Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Kroatien

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Kroatien
Autor Nachricht
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Kroatien Antworten mit Zitat
Wie jemand unter einen Artikel im Österreichischen Standard schrieb: Die Einschläge kommen näher.

Es ist tatsächlich so. In Kroatien finden seit Tagen Proteste gegen die Regierung statt. Inhaltlich findet sich da drin noch alles beliebige. Von nationalistisch durchsetzten Vereinigungen von "Verteidigern des Vaterlandes", die ihre (tatsächlich) spärlichen Kriegsrenten beklagen, bis hin zu Leuten, die die Abwälzung der Krisenkosten auf die armen Leute nicht mehr hinnehmen wollen.

Es ist alles noch recht diffus, weil sich viele Leute seit Jahren bzw. verstärkt seit ein paar Monaten (v.a. seit rausgekommen ist, dass der ehemalige Kroatische Präsident Ivo Sanader, auf korrupte Art an einem Deal mit der Hypo Alpen Adria-Bank bereichert hat) auf recht diffuse Weise verarscht fühlen.

Auffallend sind dabei folgende Punkte.

1. Die Nationalisten, die die letzten Jahre die grösste und sichtbarste Opposition bezüglich der offiziellen Politik waren, sind natürlich auch auf der Strasse. Aber im Gegensatz zu vor nicht allzulanger Zeit, scheinen sie in den aktuellen Protesten nicht mehr dominant zu sein. Neben ihren klassischen "lasst unsere Helden frei"-Inhalten, scheinen sie vermehrt soziale Inhalte zu transportieren.

2. Klassische Linke, die den Anfang irgendwie verpennt haben, tauchen jetzt mit antikapitalistischer Agitation auf. Das hat gar nicht so schlechte Chancen, weil:

a) Die Stimmung sich nicht nur gegen die aktuelle Regierung gerichtet. Es werden die Fahnen der beiden grossen Parteien (HDZ und SDP), die sich die Macht seit Jahen abwechslungsweise teilen, verbrannt. Auch hier wieder in Ansätzen das Phänomen das wir seit Argentinien kennen: Que se vayan todos!

b) Die Inhalte sich explizit gegen die desolate soziale Lage und die Austeritätsprogramme richten. Gegen die Krisensteuer, gegen die erhöhung der MWSt, gegen die Sparvorlagen als Bedingung zu einem EU-Beitritt, gege die Schliessung von Betrieben usw.

3. Die breite Masse, eine neue Generation junger Leute, die vielfach zum ersten Mal auf die Strasse gehen, also nicht das übliche Protestmilieu darstellen.

4. Vor allem was Zagreb betrifft, oft Hools von Dinamo Zagreb. Da ist es schwierig zu beurteilen, wie das mit denen ausgehen wird. Wie überall, sind auch die häufig mit dumpf-nationalistischen Parolen unterwegs. Im Gegensatz zu den anderen haben die aber sehr viel Erfahrung im Strassenkampf und stellen schon seit Jahren eine proletarische Subkultur dar, mit der man rechnen muss, wenn man auf der Strasse etwas machen will. Sollten sich bei denen in Zukunft soziale bzw. Klassenfragen durchsetzen, dürfte das interessant werden.

Btw. wurde auch schon die Frage nach der Parallele zum Maghreb gezogen.

Hier noch ein Transpi von der Demo von gestern:

http://www.dnevniavaz.ba/thumbnail.php?file=hrvatska2_296917369.jpg&size=article_large

Auf dem Transpi steht zu lesen: 330'000 Arbeitslose, 70'000 ohne Lohn, Kapitalismus - Nein, Danke!

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
03. März 2011, 10:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/aufstand-der-facebook-generation/

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
03. März 2011, 22:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Ist das eine Nationalisten-"Revolution"?

_________________
04. März 2011, 01:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Im Taz-Artikel steht zum Schluss:

Zitat:
Beide Bewegungen, die Facebook-Demonstranten und die Veteranen, haben jedoch nur wenig miteinander zu tun. Sie spiegeln unterschiedliche Protestmilieus wider. Die Parolen der Facebook-Demonstrationen deuten auf eine linke Ausrichtung.


Das ist ein bisschen vereinfacht, aber in etwa der Rahmen.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
04. März 2011, 08:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Normale Latschdemo:

Live-Stream: http://dnevnik.hr/bin/tv/?media_id=122031

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
04. März 2011, 19:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Thread bei libcom (mit Links zu kroatischen Seiten):

http://libcom.org/forums/news/mass-unrest-balkans-croatia-serbia-albania-macedonia-27022011

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
05. März 2011, 21:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Merci.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
05. März 2011, 21:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Hier ein Text von MASA (die Anarchosyndis aus Kroatien):

MASA and the masses against the ruling class

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
06. März 2011, 12:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Kurze News. Gestern waren wieder Demos. Teilnehmerzahl in Zagreb etwas kleiner als vorher. Zahlen zwsichen 8'000 und 10'000. Problem: Nationalisten versuchen Demo einzunehmen -> Spitzen der Demos einnehmen, keinen sonst nach vorne lassen, nationalistische (z.T. Ustascha-) Fahnen vorne and er Spitze präsent. Linke wissen nicht sehr genau, wie sich vehalten. Sah gar nicht gut aus. Weiter Entwicklung unklar.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
07. März 2011, 14:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
wie sieht denn das zahlenmässige verhältnis nationalisten/linke aus an diesen kundgebungen? hat die linke überhaupt eine chance sich gegen diese durchzusetzen/abzugrenzen?

danke für die interessanten beiträge.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
07. März 2011, 14:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tifo
Riesiges Glied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 645

Beitrag Antworten mit Zitat
übel. wird die linke von angrenzenden balkanstaaten unterstützt oder traut man sich da nicht an demos an denen auch rechte mitlaufen?!

_________________
im flyin in on the wings of destruction, with freedom in my eyes. im death from above, and everybody dies!
07. März 2011, 14:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
tifo hat Folgendes geschrieben:
übel. wird die linke von angrenzenden balkanstaaten unterstützt oder traut man sich da nicht an demos an denen auch rechte mitlaufen?!


Verstehe nicht.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
07. März 2011, 14:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
wie sieht denn das zahlenmässige verhältnis nationalisten/linke aus an diesen kundgebungen? hat die linke überhaupt eine chance sich gegen diese durchzusetzen/abzugrenzen?


Keine Ahnung. Ich glaube das Problem besteht vor allem in der Passivität der grossen Masse der Mitlaufenden. Was man so liest, sind links/rechts etwa gleich gross. Die Anarchos versuchen vor allem die Parole zu pushen - keine Führer, selber machen. Diese Haltung scheint sich aber nicht die allgemeine zu sein. Wie schon mal geschrieben, alles sehr diffus. Wird wohl auch so bleiben, wenn diese Protestbekundungen sich nicht irgenwann in sozialen Aktionen übersetzen lassen.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
07. März 2011, 14:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Zusammenfasender Bericht von WSWS:

http://www.wsws.org/de/2011/mar2011/kroa-m16.shtml

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
16. März 2011, 20:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tifo
Riesiges Glied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 645

Beitrag Antworten mit Zitat
O.B.M.F hat Folgendes geschrieben:
tifo hat Folgendes geschrieben:
übel. wird die linke von angrenzenden balkanstaaten unterstützt oder traut man sich da nicht an demos an denen auch rechte mitlaufen?!


Verstehe nicht.


die frage war ob da auch bosnische/serbische/mazedonische usw. linke die kroatischen unterstützen.

_________________
im flyin in on the wings of destruction, with freedom in my eyes. im death from above, and everybody dies!
24. März 2011, 11:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Bewegung in Kroatien scheint ein Nachleben zu haben. Ein Poster aus Kroatien hat auf libcom auf folgenden Artikel von MASA verwiesen, der leider meine bescheidenen Kroatisch-Kenntnisse übersteigt:

http://www.masa-hr.org/content/ovo-je-tek-po%C4%8Detak

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
21. Mai 2011, 14:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Dieser Artikel hat den Titel: "Das war erst der Anfang" und ist so wetwas wie eine Reflexion über die letzten Proteste, deren potenziellen Möglichkeiten, aber auch deren Beschränkungen. Da gings nicht suationo sehr um ein Wiederaufleben der Aktionen.

So wie ich die Situation dort unten Einschätze könnte das nach Spanien aber sehr schnell wieder losgehen. Je nach dem, ob sich diese Welle auch auf andere Staaten ausbreitet. Von der sozialen Situation her, steht Kroatien ähnlich beschissen da, wie Spanien. Ist von der Krise hart getroffen worden, weil das Wachstum der letzten Jahre auch dort zu nicjht kleinen Teilen auf eines Immobilienblase beruhte. Heute breitet sich die Armut dort auch rasant aus.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
21. Mai 2011, 15:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ein schreckliches interview mit einer schrecklichen gruppe:

http://www.aufbau.org/index.php?option=com_content&task=view&id=1098&Itemid=104

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
05. Juni 2011, 23:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Es gibt kaum etwas zu sagen über andere Gruppen, da wir momentan die einzigen sind, die eine revolutionäre kommunistische Partei aufbauen wollen.


kotz

hoffe sie bleiben auch die einzigen...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
06. Juni 2011, 17:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Das meint die NZZ zur wirtschaftlichen Lage Kroatiens:

Aufgestauter Reformbedarf in Kroatien: Das künftige EU-Mitglied kämpft mit einem vergleichsweise hohen Lohnniveau und einer schmalen Exportbasis

Zitat:
Trotz absehbarem EU-Beitritt herrscht in Kroatien eine gedrückte Stimmung. Die zur Stärkung der Wettbewerbskraft nötigen Reformen etwa am Arbeitsmarkt sind unpopulär und werden von der Regierung gescheut.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
24. Juni 2011, 15:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Zu Entstehung einer neuen Linken in Kroatien:

http://www.contretemps.eu/fr/interventions/indiens-indign%C3%A9s-nouveau-mouvement-gauche-en-croatie

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
08. April 2012, 16:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de