Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Tunesien

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Tunesien
Autor Nachricht
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Tunesien Antworten mit Zitat
Im Jungle-Blog gibts zu Tunesien ein tägliches Live-Update:

http://jungle-world.com/heuteblog/

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
30. Januar 2011, 22:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
san



Anmeldedatum: 14.09.2009
Beiträge: 79
Wohnort: in der selbstzerstörerischen todeskultur der westlichen zivilisation

Beitrag Antworten mit Zitat
weiter infos zu tunesien: http://unruhen.wordpress.com/
und auch zu ägypten auf franz.: http://juralibertaire.over-blog.com/

_________________
as long as civilization exists we are all endangered species!
31. Januar 2011, 02:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
san hat Folgendes geschrieben:
und auch zu ägypten auf franz.: http://juralibertaire.over-blog.com/


daraus:
Maroc, Soudan, Jordanie, Syrie, Libye, Yémen... la "contagion" révolutionnaire continue
http://juralibertaire.over-blog.com/article-maroc-soudan-jordanie-syrie-libye-yemen-la-contagion-revolutionnaire-continue-66135811.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
31. Januar 2011, 12:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.wildcat-www.de/aktuell/a087_tunesien_interview.htm

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
31. Januar 2011, 14:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Der eigentlich ganz sympathische Bernd Beier und der Bomben-Thomas von der Osten-Sacken-Idiot live-bloggen aus Tunesien:

http://jungle-world.com/heuteblog/

_________________
Power to the Pöbel!
31. Januar 2011, 23:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
http://daeva.blogsport.eu/2011/02/01/statistik-tunesien-streiks/

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
02. Februar 2011, 01:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
http://jungle-world.com/artikel/2011/04/42490.html

Zitat:

eben den politischen Auseinandersetzungen finden auch in tunesischen Unternehmen und Betrieben große Veränderungen statt. Dort werden reihenweise die Chefs, die bislang zur Kleptokratie rund um den Familienclan von Ben Ali zählten, zur Rede gestellt oder davongejagt. Mitte vergangener Woche etwa entließen die Angestellten der Versicherungsgesellschaft Star ihren Leiter, bei der Nationalen Landwirtschaftsbank wurde der Manager ebenfalls entlassen, und auch beim tunesischen Unternehmerverband, Utica, wurde der bisherige Präsident Hedi Jilani aus dem Amt gejagt. Im tunesischen Fernsehen übernahmen Gewerkschafterkomitees die Kontrolle über die Nachrichtensendung.

Am Freitag besetzten Stewardessen der bislang durch Korruption schwer gebeutelten nationalen Fluggesellschaft Tunisair den Hauptsitz ihres Unternehmens. Der oberste Manager, Nabil Chettaoui, schloss sich in einem Büro im fünften Stockwerk ein und ließ erklären, er stünde »einer Untersuchungskommission zur Verfügung«.

Eine Streikwelle hat inzwischen auch die Call Center europäischer, vor allem französischer Unternehmen in Tunesien erfasst. Zwischen fünf und 15 Prozent der Anrufe bei großen französischen Dienstleistern werden über Tunesien ab­gewickelt. Derzeit werden die Telefonate umgeleitet, die Wartezeiten für die Kunden haben sich erheblich verlängert. Da die tunesische Ökonomie sich auf Aktivitäten spezialisiert hat, die aus Europa ausgelagert werden, sind hier die wirtschaftlichen Verbindungen mit Frankreich und der EU sehr eng.

....

Für die Zukunft der tunesischen Wirtschaft sind aber auch andere Faktoren entscheidend. Die Interessen der tunesischen Mittelschicht etwa dürften ganz andere sein als die der Jugend, des prekären Subproletariats im »informellen Sektor« und der Arbeiterschaft.

Die soziale Revolte trug zum Erfolg der demokratischen Revolution in Tunesien bei. Der Tag, an dem Ben Ali floh, war nicht ganz zufällig jener Freitag, auf den der Beginn eines Generalstreiks angesetzt war, zu dem die UGTT aufgerufen hatte.


_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
02. Februar 2011, 13:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Aus dem Jungle-Blog: http://jungle-world.com/morgenblog/840/

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
03. Februar 2011, 18:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Am Ende der Demonstra­tion sind es 4 000. Für echte Gleichberechtigung, gegen Xenophobie und Obskurantismus werben sie auf ihren Plakaten, und für Emanzipation, modernité und immer wieder Freiheit und Demokratie. Und alle lachen und skandieren Parolen, vergessen die Schläger von eben. »C’est la nouvelle Tunisie«, ruft es aus der Menge. (...)

Aber auch Moemen treibt die Frage nach einer neuen Verfassung weit mehr um: »Säkularismus ist, wenn Juden in Synagogen, Christen in Kirchen und Muslime in Moscheen Gottesdienste abhalten und die Atheisten derweil im Café sitzen. Aber auf der Straße sind wir alle nur Citoyens.« Citoyenneté, also Staatsbürgerschaft nach französischem Vorbild, ist auch so ein Begriff, der ständig auftaucht in Reden und auf Plakaten.


http://jungle-world.com/artikel/2011/05/42524.html

Es interessiert mich dann schon, ob es nicht auch andere Momente gibt, ob sich diese «Revolution» zu einer sozialen ausweiten könnte oder ob sich Strukturen der Selbstermächtigung zumindest im Ansatz irgendwo gebildet haben.
Es wird voraussichtlich noch ein Problem werden und wahrscheinlich für einige Ernüchterung sorgen, dass die Leute für das weltkapitalistische Gefüge auch in einer möglichen Demokratie zum grössen Teil schlicht Überflussbevölkerung sind oder zumindest die untersten Segmente des Proletariats bilden «dürfen».

_________________
Power to the Pöbel!
03. Februar 2011, 22:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.trend.infopartisan.net/trd0211/t170211.html

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
06. Februar 2011, 03:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Tunesische Polizei erschiesst Demonstranten
Schwerster Zusammenstoss seit der Flucht Ben Alis ins Exil

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/tunesische_polizei_erschiesst_demonstranten_1.9372786.html

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
06. Februar 2011, 14:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Radio-Interview mit Bernd Baier zu den Eindrücken aus Tunesien:

http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=38875

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
08. Februar 2011, 14:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Die neuen Dynamiken:

http://de.indymedia.org/2011/02/300459.shtml

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
14. Februar 2011, 14:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://de.wikipedia.org/wiki/Revolution_in_Tunesien_2010/2011
23. Februar 2011, 16:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Es geht wieder los:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,747933,00.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
26. Februar 2011, 17:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Marokko hat es verstanden, besser mit der Krise umzugehen...

http://www.limmattalerzeitung.ch/wirtschaft/marokko-verdoppelt-subventionen-fuer-grundnahrungsmittel-104730148

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
02. März 2011, 15:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Grundsätzliche Einschätzung
Marokko kann grundsätzlich als stabiles Land betrachtet werden. Protestaktionen der Bevölkerung sind aber möglich. Am 20. Februar 2011 fanden in den grösseren Städten Demonstrationen statt, die weitgehend friedlich verliefen. In einigen Städten wurden gewalttätige Auseinandersetzungen sowie Plünderungen gemeldet.
Weitere Demonstrationen sind wahrscheinlich; Zusammenstösse mit den Sicherheitskräften und gewalttätige Ausschreitungen sind möglich.


eda.ch

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
02. März 2011, 15:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
revolution and street art? ein schöner artikel über strassenkünstler in tunesien und den problemen mit islamisten: http://english.aljazeera.net/indepth/features/2011/03/201132223217876176.html

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
26. März 2011, 15:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
In Tunesien blockiert der Zorn der Armen die Wirtschaft

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
28. April 2011, 08:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ägyptische anarchisten berichten, dass der aufstand in tunesien seit gestern wieder losbricht. weiss da jemand mehr?

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
06. Mai 2011, 00:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
ägyptische anarchisten berichten, dass der aufstand in tunesien seit gestern wieder losbricht. weiss da jemand mehr?


Mehr als du kann man ja schlecht wissen, bist ja näher dran. Hier dreht sich medial alles um Geronimo...
06. Mai 2011, 00:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
http://english.aljazeera.net/news/africa/2011/05/20115718233603222.html

laut aljazzera werden journalisten geschlagen, und proteste in tunesien niederkenüppelt. es hat wieder ausgangssperren gegeben und internetzensur. dies alles nachdem einige junge aktivisten gegen die übergangsregierung demonstriert haben z.T. eben auch auf dem Netz...

es habe sich nichts verändert und sie stehen auf für eine "neue revolution".

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
07. Mai 2011, 22:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
danke! dann bestätigen sich die gerüchte.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
07. Mai 2011, 23:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.welt.de/politik/article13358946/Tunesische-Regierung-verhaengt-Ausgangssperre.html
09. Mai 2011, 00:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Export der Revolte?

=> http://ch.indymedia.org/de/2011/05/81679.shtml

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
18. Mai 2011, 13:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
O.B.M.F hat Folgendes geschrieben:
Export der Revolte?

=> http://ch.indymedia.org/de/2011/05/81679.shtml


na ja, wär ja schön. aber in paris sind ja die sans papiers organisationen (oder besser: unterstützer) immer schon stark gewesen und gut vernetzt. denke mal das hängt eher mit dem zusammen.

obwohl sich wohl in frankreich schon mal wieder was tun könnte. die leute sind irgendwie nicht richtig happy, es erinnert mich immer so an die ruhe vor dem sturm.

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
18. Mai 2011, 20:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
bemerkenswert ist ja zumindest, dass mittlerweile in diversen ländern bezug auf die aufstände in nordafrika oder die grossen proteste in wisconsin, usw. genommen wird. mit fällt ebenfalls auf, dass es mittlerweile kein ding mehr ist, über revolution und eine andere welt zu diskutieren (was vor wenigen jahren noch undenkbar gewesen wäre). natürlich müsste man sich dann erst mal noch darüber verständigen, wass denn damit gemeint wird und wie man genau dahin kommt...

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
18. Mai 2011, 20:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Banlieusard



Anmeldedatum: 05.10.2008
Beiträge: 217

Beitrag dazu: Antworten mit Zitat
http://www.taz.de/1/politik/afrika/artikel/1/heisser-sommer-erwartet/

_________________
“Der reissende Strom wird gewalttätig genannt, aber das Flussbett, das ihn einengt, nennt keiner gewalttätig!” (B. B.)
www.banlieue.blogsport.de
18. Mai 2011, 21:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
AK: Die zweite Welle

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
22. Mai 2011, 22:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Hmm....

Chronologie eines Pogroms

Zitat:
Tunesien ist stolz darauf, Zehntausenden Flüchtlingen aus Libyen Zuflucht zu bieten. Doch während Libyer herzlich aufgenommen werden, müssen Menschen aus der Subsahara in Wüstenlagern ausharren. Letzte Woche protestierten die Flüchtlinge im Lager Choucha, an der libyschen Grenze, dagegen. Daraufhin wurde das Camp von tunesischen Anwohnern attackiert, verwüstet und niedergebrannt.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
05. Juni 2011, 01:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://alencontre.org/?p=2539

Zitat:
La Tunisie, encore instable et connaissant elle-même des « difficultés économiques », est-elle à même de gérer seule les milliers de Libyens qui affluent pour traverser sa frontière au sud? C’est la question abordée par Mourad Teyeb, qui se trouve sur la frontière entre la Tunisie et la Libye. L’attitude de la Tunisie et de très nombreux Tunisiens comparée aux politiques des gouvernements de l’Union européenne et de la Suisse mérite non seulement une réflexion comparative, mais surtout l’analyse d’un racisme institutionnel – engoncé dans le vocabulaire de «l’envahissement par des réfugiés du Maghreb» – en plein développement en Europe, ce qui conforte la droite extrême et l’extrême droite.


wurde hierauf aufmerksam gemacht:
http://kritnet.org/

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
07. Juni 2011, 22:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich weiss nicht, ob schon drauf aufmerksam gemacht wurde. Die Broschüre der LAW zu den Aufständen in Tunesien, Ägypten, Syrien, usw.

Die Aufstände in Nordafrika und dem Nahen Osten – Eine Textsammlung.

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
27. Juni 2011, 16:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Geburtswehen einer Demokratie

Proteste, Streiks und die schwierige Säuberung des Staatsapparats in Tunesien

Zitat:
Die Sicherheitslage in Tunesien hat sich in den vergangenen Wochen verbessert. Die Anhänger des alten Regimes haben aber ihren Traum von einer Gegenrevolution noch nicht aufgegeben.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
27. Juni 2011, 20:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://ch.indymedia.org/de/2011/09/83297.shtml

aufbau zu nordafrika. zum kotzen, diese vollpfosten.

erster kommentar ist noch interessant.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
16. September 2011, 18:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Islamisten sind Wahlsieger. Ausschreitungen in Sidi Bouzid, der Geburtsstadt der tunesischen Revolution.

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/ausschreitungen_in_geburtsstadt_tunesischer_revolution_1.13147454.html
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Erdrutschsieg-fuer-die-Islamisten-in-Tunesien/story/29035154

http://www.trend.infopartisan.net/trd1011/t661011.html

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
28. Oktober 2011, 13:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Gute Broschüre zu Tunesien

TUNESIEN ZWISCHEN REVOLUTION UND MIGRATION

zu finden auf Bordermonitoring


Der Text von Helmut Dietrich beleuchtet die bisherigen Entwicklungen seit dem Umsturz von 'Ben Ali' ganz gut.

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
02. November 2011, 11:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Umfassendes Material zu Tunesien auf Insurgent Notes:

On Tunisia

(in englischer Sprache)

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
03. November 2011, 00:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag strassenblockaden in tunesien Antworten mit Zitat
http://juralib.noblogs.org/2012/03/06/revolution-tunisienne-coupage-de-route-et-jets-de-pierres-a-jebeniana/

(franz. mit foto)

60 arbeiter haben pneus in brand gesteckt und steine geschmissen in der region Jebeniana in Sfax.

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
07. März 2012, 11:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag streik im flughafen d’Enfidha Antworten mit Zitat
http://juralib.noblogs.org/2012/03/03/revolution-tunisienne-greve-a-laeroport-denfidha/

2 taegiger streik des reinigungpersonals

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
07. März 2012, 12:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag TV Tip: Tunesien nach der Jasminrevolution Antworten mit Zitat
Zitat:
Sonntag, 18. März 2012, 21.45 – 22.15

Ein Film von Lourdes Picareta auf Phoenix

Vom liberalsten Land der arabischen Welt ist die arabische Revolution ausgegangen: Tunesien stürzte am 14. Januar 2011 den korrupten Diktator Zine el-Abidine Ben Ali. Tunesien wählte als erstes Land des arabischen Frühlings am 23. Oktober 2011 eine verfassungsgebende Versammlung. Der Ausgang der Wahlen ist ein Signal für die ganze arabische Welt. Wie hat sich das Land inzwischen entwickelt? …

Der 41-Jährige Journalist, Fahem Boukadous, erklärt, warum die arabische Revolution in Tunesien ausgebrochen ist. Er ist ebenfalls eine Symbolfigur der Jasminrevolution und ein unermüdlicher Kämpfer für die Pressefreiheit. Er begleitet das Fernsehteam zu den Dörfern um die Phosphatminen im Südwesten des Landes. Hier sind schon 2008 die ersten sozialen Aufruhen ausgebrochen.

http://uprising.blogsport.de/2012/03/16/tv-tip-tunesien-nach-der-jasminrevolution/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
16. März 2012, 22:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag neue demos in tunesien Antworten mit Zitat
http://juralib.noblogs.org/2012/04/06/tunisie-en-marche-vers-la-deuxieme-revolution/

schaut euch das 3te bild mal an... :)

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
07. April 2012, 11:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
guets büsi

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
09. April 2012, 16:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
http://uprising.blogsport.de/2012/04/18/riots-in-tunis-2/
Die Proteste weiten sich nach Polizeieinsaätzen wieder aus.

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
19. April 2012, 10:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
http://uprising.blogsport.de/2012/04/18/riots-in-tunis-2/
Die Proteste weiten sich nach Polizeieinsaätzen wieder aus.


ich wollte mich gerade erkundigen ob sich da bei den deutschsprechenden medien was getan hat. auf franzoesisch gibt es seit einigen tagen wieder intensivere berichte von den ereignissen in tunesien. es scheint, als sei die konterrevolution doch noch nicht ganz durchgekommen...

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
19. April 2012, 10:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Auch in Tunesien brodelt es wieder:

Hunderte Verletzte bei Protesten gegen Armut

Zitat:
In Tunesien ist es zu schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei gekommen: Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Wasserwerfer gegen die Menschen ein, die für Arbeit und Wirtschaftsprogramme auf die Straße gegangen waren - es gab mindestens 200 Verletzte.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
28. November 2012, 22:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
In Tunesien gibt es neu eine libertäre "Bewegung des Ungehorsams". Ihre sympathische Prinzipienerklärung:

Zitat:
Déclaration de principes

Le mouvement Désobéissance est un mouvement libertaire et anti-autoritaire. Il lutte contre le capitalisme et ses appareils autoritaires. Il vise l’auto-organisation des peuples, et l’auto-gestion généralisée, directe, de la vie et des richesses produites.
Le mouvement Désobéissance lutte pour :
- Appuyer la mobilisation révolutionnaire à travers toutes les formes de résistance.
- Impulser l’auto-organisation des masses exploitées en appuyant leur autonomie vis-à-vis des organisations centralisées et autoritaires.
- Abolir l'État (la répression, la bureaucratie … etc) et le Pouvoir central, pour son remplacement par l’autogestion directe, l’auto-administration des ressources et de la vie.
- Le dépassement de la représentation indirecte issue des rares scrutins électoraux, vers une démocratie directe, seule capable répondre aux besoins de la société et de gérer ses ressources dans la justice sociale.
- Unifier les forces libertaires en Tunisie et coordonner leur action pour l'accomplissement des tâches de la révolution.
- L’abolition de toute forme d'oppression et de discrimination pour une égalité réelle entre les femmes et les hommes, et entre toute autre minorité humaine.
- Résister à toutes les formes de colonialisme et d'exploitation capitaliste; soutenir tous les mouvements de libération dans le monde, et celle du Peuple palestinien en particulier.
- Consacrer une culture libertaire, anti-autoritaire et critique, en rupture avec toute forme de pensée dogmatique et absolue.
- Consolider les tâches révolutionnaires et agir sur le terrain avec ceux qui les adoptent et se mobilisent à les réaliser.
- Rompre avec toute forme d'organisation hiérarchique et bureaucratique; affirmer le principe du dialogue libre et de la décision collective dans tous les sujets en dépassant les systèmes autoritaires du centralisme démocratique et la passivité des spectacles du vote.
- Contre toutes les formes de patriarcat au nom de la compétence, de l'expérience, de l'âge ou d’un quelconque symbolisme, pour affirmation de l’alternance des responsabilités : le mandat impératif, et le droit à la différence.
Les militant-e-s de désobéissance sont des individus libres et indépendants dans leurs initiatives, ils se veulent créateurs de nouvelles expériences collectives.

Le mouvement désobéissance est une composante du mouvement révolutionnaire. Il n'a ni pouvoir ni autorité sur les classes populaires qui mènent le mouvement. Le mouvement Désobéissance se place au sein du mouvement révolutionnaire, et il essaie de mettre à sa disposition des outils théoriques de compréhension, et d'action pratique. Il se dissout une fois que l'auto-organisation des masses exploitées prend forme.

http://www.facebook.com/disobey.tn


Während die Kämpfe weitergehen:

Tunesien: Unruhen weiten sich aus

Zitat:
Polizeiststationen und Parteilokale angegriffen - am Mittwoch 265 Verletzte - Premier Jebali lehnt Forderungen ab


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
29. November 2012, 23:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Überblick von Bernhard Schmid zu den Kämpfen in Tunesien. Für 13. Dezember ist ein Generalstreik geplant:

Tunesien: Es rappelt in der Kiste. Und die Gewerkschaft mitten drinnen (Teil 1)

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
06. Dezember 2012, 17:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
08. Dezember 2012, 21:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
So sind sie halt, die Gewerkschaften:

Generalstreik in Tunesien abgesagt

Zitat:
Die offizielle tunesische Nachrichtenagentur tap meldet am Nachmittag des 12.12.2012, dass die tunesische Gewerkschaft UGTT den Generalstreik für den 13.12.2012 abgesagt hat. Tap stützt sich dabei auf die offizie lle facebook-Seite der UGTT.

Andere Nachrichtenagenturen melden, dass der Generalstreik auf Januar 2013 verschoben werden soll.

Am 11.12.2012 hatten die Regierung und die UGTT-Spitze ein Abkommen formuliert, dessen Inhalt bislang nicht bekannt gemacht wurde – bis auf den Punkt, dass bei Abschluss des Abkommens der Generalstreik abgesagt werden soll. Anscheinend beraten am 13.12.2012 verschiedene UGTT-Gremien darüber, ob die UGTT das ausgehandelte Abkommen tatsächlich abschließen soll.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
12. Dezember 2012, 22:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Mord an Oppositionellen, grosse Demos, Riots, Regierung umgebildet. Einige Fotos:

http://nawaat.org/portail/2013/02/06/tunisie-assassinat-de-chokri-belaid-les-photos-dune-journee-de-deuil-qui-a-mal-tourne/

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
06. Februar 2013, 23:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Ennahda lehnt Regierungsumbildung ab. Situation wird sich verschärfen.

http://www.france24.com/fr/urgent/20130207-tunisie-ennahda-refuse-dissolution-gouvernement-annonce-le-premier-ministre

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Februar 2013, 11:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Morgen steht ein Generalstreik auf dem Programm. Liveberichte hier:

http://www.france24.com/fr/20130207-direct-chokri-belaid-dissolution-gouvernement-jebali-ennadha-islamistes-manifestations

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Februar 2013, 16:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Bericht von SPON zur Stiuation in Tunesien:

Proteste gegen Regierung: Tunesiens Gewerkschaften beschließen Generalstreik

Zitat:
Tunesien schlittert in eine schwere Krise. Nach dem Mord an dem Oppositionellen Chokri Belaid setzt die Polizei in mehreren Städten Tränengas gegen Demonstranten ein. Gewerkschaften haben für Freitag einen Generalstreik beschlossen.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Februar 2013, 16:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Liveticker:
http://www.tunisia-live.net/2013/02/06/live-updates-fallout-from-leftist-politician-chokri-belaids-assassination/

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
07. Februar 2013, 18:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Morgen also der Generalstreik. Heute schon wurde ein Bullenposten gestürmt:

Zitat:
Hundreds of protesters attacked and ransacked a police station in the Tunisian capital on Thursday in a second day of unrest over the killing of an opposition figure, witnesses said.

Hundreds of youths stormed the police station and threw its furniture, equipment and files into the street before fleeing, the witnesses said.

http://english.ahram.org.eg/NewsContent/2/8/64297/World/Region/Tunisian-protesters-ransack-police-station-in-capi.aspx


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Februar 2013, 22:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Das Recherchejournal zum Aufstand zu Tunesien:

Mord in Tunis – Kämpfe in mehreren Landesteilen

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Februar 2013, 22:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Artikel zum heutigen Streiktag:

Bernhard Schmid: General-Streik Tag in Tunesien

Recherchejournal: Die Schlacht gegen die Islamisten

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
08. Februar 2013, 18:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Auch in Tunesien sind die Islamisten in der Krise:

„Die Regierung zerfällt“

Zitat:
Nach Protesten der Opposition können die Islamisten in Tunesien nur einige tausend Anhänger mobilisieren. Die Präsidentenpartei verlässt die Koalition.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
10. Februar 2013, 18:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Aufruf gegen das Weltsozialforum Antworten mit Zitat
Das Weltsozialforum ist nicht willkommen in Tunesien: http://appelsm.wordpress.com/call/english/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. März 2013, 16:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
28/07: Revolt still continues in many cities of Tunisia. Other regions follow Sidi Bouzid declaration of autonomy and refuse the central Government authority. Meanwhile, the protesters in Tunis are trying to occupy the area in front of The ANC Palace and the Minister of Education resigns.


Weiss jemand mehr?

Edit: Nicht wahnsinnig informativ, aber: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Staatsbegraebnis-wird-zur-Massendemonstration/story/11245139

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
28. Juli 2013, 19:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
tunesische genossen berichten von massenkundgebungen im anschluss an das attentat, von lokalen regierungen, die gestürzt wurden, von islamisten, die teilweise in bestimmten regionen nichts mehr zu melden haben etc.

in den deutschen medien ist dazu m.w. (noch) nichts. werde mich mal nach vernünftigen quellen umschauen.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
29. Juli 2013, 15:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Doch, doch... Antworten mit Zitat
Ein bisschen was gibt's schon:

NZZ: http://www.nzz.ch/aktuell/international/auslandnachrichten/wieder-demonstrationen-in-tunis-1.18124694

Die Welt: http://www.welt.de/politik/ausland/article118503447/Die-Wut-der-Tunesier-und-die-gestohlene-Revolution.html

Die Presse: http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1435689/Tunesische_Regierung-setzt-Neuwahlen-an?_vl_backlink=/home/index.do

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
29. Juli 2013, 21:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Immer noch Proteste in Sidi Bouzid Antworten mit Zitat
Tunisia police break up anti-government protest: http://english.al-akhbar.com/content/tunisia-police-break-anti-government-protest

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
05. August 2013, 14:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Noch ein Artikel zu Tunesien Antworten mit Zitat
New protests against Tunisia's crisis-hit coalition http://english.ahram.org.eg/News/78390.aspx

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
05. August 2013, 22:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Tunesiens verfassungsgebende Versammlung braucht eine Pause Antworten mit Zitat
Tunisia assembly suspends work: http://english.ahram.org.eg/News/78479.aspx

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
06. August 2013, 19:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Die Gewerkschaft vermittelt Antworten mit Zitat
Die tunesische UGTT (staatliche Gewerkschaft unter Ben Ali) will in der politischen Krise vermitteln, Ennahda akzeptiert: http://english.ahram.org.eg/News/79686.aspx

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
22. August 2013, 19:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Riots und Streiks Antworten mit Zitat
In Tunesien war wieder ziemlich was los in den letzten Tagen. Zwar auf französisch, aber mit vielen hübschen Pics: https://juralib.noblogs.org/2013/12/01/revolution-tunisienne-greves-generales-a-gafsa-gabes-et-siliana/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
02. Dezember 2013, 21:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Gafsa: Arbeitslose Jugendliche greifen Polizeiposten an Antworten mit Zitat
Jobless youths attack Tunisia police post: https://now.mmedia.me/lb/en/international/528877-jobless-youths-attack-tunisia-police-post

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
06. Januar 2014, 15:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Kasserine: Angriff auf Bullenposten Antworten mit Zitat
Tunisia police, protesters clash in deprived region: http://english.ahram.org.eg/News/91117.aspx

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. Januar 2014, 15:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Tunesischer Rap und Salafismus Antworten mit Zitat
So funktioniert Konterrevolution:

Zitat:
Emino, a rapper who found fame during the revolution, was arrested for possession. He was radicalised in Tunisia’s jails, which are full of political prisoners from the days of Ben Ali, many of them members of the rightwing Ennahda party. When he was released from prison, Emino pledged his allegiance to Abu Bakr al-Baghdadi, the leader of Isis. DJ Costa said he used to be one of Emino’s closest friends and the pair even tried to start a rap school, which was closed down because the government considered it a danger. “Emino was a victim of our state,” DJ Costa. “He was a young talent, who suddenly found himself in prison, surrounded by Salafists. They brainwashed him.”

Back in the dimly lit Tunis cafe, Dya talks about his own kidnappers, wondering how they could take such different paths, despite growing up in the same town, being taught by the same teachers. “At a material level, we were the same,” he says. “But I tried to learn and change things. They used to laugh at me because I would read and write poetry.”

http://www.theguardian.com/music/2015/dec/07/tunisian-rappers-isis-we-fight-back-with-art-interview?CMP=share_btn_tw


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. Dezember 2015, 12:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Tunesischer Frühling 2.0? Antworten mit Zitat
Rund um Kasserine breiten sich relativ massive Arbeitslosenproteste aus:

Zitat:
The Kasserine protests calling for jobs and development have continued throughout through a fourth day, spreading to townships such as Majel Ben Abbes, Feriana, Thala, Sbiba as well as some of the country’s principal cities.

Eyewitnesses have reported increased hostility between security forces and the public, including the use of tear gas and allegedly rubber bullets, as army units have replaced the regular police in some areas.

Kasserine’s regional hospital has confirmed that 19 security officers are currently being treated for injuries sustained during the unrest, with one case requiring surgery. A number of citizens are also being treated for tear gas inhalation. The Facebook page, Made in Kasserine has stated that rubber bullets have been fired at protesters in the Kasserine suburb of ElZouhour.

Similar protests to those at Kasserine have taken place throughout the country. However, significant numbers are thought to be limited to demonstrations in Sousse and Tunis, where the offices of the capital’s Governate are currently being occupied by protesters.

http://www.tunisia-live.net/2016/01/20/kasserine-protests-spread-as-violence-escalates/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
20. Januar 2016, 18:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Déjà vu? Antworten mit Zitat
Mittlerweile sollen sich Demonstranten in der Nähe des Präsidentenpalastes in Tunis befinden, könnte eine heisse Nacht werden. Ein weiterer Bericht:

Zitat:
Police fired tear gas and clashed with protesters demanding jobs in the impoverished Tunisian city of Kasserine on Wednesday, as smaller demonstrations broke out in the capital and at least eight other towns, residents said.

Large crowds burned tyres and chanted "Work, freedom, dignity" during a second day of demonstrations that erupted in the central city after an unemployed man killed himself, apparently after he was rejected for a job.

The death and protests evoked memories of Tunisia's 2011 "Arab Spring" uprising that broke out when a struggling young market vendor committed suicide, unleashing a wave of anger that forced longtime leader Zine El-Abidine Ben Ali to flee and inspired mass protests across the Arab world.

http://uk.reuters.com/article/uk-tunisia-protests-idUKKCN0UY1NB


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
20. Januar 2016, 23:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Deutsch Antworten mit Zitat
Inzwischen soll in Feriana, neben Kasserine, ein Bulle im Steinhagel gestorben sein, seine Kollegen nun mit scharfer Munition schiessen und etliche Demonstranten verletzt haben. Hier die Reuters-Meldung auf Deutsch:

Zitat:
Die tunesische Polizei hat in der Stadt Kasserine bei einer Protestaktion gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung auf hunderte Demonstranten Tränengas gefeuert. Sicherheitskräfte versuchten, die Menschenmenge auseinanderzutreiben, sagten Augenzeugen am Dienstag.

Die Polizisten hätten die Demonstranten, die sich vor dem Gouverneurssitz versammelt hatten, durch die Straßen verfolgt. Einige drohten mit Selbstmord. In der verarmten Gegend liegt die Arbeitslosenquote bei 30 Prozent.

Das Innenministerium verhängte eine Ausgangssperre für die Nacht. Die Proteste weiteten sich aber der laut der Nachrichtenagentur TAP auf die Städte Tahla, Fernana und Meknasi aus.

http://derstandard.at/2000029385244/Tunesien-Traenengas-gegen-Demonstranten


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
21. Januar 2016, 00:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Update Antworten mit Zitat
Wohl im Moment die aktuellste Zusammenfassung:

Zitat:
Despite a 6pm to 5am curfew and the added presence of armored military vehicles, clashes between security forces and protesters resumed in Kasserine, after the death of an unemployed protester and rumors a Ben-Ali era official tampered with lists meant to distribute local municipal jobs. A member of the security forces, identified as Sofiene Bousalmi, was died after being wounded by protesters as he attempted to exit his overturned vehicle, according to an Interior Ministry statement.

Protester threw Molotov cocktails and set fire to tires and for a time occupied the headquarters of the municipal government in Kasserine. Security forces responded with tear gas, water cannons, warning shots and according to some reports on social media which were picked up by the press used rubber bullets on protesters, a claim which was refuted by the Interior Ministry.

Abdelghani Chaabani, the top regional health official, told Agence France Presse (AFP) that “eight police were injured in Kasserine as well as another 11 in nearby Thala”

http://tunisia-tn.com/kasserine-violence-intensifies-security-agent-killed/#.VqAhb1aQY0w.twitter


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
21. Januar 2016, 01:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag ... Antworten mit Zitat
Tunisian youths demand 'jobs or revolution' as protests grow:

Zitat:
Tunisian police fired tear gas at protesters as they tried to storm local government buildings in several towns in the third day of growing protests over unemployment.

Several thousands youths were reportedly demonstrating on Thursday outside government offices in Kasserine, an impoverished town where a young graduate died at the weekend while protesting about his joblessness.

Police also reportedly clashed with protesters in Jamdouba, Beja and Skira, and in Sidi Bouzid, where youths chanted "jobs or another revolution", according state media and witnesses.

The government meanwhile confirmed that a police officer was killed when protesters attacked his car on Wednesday in Feriana, in the Kasserine region. Unrest elsewhere left about 40 people injured during clashes between police and protesters.

The demonstrations began at the weekend in Kasserine when Ridha Yahyaoui, a 28-year-old unemployed graduate from the town, was electrocuted after climbing a power pole to protest at being refused a state job.

http://www.middleeasteye.net/news/fresh-protests-tunisia-erupt-over-unemployment-and-poverty-1253106075


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
22. Januar 2016, 03:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag ... Antworten mit Zitat
Tunisia imposes curfew as unrest grows over lack of jobs

Zitat:
“We have the freedom, but you cannot eat freedom,” said one unemployed graduate, Saber Gharbi, “There is a big similarity between 2011 and now. The same people are in the street for the same reason.”

“It’s been four years I’ve been struggling. We’re not asking for much, but we’re fighting for our youth. We’ve struggled so much for them,” Leila Omri, the mother of an unemployed graduate in Kasserine, told Associated Press.

In the clashes on Friday, molotov cocktails were thrown at police while gangs of youths looted shops, warehouses and a bank in the capital’s Ettahamen and Sidi Hassan districts. The prime minister, Habib Essid, cut short a visit to the World Economic Forum in Davos and was due to meet a delegation of protesters.

http://www.theguardian.com/world/2016/jan/22/tunisia-unrest-government-imposes-night-curfew-unemployment-protests-attacks?CMP=twt_gu


'I Wish I Could Die': Meeting the Man Who Helped Trigger the Arab Spring

Zitat:
And what for? "It was all a mistake," says Kaliya. "I didn't know what would happen. I no longer believe in the revolution."

To understand how it all began and why it's a long way from being over, it helps to return to one of the starting points of this hurricane: Kaliya's home town of Kasserine, more than three-hours by car southwest of Tunis. It is a town in the barren highlands of Tunisia and it feels much farther away than it already is -- almost as if it were on another planet. Kasserine is at the foot of Jebel Chaambi, the highest mountain in Tunisia. Terrorists are now hiding in the surrounding canyons, and every few weeks the army attacks them with artillery and helicopters. The coast has always been where the money is made and where investment goes. Former dictator Zine el-Abidine Ben Ali allowed the hinterlands around Kasserine to become impoverished.

http://www.spiegel.de/international/world/self-immolation-survivor-looks-back-at-arab-spring-a-1072814.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
22. Januar 2016, 19:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Repression und neue Proteste Antworten mit Zitat
Über 1000 Verhaftete seit Beginn der Bewegung und einige Proteste heute nach einem ruhigen Wochenende:

Zitat:
Despite calls for calm, protests continued on Monday, with security forces using tear gas to disperse crowds who blocked roads and tried to attack a local government office in Sidi Bouzid, the small and deprived town where unrest originally began in 2011.

In the capital Tunis, members of the security forces demonstrated over pay and conditions in front of the presidential palace.

The Union of Internal Security Forces, which organised the demonstration, said on Facebook that over 8,000 took part in the march.

http://www.middleeasteye.net/news/over-1000-people-arrested-during-tunisia-unrest-578785967


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
25. Januar 2016, 23:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Situation Antworten mit Zitat
Sehr interessanter Artikel zur gegenwärtigen Situation:

Zitat:
The Tunisian Dignity revolution of 2011 can be seen as a popular response to an ongoing economic restructuring. The revolution corresponds to a progressive dispossession of the most vulnerable categories of the country: rural, but mainly sub-urban, un- and under-employed people. This revolutionary event, generated by a network of related riots, contested the way certain spaces – mostly the South and centre of the country, alongside the urban houmas (deprived peripheries) – were marked by a historical exclusion and disposability. The mobilisations were turned into a mass movement thanks to an alliance between the suburban unemployed, students and a unionised workforce, who brought Ben Ali’s western backed police state to a standstill.

The Tunisian revolutionaries started off by putting their lives on the line to fight the local police, while exposing the internal colonialism and the damaging consequences of the ‘structural adjustments’, with their demand of ‘Bread, Freedom, Dignity!’ But once they crossed the borders and reached Europe, where they became ‘undocumented migrants,’ their fight for dignity continued. And the tactics of protest – travelling from Sidi Bouzid all the way to Lampedusa – were sometimes the same (demonstrations, occupations, acts of self-harm, riot and arson).

http://www.metamute.org/editorial/articles/unruly-life-subverting-%E2%80%98surplus%E2%80%99-existence-tunisia


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
03. Februar 2017, 14:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Jasminrevolution 2.0? Antworten mit Zitat
Tataouine, Süden Tunesiens:

Zitat:
A protester died and several more were injured during clashes with police Monday in southern Tunisia, where tense protests over unemployment have gone on for weeks, a doctor at a local hospital said.

Sadok Bouharba, head of the intensive care unit at the hospital in Tataouine, said a 20-year-old man with broken legs and head injuries died after he started bleeding from his nose and ear.

Another person was admitted to the intensive care unit after suffering brain and eye injuries in Monday's clashes, Bouharba told The Associated Press.

More than 300 people were treated in the hospital for broken bones or respiratory problems from tear gas, he said.

Mohamed Hdia, who witnessed the confrontation in Tataouine, said the protesters set two local police stations and several security vehicles on fire. In the city center, there was major damage and flaming tires giving off smoke, Hdia said.

http://abcnews.go.com/International/wireStory/dead-injured-protest-clashes-tunisia-47560887


Ein bisschen weiter nördlich, in Kébili:

Zitat:
Des affrontements entre des manifestants et les unités sécuritaires ont été observés dans la soirée de ce lundi 22 mai 2017, au centre-ville de Kébili.

Selon MosaïqueFM, deux véhicules des unités sécuritaires ont été incendiés par ces manifestants qui ont tenté aussi de faire irruption dans le siège de la Garde Nationale.

Selon la même source, les policiers ont fait usage du gaz lacrymogène pour disperser les protestataires.



http://www.webdo.tn/2017/05/22/violence-a-kebili-vehicules-de-garde-nationale-incendies/


Auch in Tunis kam es zu kleineren Protesten.

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
22. Mai 2017, 22:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste Antworten mit Zitat
Ein weiterer englischer Artikel zu den Protesten in Tunesien:

Zitat:
A young protester was killed Monday after a national guard vehicle ran him over in south Tunisia, raising fears of mounting social unrest in a region rocked by weeks of protest.

The protester’s death, which the health ministry said was accidental, came amid rising tensions between protesters and security forces outside the El Kamour oil and gas pumping station.

Protesters have been camping outside the desert installation in the Tataouine region for weeks, blocking trucks from entering, to demand a share of local resources and priority for jobs in the sector.

Security forces fired tear gas at demonstrators in El Kamour on Monday as they tried to storm the facility, local radio reported, with another protest later in the city of Tataouine about 100 kilometres away.

The head of Tataouine hospital, Ibrahim Gharghar, said "around 50 injured" people were admitted, including one who was hit in the eye by a tear-gas canister.

http://www.thenational.ae/world/middle-east/clashes-in-southern-tunisia-after-protesters-death


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
23. Mai 2017, 10:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste Antworten mit Zitat
Ein weiterer Artikel zu den andauernden Protesten im Süden:

Zitat:
It may look like just a clutch of tents pitched outside an oil pumping station on the edge of the Sahara. But to the people of this southern region, this is Tunisia’s second revolution.

Tired of waiting for the government to relieve their poverty and create jobs, thousands of young people have been camping here and demonstrating in the main town, Tataouine, for weeks.

This past week, the protesters shut the main oil pipeline at El Kamour and clashed with units of the National Guard who tried to burn down the camp on Monday. A police station and a National Guard post were burned in turn. One protester was killed, and at least two others were gravely wounded.

Six years after the revolution that brought down Tunisia’s dictator of 23 years, Zine el-Abidine Ben Ali, the protests reflect mounting frustration at the broken promises of the country’s new democratic leaders to bring tangible improvement to poorer regions like this one.

https://www.nytimes.com/2017/05/27/world/africa/unemployed-tunisians-revolution.html?_r=0


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
31. Mai 2017, 18:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Neue Runde Antworten mit Zitat
In Tunesien wird wieder einmal protestiert, die Gründe dafür sind seit der Eröffnung des threads weitgehend die gleichen:

Zitat:
Akrem, a 27-year-old protester who declined to give his surname because he fears the police, said unemployment and misery were rife in Tebourba. “With 500 dinars a month” — about $200 — “you can’t survive anymore, and our salaries don’t go beyond 400 dinars,” he said.

The minimum wage in Tunisia is about $160 a month, and even a small family would realistically need at least $240 a month to get by, economists say. Inflation is running at more than 6 percent, putting further pressure on household budgets.

In Kasserine, Raja Jassoumi, 33, a project manager with a nonprofit, said people had to be budget-conscious even when buying a loaf of bread, “so when you announce the increase of prices on fuel and other goods, it is the straw that broke the camel’s back.”

https://www.nytimes.com/2018/01/09/world/africa/tunisia-protests.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. Januar 2018, 14:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste Antworten mit Zitat
Ein weiterer Artikel zu den Protesten in Tunesien:

Zitat:
Today marks the seventh anniversary of the fall of Tunisia's dictator Zine El Abidine Ben Ali. But instead of celebrating, Tunisians are out in the streets again. What went wrong?

The dictatorship established in the 1950s, which morphed into a police state in the later decades, banned politics and pushed citizens away from their country's public affairs. The Tunisian revolution swept away that closure and created the Tunisian homo-politicus. Since January 2011, Tunisians have become incredibly politicised and the political system has been opened to all. Yet what the Revolution did not do was create a Tunisian homo-economicus. The Tunisian economy remained mismanaged.

Anger boiled over when the political opening reached its limits and that mismanagement was no longer tolerable.

http://www.aljazeera.com/indepth/opinion/tunisians-protesting-180114082908910.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. Januar 2018, 20:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste Antworten mit Zitat
Und noch einer:

Zitat:
As a result, Tunisia’s economic priority has been cutting the budget deficit rather than creating jobs, even though polling shows employment is consistently one of the most important governance issues according to Tunisians.

In fact, Tunisia’s austerity policies are going the opposite way as they include reducing public-sector jobs, historically one of the country's key job markets.

The impact has been harsh in poor towns like Tebourba, and poor neighbourhoods in the capital, where unemployment is higher than the national average, and those young people who do have jobs mostly work in the now squeezed informal economy.

"We talked with people peacefully, we said give us jobs, we presented applications and we said we have certificates, and nothing happened. That peaceful stuff doesn't do anything," said Ellafi.

"Me personally, I would prefer if it ignites; I would prefer it keep going forward, brother."

http://www.middleeasteye.net/news/keeping-tunisia-s-unrest-leaderless-768773214


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
16. Januar 2018, 15:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste Antworten mit Zitat
Eine Zusammenfassung der Situation:

Zitat:
We have seen this before. Perhaps more than an electoral democracy, post-revolutionary Tunisia is a protest economy. Facing the tumult of transition and an ever-deteriorating social safety net, Tunisians have expressed claims and grievances predominantly through demonstrations, sit-ins and strikes.

Over the past several years, I have collected data on protest events and officials’ responses from local newspapers in Tunisia. Since the January 2011 revolution, on average, nearly 30 protests and strikes have been reported in the daily paper al-Chourouk each week. As concerns over the constitution and the political balance between secularist and Islamist forces have subsided since 2014, a greater proportion of protests each year — by 2016, some 87 percent, as shown in this chart — have addressed socio-economic issues, including questions of employment and worker protections, the cost of living, and social welfare programs.

https://www.washingtonpost.com/news/monkey-cage/wp/2018/01/19/why-do-tunisians-keep-protesting/?utm_term=.cb0715427b1b


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
20. Januar 2018, 18:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Es bleibt unruhig:

http://www.labournet.de/internationales/tunesien/soziales/die-proteste-in-tunesien-reissen-nicht-ab-und-richten-sich-immer-mehr-gegen-den-internationalen-waehrungsfonds/

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
02. Februar 2018, 22:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Plan C über die kürzlichen Unruhen in Tunesien:

https://www.weareplanc.org/blog/on-the-latest-round-of-social-rebellion-in-tunisia-2/

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
10. Februar 2018, 23:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Tunesien 2011 Antworten mit Zitat
Bruno Astarian und R. F. zu lohnabhängigen Mittelkassen und Jasminrevolution:

Zitat:
Nous abordons maintenant le cas de la Tunisie, pays où la « révolution de jasmin » éclate en décembre 2010. Elle ouvre la période dite des printemps arabes. Par rapport aux cas que nous avons traités jusqu’à présent, elle présente la caractéristique d’être franchement interclassiste. Rappelons quelques dates : en décembre 2010, la révolte éclate à Sidi Bouzid après le suicide par le feu de Mohamed Bouazizi. Elle se répand rapidement dans les villes avoisinantes, puis dans tout le pays jusqu’à Tunis même. Le 14 janvier, Ben Ali s’enfuit. Son premier ministre, Mohamed Ghannouchi, le remplace provisoirement. Il reste premier ministre de deux gouvernement successifs (14-17 janvier 2011 ; 17 janvier-27 février 2011). Il est contraint de démissionner par des manifestations massives et le deuxième sit-in de la Kasbah (place du centre de Tunis où se trouve le siège du gouvernement). La situation ne s’est jamais stabilisée depuis 2011. Les gouvernements qui se sont succédés, d’abord dominés par les islamistes d’Ennahda, puis contrôlés par les « sécularistes » de Nidaa Tounès (parti qui regroupe beaucoup d’anciens ben-alistes) ne sont jamais parvenus à une formule de gestion unifiant les fractions socio-régionales antagoniques du capitalisme tunisien, Tunis et le Sahel d’un côté, l’intérieur et le Sud de l’autre. Ce blocage a provoqué de multiples émeutes, manifestations, grèves et sit-ins dans tout le pays, et a finalement abouti à l’explosion générale de janvier 2018.

http://www.hicsalta-communisation.com/accueil/menage-a-trois-episode-7-tunisie-2011-entre-revolte-fiscale-et-droit-au-developpement


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
14. März 2018, 14:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1576
Wohnort: Stadt

Beitrag Rotwesten Antworten mit Zitat
In Tunesien rumort es nach wie vor:

Zitat:
While Tunisia has made several important democratic gains since the 2011 revolution, the country’s economic situation seems to have moved in the opposite direction. “The demands of the revolution are not felt by the people on the ground — to the contrary, the situation is getting worse. The middle class is falling into poverty and the youth aren’t finding jobs. You are three times more likely to be unemployed with a diploma,” said Romdhani.

While Tunisia’s economy grew by 2.6% in the first half of 2018 and the all-important tourism sector picked up slightly, structural problems of socio-economic inequality have persisted. Some issues like corruption, public debt and the concentration of wealth in the hands of only certain members of Tunisian society are remnants of dictator Zine El Abidine Ben Ali’s regime. In some regions, youth unemployment is as high as 36%. Inflation reached a three-decade high of 7.8% in June, the dinar has greatly depreciated and foreign currency reserves have dropped to record lows.

https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2018/12/tunisia-red-vests-protests-france-anniverary-revolution.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
18. Dezember 2018, 18:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de