Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Handys abhören / IMEI

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Wissenschaft & Technik Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Handys abhören / IMEI
Autor Nachricht
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Handys abhören / IMEI Antworten mit Zitat
Ich habe gerade ein wenig gegoogelt zur Handyüberwachung. Dabei hab ich einen informativen Beitrag über IMSI-Catcher gefunden, das sind Geräte, mit denen man beliebige Handys in der Umgebung abhören kann. Das Gerät "fängt" dazu in einem ersten Schritt die IMSI-Nummern der Geräte ein (eindeutigen Identifizierung von Netzteilnehmern) und in einem zweiten Schritt können bestimmte Teilnehmer abgehört werden. Hier der Beitrag:

IMSI-Catcher - Wanzen für Handys



Mich hat eigentlich primär interessiert, was man (bzw. Polizei, Behörde) machen kann, wenn man die IMEI-Nummer eines Handys weiss (Identifizierungsnummer des Endgerätes)?

Mit diesen IMSI-Catchern kann man die IMEI-Nummern des jeweiligen Netzteilnehmers abfragen. Ausserdem wird die IMEI-Nummer vom Telefonanbieter gespeichert (EU). Dann hab ich noch was dazu gefunden, dass in Deutschland diskuttiert wurde, ob man Abhörbeschlüsse anstatt auf Rufnummern/SIM-Karten gleich auf eine IMEI-Nummer beschränken kann (heise.de).

Weiss jemand noch mehr dazu?

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
24. November 2006, 16:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rul0r
Und0rdog


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1198

Beitrag Antworten mit Zitat
ich erinner mich nur grad an die Diskussion, ob der Akku bei Sitzungen auch mit raus muss, oder ob das abschalten reicht.. da war immer der unerschütterliche Glaube, ausgeschaltete Handys könnten geortet und evt. sogar abgehört werden... was natürlich Humbug ist. So.. Musste mal wieder gesagt sein mr green

_________________
Oh, you hate your job?
Why didn't you say so?
There's a support group for that.
It's called EVERYBODY, and they meet at the bar.
- George Carlin
24. November 2006, 16:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
schon ein paar jahre alt:



http://www.kire.ch/datenschutz/buepf.htm

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
24. November 2006, 16:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Rul0r:

Bist du dir da sicher?

Bei meinem Natel ist die Uhr zb. noch immer richtig gestellt, wenn ich es einige Stunden ausschalte (und der Wekcer funtkioniert auch bei ausgeschaltetem Handy), das heisst, es muss eine Spannung drauf sein, oder?
24. November 2006, 16:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
2.1 Technisches Abhören der Telefonate

Verschafft sich ein Angreifer Zugang zu den technischen Einrichtungen des Netzbetreibers (Leitungen, Vermittlungseinrichtungen, Basisstationen), ist er in der Lage, alle Telefongespräche, die über diese Einrichtungen geführt werden, abzuhören. Dies gilt sowohl für Verbindungen im Mobilfunknetz als auch im Festnetz. Auch Richtfunkstrecken, auf denen die Übertragung in der Regel unverschlüsselt erfolgt, sind mit einigem technischen Aufwand abhörbar.



Werden die Verbindungen über leitungsgebundene Wege von der Basisstation zu dem MSC geführt, ist ein physikalischer Angriff auf den Leitungswegen erforderlich. Wird eine Basisstation über eine unverschlüsselte Richtfunkverbindung an den Vermittlungsknoten angebunden, wie es in der Regel geschieht, besteht die Möglichkeit, diese Funksignale mit Antennen und Spezialempfängern unbemerkt aufzufangen und abzuhören. Die Gefährdung kann sich gegebenenfalls dadurch erhöhen, dass auf diesen Richtfunkstrecken alle Telefonate der angebundenen Basisstation übertragen werden.



Die Funkübertragung zwischen dem Mobiltelefon und der Basisstation wird in Deutschland in allen Mobilfunknetzen verschlüsselt. Es gibt aber spezielle technische Systeme, welche die Schwäche der einseitigen Authentisierung im GSM-Netz (nur Mobiltelefon gegenüber Basisstation) ausnutzen: Sie täuschen den Mobiltelefonen eine Basisstation vor, schalten die Verschlüsselung ab und geben den Klarbetrieb vor. Dem Netz gegenüber verhalten sich diese Geräte wie normale GSM-Endgeräte.



Andere denkbare Möglichkeiten zur Abschaltung dieser Verschlüsselung sind technische Manipulationen am Mobiltelefon oder an technischen Einrichtungen des Netzbetreibers.



Einige Mobiltelefone signalisieren eine fehlende Verschlüsselung durch ein Symbol auf dem Display.



Ferner gibt es in der kryptographischen Fachliteratur bereits Beschreibungen von möglichen Attacken auf den GSM-A5-Verschlüsselungsalgorithmus ([A5_1]).








Zitat:
2.2.2 Abhören mittels manipulierter Mobiltelefone

Zum Abhören von Raumgesprächen können auch speziell manipulierte Mobiltelefone und Phone-Cards zum Einsatz kommen, deren Betrieb in Deutschland verboten ist. Das manipulierte Endgerät dient dabei als Abhöranlage, die über das Telefonnetz von jedem Ort der Welt aktiviert werden kann, ohne dass dies am Mobiltelefon erkennbar ist.



Mögliche Hardwaremanipulationen sind zum Beispiel eingebaute Lauschsender - auch in Akkus - und Einbau zusätzlicher Steuerhardware.



Eine andere Möglichkeit, Mobiltelefone für Abhörzwecke nutzbar zu machen, besteht in der Manipulation der geräteinternen Steuersoftware (Firmware). So ist beispielsweise ein Gerätetyp bekannt, bei dem auf diese Weise das Display des Mobiltelefons abgeschaltet wird, obwohl zu dem Gerät eine Gesprächsverbindung besteht.



Durch die Erweiterung der Menüfunktionen der Mobiltelefone mittels "SIM-Toolkit" und einer neuen Generation von SIM-Toolkit-fähigen SIM-Karten werden Mobiltelefone noch flexibler. Ein derart ausgestattetes Mobiltelefon lässt sich per Mobilfunk vom Netzbetreiber mit neuen Funktionen programmieren. So kann der Kartenanbieter zum Beispiel die Menüstruktur individuell an die Bedürfnisse eines Kunden anpassen. Daraus resultiert eine erhöhte Manipulationsgefährdung.



Damit der Angreifer eine Manipulation durchführen kann, ist es erforderlich, dass sich das zu manipulierende Gerät für eine gewisse Zeit in seinem Besitz befindet.




quelle: http://www.bsi.de/literat/doc/gsm/index.htm



siehe auch: http://www.lawblog.de/index.php/archives/2006/06/30/mein-handy-liegt-auf-dem-tisch/

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
24. November 2006, 16:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rul0r
Und0rdog


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1198

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja, der Strom ist nicht ganz weg. Aber das ist er bei keinem Gerät mit einer Uhr. Denn die muss weiterlaufen, sonst dürftest du das bei jedem Start eingeben. Ausserdem muss er ja den Alarm starten können.



Der Punkt, dass es nicht Abhörbar ist, liegt im PIN. Bevor sich ein Handy an ein Netz anmelden kann, muss ein PIN eingegeben werden. Das geht nur vom Handy aus und das weiss nur der Netzbetreiber, nicht das Gerät selbst. Ohne Pineingabe kein Netz, ohne Netz keine Abhörung.



Bei der Ortung ist das etwas anders. Es gibt spezielle Handys, für ältere Leute, die noch geortet werden können, wenn Oma oder Opa irgendwo bewustlos liegen und das Ding abgeschaltet ist. Aber auch da ist kein Abhören möglich.



Um rauszufinden, ob dein Handy im ausgeschalteten Zustand immer geortet werden kann, kannst du es neben einen eingeschalteten Radio legen und dann rufst du vom Festnetz aufs Handy an. Wenn du den typischen Störton beim Radio hörst, ist es noch Ortbar.



Da aber die meisten Leute eh mit eingeschaltetem Handy an eine Sitzung gehen und es erst dort ausschalten, ist das mit dem Orten eh egal, weil dann halt einfach mit "alten" Daten gearbeitet wird.



Ist man also wirklich Paranoid, lässt man das Handy am besten einfach zuhause.



Noch Fragen? :)



Ach und... was mir noch in den Sinn gekommen ist. Ein einfacher Grund, wieso Handys üblicherweise wirklich vom Netz sind, wenn sie ausgeschaltet wurden, liegt in der Fliegerei. Wenn alle ausgeschalteten Handys noch Nachrichten mit dem Netz austauschen würden, während sie im Flugzeug sind, würde jeden Tag eins abstürzen.

_________________
Oh, you hate your job?
Why didn't you say so?
There's a support group for that.
It's called EVERYBODY, and they meet at the bar.
- George Carlin
24. November 2006, 16:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Wissenschaft & Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de