Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Bespitzelung bei der DB

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Bespitzelung bei der DB
Autor Nachricht
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Bespitzelung bei der DB Antworten mit Zitat
Nach der Veröffentlichung eines Dokuments, welches die Bespitzelung der Angestellten der Deutschen Bahn beweist, wurde der Internet-Betreiber juristisch unter Druck gesetzt, dieses vom Netz zu nehmen.

Es wird deshalb aufgerufen, das PDF-Dokument möglichst breit zu streuen und zu veröffentlichen.
Zitat:

Datenabgleich, Spionage und Lauschangriff gegen die Mitarbeiter der Deutschen Bahn

Auch wenn die Beschäftigten der Deutschen Bahn durch die Vorgänge bei Lidl gewarnt gewesen sein sollten, so überrascht sie nun doch der Spionageangriff auf alle Beschäftigten der Deutschen Bahn. Kaum einem Lokführer, Fahrdienstleiter oder Rangierbegleiter wäre es in den Kopf gekommen korrupt zu werden. Daher verwundert auch der breit angelegte Angriff auf die Privatphäre der Beschäftigten und deren Familien.

http://www.wikileaks.org/leak/datenschutz-bei-der-bahn.pdf

Das nun an die Öffentlichkeit gekommenes Papier zeigt die perfiden Vorgehensweise der Bahn und insbesondere der der Network Deutschland GmbH. Die Veröffentlichung des Papier hat bei der Deutschen Bahn umgehend Reaktionen hervorgerufen. So wurde der Internetanbieter abgemahnt und ihm mit weiteren gerichtlichen Schritten gedroht, wenn dieser das Bahn interne Papier nicht entfernt.

http://netzpolitik.org/2009/deutsche-bahn-ag-schickt-mir-abmahnung/

http://netzpolitik.org/2009/das-memo-zu-der-rasterfahnung-bei-der-deutschen-bahn/

Wenn dann H.Mehdorn in seinem Schreiben an die Beschäftigten der Deutschen Bahn von einer vertrauensvollen Zusammenarbeit spricht, ist fraglich welche Art der Zusammenarbeit dabei gemeint ist. Vertrauensvoll wenden sich die Beschäftigten nun lieber denen zu, die das Vorgehen der Deutschen Bahn gegenüber den Beschäftigten aufklären wollen und es für die Zukunft ausschliessen wollen.

Standpunkt-Redaktion


_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
05. Februar 2009, 14:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Kürzlich mit der Bahn gefahren, dort im verlumpten Bahnmagazin (»Ihr persönliches Exemplar«) geblättert. Titelstory: Harald Schmidt unterhält sich mit Bahnchef Grube. Beide in bester Herrenlaune. Harald Schmidt vermisst die Schuhputzer, sei doch ein ehrenwerter Beruf. Typen wie Schmidt genießen einfach den Anblick von Leuten, die vor einem knien und die man mit seinem harten Geld herumkommandieren kann.
Hier hatten wir auf einen Bericht hingewiesen, in dem über Gewalt gegen Zugbegleiter berichtet wird, die nicht selten / immer häufiger von bildungsfernen Managern, diesen Schmidts aus der Ersten Klasse, ausgeht.
Ein Freund (Danke, Genosse!) hat mich nun auf eine erschütternde1 Fernsehreportage hingewiesen, der auch die Gewalt gegen Zugbegleiter zum Thema hat, aber mehr noch den immensen Druck schildert, den die Kolleginnen und Kollegen durch die Unternehmensleitung erleiden. Es sind widerliche Arbeitsverhältnisse, in denen Demütigungen alltäglich sind – Demütigungen, die dann nach »unten«, an die Fahrgäste weitergegeben werden. Auch so eine Strategie der Macht: Die Leute sollen sich das Leben schön untereinander zur Hölle machen. (Und sie geht auf! Wer mag schon Zugbegleiter?)


http://ofenschlot.blogsport.de/

http://ofenschlot.blogsport.de/2010/09/10/buendnis-von-mob-und-elite-hat-sich-erledigt-erledigt-die-elite-alles-selber/

Hier der Link zu besagter Reportage:
http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/19/0,1872,8132819,00.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
18. November 2010, 17:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Streik, Streik, Streik!

WSWS: Lokführer weiten Streik aus

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
09. März 2011, 23:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de