Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Diskussion: Globale Krise – Revolten und Krieg in Nordafri

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Veranstaltungen & Termine Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Diskussion: Globale Krise – Revolten und Krieg in Nordafri
Autor Nachricht
Wirken die II



Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 208

Beitrag Diskussion: Globale Krise – Revolten und Krieg in Nordafri Antworten mit Zitat
Streiks und Proteste haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Weltwirtschaftskrise hat drastisch die Lebensbedingungen für die arbeitende Bevölkerung verschärft, und zwar weltweit. In den westlichen Metropolen, in Nordafrika und Asien, überall sind wir konfrontiert mit der Arbeitslosigkeit, dem prekären Leben ohne Sicherheit auf eine soziale Perspektive, es ist die Not des Überlebens.
Die Revolte in Tunesien im Januar 2011 löste massive Proteste in ganz Nordafrika und Ländern des Arabischen Raums aus. In Tunesien und Ägypten wurde die alte Regierung ersetzt. Die herrschende Klasse tritt dort nun im neuen demokratischen Gewand mit dem Angebot auf freie Wahlen auf. Aber die Tatsache der schlechten Lebensbedingung wird dadurch nicht bewältigt. Der Notstand ist nur als Gesetz abgeschafft worden, die Menschen leiden weiter.
Getarnt als „humanitärer Einsatz“ führt die Nato, allen voran Frankreich, Großbritannien und die USA, nun Krieg gegen Ghaddafis Schergen. Dieser Krieg verursacht nur noch mehr Leid und Tod.
Diskutieren wir über den Krieg in Libyen einerseits aber auch über die Proteste und den Klassenkampf andererseits. Was ist die Perspektive des Klassenkampfs in Nordafrika und was ist eine internationalistische Haltung gegenüber dem Krieg?
Die Diskussion ist offen für alle, die Hoffnung geschöpft haben oder die Ohnmacht der letzten Wochen nicht mehr ertragen. Nehmen wir uns Raum für eine eigene Einschätzung der Lage, ohne Experten zu sein. Vor der Diskussion gibt es kurze Einleitungsreferate.

Samstag 9. April,
19.00, Volkshaus Zürich,
Grüner Saal


Organisiert durch die Gruppe Eiszeit und die Internationale Kommunistische Strömung
www.eis-zeit.net/ // www.de.internationalism.org
02. April 2011, 15:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Download Flyer/Plakat

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
03. April 2011, 19:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Jour Fixe in Bern mit ähnlichem Thema: Krieg gegen Gaddafi Antworten mit Zitat
Eine “humanitäre” Intervention zum “Schutze der libyschen Zivilbevölkerung”:

Der westliche Krieg gegen Gaddafi

Die hiesige Öffentlichkeit zeichnet von Libyen folgendes Bild: Ein verrückter „Diktator“, der eigentlich – wie seine Kollegen Ben Ali und Mubarak – auf den Aufruhr in seinem Land mit schleunigstem Rücktritt zu antworten hätte, lässt stattdessen – hauptsächlich von auch noch ausländischen Söldnern – auf sein eigenes Volk schiessen. „Dürfen wir dem tatenlos zusehen?!“ fragen Hausfrauen und Journalisten, versetzen sich mal eben in die Position der richtenden, weil überlegenen Über-Gewalt über den Gewalttäter dort unten und wissen auch gleich, wen sie ideell mit dem moralisch erforderlichen Zuschlagen beauftragen.

Die angesprochenen Zuständigen – der „Westen“, die USA, Europäer, NATO – warten diesen Ruf nach dem Einsatz ihrer Gewalt nicht ab, sondern agieren aus eigenem Antrieb und mit eigenen Berechnungen. Dass die offene Machtfrage in Libyen ohne oder gar gegen sie entschieden wird, kommt für sie nicht in Frage. Sie lassen sich ihre „humanitäre Intervention“ nach allen Regeln der regierenden „Weltgemeinschaft“ von Ihresgleichen legitimieren. Von ihren Berechnungen ist da erst mal nicht die Rede, sondern von „Schutz der Zivilisten“ in Libyen, deren mögliches Massaker entschlossene Gegenschläge mit Cruise Missiles und Kampfjets unabdingbar macht.

Vorangetrieben und durchgeführt wird die humanitäre Kriegsaktion in heftiger Konkurrenz innerhalb der „Koalition der Willigen“ (mit Frankreich als Vorreiter, den USA als entscheidender Macht, Grossbritannien als Mitinitiator usw.) und mit den zur Mit-Wirkung aufgerufenen übrigen europäischen und arabischen Mächten. Die ordnen sich ein oder entziehen sich – wie Deutschland – der Militärkonkurrenz. Schliesslich übernimmt – nach einigem Hin und Her – die NATO die offizielle Führung des Kriegs. Sämtliche in dieser Konkurrenz offensichtlichen nationalen Berechnungen auf Macht und Einfluss auf die Lage tun dem guten Ruf der Mission keinen Abbruch. Eher bekommt Sarkozy den Vorwurf, mit seinem „Profilierungswahn“ die gelungene Hilfsmission durch eigene Berechnungen durcheinanderzubringen oder zu diskreditieren.

Inzwischen geht der blutige Machtkampf in Libyen weiter, mit den vom Westen adoptierten, aber leider immer noch unterlegenen Rebellen als Helden, Gaddafi mit seiner denen überlegenen Militärmacht als Schurken und unserer total überlegenen Flotte und Luftwaffe als befugter Aufsichts- und Entscheidungsinstanz darüber.
Worum es den Beteiligten – Gaddafi und den Rebellen einerseits, den westlichen Staaten gemeinsam und gegeneinander andererseits – jeweils geht, geht in diesem parteilichen Sittenbild unserer Öffentlichkeit ganz unter. Da gibt es also einiges zu klären.

Jour Fixe | Donnerstag | 14.4.2011 | 19.30 Uhr | Bern | Gewerkschaftshaus | Monbijoustrasse 61
Veranstalter: http://www.unia-jugend-bern.ch
05. April 2011, 14:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wirken die II



Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 208

Beitrag 9.04. Lybien und Klassenkampf Antworten mit Zitat
@ratatoskr

ist ja lustig, dass die Veranstaltung auf dem gleichen Ankündigungsschreiben ist wie unsere Veranstaltung...? Soll das ein Konkurrenzangebot sein? Da die Gewerkschaft ein Teil vom Staatsapparat ist, kann diese Veranstaltung kaum auf der gleichen inhaltlichen Ebene wie die unsere sein. Wie Liebknecht schon sagte, "Der Hauptfeind steht im eigenen Land", und das ist der Staat, dazu gehören spätestens seit 1914 auch die Gewerkschaften.

Für die, die wirklich eine proletarische Alternative für eine Zukunft ohne Unterdrückung und Staat kämpfen und dafür auch etwas tun wollen, hänge ich noch einmal einen Flyer für die Veranstaltung an, jetzt sogar mit Bildli...
Link entfernt
05. April 2011, 17:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich denke nicht, dass es vernünftig ist, eine Analyse zum Charakter der Gewerkschaften (die sicher nötig ist) in diesem Thread und vor dem Hintergrund der beiden Veranstaltungen zu betreiben. Auch stehen die beiden Veranstaltungen zeitlich ja nicht in Konkurrenz zu einander, es ist also gut machbar, beide zu besuchen.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
05. April 2011, 17:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
@wirken die II: ich habe den link zum bild aus deinem eintrag entfernt, weil das so ein doofer upload-service mit unschöner werbung ist.



Download JPG

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
05. April 2011, 19:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
@ Wirken II
Ich hab gedacht, das passt thematisch. Wenns dich stört bitte ich einen Mod den Beitrag in den Thread mit den berner Jourfixen zu verschieben. Ansonsten würd ich mich dem Statement von rude e anschliessen.

P.S.
Es ist gut möglich, dass wir bezüglich der Einschätzungen der Gewerkschaften weniger weit auseinander liegen als du vermutest.
Und ob die Veranstaltungen sich inhaltlich widersprechen (Konkurrenzangebot), wird man erst noch sehen – allerdings nur wenn man beide besucht.
06. April 2011, 08:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wirken die II



Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 208

Beitrag Gewerkschaften und ihre Jugendorganisationen... Antworten mit Zitat
nein, nein, ihr habt schon recht, dass dies jetzt sehrwahrscheinlich nicht der richtige Ort ist, um die Gewerkschaftsfrage zu diskutieren. Ich will ja auch mit Argumenten überzeugen und nicht mit einsilbigen Statements zu den Gewerkschaften. War nur ein bisschen verwundert, dass dieser Aufruf auf dem gleichen Thread war, wie der von Eiszeit und der IKS. Abgesehen davon, dass ich auch noch aus persönlichen Gründen ziemlich allergisch auf Gewerkschaften bin, die gerade drauf und dran sind, das kümmerliche wenige Geld, welches ich von der gewerkschaftlichen Arbeitslosenkasse bekommen werde, sehrwahrscheinlich noch gekürzt wird. Das, weil sie die neue Gesetzgebung umsetzen müssen, wo jeder neue Stellenlose auch noch begründen muss, wieso er entlassen wurde (und da werden sie immer einen Grund finden, dir noch einige Sperrtage reinzudrücken...). Dies ist nur ein kleines Beispiel, wie Gewerkschaften heute ihre staatliche Kontrollfunktion auf die ArbeiterInnenklasse ausüben.

Aber, wir können auf die Gewerkschaften sicherlich in einem umfassenderen Sinne zurückkommen.

Grüss, euch herzlichst
06. April 2011, 20:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Veranstaltungen & Termine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de