Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Griechenland
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 49, 50, 51
 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Griechenland
Autor Nachricht
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1563
Wohnort: Stadt

Beitrag Lohn Antworten mit Zitat
Französische und englische Übersetzung eines Texts von der Angestellten- und Arbeitslosenversammlung vom Syntagmaplatz:

Zitat:
In reality, wage is a fetish that disguises the class domination and the unpaid surplus labour. The wage pays the worker only for the total value of products that are necessary for her reproduction, while the remaining product is reaped by the capitalist. Although being fraud, however, for as long as the capitalist social relation is in force, the wage is the main means for the worker’s survival, in order for her to not to be a slave and for the working class to not be a mass of plebeians.

This capitalistic narrative about “fair” and the full price may, of course, be convincing in the “golden” era of growth, when wages were higher! In the current conjuncture of orderly crisis, wage is an endangered species and doesn’t even suffice for our reproduction as labour-power: some of us are poorly paid, some are paid with a many months of delay and others remain completely unpaid because the boss terminated the business – and reopened it with an other brand name!

http://dndf.org/?p=15586


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. Januar 2017, 10:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1563
Wohnort: Stadt

Beitrag Demo für Squats Antworten mit Zitat
Rund 2000 an einer Demo heute Abend in Athen gegen die Räumung zweier besetzter Häuser heute morgen:

Zitat:
Earlier today we reported that the “liberal” and wanna be leftwing Syriza government evicted 2 squats in Athens, Greece. More than 200 people were detained during the evictions, About 100 of them were released again. Refugees with papers were released, “non-citizens” without papers will be send to “hotspots”.The Greek state also raided a self-organized center in the city of Agrinio today. The cops vandalized the venue and stole 600€. Several thousand people protested in Athens against the evictions tonight. Clashes broke out after cops attacked the demonstration with teargas.

https://enoughisenough14.org/2017/03/13/athens-greece-cops-attacked-demo-against-evictions-of-squatsgr/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
13. März 2017, 20:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Meanwhile in Greece:

Zitat:
Einen Kultstatus geniesst unterdessen die Athener Anarchistengruppe Rubikon, die zum Anarchistischen Bund gehört. Nach Informationen dieser Zeitung hat Rubikon etwa 60 Mitglieder. Ihr Markenzeichen: Blitzangriffe. Rubikon richtet in seinen Aktionen bewusst aber höchstens Sachschaden an, nie werden Personen verletzt. Insbesondere Aktionen, die gegen soziale Missstände gerichtet sind, rufen bei vielen Griechen eher Sympathie und Beifall statt Verurteilung hervor. Auch auf die Drohung der Schwarz­grünen Brandstifter reagieren die Konsumenten in Griechenland demonstrativ gelassen. Die Umsätze der Lebensmittel und Getränke in den Supermärkten der Metropolen Athen und Thessaloniki seien nicht signifikant beeinflusst worden, hoben Marktbeobachter hervor. «Solche Drohungen sind doch das kleinere Problem. Wir haben immer weniger Geld in der Tasche, um uns überhaupt einen Weihnachtstisch leisten zu können», sagte eine Kundin eines Supermarktes im Athener Vorort Vrilissia unserer Zeitung. Die chronische Griechenlandkrise lässt grüssen.

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/wirtschaft/anarchisten-bedrohen-supermarktketten;art178477,1170406


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
25. Dezember 2017, 00:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1563
Wohnort: Stadt

Beitrag Libertatia in Flammen Antworten mit Zitat
Faschos haben heute den Squat Libertatia in Saloniki niedergebrannt:

Zitat:
Starting under a statue of Alexander the Great, a violent wing of the rally first headed towards social centre The School, but were repelled by anarchist fighters defending the space. They then moved on to the Libertatia, which was relatively undefended, and set fire to it. The listed building has been totally destroyed.

The success of the rally is extremely concerning for anti-fascists in the country, as it was considered an opportunity for a public re-emergence of various fascist groups which have struggled following a decline in the fortunes of Golden Dawn.

A statement on Athens Indymedia today said: “There is a need for an immediate, militant mobilisation tomorrow, if not today. This can not be left unchallenged.”

https://freedomnews.org.uk/greece-libertaria-occupied-centre-burned-by-fascists/


Ein weiterer Artikel auf Deutsch:

Zitat:
Antiautoritäre Gruppen warnten schon die Tage davor vor Angriffen auf Gegendemonstranten und linker bzw. anarchistischer Infrastruktur. Schon auf dem Weg zur Kundgebung wurden schon die Besetzung Scholio (Schule) unter Schutz und Mitwirkung der MAT-Einheiten angegriffen, aber von den Anwesenden erfolgreich verteidigt. Etwa 150 Vermummte haben während der Kundgebung versucht die Polizeiabsperrungn zu überrennen und die antifachistische Demonstration am zentralen Platz Thessalonikis Kamara anzugreifen. Die Riotpolizei MAT setzte Tränengas ein um ein Aufeinandertreffen der Gruppen zu verhindern. Im Anschluss der nationalistischen Kundgebung hat eine Gruppe von über 100 Menschen den anarchistischen und antifaschistischen Squat Libertatia angegriffen und schließlich angezündet. Gerüchten in sozialen Medien zufolge handelte es sich bei den Täter*innen um eine Gruppe von nationalistischen Anhänger*innen von PAOK, dem Fanclub Makedones. Das Gebäude von Libertatia ist mittlerweile komplett abgebrannt. Motorradgruppen der Goldenen Morgenröte sind zurzeit mit Knüppeln unterwegs; andere Besetzungen befinden sich weiterhin in höchster Alarmbereitschaft. Ob es eine Koordination zwischen den faschistischen Gruppen und den Fussballfans gab bleibt unbestätigt, kann aber nicht ausgeschlossen werden.

https://revoltmag.org/libertatia-flammen/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
21. Januar 2018, 20:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1563
Wohnort: Stadt

Beitrag Riots gestern Antworten mit Zitat
Riots gestern abend in Saloniki, etwa 1000 Leute und 5 Verhaftungen gemäss der griechischen Presse:

.be

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
23. Januar 2018, 16:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1563
Wohnort: Stadt

Beitrag Libertatia Antworten mit Zitat
Neueste Mitteilung des Kollektivs Libertatia:

Zitat:
Am Sonntag, dem 21. Jänner 2018 um 13.30 Uhr und kurz vor der nationalistischen Kundgebung für Mazedonien, begannen eine Reihe von Angriffen gegen besetze Räume – durchgeführt von faschistischen Gruppen, die sich an der Kundgebung beteiligten. Nachdem sie den freien sozialen Raum „Schule“ (Scholio) angegriffen haben und erfolgreich zurückgeschlagen wurden, näherten sie sich unserer Besetzung, und verursachten Schäden an Fassade und Zaun. Diese Angriffen entstanden aus der Versammlung vom Ideapolis-Zyklus und verschiedenen anderen faschistischer Gruppierungen (AME, Heiliger Bund, C18). Der Schaden wurde direkt danach von Mitgliedern unserer Gruppe repariert. Danach wurde entschieden, die antinationalistische Kundgebung in Kamara zu unterstützen. Die Faschisten versuchten die dort versammelten Leuten anzugreifen, jedoch vergeblich. Danach griff die gleiche Gruppe (mit den faschistischen PAOK-Hooligans und verstärkt durch serbische Hooligans) etwa zwei Stunden später unsere Besetzung mit Molotowcocktails und Fackeln an, und verursachten den Brand. Zu dieser Zeit waren keine Leute im Gebäude, denn alle waren bei der Demonstration in Kamara. Während des Angriffs standen Staatspolizisten daneben, sowie ein parkierter Polizeibus. Diese Polizeikräfte deckten den Angriff, ohne sich einzumischen. Die Reaktion der Nachbarschaft muss erwähnt werde: Die Leute gingen auf die Balkone und schrien gegen die Faschisten an, diese reagierten mit Schimpfen und dem Werfen von weiteren Fackeln. Als die Faschisten danach erneut versuchten, sich der Besetzung „Schule“ zu nähern, reagierte die Polizei nach dem gleichen Muster. Sie deckte die Faschisten ab und blockierte unsere Genossen im Gebäude.

https://rebuildlibertatia.noblogs.org/stellungnahmen/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
07. Februar 2018, 15:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
https://derstandard.at/2000075134682/Generation-Tsipras

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
01. März 2018, 22:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1563
Wohnort: Stadt

Beitrag Zum "Ende" der Austerität Antworten mit Zitat
Text von griechischen GenossInnen zur aktuellen Situation:

Zitat:
The whole proccess of restructuring Greek capital that the Memoranda was trying to achieve was in reality put aside by the Greek capital in order to gain a higher profitability just by drastically reducing the labour costs – with the privatisations being the only exception to this refusal of restructuring. The only way that the Greek state was able to achieve the fiscal objectives laid by the EU was new and bigger taxes and, of course, budget cuts on the already small social welfare. All in all, the song of the Greek capital remains quite the same, just with a bigger and poorer proletariat, and smaller and poorer waged middle classes and petty-bourgeoisie. In general, the Greek capital didn’t change its modus operandi, it just abused the only ways it knew for growth: wage reductions, undeclared work, extraction of absolute surplus value. The role of Greece in the EU will remain the same: a jailer for immigrants trying to pass into EU, a node in the trade network between EU and China, and of course, a “tourist resort”. And despite the dramatic wage reductions, it’s still only a second-rate area for cheap labour in order to attract foreign investments.

https://2008-2012.net/2018/06/23/memoranda-are-over-will-life-get-magical/


Französische Übersetzung hier.

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
24. Juni 2018, 14:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1563
Wohnort: Stadt

Beitrag Golden Dawn Antworten mit Zitat
Sehr aufschlussreicher Text über die Goldene Morgendämmerung:

Zitat:
The following text was written back in 2015 (but was published only in 2016) by Anazopyrosi [a Greek word meaning both rekindling and resurgence], a libertian collective active in the N. Ionia and N. Heraklion suburbs of Athens, Greece, that broke-up in 2016 and we were members of. We decided to translate it in English for comrades from abroad because the main narrative about Golden Dawn tends to leave aside some GD’s aspects that we find crucial to interpret its rise and fall. This is due to the mainstream left parties/organisations, and it has become clear with the GD’s trials. Golden Dawn is indeed a criminal organisation as the left asserts. But, in order to highlight the criminal character of GD, those leftists are speaking almost exclusively about its illegal activism in the streets such as the attacks against immigrants and antifascists. But GD’s criminal activities aren’t confined to these: their main criminal activities were those in relations with mafia, the criminal fractions of capital. Golden Dawn seems to be involved in sex/drugs/weapons trafficking. This issue is nowhere to be found in the GD’s trial because it will reveal their relations with some of the biggest Greek capitalists and their criminal activities (you can check here the case files of the Golden Dawn trial, with any mafia activities being conspicuous by their absence). The left organisations involved in the trials remain mainly silent on this aspect, either out of fear or due to their political agendas – for some years, the antifascist movement against Golden Dawn was the only thing keeping alive many left (as well as anarchist, etc) organisations due to a general recession of other aspects of class struggle.

The title of the text is parodying a book series of a Greek far-right conspiracy theorist called Why and How They Live Among Us, which combine ancient Greeks, aliens, angels, Illuminati, Jews, Putin, modern geopolitics, etc, in a so ridiculous mixture that could send you in an acid trip straight to outer space.

https://alertacomunista.wordpress.com/2018/10/27/how-and-why-golden-dawn-lives-among-us/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
02. November 2018, 03:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1563
Wohnort: Stadt

Beitrag Dt. Übersetzung Antworten mit Zitat
Deutsche Übersetzung:

Zitat:
Der folgende Text war 2015 von Anazopyrosi [ein griechisches Wort, das sowohl Wiederaufleben als auch Wiederauferstehung bedeutet] geschrieben worden (aber erst 2016 veröffentlicht), ein libertäres Kollektiv, das in den beiden Vorstädten Athens Nea Ionia und Iraklio aktiv war, sich 2016 auflöste und wovon wir Teil waren. Wir entschieden uns, ihn auf Englisch zu übersetzen für Genossen im Ausland, da die gängige Erzählung über die Goldene Morgenröte (GM) dazu tendiert, einige Aspekte der GM beiseite zu lassen, die wir für wesentlich halten, um ihren Aufstieg und Niedergang zu interpretieren. Das hat mit den etablierten linken Parteien und Organisationen zu tun und es ist mit den Prozessen gegen die GM klar geworden. Die GM ist in der Tat eine kriminelle Organisation wie es die Linke behauptet. Um diesen kriminellen Charakter der GM zu unterstreichen, sprechen diese Linken allerdings fast nur über ihren illegalen Aktivismus auf der Strasse wie Angriffe gegen Einwanderer und Antifaschisten. Doch die kriminellen Aktivitäten der GM beschränken sich nicht darauf: Ihre zentralen kriminellen Aktivitäten waren jene in Beziehung mit der Mafia, den kriminellen Fraktionen des Kapitals. Die GM scheint in Menschen-, Drogen- und Waffenhandel involviert zu sein. Diese Dimension findet man nirgends im Prozess gegen die GM, weil sie ihre Beziehungen zu einigen der mächtigsten griechischen Kapitalisten und ihre kriminellen Aktivitäten offenlegen würde (hier findet man die Prozessakten des Prozesses gegen die GM, die mafiösen Aktivitäten fallen v.a. durch ihre Abwesenheit darin auf). Die im Prozess involvierten linken Organisationen schweigen grösstenteils zu diesem Aspekt, entweder aus Angst oder aufgrund ihrer jeweiligen politischen Agenda – während vielen Jahren war die antifaschistische Bewegung gegen die GM aufgrund des allgemeinen Rückgangs anderer Aspekte des Klassenkampfes das einzige, was viele linke (und anarchistische und andere) Organisationen am Leben erhielt.

Der Titel des Textes ist eine Parodie einer Bücherreihe eines griechischen rechtsradikalen Verschwörungstheoretikers Warum und wie sie unter uns weilen, die antike Griechen, Ausserirdische, Engel, Illuminati, Juden, Putin, moderne Geopolitik und vieles mehr in einer derart lächerlichen Mischung kombiniert, dass sie einem auf einen Acidtrip mitten im Weltraum katapultiert.

https://kommunisierung.net/Warum-und-wie-die-Goldene


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. November 2018, 14:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 49, 50, 51
Seite 51 von 51

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de