Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Die vernebelte Spur von Os Cangaceiros

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Die vernebelte Spur von Os Cangaceiros
Autor Nachricht
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Die vernebelte Spur von Os Cangaceiros Antworten mit Zitat
Zitat:
Os Cangaceiros war eine Gruppe von proletarischen Revolutionären,
die aus den Studenten- bzw. Arbeiterunruhen und Besetzungen
im Frankreich des Mai 1968 hervorging. Os Cangaceiros
– oder Les Fossoyeurs du vieux monde (Totengräber der alten
Welt), wie sie auch genannt wurden – kamen in Nice, Frankreich,
zusammen und waren charakteristisch für die neuen antagonistischen
Sozialbewegungen des Europas nach dem Mai `68, die
nichts weniger als das „Ende der Politik“ forderten. In Lokalzeitungen
wurden sie als „Hooligans“ und „jugendliche Delinquenten“
bezeichnet. Sie hatten keine offizielle Struktur, sondern
bildeten ein Kollektiv aus individuellen Begierden, fähig sich in
gegenseitigem Ausdruck zu finden. Mit „Ne travaillez, jamais!“1 als
Programm, machten sie sich daran jene Umstände zu schaffen, die
dies sofort möglich machen würden. Zu diesem Zweck kollektivierten
sie ihre Ressourcen und kriminellen Begabungen, die ihnen

durch ihr Verlangen nach Abenteuer vertraut waren. Sie reisten
durch den Süden Frankreichs, gewannen Freunde und initiierten
autonom politische Aktionen; meistens gegen die Polizei, die
Gewerkschaftsbürokratie, Politiker und soziale Manager aller
Art. Sie lebten nomadisch, strebten danach Orte zu finden, wo
die Unzufriedenheit ihren Höhepunkt erreichte und bereisten
diese, um Situationen dort im Rahmen ihrer Möglichkeiten
zu verschärfen. Insbesondere versuchten sie die Rolle der liberalen,
sozialen Demokraten und Linken beim Manipulieren und
Befrieden von jenen aufzuzeigen, die zu ihrem eigenen Nutzen
revoltierten, indem sie die Bestimmung des Kampfes aus den
Händen der generalisierten Radikalität nahmen, die ihre eigene
Dynamik hatte.
„Wir wollen ein für allemal klar machen, dass wir, Os Cangaceiros,
nicht aus der Linken kommen; es gibt keinen einzigen ehemaligen
Linken unter uns. Keiner von uns hatte jemals etwas mit irgendeiner
politischen Couleur zu tun. Wir haben nur eine Art der Beziehung
zu politischen Gruppen und Organisationen: Krieg. Sie sind alle
ausnahmslos unsere Feinde.“


http://www.scribd.com/doc/39717297/Die-vernebelte-Spur-von-Os-Cangaceiros-durch-die-soziale-Pampa

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
26. Februar 2011, 13:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Hier kann man das Ding runterladen:

http://andiewaisendesexistierenden.noblogs.org/post/2010/10/05/brochure-zu-os-cangaceiros/

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
26. Februar 2011, 15:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de