Sammler verfälschen, damit sie ihren Vorstellungen nahekommen.
Ich denke, der weit grössere Teil der antizivilisatorischen 'Bewegung' distanziert sich vom Anarcho-Primitivismus und verfolgt eher eine materialistische Weltsicht, nach der die verbleibende Weltbevölkerung sich den Umständen anpassen wird, die der Untergang der Zivilisation uns hinterlässt. Wenn wir uns noch Jahrelang von den Überbleibseln der Zivilisation ernähren können, warum sollen wir dann in die Wälder und jagen?
4. Spezifismus? Das Wort gibt es nicht. Wenn du Speziesismus meinst, musst du den Kontext erläutern, ansonsten kann ich das so gar nicht einordnen.

Das nur ganz kurz gefasst zu deinen Fragen. Es ist schade, immer wieder auf die selben Vorurteile zu treffen und ich hoffe, diese wenigstens so weit erweicht zu haben, dass du bereit bist, einen meiner Texte zu lesen. Dann verstehst du wahrscheinlich vieles besser. ;)

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

11. Dezember 2009, 00:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
shikari hat Folgendes geschrieben:

1. a) Technologie ist ein Übel. Sie ist aus einem Kontext entstanden, der zerstörerisch ist und trägt diesen inhärent fort, während seiner Lebensdauer, wie auch weit darüber hinaus.
b) Die Technologie trägt bei zur Domestizierung des Menschen. Sie sorgt für seine fortschreitende Verdummung.
c) Der ökologische Raubzug des Kapitalismus über den gesamten Planeten, das zivilisatorische Besatzertum, hat durch die Technologie enormen Aufschwung bekommen und wurde in dem Masse, wie wir ihn heute kennen, sogar nur durch diese ermöglicht.
2. Deswegen möchten wir alle Technologie zerstören und den Planeten und all diejenigen, die darauf leben, davon befreien.


Ich möchte aber weiterhin Videospiele spielen, Fernsehen gucken und Autofahren. Und ich möchte mein Bier kalt.

_________________
11. Dezember 2009, 03:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Schön für dich.
Irgendwann wird das alles nicht mehr gehen. Ob wir es jetzt absichtlich herbeigeführt haben oder der Planet einfach vor dem unweigerlichen Kollaps steht.
Ich bin dadurch Individualist. Auf diejenigen, die an der Zivilisation hängen, möchte ich keine Rücksicht nehmen. Menschen passen sich ihrer Umgebung früher oder später von selbst an.

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

11. Dezember 2009, 08:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Domestizierung des Menschen

Das will ich nicht mehr hören. Ich bin doch kein Tier. Letzte Warnung.

Zitat:
Auf diejenigen, die an der Zivilisation hängen, möchte ich keine Rücksicht nehmen.

Dann bist du hier auf dem falschen Forum. Quasi falsch abgebogen.

Wurde übrigens schon mal diskutiert und zwar deutlich genug:
http://www.undergrounddogs.net/phpbb/viewtopic.php?t=3919

Zitat:
Menschen passen sich ihrer Umgebung früher oder später von selbst an.

Menschen und Umgebungen kann man nicht einfach durch andere Ersetzen.

Und daran wirst du scheitern noch bevor uns das kühle Bier ausgeht.

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.

Zuletzt bearbeitet von far am 11. Dezember 2009, 10:26, insgesamt einmal bearbeitet
11. Dezember 2009, 09:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
shikari hat Folgendes geschrieben:
Schön für dich.
Irgendwann wird das alles nicht mehr gehen. Ob wir es jetzt absichtlich herbeigeführt haben oder der Planet einfach vor dem unweigerlichen Kollaps steht.
Ich bin dadurch Individualist. Auf diejenigen, die an der Zivilisation hängen, möchte ich keine Rücksicht nehmen. Menschen passen sich ihrer Umgebung früher oder später von selbst an.


Sorry aber ugly

Fortschritt kann man schliesslich auch für gute Zwecke nutzen. Was ist beispielsweise wenn du einen Autounfall hast (und sei es nicht dein Verschulden)? Dann bist du bestimmt auch froh um die Not-OP, die dich zusammenflickt. Ohne die Technolgie und den Fortschritt würdest du dabei zu 95% draufgehn, da nutzen auch keine Heilkreuter mehr.

Anarchie bedeutet, falls sie jemals eintreten wird, btw auch Rücksichtnahme auf andere Menschen, sonst sind wir nämlich da, wo uns die Bürgerlichen haben wollen, dann wird Anarchie einfach zu Chaos und Zerstörung degradiert.

Ich mag dich, echt, aber das ist einfach gaga.

_________________


Zuletzt bearbeitet von Pressluftpinocchio am 11. Dezember 2009, 10:01, insgesamt 2-mal bearbeitet
11. Dezember 2009, 10:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Die Technologie trägt bei zur Domestizierung des Menschen. Sie sorgt für seine fortschreitende Verdummung.


Was ist das, Verdummung?

_________________
argumentum ad baculum
11. Dezember 2009, 10:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
In einem bin ich mit shikari gleicher Meinung. ich glaube dass wenn das kapitalistische System noch lange so weitergeht und sich nix ändert, es irgendwann zum Kollaps führen wird. Denke aber, dass dann eh die meisten wenn nicht alle Menschen hopps gehen werden.

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. Dezember 2009, 10:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
wie stellst du dir son kollaps vor? was passiert bei einem kollaps?

_________________
argumentum ad baculum
11. Dezember 2009, 10:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
So Naturgewaltenmässig mein ich, aber keine Ahnung wann, paar Jahrhunderte? Ich denke aber, die Natur wird das schon überleben, sich bisschen ändern und wieder einpendeln, aber wir?! Damit das nicht passiert, brauchts ne Revolution, eine Produktion nach Bedürfnissen (Mensch+Natur) und sicher viel Forschung für die Umwelt statt fürs Kapital. Aber wer weiss schon, obs jemals soweit kommen wird...

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. Dezember 2009, 10:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
naturgewalt ist doch naturgewalt, was soll da der kommunismus helfen?

_________________
argumentum ad baculum
11. Dezember 2009, 11:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Naja, ich mein jetzt solche die ausgelöst werden durch steigende Meere, wärmere Luft und son Zeug. Im Kommunismus könnte man (meiner Meinung nach) so produzieren, dass die Natur kaum Schaden davon nimmt. Ob das dann noch was ändert weiss ich nicht.

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. Dezember 2009, 11:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
steigende meere, co2-verschmutzung und so.. das tönt mir jetzt aber nicht mehr nach kollaps, eher nach pech gehabt für diejenigen die am meeresspiegel: http://www.tagesschau.de/klima/aktuell/klimakonferenz128.html
oder in ausstralien: http://www.melanom.de/AustralienSonnenbrillealsTeilderSchuluniformQQid-305-.html
leben.

_________________
argumentum ad baculum
11. Dezember 2009, 11:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
dinimuetr hat Folgendes geschrieben:
naturgewalt ist doch naturgewalt, was soll da der kommunismus helfen?


Nicht unbedingt. Es gibt einen Zusammenhang zwischen Kapitalismus und zunehmenden Umweltkatastrophen. Mike Davis hat das in seinem Buch "Die Geburt der dritten Welt" nachgezeichnet. Rezension in der TAZ:

Zitat:
Die Zusammenhänge, die der marxistisch orientierte Soziologe Mike Davis hier entfaltet, sind einigermaßen komplex, erstaunlicherweise haben sie aber viel mit dem Wetter zu tun. Eine Klimakatastrophe in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nämlich war, so seine These, der Auslöser für die "Geburt der Dritten Welt", das heißt Hungersnöte und weitflächige Verarmung in ganzen Kontinenten. Der Auslöser, aber nicht die Ursache. Die liegt sehr viel eher im Zusammenspiel von "integrierter Weltökonomie, der zugehörigen spätviktorianischen Freihandelsideologie und dem Imperialismus". Am Beispiel Indien wird es vorgeführt: Die liberalistische Kolonialideologie zerstörte alte Vorratsstrukturen, verweigerte jede Nothilfe von Staatsseite und lieferte die lokale Wirtschaft so dem Klima aus, das mit Unwettern und Hitze für Ernteausfälle sorgte.


Hier gefunden: http://www.perlentaucher.de/buch/18594.html
11. Dezember 2009, 13:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Es ist aber das Eine, davon zu sprechen, dass der grosse Kollaps durch eine Naturkatastrophe kommt und mit der Menschheit aufräumt und darum brauchts Kommunismus (weil Kapitalismus und Technologie = schlecht für die Umwelt = Umwelt dann schlecht für den Menschen) - und es ist das Andere den Kapitalismus dafür zu kritisieren, dass er den grössten Teil der Menschheit vor Ungemütlichkeiten der Natur gar nicht bzw. nicht zweckmässig schützt. Dein Hinweis fällt unter zweiteres.

Eine Ansichtssache des Begriffs "Natur" - Da schaut man halt was die Natur anstellt oder was die Natur mit der Gesellschaft anstellt. Eine Dürreperiode wird nicht regenreicher wenn Kommunismus herrscht (Schlechtes Beispiel weil die Chinesen jetzt ja schon Regen machen können), die Wasserversorgung aber besser.

Noch etwas zu dieser Art von Erklärung: Was ist ein "Auslöser"? Er macht ja schon mal selbst klar, dass das keine Ursache ist. Und trotzdem soll es ohne Auslöser ja nicht dazu kommen, dass es 3t-Welt-Länder gibt, sonst wäre auf die These ja geschissen? Oder doch? Was ist jetzt der "Auslöser", sone Art Brandbeschleuniger oder wird das doch als Grund verkauft?

_________________
argumentum ad baculum
11. Dezember 2009, 14:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
Dann bist du hier auf dem falschen Forum. Quasi falsch abgebogen.


Kommt drauf an. Die meisten Leute, die ich vom Forum persönlich kenne, mag ich gerne. So bin ich hierher gekommen und deswegen bin ich geblieben, obwohl ich mit Kommunismus, Anarchismus und all euren Schubladen nichts anfangen kann. Nimm das als persönliches Kompliment.

Und far: du bist ein Tier.

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

11. Dezember 2009, 21:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Doppel_G
Golden Dogg


Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 638
Wohnort: Inwiler Bronx

Beitrag Antworten mit Zitat
shikari:
ja wir hatten das schon.
trotzdem würd ich gern darüber reden (schreiben?) aber du musst natürlch nicht ;-)
dass ich, zweifelsfrei mit vorurteilen belastet an dieses them heran komme siehst du ja wohl schon an meiner frage, trotzdem ist ein interesse da. auch wenn ich ehrlicherweise nicht denke selber davon überzeugt zu werden.

was mich wirklich interessiert sind folgende punkte:
- bist du als anticiv per se gegen alles was die zivilisation mit sich bringt? wie zB die schon erwähnten OP's aber auch Medizin, Lesen und Schreiben etc... falls ja bin ich gespannt wie du die kritik an positiven aspekten der Zivilisation begründest.
- ich gehe mal davon aus dass deine Ablehnung der Zivilisation aus einer ablehnung des Kapitals herausgeht (bitte korrigier mich falls ich das falsch verstanden haben soll). dann muss ich allerdings fragen: gehört zivilisation und das Kapital für dich fix zusammen oder kannst du dir die beiden voneinander losgelöst vorstellen?
- ich sehe nicht wie eine zerstörung der zivilisation uns aus dem joch des Kapitals befreien soll, kannst du mir deine ideen/vorstelungen dazu erläutern?

daanke ;-)

_________________
"Hesch öpis geg de SFK?! Möchtsch schläg?!!!!"
11. Dezember 2009, 21:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Bist du in der Piratenbar am Montag?

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

11. Dezember 2009, 21:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Doppel_G
Golden Dogg


Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 638
Wohnort: Inwiler Bronx

Beitrag Antworten mit Zitat
hast du das gefühl ich kann soweit vorausplanen? ;-) ich bin schon überfordert damit was ich jetzt noch lesen soll (football factory oder robinson crusoe) question
wie gesagt kA aber falls doch komm ich mal mit nem bier vorbei ;-)

_________________
"Hesch öpis geg de SFK?! Möchtsch schläg?!!!!"
11. Dezember 2009, 22:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Das wär doch ganz nett. alcoholic

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

12. Dezember 2009, 10:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
shikari hat Folgendes geschrieben:
Anarchismus und all euren Schubladen nichts anfangen kann.




ugly

_________________
13. Dezember 2009, 17:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Kommt drauf an. Die meisten Leute, die ich vom Forum persönlich kenne, mag ich gerne. So bin ich hierher gekommen und deswegen bin ich geblieben, obwohl ich mit Kommunismus, Anarchismus und all euren Schubladen nichts anfangen kann. Nimm das als persönliches Kompliment.


komme nicht nach. bist du gegen politische schubladisierungen oder findest du anarchistische/kommunistische bestrebungen grundsätzlich doof?

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
14. Dezember 2009, 00:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Ersteres. Finde die Bestrebungen nicht doof, im Gegenteil. Aber Ideologie finde ich doof. Immer doofer sogar.

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

14. Dezember 2009, 00:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antizivilisation und ich.. Antworten mit Zitat
Ich moecht da ansetzen, wo der kapitalismus anfaengt in der Geschichte. Nicht von einem bestimmten Datum aus gesehn eher als Denkuebung. Gehen wir also einwenig zureuck bei der Wissenschaft und der Technik und versuchen uns vorzustellen, wie viel unsinnige Energie darauf verschwendet wurde um Herrschaft mit Krieg und Propaganda zu festigen. Anstatt etwas Sinnvolles mit der Energie anzufangen.
Der kleine Prozentsatz an Aufwand der uns weitergebracht hat, moecht ich nicht missen. (weitergebracht in einem Emanzipatorischen Sinn) Es geht dabei nicht um Bier. erstens kann Bier gebraut werden ohne den Kapitalismus und zweitens auch sehr gut kuehlgehalten werden ohne schaedliche Nebenwirkungen. Wer nicht so viel Vorstellungsvermoegen hat um sich dies Vorzustellen, ist zwar auf dem Holzweg dies aber eben weil die Forschung und der sogenannte Fortschritt seit langem in die falsche Richtung geht. Alles was an Forschung und Errungenschaft in die falsche Richtung ging muss weg und hier bin ich Antiziv...
Der Mensch ist ein Tier sicher Biologisch gesehn hat aber ein paar Entscheidende Unterschiede. (ich will jetzt aber nicht darauf hinaus) Warum wir fuer einen Kommunismus oder Anarchismus kaempfen? Da wir davon ueberzeugt sind, dass unsere Zukunft, wie die auch immer aussehen mag, (Katastrophen oder eben halt nicht) besser wird dadurch. Es geht dabei aber nciht um irgendwelche schoenklingende -ismuses sondern um eine andere Welt. Ich will eine Welt, in der Loesungen fuer alle gemeinsam und mit allen gemeinsam gefunden werden.
Nur weil wir den neuen Namen noch nicht wissen, heisst es noch lange nicht, dass wir nicht gegen das alte kaempfen koennen.
Lasst uns also das schaedliche alte beseitigen und anfangen am neuen zu arbeiten und zu forschen. Ob als Anti-was auch immer oder als pro-ich weiss nicht was. Keiner wird die absolute Loesung haben aber gemeinsam werden wir was neues aufbauen. (Natuerlich mit kuehlem Bier... oder ich steig schon heute aus!!)

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
14. Dezember 2009, 14:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tifo
Riesiges Glied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 645

Beitrag Re: Antizivilisation und ich.. Antworten mit Zitat
Danger Mines!! hat Folgendes geschrieben:
Ob als Anti-was auch immer oder als pro-ich weiss nicht was.


und was mach ich als anti-pro?!

_________________
im flyin in on the wings of destruction, with freedom in my eyes. im death from above, and everybody dies!
14. Dezember 2009, 14:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Schlimmer als Heute kanns eh nicht werden. Und so ne Endzeit-Welt hat schon was.

_________________
14. Dezember 2009, 15:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Danger, da kann ich wiedermal nur ein fettes Amen druntersetzen.

Wobei ich halt finde, dass man sich schon in eine ungute Richtung bewegt, sobald man sich als Pro irgendwas bezeichnet.

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

14. Dezember 2009, 15:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Doppel_G
Golden Dogg


Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 638
Wohnort: Inwiler Bronx

Beitrag Antworten mit Zitat
naja anti is ja auch dumm. ich find das so schwarzfärberisch: anti-sttus quo, ich bin eher für pro was anderes xD

_________________
"Hesch öpis geg de SFK?! Möchtsch schläg?!!!!"
16. Dezember 2009, 17:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Doppel_G hat Folgendes geschrieben:
naja anti is ja auch dumm. ich find das so schwarzfärberisch: anti-sttus quo, ich bin eher für pro was anderes xD


word

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
17. Dezember 2009, 20:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de