Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Iran

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Iran
Autor Nachricht
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Iran Antworten mit Zitat
Da es im Iran ja auch wieder loszugehen scheint, hier ein neuer Thread zu den Ereignissen dort.

http://de.indymedia.org/2011/02/300800.shtml

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
18. Februar 2011, 15:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
http://iranenlutte.wordpress.com/2011/02/18/debut-dun-nouveau-cycle-de-manifestations-de-masse/

Versteht das jemand und kann in etwa sagen, was da drinsteht? Wäre sehr nett.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
18. Februar 2011, 16:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich habs mal grob übersetzt. die autoren beziehen sich im schreiben auf eine mitteilung der arbeiterpartei des irans:

Zitat:
die arbeiterpartei des irans schrieb in einer erklärung, dass die zusammenstösse in teheran und anderen städten vom 14. februar, usw. direkt im zusammenhang mit den revolutionen in ägypten und tunesien stehen, sich der hass der bevölkerung gegen das regime der islamischen republik erneut gezeigt hat und der wunsch, dieses zu stürzen ersichtlich wurde.

es handle sich bei den ausschreitungen des 14. februars um eine besondere art der sozialen explosion. die führer des regimes haben sich davor gefürchtet und versucht sie zu verhindern. die welle de revolution, gibt den leuten grosse hoffnung, den dikattor khamenei zu stürzen. eine der wichtigsten parolen am 14. februar war "tod khamenei!" und diese parole zeigt den willen der massen, das ganze system, dessen symbol khamenei ist, zu zerstören. die bevölkerung des irans will offensichtlich die islamische rebublik stürzen. die öffentlichkeit will die trennung von religion, staat, bildungssystem und gesellschaft, dass die vertreter des regimes für ihre verbrechen der letzten dreissig jahre "drankommen", die politischen gefangenen freigelassen werden und dass die maschine und die organe der repression zerstört werden. auch geht es um ein ende der demütigung und diskriminierung der frauen, um die armut, die arbeitslosigkeit, die inflation, kurz: die menschen wollen eine freie, egalitäre gesellschaft und einen menschlichen fortschritt.

das schreiben endet mit der parole "nieder mit der islamischen republik! es lebe die revolution, es lebe der sozialismus!". die COPI hat mit dieser pressemitteilung wieder einmal gezeigt, dass die menschen trotz der repression, den angriffen und festnahmen, trotz der todesfälle, der folter und verbrechen das regime loswerden wollen. die arbeiterpartei des irans ruft alle arbeiter, jugendlichen, frauen und alle anderen demonstranten dazu auf, den kampf zu verlängern und durch streiks sowie der verbeitung der revolution die islamische republik zu stürzen.


_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
18. Februar 2011, 20:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Vielen Dank!

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
18. Februar 2011, 22:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
nur so ein Gedanke.
Mit der Revolte im Iran vor knapp zwei Jahren haben wir uns ja alle insgemeim erhofft, dass durch eine mögliche
iranische Revolution die ganze Region umgekrempelt werden würde, vor allem, dass damit die islamistische Reaktion stark geschwächt
werden würde. Einige hatten auch die Befürchtung, dass die Niederschlagung der Revolte ein Fanal für Möglichkeiten
und Perspektiven von ähnlichen (Volks-)Aufständen setzen könnte.
Einerseits hat sich gezeigt, dass das Herumhantieren mit historischen Analogien eigentlich erst NACH solchen Ereignissen
Sinn macht, andererseits aber auch, dass die Signalwirkung von bestimmten Geschehnissen oder Entscheidungen nicht zu
unterschätzen ist.
Das klingt vielleicht banal, aber ich finde es immer sehr schwierig, solche Bewegungen einzuschätzen, bzw.
diese miteinander zu verknüpfen...

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
04. März 2011, 11:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Brigaden der Ajatollahs

Der Iran brodelt bekanntlich wieder.
Ein Beitrag von Ali Schirasi zur Neuformierung der Repressionsorgane (Der Iran war und ist führend in
der Aufstandsbekämpfung, erinnern wir nur mal an die Motorradgangs, die mitunter von Griechenland
kopiert und eingesetzt werden - oder die Kontrolle der neuen Medien)

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
02. November 2011, 23:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Ali Schirasi bezeichnet die Stürmung der britischen Botschaft in Teheran als "iranische Form der Regierungspropaganda":

Iranische Scheindemonstranten am Werk

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
01. Dezember 2011, 02:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag undergroundmusic in iran Antworten mit Zitat
http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=125993739

sehr schoener film mit super musik. mensch macht sich gleich ein ganz anderes bild vom iran!!

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
01. Dezember 2011, 10:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
aus derm Jahr 2010, aber trotzdem lesenswert:
Is There a Labor Movement in Iran? An Interview with Mohammad Maljoo

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
03. Januar 2012, 15:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Im Iran wurden nach den Protesten 2009 bis jetzt im Schnellverfahren im Besuchsraum des Gefängnisses von Wakilabad 550 Menschen heimlich hingerichtet.

http://alischirasi.blogsport.de/2012/01/09/iran-toedliche-minutengerichte/

Und die Theologie Studenten trauen sich nicht mehr in ihrer geistlichen Kluft in der Öffentlichkeit herumzulaufen.

http://alischirasi.blogsport.de/2012/01/09/irans-theologen-spott-und-hass-ist-die-ernte/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
10. Januar 2012, 11:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Embargo gegen Iran : Rupien statt Dollar
16. Januar 2012 in Ökonomie und Internationale Beziehungen

Während die Republikaner in den US-Präsidentschaftswahlen mit der Forderung auftrumpfen, einen Krieg gegen den Iran zu beginnen, fordert die französische Regierung unter Nicolas Sarkozy, die Guthaben der iranischen Zentralbank im Westen einzufrieren. Auch ein Weg, die Krisenbanken zu sanieren…

Angesichts der westlichen Forderungen nach einem Embargo der iranischen Ölexporte und der von der US-Regierung verhängten Behinderung des Zahlungsverkehrs kommt die iranische Regierung in Geldnöte. Indien hat zwar Erdöl erhalten, gibt aber an, es nicht mehr in Dollar bezahlen zu können, der Iran könne dafür ja indische Rupien bekommen. Und Griechenland bietet großzügig an, weiterhin iranisches Erdöl abzunehmen – auf Kredit freilich. Auch die italienische Regierung lässt sich nicht lumpen. Sie fordert keine de facto kostenlose Lieferung von iranischem Erdöl wie die griechische, sondern findet, dass der Iran noch zwei Milliarden Schulden für gelieferte italienische Waren offenstehen habe, da könne er jetzt ja mit dem Öl die Schulden abzahlen. Die Volksrepublik China, die der wichtigste Außenhandelspartner des Irans hat, hat im Januar die Rohöl-Importe aus dem Iran deutlich reduziert und will sie mit Öl aus anderen Quellen ersetzen, u.a. aus Saudi-Arabien, Russland und Vietnam.

http://alischirasi.blogsport.de/2012/01/16/embargo-gegen-iran-rupien-statt-dollar/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
17. Januar 2012, 13:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Die innenpolitischen Zerwürfnisse werden immer stärker. Nun ist Ajatollah Chamene‘i zur Zielscheibe geworden.

http://alischirasi.blogsport.de/2012/01/24/iran-ajatollah-chamenei-als-zielscheibe/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
25. Januar 2012, 19:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Streiks:
http://alischirasi.blogsport.de/2012/01/31/streik-der-lkw-fahrer-fuer-baumaterialien-in-teheran/
http://alischirasi.blogsport.de/2012/01/31/lokomotivfuehrerstreik-im-iran/

Und ein Mord:
http://alischirasi.blogsport.de/2012/01/31/iran-justizmord-an-einem-sportler/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
01. Februar 2012, 11:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Wahlen stehen vor der Tür!

http://alischirasi.blogsport.de/2012/02/13/iran-bald-sind-wahlen/
http://alischirasi.blogsport.de/2012/02/13/iran-33-jahrestag-der-revolution/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
15. Februar 2012, 18:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zur wirtschaflichen Situation im Iran, die Lage spitzt sich zu:
http://alischirasi.blogsport.de/2012/04/10/iran-die-herrschenden-erinnern-sich-an-die-arbeiter/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
11. April 2012, 11:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Morddrohungen eines Grossayatollah gegen einen iranischen Rapper, der in Deutschland lebt:
http://www.funkhauseuropa.de/themen/2012_05/shahin_najafi_themenseite.phtml

EDIT:
aus der taz
Zitat:
Neue Fatwa gegen den Rapper Shahin Najafi

TODESDROHUNG Ein iranischer Großajatollah soll den Rapper zum Abtrünnigen erklärt haben

BERLIN taz | Ein weiterer hoher Geistlicher im Iran hat eine Fatwa ausgestellt, die für den in Köln lebenden Sänger und Rapper Shahin Najafi bedrohlich sein könnte. Wie die iranische Agentur Taghrib News am Montag meldete, habe der iranische Großajatollah Naser Makarem Schirazi erklärt: "Jede blasphemische und respektlose Handlung einer muslimischen Person gegenüber einem schiitischen Imam macht diesen zum Apostaten."

Der Ajatollah soll sich damit an die Spitze jener Geistlichen in der Stadt Qom gesetzt haben, die den iranischen Sänger als Abtrünnigen betrachten, berichtete die iranische Nachrichtenagentur.

Auf der Webseite des 88-jährigen Geistlichen war am Montag dazu kein Statement zu finden. Dennoch müsse man diese Fatwa "auf jeden Fall ernst nehmen", meint die Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur, die in Hamburg Islamische Studien lehrt. Der konservative Großajatollah Naser Makarem Schirazi gelte "in religiösen Kreisen als eine sehr gewichtige Stimme" - wichtiger noch als der Großajatollah Lotfollah Ali Golpajegani, auf den sich jene, die den iranischen Sänger mit dem Tode bedrohen, bislang stützten.

Wie ernst man eine solche Fatwa nehmen muss, zeigt auch der Fall des aserbaidschanischen Journalisten Rafik Taki, der im November 2011 erstochen wurde. Zuvor hatte ihn der inzwischen verstorbene Großajatollah Fazel Lankerani in einer Fatwa für todeswürdig erklärt.

"Sehr ernst" nimmt deshalb auch die Kölner Polizei die Bedrohung; die Gefahrenanalyse werde "ständig aktualisiert", sagte eine Behördensprecherin am Montag der taz. Ob und inwiefern der Iran in dieser Frage schon kontaktiert wurde, konnte sie nicht sagen.

"Im Iran läuft jetzt eine Hetzkampagne", hat ein Freund und Manager des Musikers festgestellt, der Fall werde in vielen Zeitungen und Onlineforen diskutiert. Zugleich versuchte er den Eindruck zu zerstreuen, der Sänger lebe "in Todesangst", wie das die Bild-Zeitung kolportiert hatte. Vielmehr versuche Shahin Najafi seit zwei Tagen, wieder neue Songs zu schreiben und seine Erlebnisse zu verarbeiten, so sein Freund und Manager.

Bei der iranischen Botschaft in Berlin hält man sich zu dem Fall bedeckt. Man könne nicht viel mehr dazu sagen als das, was in den deutschen Medien zu lesen sei, sagte ein Sprecher der taz. DANIEL BAX

taz Nr. 9802 vom 15.5.2012, Seite 07, 82 TAZ-Bericht DANIEL BAX


_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
14. Mai 2012, 19:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
http://alischirasi.blogsport.de/2012/05/14/mordfatwa-gegen-den-rapper-schahin-nadschafi-shahin-najafi-in-deutschland/

Auch Ali Schirasi hat darüber geschrieben und um was es sich bei so einer "Todesfatwa" so alles handeln kann!

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
14. Mai 2012, 20:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Riots in Teheran Antworten mit Zitat
"Iran currency crisis sparks Tehran street clashes": http://www.guardian.co.uk/world/2012/oct/03/iran-currency-crisis-tehran-clashes

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
03. Oktober 2012, 15:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Zu den Hintergründen des Aufstands:

Hier:
http://alischirasi.blogsport.de/2012/10/01/iran-wann-nimmt-der-ajatollah-seinen-hut/

und hier:
http://www.ftd.de/politik/international/:rial-verfall-waehrungskrise-fuehrt-zu-aufstand-im-iran/70099306.html

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
03. Oktober 2012, 16:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Video von gestern:


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
04. Oktober 2012, 22:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Riots in Mahabad Antworten mit Zitat
Mahabad im kurdischen Gebiet Irans ist weiterhin im Ausnahmezustand, weil eine junge Kurdin aus einem Hotelfenster sprang und starb, um einer Vergewaltigung durch einen iranischen Offiziellen zu entgehen:

Zitat:
Thousands of angry Kurds poured out into the streets in Mahabad city of Rojhilat (East) Kurdistan after 25-year-old young Kurdish woman Ferinaz Xosrowanî died after falling from 4th storey to avoid rape by intelligence officers.

Ferînaz Xosrewanî was a young Kurdish woman who was working at a local Hotel in ?Mehabad? in Rojhelat. According to some sources from Mehabad, the hotel owner aspired to improve his hotel from a four star rating to a five star hotel.

Ferinaz locked to hotel with barbaric 'meeting'!

During his negotiation with the regime authorities an Ettelaat officer in charge of the case promised to increase the hotel rating in exchange for the hotel owner arranging an illicit "meeting" with him and Farinaz. On the appointed day, the hotel owner and officer locked Ferînaz in one of the hotel rooms. Ferînaz, understanding the intention of the officer instead chose to escape by escape. She tried to go down from the 4th floor of the hotel to 3rd one and dropped. Ferinaz lost her life tragically as trying avoid rape by intelligence officers.

http://www.diclehaber.com/en/news/content/view/456043?from=314584322


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. Mai 2015, 10:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag IS-Attentate im Iran? Antworten mit Zitat
Gemäss unbestätigten Berichten kam es bei Explosionen in Teheran und Isfahan zu Hunderten von Toten:

Zitat:
According to first unconfirmed reports, central Tehran was hit Sunday night with massive blasts leaving many hundreds of people dead. Witnesses report heavy Revolutionary Guards and Basij forces speeding to the area. Thee are also reports of explosions in the southern Iranian town of Isfahan - also unconfirmed.

http://www.debka.com/newsupdate/11473/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter


Fake oder nicht? Unklar: https://twitter.com/ResistanceER/status/602587134571184129

Ziemlich sicher ein Fake: https://twitter.com/altareri/status/602602732214624256

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
24. Mai 2015, 21:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de