Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Thailand
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Thailand
Autor Nachricht
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Da haben wirs wieder! Zu hohe Lohnkosten! (@ Mods: Threadname abändern in "Thailand"?)

Thailand auf halbem Weg zum Industriestaat

Zitat:
Thailand behauptet sich zwar als asiatischer Drehpunkt der Autoindustrie. Doch steigende Löhne, eine dürftige technologische Basis sowie Defizite beim Schulsystem und bei der Infrastruktur setzen der internationalen Wettbewerbsfähigkeit enge Grenzen.


Also nei! Unverschämte ArbeiterInnen aber auch!

Zitat:
Für Ingenieure, so gibt der Manager eines deutschen Zulieferers zu bedenken, müssten heute je nach Erfahrung Monatslöhne von bis 2500 € bezahlt werden. Die Usanz japanischer Firmen, am Jahresende Boni von bis zu elf Monatslöhnen zu bezahlen, treibe das Preiskarussell noch zusätzlich an. Für Aufsehen sorgte hier zudem, dass 2012 der thailändische Mindestlohn von 181 B pro Tag auf 300 B erhöht wurde. Der Schritt förderte in den Belegschaften die generelle Erwartung, dass nun auch die höheren Löhne nach oben korrigiert werden müssten.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
20. September 2014, 08:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1566
Wohnort: Stadt

Beitrag Gelbhemden und Rothemden Antworten mit Zitat
Interessanter Text über die thailändische Bewegung der Gelbhemden und andere rechte Massenbewegungen:

Zitat:
Thailand is also one of the few places where national-anarchist and effectively third positionist far-right organizations have had significant time to build up a social base, obtaining limited backing from the monarchy, historical backing from the US military, and intellectual justification from the country’s “radical” intelligentsia. Some of these organizations, such as the Buddhist Santi Asoke group, are authentically anti-capitalist, utilizing leftist language and tactics, promoting autonomous self-governance and the rejection of international financial institutions like the IMF, all within the framework of a socially conservative, ethnically nationalist and neo-feudal political-economic program. Many of these groups draw their leadership from both the far-right paramilitaries of the 1970s as well as leftist NGOs, which often include demobilized Communist Party of Thailand (CPT) cadre. They thus represent not only the combination of leftist political imagery with a rightist core, but also the limited fusion of Thailand’s left-wing and right-wing histories, with the latter subsuming the former.

http://www.ultra-com.org/project/the-solstice/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. Oktober 2014, 21:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Sehr guter Text! Müsste man übersetzen mr green

Die kleine Kritik / Frage daran habe ich in den Italien-Thread verschoben.

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
11. Oktober 2014, 08:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1566
Wohnort: Stadt

Beitrag Graue Wölfe Antworten mit Zitat
Darauf hätt ich nun nicht getippt: Der Anschlag in Bangkok soll auf das Konto der Grauen Wölfe gehen:

Zitat:
The arrest of a reported Turkish citizen with bomb-making material by Bangkok police has put the spotlight on the Grey Wolves, a pan-Turkic terror group with cause for enmity of Thais

The Grey Wolves, an ultra-nationalist Turkish terrorist group, have emerged as key suspects in the Bangkok shrine bombing after the arrest of a reported Turkish national in the Thai capital.

The extremist faction may have committed the worst terrorist atrocity in Bangkok’s history in retaliation for Thailand’s recent controversial deportation of more than 100 Uighurs, ethnic Turkic Muslims, to China.

No group has claimed responsibility for the bomb that that tore through worshippers at the Erawan shrine, killing six Thais and 14 ethnic Chinese Asian visitors.

But in the most significant breakthrough since the August 17 bombing, Thai police have arrested a man carrying a passport, possibly falsified, of Adem Karadag, a 28-year-old Turk.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/thailand/11832701/Bangkok-bombing-Was-it-the-Grey-Wolves-of-Turkey.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
30. August 2015, 19:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
In Thailand kriegt die Militärdiktatur auch Risse:

Zitat:
Solche Liedzeilen haben die Thailänder noch nie über ihre Heimat gehört: «Mein Land sagt dir, sei ruhig oder geh in den Knast!», heisst es da zum Beispiel. Oder: «Mein Land steckt dir eine Pistole in den Hals» und «Das Parlament ist ein Spielplatz von Soldaten.»

Vermutlich genau deswegen haben die Zeilen einen Nerv getroffen. Das Lied «Prathet Ku Mee» («Mein Land hat») ist derzeit ein viraler Hit in Thailand. Die harten Worte stammen von zehn thailändischen Hip-Hop-Künstlern, die sich für das Projekt «Rap against Dictatorship» zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben. Das Projekt entwickelt sich eben zu einem gefährlichen Gegner der thailändischen Militärdiktatur. In kürzester Zeit wurde das Video zum Song mehr als 25 Millionen Mal auf der Internetplattform Youtube abgerufen. In den iTunes-Hitlisten des Landes kletterte es auf den ersten Platz.

https://www.nzz.ch/international/rapper-rebellieren-gegen-die-militaerdiktatur-ld.1432998




_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
02. November 2018, 11:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de