Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
03.12.11 - Nächtliches Tanzvergnügen - Aarau

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Veranstaltungen & Termine Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
03.12.11 - Nächtliches Tanzvergnügen - Aarau
Autor Nachricht
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag 03.12.11 - Nächtliches Tanzvergnügen - Aarau Antworten mit Zitat



Nächtliches Tanzvergnügen
Samstag, 3. Dezember 2011, 20.30 Uhr, Schlosspark in Aarau


Die Tage werden kürzer und kälter, die Nächte dafür um so länger und heisser. Daher laden wir dich und all deine Freunde ganz herzlich dazu ein, mit uns am Samstag, 3. Dezember 2011, ab 20.30 Uhr durch Aarau zu tanzen und zu feiern.

Discokugeln statt Blaulicht

Wir machen unsere Party auf der Strasse, da es einfach keine Alternative dazu gibt. Kulturelle und politische Freiräume passen nicht ins schöne und saubere Stadtbild und so verschwinden nach und nach auch noch die letzten Räume. Und auch wir passen oft nicht in das Erscheinungsbild unserer Vorzeigestädte, was wir in Form von Kontrollen und Verdrängung immer wieder selber erfahren.

D.I.Y. statt Staat & Polizei

Aber nun genug gejammert, denn wir haben es in der eigenen Hand! Es wäre schön, wenn auch du den Weg nach Aarau zu unserem nächtlichen Tanzvergnügen findest. Mit einem Live-Wagen (Hiphop & Punk) und einem DJ-Wagen (Progressiv & Psytrance) tanzen wir durch das beschauliche Städtchen. Natürlich sind wir auch um dein leibliches Wohl besorgt: An der fahrenden Bar gibt es kalte und warme Getränke und Kleinigkeiten zu Essen.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, weiter erzählen jedoch erwünscht.
Bis dahin verbleiben wir mit grosser Vorfreude!





Danse nocturne
Samedi 3 décembre 2011, 20h30, Schlosspark à Aarau

Les journées deviennent plus courtes et plus froides, les nuits en revanche plus longues et plus chaudes. C’est pourquoi, nous t’invitions cordialement, toi et tous tes amis, à traverser avec nous la ville d’Aarau en dansant et en fêtant le 3 décembre 2011 dès 20h30.

Des boules de disco à la place des gyrophares

Nous faisons notre fête dans la rue puisqu’il n’y a tout simplement pas d’alternative. Des espaces culturels et politiques libres ne conviennent pas à la belle image propre de la ville et ainsi, peu à peu, les derniers espaces finissent aussi par disparaître. Et nous non plus, nous ne convenons pas à l’image des nos villes modèle, ce qu’on nous fait savoir fréquemment en forme de contrôles et de refoulement.

D.I.Y. à la place de l’État et de la police

Bon, fini de pleurnicher, parce que c’est dans nos mains ! Ce serait beau si tu bougeais à Aarau pour notre danse nocturne. Avec une voiture live (hip hop et punk) et une voiture DJ (progressif et psytrance), nous traversons la petite ville en danseant. Bien sûr, nous prenons soin de ton bien-être physique : au bar roulant, il y des boissons chaudes et froides ainsi que des trucs à grignoter.

Il n’y a pas besoin de s’inscrire, mais ce serait bien de faire circuler l’info.
En vous attendant avec impatience !

[Übersetzung von lereveil.ch]

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
09. November 2011, 17:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wuschel



Anmeldedatum: 01.10.2009
Beiträge: 271

Beitrag Antworten mit Zitat
Hier alle aktuellen Informationen zur RTS am Samstag in Aarau:


BEWILLIGUNG/POLIZEI:

Vorab: Es wurde keine Bewilligung für die Strassenparty eingeholt, aber die Stadt über den geplanten Anlass informiert. Daniel Ringer (Chef Stadtpolizei Aarau) lies in einem E-Mail verlauten, dass der Anlass toleriert werde (die Polizei sorge für die Verkehrsmassnahmen, sie machen auf das Vermummungsverbot aufmerksam etc). Eineinhalb Wochen darauf, kam unerwartet erneut elektronische Post. Nun hiess es, «eine Kontaktperson und ein Gespräch mit Vertreter der Stadt- und Kantonspolizei sei nötig um einen friedlichen Ablauf zu gewährleisten». Dies lehnten wir ab, da weder die Stadt noch die Polizei für uns ein Ansprechpartner ist. Dies ist der Stand zum jetzigen Zeitpunkt (1. Dezember 2011).

Wir gehen aber nach wie vor davon aus, dass der Anlass toleriert wird. Mit (Vor-/Nach-)Kontrollen ist aber zu rechnen. Stellt euch darauf ein und passt aufeinander auf. Dann sind wir zuversichtlich, dass wir die Strassenparty selbstbestimmt und wie geplant durchführen können.

==

ALLGEMEINE INOS:

- Freut euch auf drei Bands (Reggae, Hip-Hop & Punk) sowie zwei DJs (Progressiv & Psytrance)
- An der Bar gibt es warme und kalte Getränke (sowohl mit als auch ohne Alkohol) und Kleinigkeiten zu Essen (vegan)
- Zieht euch warm an und lasst das schlechte Wetter sowie miese Stimmung zu Hause

==

TREFFPUNKT:

Der Treffpunkt ist beim Schlossplatz, direkt beim Kino Schloss am Rande der Altstadt, und ist ca. 10 min zu Fuss vom Bahnhof Aarau entfernt. (siehe Plan)

==

ZUGVERBINDUNGEN:

Olten ab: 20.03 Uhr
Aarau an: 20.12 Uhr

Zürich ab: 19.38 Uhr
Aarau an: 20.05 Uhr

Bern ab: 19.36 Uhr
Aarau an: 20.12 Uhr

Luzern ab: 19.04 Uhr
Olten an: 19.52 Uhr
Olten ab: 20.03 Uhr
Aarau an: 20.12 Uhr

Basel ab: 19.47 Uhr
Aarau an: 20.22 Uhr


02. Dezember 2011, 15:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.ag.ch/kantonspolizei/de/pub/aktuelles/medienmitteilungen.php?controller=Mitteilung&MitteilungsId=8725&navId=Medienmitteilungen
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/aarau/tanzparty-mit-200-personen-in-aarau-verlief-friedlich-116939973

az-Journalismus:
Titel: «Tanzparty» mit 200 Personen in Aarau verlief friedlich
Einleitung des Videos: Rund 300 Personen…

stupid

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
04. Dezember 2011, 21:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Emma



Anmeldedatum: 07.09.2009
Beiträge: 117

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.telem1.ch/de/showgrid/aktuell-_1.html

_________________
Gewalt ist kein Argument, aber sie spricht die Sprache die die Herrschenden verstehen!
05. Dezember 2011, 12:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Hier der Direkt-Link zum TeleM1-Video:
http://telem1.ch/de/overlayplayer---0--0--0--T000333025.html

Ist aber auch im obigen Bericht der Aargauer Zeitung eingebetet.

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
05. Dezember 2011, 12:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Emma



Anmeldedatum: 07.09.2009
Beiträge: 117

Beitrag Antworten mit Zitat
Medienmitteilung zur Nachttanzdemo vom Samstag, 3. Dezember 2011, Aarau


Discokugeln statt Blaulicht – Freiräume erkämpfen und verteidigen

Am Samstag, 3. Dezember 2011 trafen sich ab 20.30 Uhr in Aarau viele Jugendliche und Junggebliebene zu einem nächtlichen Tanzvergnügen. Die Polizei war bereits seit geraumer Zeit beim Treffpunkt aber auch in der Altstadt oder am Bahnhof präsent. So kam es vor allem am Bahnhof zu Vorkontrollen bei verdächtig aussehenden Personen. Diese wurden in einem abgetrennten Raum kontrolliert, gefilmt, die Personalien registriert und es wurden auch legale Gegenstände beschlagnahmt. Einige duzend Personen wurden vorübergehend festgehalten. Trotzdem setzte sich gegen 21 Uhr die Nachttanzdemo in Bewegung.

Auf dem Live-Wagen spielte eine Ska- und eine Punk-Band, während auf dem Psytrance- & Progressivtrance-Wagen drei DJs für Stimmung sorgten. Verpflegt wurden die Nachttänzer_innen an der fahrenden Bar mit Bier, Glühwein und veganen Sandwiches, zudem war eine mobile Flämmlibar unterwegs. Während des Umzugs wuchs die Demonstration auf 300 bis 400 Personen an. Die Stimmung war durchwegs friedlich, trotz der provokativen und übertriebenen Polizeibegleitung. An der Spitze der Demo wurden zwischendurch Parolen gerufen und kleine Feuerwerkskörper gezündet.

An der Bahnhofstrasse auf der Höhe vom Penny, sammelt sich mehrere Nazi-Hools, welche die Demoteilnehmer_innen, durch eindeutige Gesten und fotografieren provozierten. Nach einem kleinen Halt und einigen kräftigen antifaschistischen Parolen zog die Demo weiter um die Partygänger_innen nicht zu gefährden.

Um ca. 22 Uhr als sich der Umzug auf der Laurenzenvorstadt höhe Kaserne befand, kam es zu einem kurzen Zwischenfall. Zwei Personen wurden vorübergehend festgenommen. Ausser einer lautstarken akustischen Intervention, worauf ein Pfefferspray-Einsatz der Polizei folgte, wurde leider nichts unternommen. Zukünftig wird die Reaktion in solchen Fällen hoffentlich anders ausfallen.

Als wäre nichts gewesen, führte die Demo anschliessend ohne weitere Zwischenfälle durch die Altstadt, über die Kettenbrücke und am Schluss in den Schachen. Dort angekommen fand noch ein Abschluss-Hiphop-Konzert statt. Kurz nach Mitternacht löste sich die Kundgebung im Schachen auf und ging in eine Progressiv-/Psytrance Party etwas ausserhalb von Aarau über. Wiederum nahmen sich Menschen ohne danach zu fragen Raum, um selbstbestimmt bis in den nächsten Mittag zu tanzen.


Reclaim the Streets – Squat the World

Während die Medien im Nachhinein versuchen den Umzug als unpolitische Tanzparty von «Linksautonomen» abzutun, steckt weit mehr dahinter. Während des Umzugs wurden hunderte von Flugblätter verteilt, in welchen die momentan herrschenden Verhältnisse kritisiert wurden. Die Nachttanzdemo war eine Möglichkeit, sich den öffentlichen Raum, welcher mehr und mehr privatisiert, kommerzialisiert und überwacht wird, zumindest vorübergehend wieder anzueignen.
Obwohl der Stadtrat, Marcel Guinard dies bestreitet, bestehen seit über 20 Jahren in Aarau die Bemühung nach selbstverwalteten Freiräumen.

Freiräume in Form von besetzten Häuser oder autonomen (Kultur-)Zentren schwinden zusehends oder haben zumindest mit Repression oder der Medienhetze zu kämpfen. Das gleiche gilt auch bei Wagenplätzen, wo ein anderes Zusammenleben ausprobiert werden kann. Aber auch als Individuum wird mensch versucht, in das schöne und saubere Stadtbild zu passen. Wer dies nicht tut kann mit vermehrten Kontrollen oder sogar Wegweisungen rechnen. Dies sind nur ein paar, von wahrscheinlich sehr vielen Gründen, weshalb sich am Samstag so viele Menschen in Aarau getroffen haben. Der Umzug bestand auch nicht nur aus sogennanten «Linksautonomen», sondern aus verschiedensten Menschen die sich mit dem Status quo nicht anfreunden können bzw. wollen.

Die Kantons- und Stadtpolizei hat wieder einmal eindeutig ihr Fingerspitzengefühl unter Beweis gestellt. Frühzeitig haben wir die Stadt und Polizei über den Umzug und unsere Absichten informiert. Trotzdem waren sie mit einem übertriebenen Aufgebot (sichtbar) präsent. Vor der Demo fuhr ein Auto der Stadtpolizei sowie zwei Vans der Kantonspolizei. Hinter der Demo fuhren drei Kastenwagen mit, auf welche teilweise zwei Gitterwagen folgten. Die Demonstration wurde von Kantonspolizisten stets auch an den Seiten begleitet und vor allem die Demospitze praktisch ununterbrochen abgefilmt. Weshalb dann noch einen Lokal von Robocops «geschützt» werden musste, können wir ebenfalls nicht genau nachvollziehen. Wieder einmal (wie schon bei der Antirepessions-Demonstration oder beim 1. Mai-Umzug 2010) war das Aufgebot völlig übertrieben.


Für eine revolutionäre Perspektive und ein selbstbestimmtes Leben!

Zum Schluss noch ein Dankeschön an alle Nachttänzer_innen. Es hat uns sehr gefreut, dass ihr alle dem mässig freundlichen Wetter getrotzt habt und mit uns durch Aarau getanzt seid. Solidarität mit allen engagierten Leuten, egal ob in Solothurn, Thun, St. Gallen, Fribourg oder anderswo!


Das ist der Schluss, aber noch lange nicht das Ende…

Nachttänzer_innen


--


Presse/Polizei:

http://www.ag.ch/kantonspolizei/de/pub/aktuelles/medienmitteilungen.php?controller=Mitteilung&MitteilungsId=8725&navId=Medienmitteilungen
http://telem1.ch/de/overlayplayer---0--0--0--T000333025.html
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/aarau/tanzparty-mit-200-personen-in-aarau-verlief-friedlich-116939973
.be

_________________
Gewalt ist kein Argument, aber sie spricht die Sprache die die Herrschenden verstehen!
07. Dezember 2011, 12:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Veranstaltungen & Termine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de