Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Paris

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Podium & Lounge Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Paris
Autor Nachricht
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Paris Antworten mit Zitat
Ich bereise nächste Woche Paris, die Stadt der Barrikaden. Weiss jemand, wo es da linke Buchläden u.ä. gibt?

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
29. April 2011, 22:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Schon selber was gefunden. Verwende das hier als meinen virtuellen Notizzettel ;)

Librairie Publico, spécialisée en livres anarchistes

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
29. April 2011, 23:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Lady Longo Solo

Quilombo Librairie

Librairie La Brèche

Librairie Parallèles

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
29. April 2011, 23:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Stadt der Rebellen
Von Fredi Bosshard

Der Bogen ist weit gespannt: Er reicht vom Bauernaufstand im Jahr 1358 in Paris bis zu den Unruhen im Herbst 2005 in den Banlieues, als Jugendliche, meist nordafrikanischer Herkunft, auf ihre prekäre Situation aufmerksam machten.
Die aufmüpfige und kämpferische französische Kapitale steht in «Paris – Stadt der Rebellen» im Zentrum. Ignacio Ramonet, der ehemalige und langjährige Chefredaktor von «Le Monde diplomatique», hat zusammen mit dem Schriftsteller und Lateinamerikaspezialisten Ramón Chao einen Stadtführer zu Paris geschrieben: ein Lese- und Stadtwanderbuch, das durch die Arrondissements führt und dabei eine ganze Reihe von vergessenen Schätzen hebt. Zahllose revolutionäre Persönlichkeiten wie Karl Marx, Simone de Beauvoir, Ho Chi Minh – um nur einige zu nennen – debattierten in den Cafés, liessen sich von Künstlerinnen und Schriftstellern wie Josephine Baker, Emile Zola oder Victor Hugo anregen.
Ramonet und Chao entwerfen ein lebendiges Bild, erzählen historische Begebenheiten nach, würzen sie mit zahlreichen Anekdoten und ergänzen das Stadtporträt mit historischen Abbildungen und Fotografien. Die Fotos aus dem heutigen Paris stammen von Silvia Luckner, und das Buch erscheint termingenau zum Quatorze Juillet.
WOZ vom 08.07.2010


http://www.woz.ch/artikel/2010/nr27/kultur/19537.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
30. April 2011, 09:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Melnitz hat Folgendes geschrieben:
Librairie Publico, spécialisée en livres anarchistes


Guter Laden. Nicht einfach zu finden, aber lohnt sich (wer denn Französisch spricht).

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
05. Mai 2011, 21:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
Melnitz hat Folgendes geschrieben:
Melnitz hat Folgendes geschrieben:
Librairie Publico, spécialisée en livres anarchistes


Guter Laden. Nicht einfach zu finden, aber lohnt sich (wer denn Französisch spricht).


wow, cool. für meinen nächsten besuch in paris. du bist ein schatz!!!

ich war grad erstaunt wie viele von denen: http://www.librairie-publico.com/spip.php?rubrique15 ich schon zuhause stehn habe... trotzdem fehlt da noch einiges!! werd wohl noch weitersammeln müssen :)

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
06. Mai 2011, 14:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat
Hat wer noch sonst adressen z.B. infocafé/laden oder sowas?

_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
06. Mai 2011, 21:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Danger Mines!! hat Folgendes geschrieben:
wow, cool. für meinen nächsten besuch in paris. du bist ein schatz!!!


Pas de quoi ;)

Bücher sammeln ist auch was Schönes...

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Mai 2011, 20:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
Melnitz hat Folgendes geschrieben:
Danger Mines!! hat Folgendes geschrieben:
wow, cool. für meinen nächsten besuch in paris. du bist ein schatz!!!


Pas de quoi ;)

Bücher sammeln ist auch was Schönes...



was nicht ist kann ja noch werden, und wir wissen ja: paris die stadt der liebe!!! :)

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
07. Mai 2011, 22:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Wer wissen will, wo und warum gekämpft wird, während sie oder er in Paris weilt:

http://paris-luttes.info/

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
11. November 2013, 23:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Buchhandlung Antworten mit Zitat
Wohl etwas späte Reaktion auf Buchhandlungen in Paris und Umgebung:

Ein netter Laden in Montreuil:

Zitat:
Le café-librairie Michèle Firk est une librairie et un café. Ouvert depuis le printemps 2012, on peut s’y asseoir pour lire un roman, un essai, une BD ou une revue critique, en buvant un café ou un jus de fruit. On y trouve des tracts et des informations sur les luttes en cours ou les initiatives à venir, on peut s’attarder sur une collection de fanzines et de brochures, acheter ou consulter des livres neufs ou d’occasion.

http://la-parole-errante.org/index.php?cat=CAFE-MF


Super Buchhandlung, Rue Ménilmontant, Paris:

Zitat:
- une librairie atypique avec 22 000 références, un fonds exceptionnel en livres d’images avec des imports, des fanzines, des sérigraphies, de la BD, du dessin, de l’illustration, du graphisme, de la photo mais aussi des sciences humaines et sociales, de la littérature, de la poésie et de la jeunesse ;

- une galerie avec des expositions toujours liées à une actualité éditoriale ;

- une belle terrasse à Menilmontant avec un bon café Illy et un frigo rempli de boissons fraîches : eau de coco, bionade, pimento, perrier, cacolac, ginger beer, bionina ;

- un lieu vivant avec des évènements plusieurs fois par semaine (vernissages, rencontres, signatures, débats, concerts…).

http://montenlair.wordpress.com/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
12. November 2013, 01:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Noch eine Buchhandlung Antworten mit Zitat
In diesem Buchladen sollte man unbedingt vorbei gehen, wenn man in Paris ist: http://www.demystification.fr/le-point-du-jour-2/

Man kommt fast nicht durch zwischen den Stapeln von Büchern, die überall rumstehen, bunt gemischt, neu und gebraucht. Doch der Buchhändler, ein schon etwas älterer, sehr sympathischer Maoist findet alles sekundenschnell und weiss auch ausführlich über praktisch jedes Buch zu berichten. Die Gefahr ist stets gross, dort einen grossen Teil seines Tages zu verbringen...

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
23. Mai 2014, 23:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Schwarzfahren Antworten mit Zitat
Tipps und Tricks fürs Schwarzfahren in Paris:

Zitat:
1 ) Du bon usage de la fraude

Le fraudeur devrait toujours avoir sur lui un ticket vierge, car s'il se fait
prendre son amende sera ainsi réduite ("titre non validé" au lieu de "absence
de titre de transport").

Un ticket est valable pendant deux heures après son oblitération. Des gens
solidaires (et vous en faîtes peut-être partie) laissent parfois leur ticket
en cours de validité sur les bornes des tourniquets du métro ou dans le bus.
Ou alors il suffit de se baisser pour ramasser un ticket usagé. On verra après
comment les lire.

http://www.rafale.org/zineonline/online/Rafale17/Rafale17.01.HTML


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
11. Dezember 2014, 14:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Podium & Lounge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de