Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Lateinamerika

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Lateinamerika
Autor Nachricht
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Lateinamerika Antworten mit Zitat
Ein neuer Sammelthread für Lateinamerika

Streik der Angestellten der Migrationsbehörden auf dem Flughafen Ezeiza (Buenos Aires) gegen miese Löhne:
http://www.clarin.com/ciudades/Demoras-Ezeiza-migraciones-Pepe-Mateos_5_483001698.html

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
14. November 2011, 18:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
In Bolivien haben Menschen mit Behinderung für bessere Lebensbedingungen demonstriert. Die Demo endete in einem kleinen Riot:

http://www.aljazeera.com/video/americas/2012/02/20122259831978676.html

http://www.buzzfeed.com/gavon/disabled-protesters-vs-riot-police

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
26. Februar 2012, 00:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Während zwei Tagen Streiks und Riots für Lohnangleichung und gegen Morales Reformen im Gesundheitsbereich.

http://latina-press.com/news/124428-streik-heftige-proteste-und-verletzte-in-bolivien/

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
26. April 2012, 23:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37131/1.html

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
21. Juni 2012, 17:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Sudaka hat Folgendes geschrieben:
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37131/1.html


"Mit Überraschung registrieren wir Lugos Wende nach rechts, die er mit der Ernennung von Candia vollzieht, der bei seinem Amtsantritt angekündigt hat, das Gesetz und nicht das Räumungsprotokoll strikt durchzusetzen gegen jene Genossen, die Eigentum der Latifundien-Besitzer besetzt halten mit dem alleinigen Ziel die Aufmerksamkeit der Behörden auf den Beginn des Enteignungsprozesses zu lenken".

So überraschend ist das nun auch wieder nicht. Lugo hat immer gesagt, dass das Eigentum nicht angetastet werden wird.
Ein Arschgesicht, aber die "alte" Linke in Lateinamerika hofft immer wieder auf die echten, neuen Staatsrevolutionäre...

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
22. Juni 2012, 00:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Auf dem Zugdach durch Mexiko Antworten mit Zitat
Ein Bericht über papierlose Durchreisende in Mexiko

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
04. Oktober 2012, 10:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Die Armee arbeitet fleissig in Guatemala Antworten mit Zitat
UK owner of Guatemalan energy firm urged to act after protest deaths

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
12. Oktober 2012, 14:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.spiegel.de/video/ausschreitungen-in-bolivien-zwischen-minenarbeitern-und-polizei-video-1219469.html

In Bolivien kämpfen die Minenarbeiter nun auch, aber gegen eine Verstaatlichung von seitens Evo Morales! Sie würden zu schlecht an den Gewinnen beteiligt. ...

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
31. Oktober 2012, 09:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Rezension von Christian Frings zu Raúl Zibechis "Territorien des Widerstands":

Die Landkarte der Rebellion

Zitat:
[...]

Zibechi denkt konsequent antistaatlich und fragt danach, wie hier Räume (Territorien) von Lebens- und Arbeitsformen entstehen, die sich dem Zugriff des Staates und der Regierbarkeit entziehen. Dies geschieht immer in der Konfrontation zu einer modernisierten, durch NGOs vermittelten »Kunst, die Bewegungen zu regieren« bis hin zu den militärstrategischen Planungen, die in den Slums die Orte eines »Krieges der vierten Generation« sehen. Die Momente des Widerstands nicht isoliert und allzu beschaulich, sondern sehr genau im Wechselverhältnis zu den Machttechniken des globalen Systems zu analysieren, ist eine der Stärken des Buchs.

[...]

So wie Pithouse den Ursprung Sowetos in einer massenhaften Landbesetzung von 1944 ausmacht und damit von Anfang an die Dimension der Selbsttätigkeit und des Widerstands in die Geschichte der Slums hereinholt, fängt Zibechi mit der Gründung einer neuen Hüttensiedlung in Santiago de Chile 1957 an - und verfolgt von da aus die weitere Entwicklung der Vorstädte in ihrer ständigen Dialektik von Widerstand und staatlichem Zugriff.

Wie bei allen Versuchen, einen lange vernachlässigten Punkt stark zu machen und ihm die nötige Aufmerksamkeit zu schenken, neigt auch Zibechi vielleicht bei einigen Beispielen zur Übertreibung der Momente von Autonomie einer eigenen Produktionsweise in den widerständigen Territorien, wenn er deren Zusammenhang mit der globalen Gesamtökonomie zu sehr ausklammert.

Aber gerade diese Einseitigkeit hat ihre Berechtigung als provokative These, die uns helfen kann, die Landkarte der globalen Rebellion angesichts der tiefen Krise des Systems neu zu vermessen. Trotz der etwas lieblos geratenen Bearbeitung der deutschen Übersetzung ist es daher sehr zu begrüßen, dass Zibechis wichtiger theoretischer und strategischer Beitrag aus dem Süden zu einer wirklich globalen Debatte jetzt auch hier zugänglich ist.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
10. November 2012, 19:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Was ist von dieser Geschichte in Argentinien zu halten? Die NZZ spricht davon, die Mittelklasse ginge auf die Strasse.

Zehntausende protestieren in Argentinien gegen die Regierung

Zitat:
In Buenos Aires gingen gestern Abend Tausende auf die Strasse, um gegen die Regierung von Cristina Fernández de Kirchner zu demonstriert. Es sind die grössten Kundgebungen seit zehn Jahren.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
10. November 2012, 19:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Das erklärt vielleicht das Gescehen:

http://amerika21.de/nachrichten/2012/11/67539/naumann-proteste-argentinien

Ich denke, das ist in etwa so, wie wenn die venezolanische Rechte gegen Chavez auf die Strasse geht. Also nichts interessantes im Sinne einer antikapitalistischen Bewegung.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
10. November 2012, 20:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
O.B.M.F hat Folgendes geschrieben:
Das erklärt vielleicht das Gescehen:

http://amerika21.de/nachrichten/2012/11/67539/naumann-proteste-argentinien

Ich denke, das ist in etwa so, wie wenn die venezolanische Rechte gegen Chavez auf die Strasse geht. Also nichts interessantes im Sinne einer antikapitalistischen Bewegung.


Kürzlich skypte ich mit einem argentinischen Genossen, und er kann das soweit bestätigen. Allerdings hat es in der letzten Zeit ganz verschiedene Mobilisierungen gegeben. Im Ansatz sind auch Klassenpositionen wieder stärker vertreten. Der Spruch "Que se vayan todos" - in etwa: "Regierungsvertreter,
verpisst euch alle!" - der während der turbulenten Phase und Krise 2001 zu DEM geflügelten Wort mutierte und durchaus die reelle breite Ablehnung
gegenüber allen Staatsvertretern widerspiegelte, ist in der letzten Zeit auch wieder öfters auf der Strasse und den Stuben zu hören. Der Generalstreik
am vorgestrigen Dienstag ist vermutlich ein solches Anzeichen dieses Unmutes.

http://derstandard.at/1353206799340/Generalstreik-in-Argentinien

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
22. November 2012, 15:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Mexiko: Neuer Präsident und War on Drugs Antworten mit Zitat
«Viele haben mehr Angst vor der Polizei als vor der Drogenmafia»: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/Viele-haben-mehr-Angst-vor-der-Polizei-als-vor-der-Drogenmafia/story/25703409

Kein Wunder, bei der Drogenmafia kann man wenigstens Drogen kaufen...

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
30. November 2012, 15:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Re: Mexiko: Neuer Präsident und War on Drugs Antworten mit Zitat
Doc Sportello hat Folgendes geschrieben:
«Viele haben mehr Angst vor der Polizei als vor der Drogenmafia»: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/Viele-haben-mehr-Angst-vor-der-Polizei-als-vor-der-Drogenmafia/story/25703409

Kein Wunder, bei der Drogenmafia kann man wenigstens Drogen kaufen...


kannste bei den bullen auch....

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
30. November 2012, 15:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Hat jemand ne Ahnung was in Mexiko läuft? Der Präsi wird vereidigt und es gibt wüste Ausschreitungen:

Proteste bei Vereidigung von Peña Nieto

Zitat:
Mexiko wird wieder von der früheren Staatspartei regiert: Der neue Präsident Peña Nieto trat sein Amt an – begleitet von schweren Ausschreitungen.




_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
01. Dezember 2012, 21:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Mexiko Antworten mit Zitat
http://www.demotix.com/news/1648063/conflict-during-takeover-enrique-pe-nieto-mexico-city#media-1647942

Yo soy 132 (http://en.wikipedia.org/wiki/Yo_Soy_132) scheint so eine Art mexikanische Occupy-Version zu sein. Ausserdem erwähnt der Typ auf Demotix noch die Bauern von San Salvador Atenco, warum genau die jedoch in Mexico City protestierten, weiss ich auch nicht. Auf Spanisch gibt's ziemlich viel Zeug, falls das jemand versteht.

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
02. Dezember 2012, 12:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Contra Info zu Mexiko Antworten mit Zitat
http://en.contrainfo.espiv.net/2012/12/04/mexico-city-brief-summary-of-the-december-1st-protests/?show=gallery&pageid=14252

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
06. Dezember 2012, 01:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Riots und Plünderungen in Argentinien:



Libcom:

http://libcom.org/blog/supermarket-sweep-across-argentina-21122012

http://libcom.org/forums/news/argentine-21122012

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
24. Dezember 2012, 21:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Artikel über das Sinaloa-Kartell Antworten mit Zitat
Ein höchst interessanter und detaillierter Artikel über das mexikanische Sinaloa-Kartell: http://www.nytimes.com/2012/06/17/magazine/how-a-mexican-drug-cartel-makes-its-billions.html?pagewanted=all

Zitat:

Moving cocaine is a capital-intensive business, but the cartel subsidizes these investments with a ready source of easy income: marijuana. Cannabis is often described as the “cash crop” of Mexican cartels because it grows abundantly in the Sierras and requires no processing. But it’s bulkier than cocaine, and smellier, which makes it difficult to conceal. So marijuana tends to cross the border far from official ports of entry. The cartel makes sandbag bridges to ford the Colorado River and sends buggies loaded with weed bouncing over the Imperial Sand Dunes into California. Michael Braun, the former chief of operations for the D.E.A., told me a story about the construction of a high-tech fence along a stretch of border in Arizona. “They erect this fence,” he said, “only to go out there a few days later and discover that these guys have a catapult, and they’re flinging hundred-pound bales of marijuana over to the other side.” He paused and looked at me for a second. “A catapult,” he repeated. “We’ve got the best fence money can buy, and they counter us with a 2,500-year-old technology.”


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
07. Januar 2013, 01:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Die unbekannten Toten von Pima County Antworten mit Zitat
Die amerikanische Grenzpolizei ist fleissig: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Die-unbekannten-Toten-von-Pima-County-/story/21945620

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. März 2013, 23:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
In Bolivien streiken Minenarbeiter jetzt schon 12 Tage für höhere Renten. Sie demonstrieren und blockieren Strassen. Die Regierung unterstellt dem Streik einen "konspirativen Anstrich":

Doce días de huelga general minera contra Evo Morales

Zitat:
Desde hace doce días los trabajadores de la Central Obrera Boliviana (COB) se movilizan en las principales capitales del país y bloquean las carreteras interdepartamentales. Exigen una jubilación igual al 100% del salario, frente al 60% actual, y en rechazo del 70% que ofrece el Ejecutivo. La COB fue la base de apoyo sindical del Gobierno de Evo Morales. Hoy la Central ya tiene ungrupo político, el Partido de los Trabajadores, y el Ejecutivo denuncia que detrás de la huelga general existen “tintes conspirativos”.




_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
20. Mai 2013, 21:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Riots in Tultepec (MEX) Antworten mit Zitat
Diverse spanische Artikel: http://berthoalain.com/2013/07/08/emeute-a-tultepec-apres-la-mort-dun-jeune-7-juillet-2013/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. Juli 2013, 10:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
In Kolumbien gibt es seit einigen Tagen grosse Proteste, die sich über Blockaden und Streiks Gehör verschaffen.
Mit der Forderung nach besseren Lebensbedingungen richten sich die Protestierenden an die Regierung.
Den Streiks haben sich bisher vor allem LandarbeiterInnen angeschlossen.

http://amerika21.de/2013/08/84967/landesweiter-streik-kolumbien

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
23. August 2013, 12:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Haftbedingungen in El Salvador Antworten mit Zitat
Ein Reporter von Vice hat es geschafft, in den Spezialgefängnissen von El Salvador Fotos zu schiessen. Sie sind hauptsächlich für Gangmitglieder, doch es hat auch "gewöhnliche Kriminelle". Wenn man sich die Bilder anschaut und die Haftbedingungen vor Augen führt (keine Nahrung, nur Wasser, keine medizinische Versorgung etc.), bekommt man fast den Eindruck, Guantanamo sei ein Luxushotel dagegen: http://www.vice.com/read/prison-pit-014598-v20n8

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
02. September 2013, 19:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Plünderungen in Argentinien Antworten mit Zitat
Polizeistreik und proletarisches Shopping: http://www.nzherald.co.nz/world/news/article.cfm?c_id=2&objectid=11169814

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. Dezember 2013, 17:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Argentinien in der Krise:

Argentiniens Verzweiflungstat

Zitat:
Die argentinische Regierung kämpft gegen den stärksten Währungszerfall der letzten zwölf Jahre. Die angekündigten Massnahmen wirken laut Ökonomen nur kurzfristig – bestenfalls.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
25. Januar 2014, 14:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Generalstreik in Argentinien:

Streik gegen Stoßseufzer (TaZ halt: http://www.taz.de/Generalstreik-in-Argentinien/!136517/)

Zitat:
Wegen einer Preissteigerung von über 30 Prozent reicht für viele argentinische Familien das Einkommen nicht mehr. Nun gibt es einen Generalstreik.


Argentinien: Generalstreik gegen Inflation legt Argentinien lahm

Zitat:
Buenos Aires – Der Peso verliert rasant an Wert, der Staat treibt die Energiepreise in die Höhe. In Argentinien greifen die Gewerkschaften jetzt zum ultimativen Mittel: dem Generalstreik. Die Regierung Cristina Kirchners spricht von «Erpressung».






_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
10. April 2014, 17:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Lateinamerika in der Krise:

Es war einmal eine Bonanza

Zitat:
Lateinamerika hatte in den letzten Jahren ökonomisch viel Rückenwind. Nun hat sich das Wachstum entschleunigt. Die sogenannte neue Mittelschicht droht wieder in die Armut abzusinken.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Juli 2015, 16:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Unbegrenzter Generalstreik in Potosi Antworten mit Zitat
In Potosi ist seit 11 Tagen ein unbegrenzter Generalstreik im Gange. Die Streikenden fordern den Bau einer Zementfabrik, eines internationalen Flughafens, eines Spitals und ein besseres Bildungs- und Gesundheitswesen. Hab dazu leider nur auf Spanisch was gefunden:

Zitat:
Con la incorporación de los sectores mineros a la huelga general indefinida, la medida es contundente en la ciudad de Potosí y así lo destacaron ayer dirigentes de organizaciones sociales que participaron en una marcha de protesta.
Ayer trabajadores de la empresa Manquiri se incorporaron a la movilización que demanda el diálogo con el presidente Evo Morales para que atienda los 26 puntos del pliego departamental.
Más tarde llegaron a las dependencias de la entidad cívica trabajadores de la empresa Sinchi Wayra y expresaron su apoyo a la medida de presión y su participación militante en la huelga general indefinida que encara el pueblo potosino.

http://www.elpotosi.net/2015/07/11/119.php


Und ein Artikel von heute:

Zitat:
El Comité Cívico Potosinista (Comcipo) y el Comité de Movibilización mantienen la huelga general indefinida y no se define un espacio para que la población pueda adqurir productos de primera necesidad.
El dirigente cívico José Emilio Elías confirmó que la movilización regional está fortalecida y ya no existe necesidad de los grupos de control ni otros mecanismos porque el pueblo asumió la medida con disciplina.
También convocó a la población a la tercer gran marcha que se desarrollará desde las 14:00 partiendo desde los sectores de Plaza El Minero, Huachacalla, Plan 40 y Cementerio para confluir en el sector de la Pasarela.
Con la marcha se pretende mostrar la unidad del pueblo potosino que demanda atención al pliego departamental de 26 puntos y la coparticipación de los beneficios del litio que se encuentra en el Salar de Uyuni.

http://www.elpotosi.net/2015/07/16/117.php


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
16. Juli 2015, 18:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Auf Englisch Antworten mit Zitat
Der erste englische Artikel, den ich dazu gefunden habe:

Zitat:
The southwestern Bolivian city of Potosi has now been paralyzed and isolated from the rest of the country for 111 days, with at least 69 foreign tourists trapped there amid a protest by political and social organizations demanding regional development projects be undertaken to benefit the local populace.

Activities at schools, businesses, industries and banks have all been paralyzed and land travel had been suspended due to blockades on all the routes connecting the city with other parts of the country.

The general strike is "overwhelming," given that there is "no private or public activity," the general secretary of the Potosi Civic Committee, or Comcipo, Emilio Elias, told EFE by telephone.

http://latino.foxnews.com/latino/politics/2015/07/16/protests-trap-foreign-tourists-in-bolivian-city/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
16. Juli 2015, 21:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag RevNews Antworten mit Zitat
Artikel auf Revolution News:

Zitat:
Potosi sits at the bottom of Cerro Rico (rich mountain), which is known as the worlds largest silver deposit however the poverty rate in the department of Potosi is one of the highest in the country. 66.7% of the Potosi population lives in extreme poverty. 64% of the municipalities in rural areas are in extreme poverty and some municipalities reach poverty levels of 90%.

Child mortality rates are also the highest in the country: for every 1000 live child births, 101 babies die. Chronic malnutrition affects 38.8% of the population. According to a 2003 study by the Bolivian National Statistic Institute, 98% of local children under 5 years old developed diarrhea and intestinal problems.

The Cerro Rico mines employ an estimated 15,000 miners and is known as “the mountain that eats men” due the number of workers who have died there. An average of 20 people die each month from work related accidents at the Potosi Mines of Cerro Rico. Life expectancy for miners in Potosi is a shocking 40 years old due to dangerous working conditions and illnesses caused by breathing in silica dust or asbestos. These statistics are only part of the social conflicts affecting Potosi today.

http://revolution-news.com/bolivia-potosi-general-strike-paralyzes-mining-town/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
17. Juli 2015, 02:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Auf Französisch Antworten mit Zitat
Ein weiterer Artikel auf Französisch:

Zitat:
Des dizaines d’étrangers étaient bloqués jeudi dans la ville minière et touristique de Potosi, dans le sud de la Bolivie, paralysée par un conflit social. La grève débutée il y a 11 jours contre le manque d’investissements du gouvernement dans la région, s’est intensifiée ces derniers jours, des milliers de grévistes bloquant les principales voies d’accès à la ville, affectant la distribution alimentaire à la population.

http://www.lejsl.com/actualite/2015/07/17/la-ville-de-potosi-paralysee-par-une-greve-affectant-locaux-et-touristes


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
17. Juli 2015, 16:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Auf Englisch Antworten mit Zitat
Und noch einer:

Zitat:
British and Argentine tourists as well as French volunteers are trapped in a mining city in southwest Bolivia that is paralyzed by a massive strike, officials said.

The strike demanding investment in public infrastructure has gone on in the town of Potosi for 11 days, stranding the 70 Argentines, 20 French, three British and one Russian, local and diplomatic sources said.

Protesters wielding rocks, sticks and debris have totally cut off access to Potosi, paralyzing the city of 200,000 people.

http://www.expatica.com/fr/news/country-news/Strike-traps-French-British-and-Argentines-in-Bolivian-city_479488.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
17. Juli 2015, 16:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Potosi Antworten mit Zitat
Ein weiterer Artikel der BBC:

Zitat:
The authorities admit that they have so far been powerless to break the picket lines.

"Despite efforts that have already been made to leave the department by land, these efforts have not succeeded," government minister Carlos Romero told AFP.

The protesters are demanding increased government investment in public infrastructure.

Reuters news agency reports that clashes between the police and protests have left four people injured.

The strikers carried out a similar protest in 2010 that brought the city to a halt and caused food shortages.

http://www.bbc.com/news/world-latin-america-33578038


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
18. Juli 2015, 15:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Ecuador: Correa unter Druck Antworten mit Zitat
Während in Ecuador ein Generalstreik ausgerufen worden ist, kommt es gleichzeitig zu Protesten von Indigenen und die Bourgeoisie ist ebenfalls wütend:

Zitat:
The president's popularity derives from generous government spending on social welfare and infrastructure including highways, but his support level in opinion polls is now at its lowest ever — 45 percent.

Indigenous groups are upset by Correa's refusal to consult them on mining and oil exploration on traditional lands. Union activists are angry at a new labor code that they see as stripping them of freedom of association and protest. Business people are upset by new taxes, including import tariffs and a 75 percent tax on real estate sales and inheritances that Correa announced but then suspended after a public outcry.

http://news.yahoo.com/general-strike-nearly-paralyzes-ecuadors-capital-165611006.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
13. August 2015, 22:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Kuba in Syrien am Start Antworten mit Zitat
Kuba mischt sich auch wieder mal ins Kriegsgemenge:

Zitat:
Yet for seasoned Cuba-watchers the entrance of the Cuban Revolutionary Armed Forces into the Syrian civil war is a surprise but hardly a shock. A surprise because Cuba was forced two decades ago to curtail its military adventurism by a deteriorating economy (the Cuban military has been reduced by 80 percent since 1991).

Largely thanks to the involvement of Cuban troops in the fight against Apartheid South African in Angola in the ’70s and ’80s (not to mention the more recent medical “missions” to disaster-stricken parts of the world) Cuba has gained something of a reputation for internationalism. At one point the Cuban presence in Angola reached 55,000 soldiers, inflicting a defeat on South African forces which helped precipitate the end of apartheid. “The [Cuban army’s] decisive defeat of the aggressive apartheid forces [in Angola] destroyed the myth of the invincibility of the white oppressor,” Mandela told the Cuban leader on a visit to Havana in 1991.

In recent years Angola has lent the Castro regime a romantic penumbra which says that, for all its faults, the Cuban revolution is on balance progressive (watch the film Comandante by the ludicrous Oliver Stone to get a sense of what I mean).

http://www.thedailybeast.com/articles/2015/10/16/cuba-is-intervening-in-syria-to-help-russia-it-s-not-the-first-time-havana-s-assisted-moscow.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
18. Oktober 2015, 01:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Gangs in El Salvador Antworten mit Zitat
Erste drei Teile von fünf eines Dokumentarfilms über Gangs in El Salvador:







_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
25. November 2015, 23:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag El Salvador Antworten mit Zitat
Teil 4:



_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
27. November 2015, 00:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag ... Antworten mit Zitat
Teil 5:



_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
28. November 2015, 04:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nonews1877



Anmeldedatum: 09.12.2015
Beiträge: 1

Beitrag proletarixs en guerra, region ecuador Antworten mit Zitat
http://proletariosrevolucionarios.blogspot.ch/2015/10/ecuador-sobre-las-protestas-de-agosto-y_60.html
09. Dezember 2015, 14:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de