Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Der China-Thread

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Der China-Thread
Autor Nachricht
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Der China-Thread Antworten mit Zitat
Auszug aus Junge Welt Interview mit Qichang Huang zu China:
Zitat:
Wie werden die Proteste ­koordiniert?

Es gibt keine Gewerkschaften oder andere landesweite Organisationen, die nicht unter Kontrolle der Regierung stehen. Man findet nur informelle Vereinigungen. Vergangenes Jahr zum Beispiel gab es eine Streikwelle von Taxifahrern in mehreren Städten, weil die Fahrer zu hohe Mieten an die Taxifirmen zahlen müssen. In Chongqing waren über 70000 Taxifahrer zwei Tage im Streik und der örtliche Parteichef sah sich zu Zugeständnissen gezwungen – er mußte z. B. vor Fernsehkameras mit den Streikenden verhandeln. Nach diesem Erfolg haben Taxifahrer in anderen Städten die Proteste von Chongqing kopiert. Mit unterschiedlichem Ausgang – manche Aktionen wurden von der Polizei beendet, andere waren erfolgreich.

Wie geht die chinesische Linke mit dem Erbe Mao Tse-tungs um?

Maoistische Ideen und Symbole werden seit einiger Zeit immer beliebter. Der größte Teil der Neuen Linken ist maoistisch beeinflußt, aber es gibt auch eine kleinere trotzkistische Bewegung. Maos Ideen und Traditionen haben eine weite Verbreitung, und zwar nicht nur unter der älteren Generation: Letztes Jahr entstand z. B. eine Untergrundorganisation mit dem Namen »Maoistische Kommunistische Partei Chinas«. Sie bezeichnet die aktuelle Führung der regierenden Kommunistischen Partei als »komplett prokapitalistisch und revisionistisch«, sie arbeitet auf ihren Sturz hin. Die Wiederbelebung des Maoismus ist eine Reaktion auf die neoliberale Politik der Regierung.

Es ist 20 Jahre her, daß die Proteste am Platz des himmlischen Friedens in Peking niedergeschlagen wurden. Wie hat sich das Land seitdem entwickelt?


In den vergangenen 20 Jahren ist China kapitalistischer und weniger demokratisch geworden. Es ist ein Mythos, daß dort Marktwirtschaft und Demokratie Hand in Hand gehen. Demokratische Rechte müssen erkämpft werden, vor allem durch die Arbeiterklasse. In den kommenden Jahren wird es neue, große Bewegungen geben: gegen Jobverlust und Kürzungen, aber auch für demokratische Rechte wie Koalitions-, Presse-, Versammlungsfreiheit usw. Nicht nur das chinesische Regime, sondern auch die multinationalen Konzerne wollen das verhindern. Deswegen hofieren die Kapitalisten das Einparteiensystem in China.

http://www.jungewelt.de/2009/05-05/043.php?sstr=china

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
05. Mai 2009, 15:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Die Suppe ist am kochen! Antworten mit Zitat



Zitat:
Auch aus der Mongolei wurden im Mai Zusammenstöße gemeldet. Dort wurde ein mongolischer Hirte von einem chinesischen Kohlelaster angefahren und getötet. In zahlreichen Städten kam es danach zu Demonstrationen, den größten seit mehr als 20 Jahren in der Region.




Zitat:
Wang Lianmei ist 20 Jahre alt, Straßenhändlerin und löste vergangenen Freitag massive Proteste in der südostchinesischen Stadt Zengcheng aus.

Die offizielle Version geht so: Polizeibeamte hatten versucht, den illegalen Verkaufsstand der schwangeren Frau zu räumen. Dabei sei sie "zu Boden" gefallen", schreibt die staatlich kontrollierte Tageszeitung "China Daily". Danach hätten rund hundert Personen die Polizei mit Flaschen und Steinen attackiert und den Einsatz von Rettungskräften mutwillig behindert.
Anders liest sich die Variante von Augenzeugen: Die Einheiten des Regimes in Peking hätten Wang Lianmei brutal zu Boden geworfen. Ihr Ehemann, der 28-jährige Tang Xuecai, sei bei der folgenden Auseinandersetzung getötet worden. Danach eskalierte die Situation weiter. Eine aufgebrachte Menschenmenge, darunter viele Wanderarbeiter, lieferte sich Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften. Autos brannten, Polizeistationen wurden angegriffen. Unbestätigten Berichten zufolge nahmen zeitweise bis zu 10.000 Personen an den Protesten teil.


Zitat:
Beispiel Innere Mongolei: Seit Jahren regt sich Protest gegen die Ausbeutung der Kohlevorkommen in dem autonomen Gebiet. Am 23. Mai wurde ein mongolischer Hirte von einem chinesischen Kohlelaster angefahren und getötet. In zahlreichen Städten kam es danach zu Demonstrationen, den größten seit mehr als 20 Jahren in der Region. Peking erklärte für weite Teile der Inneren Mongolei kurzerhand das Kriegsrecht und blockierte zentrale Plätze in der Hauptstadt Hohhot.
Beispiel Fuzhou in der südöstlichen Provinz Fujian, rund 900 Kilometer nördlich von Zengcheng: Hier sprengte sich am 26. Mai ein Mann in die Luft, dessen Land zuvor von den lokalen Behörden beansprucht worden war. Die insgesamt drei selbstgebauten Bomben detonierten vor Regierungsgebäuden und rissen zwei weitere Menschen in den Tod.
Beispiel Lichuan, im Zentrum des Landes: Am 4. Juni war in dem Ort ein Lokalpolitiker im Polizeigewahrsam ums Leben gekommen. Der Tod von Ran Jianxin löste Massenproteste aus, bis zu 20.000 Menschen sollen sich an den Demonstrationen beteiligt haben. Auch hier schickte Peking schwerbewaffnete Sicherheitskräfte, erst nach Tagen war die Lage unter Kontrolle.


Zitat:
Dass es im Land brodelt, liegt nicht zuletzt an der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung. Allen Boom-Meldungen zum Trotz plagen eine hohe Inflation und damit steigende Lebenshaltungskosten große Teile der Bevölkerung. Die Verbraucherpreise sind im Mai um 5,5 Prozent gestiegen. Wie das Statistikamt am Dienstag in Peking berichtete, ist das die höchste Rate seit 34 Monaten. Die Regierung strebt eigentlich vier Prozent Inflation an.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,768370,00.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
14. Juni 2011, 18:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
WSWS: Arbeiterunruhen in China lassen Weltkapitalismus erzittern

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
27. Juni 2011, 22:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Chinas Wirtschaft scheint sich abzukühlen:

Chinas PMI auf einem 28-Monatstief

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
03. Juli 2011, 22:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Aufstand vor dem Jubiläum

Zitat:
Die chinesische Regierung ist beunruhigt wegen der Aufstände von Wanderarbeitern. Doch deren Lage zu verbessern gilt als zu kostspielig.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
03. Juli 2011, 22:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
WSWS: Chinas Schuldenberg

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
13. Juli 2011, 15:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
Sander von Internationalist Perspective zu China:
http://www.metamute.org/en/articles/will_china_save_global_capitalism

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
31. Juli 2011, 00:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
wozu braucht man arbeiter, wenn man auch roboter haben kann?:
http://www.heise.de/tp/artikel/35/35245/1.html

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
04. August 2011, 20:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.wsws.org/de/2011/okt2011/chin-o08.shtml

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
30. Oktober 2011, 10:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Und es tätscht wieder mal in China.

Mehr als 7000 Arbeiter in chinesischer Schuhfabrik im Streik!

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
20. November 2011, 12:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.clb.org.hk/en/files/share/File/research_reports/unity_is_strength_web.pdf

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
25. November 2011, 12:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
China erlebt momentan seine zweite Streikwelle innerhalb von zwei Jahren. Die letzte
fand im Sommer 2010 statt (mann erinnere sich an Foxconn). Zur Zeit geht es wieder
richtig ab. Hier ein Bericht von Jane Slaughter, die regelmässig für Labor Notes schreibt.

Et volià!

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
08. Dezember 2011, 14:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein Kampf in einem chinessischen Dorf - endlich schafft es ein solcher Konflikt (von denen
es in China unzählige gibt) mal in unsere Medien.



Chinesisches Dorf probt den Aufstand

Zitat:
Soziologen: Massenproteste nehmen zu

Die Zahl der Proteste in China nimmt zu. Soziologen zählten im vergangenen Jahr 180.000 Fälle sozialer Unruhe. Oft geht es dabei wie in Wukan um Landenteignungen und unzureichende Entschädigung, aber auch um Umweltverschmutzung, Korruption oder unbezahlte Löhne.


_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
15. Dezember 2011, 14:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Bestandesaufnahme der WSWS. Es scheint wirklich abzugehen in dem Land:

Die Streiks eskalieren

Zitat:
Die niedrigen Löhne der chinesischen Arbeiter sind als Folge fallender Auftragseingänge aus dem Westen, insbesondere aus dem krisengeplagten Europa, weiter gefallen, ihre miserablen Arbeitsbedingungen haben sich weiter verschlechtert. Die Behörden in Guangdong haben eine geplante zwanzigprozentige Erhöhung des Mindestlohns, die im nächsten Jahr anstand, abgesagt. Diese Entscheidung soll die Profite der Hersteller erhöhen, wird aber den Konflikt mit der Arbeiterklasse weiter verschärfen. Die Weltwirtschaftskrise, die nach dem Crash von 2008 begann, verschlimmert sich. 20 Millionen chinesische Arbeiter haben ihren Arbeitsplatz dadurch verloren. Die jüngsten Streiks geben nur einen Vorgeschmack darauf, was demnächst in China zu erwarten ist.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
31. Dezember 2011, 16:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Wer sich für China interessiert:
Hier ein längerer Artikel von Au Loong Yu: "Vom „Herrn“ zum „Knecht“: Arbeiter in Staatsbetrieben im heutigen China"
http://www.forumarbeitswelten.de/themenbereiche/arbeiterbewegung-streiks/Au_SOE.pdf/at_download/file

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
01. März 2012, 11:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.heise.de/tp/artikel/36/36948/1.html

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
20. Mai 2012, 15:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Über Kämpfe in China:

http://www.labournet.de/internationales/cn/yu_ruixue1.html

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
12. Juni 2012, 13:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag sit ins der arbeiter in shifang-sichuan Antworten mit Zitat
http://juralib.noblogs.org/2012/07/04/la-liberte-ou-la-mort-les-sit-ins-continuent-a-shifang-sichuan/

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
04. Juli 2012, 16:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Schon beeindruckend:

China streicht Industrieprojekt nach gewaltsamen Protesten

Angry Chinese occupy govt office, smash computers in environment protest

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
28. Juli 2012, 21:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Randale in Foxconn-Fabrik:
http://www.20min.ch/finance/news/story/Foxconn-nimmt-Produktion-wieder-auf-15851135

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
25. September 2012, 09:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Quellen zur Auseinandersetzung bei Foxconn.

http://www.engadget.com/2012/09/23/foxconn-taiyuan-riot/

China Labour Watch berichtet ausserdem von einem grösseren Streik:
http://www.chinalaborwatch.org/news/new-433.html

Siehe auch:
http://www.itworld.com/it-consumerization/300915/foxconn-workers-strike-over-iphone-5-production-labor-group-says

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
06. Oktober 2012, 14:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/streik-in-foxconn-werk-wegen-iphone-5-produktion-a-859813.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
07. Oktober 2012, 16:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Again and again: Mehrere tausend ArbeiterInnen streiken bei Foxconn diesmal in Peking!



Zitat:
Am Dienstag versammelten sich ein paar tausend davon in der Werkskantine und bedrängten den Senior Manager, der vergeblich versuchte die Stimmung zu beruhigen. Die Fließbänder standen bis weit nach Mitternacht still, da die Werksleitung nicht im Stande war, die Fragen und Beschwerden der Arbeiter zu zufriedenstellend zu beantworten.

Bereits vor zwei Wochen hatte es in einem anderen Foxconn Werk Streiks Unruhen wegen zu niedriger Löhne gegeben. Die aufgebrachten Arbeiter hatten eine Hauptstraße in der Nähe der Fabrik blockiert; die Menge wurde von der Polizei mit Wasserwerfern aufgelöst. Die Demonstranten hatten wiederholt bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne gefordert.


Quelle

Mehr zur (erneuten)Streikwelle bereits im Januar 2013:

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
25. Januar 2013, 17:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.gongchao.org/de/texte/2012/destruktive-kritik
10. März 2013, 14:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
So schauts aus:

Leben am Rande der Gesellschaft: Die jungendlichen "Ameisen" in ihren "Wohnkapseln"



_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
01. April 2013, 18:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Für Wildcat-Fans: Streik im Transportsektor! In Hong Kong streiken 500 Hafenarbeiter seit drei Wochen und haben den Hafen praktisch zum Stillstand gebracht:

Hong Kong Dockworkers Strike Attracts Huge Solidarity

Zitat:
Five hundred dockworkers are facing down the richest man in Hong Kong (and, according to Forbes, eighth-richest in the world) in a strike that has entered its third week and brought transport in the world’s third-busiest port to a virtual halt.


Thread bei urban75.com:

http://www.urban75.net/forums/threads/hong-kong-dockers-strike-enters-third-week.308990/

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
15. April 2013, 23:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Klar, dass dann bei Gonchao auch ein Text steht mr green

"I work beside my shit. I eat beside my shit."

Zitat:
Impressions from the dockworkers strike in Hong Kong


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
15. April 2013, 23:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die FreundInnen von Gongchao haben einen neuen Text geschrieben:

Against the Fetish of Representation

Zitat:
Class Struggle in China Beyond the Leftist Grand Narrative


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
21. April 2013, 01:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
In den USA wurde ein Soli-Blog aufgeschaltet für den Docker Strike in Hong Kong:

http://hkstrikes.wordpress.com/

Soli-Video von norwegischen Dockers:



_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
22. April 2013, 16:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Streik der Dockers in Hong Kong wurde beendet. Scheinbar ein Erfolg der ArbeiterInnen:

Zitat:
A 40-day strike of more than 500 dockworkers at the Port of Hong Kong ended yesterday with a settlement that included a 9.8 percent wage increase, non-retaliation against strikers, and a written agreement, all of which had been fiercely resisted by the four contractors targeted in the strike.

http://www.labornotes.org/2013/05/hong-kong-dockers-claim-victory


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
08. Mai 2013, 11:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein Beitrag aus dem Buch Arbeitskämpfe in China. Berichte von der Werkbank der Welt ist auf Gongchao publiziert worden. Der Autor untersucht die Zunahme von ArbeiterInnen-Protesten in China und vergleicht die verschiedenen Sektoren. Dabei sind seine politischen Forderungen durchwegs reformistisch (hält Reformen "in den Bereichen Stadt-Land-Dualismus, der Eigentumsrechte sowie von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" für notwendig). Aber die schiere Quantität der Daten und die Untersuchung der Veränderung macht die Untersuchung sehr interessant. Auf Gongchao steht dazu:

Zitat:
Seine auf einer Datenbank zu sozialen Kämpfen in China beruhende Analyse stellt heraus, dass die Kämpfe der meisten ArbeiterInnengruppen in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben – mit Ausnahme der ArbeiterInnen staatlicher Unternehmen: die Zahl ihrer Proteste hat sich kaum verändert. Laut Chen sind die vielen Proteste nicht spontan sondern organisiert, und die beteiligten ArbeiterInnen haben ihre Proteststrategien weiterentwickelt und verfeinert.


Den Beitrag gibts hier:

Die Zunahme von Arbeitskonflikten in China (PDF)

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
08. Mai 2013, 12:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Löhne steigen und steigen...

Deutlicher Lohnanstieg in China

Zitat:
Um satte 17 Prozent stiegen die Löhne 2012 in Chinas Industriezentren – nach 18,3 Prozent ein Jahr zuvor. Im Schnitt kommt ein Arbeiter auf 300 Euro monatlich - für einige Branchen bereits zu viel.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
17. Mai 2013, 14:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Foxconn wird Apple zu teuer. Aufträge werden anderweitig vergeben:

Wer ist die neue Foxconn?

Zitat:
iPhones wurden bisher ausschliesslich von der in negative Schlagzeilen geratenen Foxconn produziert. Damit ist nun Schluss. Der nächste Smarphone-Auftrag Apples geht an die Konkurrenz – einen bisher unbekannten Riesen.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
30. Mai 2013, 16:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Bossnapping in China:

http://libcom.org/blog/workers-china-kidnap-their-boss-25062013



_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
26. Juni 2013, 00:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Der Motor gerät ins Stottern:

Chinas Wachstum sinkt auf tiefsten Stand seit 1991

Zitat:
Das Wirtschaftswachstum der zweitgrössten Volkswirtschaft geht auf 7,5 Prozent zurück. Dies hat auch Auswirkungen auf den Rest der Welt.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
15. Juli 2013, 08:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Real Toy Story Antworten mit Zitat
Real Toy Story - der Alltag in chinesischen Spielzeugfabriken (Fotos): http://www.ufunk.net/photos/real-toy-story-michael-wolf/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
05. August 2013, 22:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Heisser Sommer in China Antworten mit Zitat
Arbeiter in China sind fleissig am Streiken: http://www.clb.org.hk/en/content/china's-workers-turn-heat-summer-protest (Undergrounddogs hat scheinbar was gegen Sonderzeichen in der URL, müsst halt copypasten...)

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
12. September 2013, 14:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Verletzte Bullen in China Antworten mit Zitat
Chinese police injured in clash with villagers: http://www.reuters.com/article/2013/10/23/us-china-unrest-idUSBRE99M0LA20131023

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
24. Oktober 2013, 10:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Öko-Riots in China Antworten mit Zitat
Hundreds Clash With Chinese Police Over Pollution in Guangdong: http://www.rfa.org/english/news/china/clash-11052013144641.html

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
06. November 2013, 12:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Wiedergeburt des neuen Deng Xiaoping Antworten mit Zitat
Der "geheimnisvolle Superkongress" in China, was machen die wohl dort? Wahrscheinlich planen sie das Wirtschaftwunder von morgen, seien wir also besser nett mit denen. Jetzt sind sie nicht mehr so böse wie zu Zeiten Maos, heute ist das 'ne Geschäftsbeziehung, die grosses Potenzial hat. Der Tagi spricht vom "grösste[n] Weltwirtschaftswunder der Geschichte". Genossen, jetzt wird alles gut:

Zitat:
Im Dezember 1978 hat die Plenary Session Geschichte geschrieben. Damals setzte Deng Xiaoping die Wende von Maos Steinzeitkommunismuspolitik durch und legte damit die Grundlage für das bisher grösste Weltwirtschaftswunder in der Geschichte der Menschheit. Das chinesische Durchschnittseinkommen ist seither von 200 Dollar jährlich auf 6000 Dollar angestiegen. China verfügt heute auch über eine Infrastruktur mit einem dichten Netz von Hochgeschwindigkeitszügen, modernen Flughäfen und Autobahnen, die – wie bei uns – hoffnungslos überlastet sind. Ihr Ausbau stösst allmählich an seine Grenzen. Um die «Falle der mittleren Einkommen» zu überspringen, muss China wieder grundsätzliche Entscheide fällen und seine Wirtschaft umbauen.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Chinas-geheimnisvoller-Superkongress/story/27956004


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
07. November 2013, 02:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Löpfe, wer auch sonst?
Als Keynesianer natürlich ein verdruckster Bewunderer von Deng.
Ganz nach dem Motto: Ein Hoch auf die staatliche Wirtschaftslenkung, einfach nicht zuviel "Sozialismus".

_________________
Power to the Pöbel!
07. November 2013, 13:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Arbeitskämpfe in China gehen natürlich fleissig weiter:

Arbeitskampf in China: Streik statt Nike (http://www.taz.de/Arbeitskampf-in-China/!136925/)

Zitat:
Seit mehr als einer Woche protestieren die Mitarbeiter eines großen Sportartikel-Zulieferers. Das Angebot höherer Sozialleistungen reicht ihnen nicht.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
17. April 2014, 17:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Im Rahmen der jüngsten Streiks in China weint die bürgerliche Presse dem ehemaligen Billigstandort mal wieder Krokodilstränen hinterher:

Billige Werkbank China war einmal

Zitat:
China verblüfft uns immer wieder. Der kommunistische Staat ist zu einer starken Wirtschaftsmacht aufgestiegen, die inzwischen westliche Konzerne aufkauft. Daimler, BMW oder Audi würden in die Röhre schauen, könnten sie ihre Premiumautos nicht auf dem gewaltigen chinesischen Markt absetzen.


Während Audi aus der Not eine Tugend macht:

Audi setzt auf China

Zitat:
Der Ingolstädter Autobauer Audi will in diesem Jahr in China wieder zweistellig wachsen. Trotz des schwächelnden Wachstums im Reich der Mitte ist Audi optimistisch und will im Vertrieb 25.000 neue Stellen schaffen.


Und der Focus entdeckt nun auch den Streik bei Nike:

In Schuhfabrik: Zehntausende fordern Sozialleistungen

Zitat:
Zehntausende Arbeiter einer der größten Schuhfabriken in China streiken für die Zahlung von Sozialleistungen. Experten werten das als Dammbruch. Die taiwanesische Firma produziert nach eigenen Angaben auch für Europas Schuhgiganten.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
19. April 2014, 07:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Mehr Infos und News zum Streik gibts wohl hier:

https://www.chinalaborwatch.org/index.html

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
19. April 2014, 10:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Grösster Streik in der Geschichte Chinas geht weiter Antworten mit Zitat
Biggest Strike In China’s History Enters 6th Day: Police Arrested Organizers, Workers Battle SWAT Troops: http://revolution-news.com/biggest-strike-chinas-history-enters-6th-day-police-arrested-organizers-workers-battle-swat-troops/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
20. April 2014, 22:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
http://chinaworker.info/en/2014/04/17/6769/

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
20. April 2014, 23:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Bilder zum Streik:

http://money.163.com/photoview/251H0025/13687.html#p=9Q3T3LRI251H0025



_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
21. April 2014, 08:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Linkdrop zu China.

Neues Buch überesetzt:

Streiks im Perlflussdelta – ArbeiterInnenwiderstand in Chinas Weltmarktfabriken

Ein Film über ArbeiterInnen in Südchina:

Fabrikarbeiter in Südchina

Zudem:

Streiks bei Nokia und Foxconn

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
21. April 2014, 08:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
21. April 2014, 10:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Hetzjagd auf Bullen Antworten mit Zitat
Als eine Spezialeinheit im Südosten eine Strassenverkäuferin belästigte, hielt ein Passant das ganze photographisch fest. Er wurde von einem Cop mit einem Hammer angegriffen und damit zu Tode geprügelt. Danach kam es zu einer veritablen Hetzjagd auf Bullen: mindestens 4 wurden gelyncht und etliche Bullenkarren angezündet. Die Bilder sind ziemlich krass, die am Boden liegende Frau ist die angegriffene Strassenverkäuferin, die blutend in oder neben Bussen liegenden Typen tote Bullen: http://revolution-news.com/china-violent-government-thugs-beaten-death-angry-crowds-killed-man-documenting-brutality/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
22. April 2014, 00:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.theguardian.com/world/2014/apr/22/strike-spreads-chinese-supplier-adidas-nike-yeu-yuen-factory-jiangxi-guangdong

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
25. April 2014, 14:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Weiterer Artikel zum Streik Antworten mit Zitat
5 Reasons the Strike in China is Terrifying! (to Transnational Capitalism): http://wire.novaramedia.com/2014/04/5-reasons-the-strike-in-china-is-terrifying-to-transnational-capitalism/?utm_content=bufferbebaf&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
25. April 2014, 16:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Der Streik geht weiter:

China: 60,000 Workers Continue Historic Strike, Defying Repression by the State and Pressures from Western Corporations

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
28. April 2014, 14:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Noch mehr Quellen (Bücher, Links, Filme, ...) zu China:

http://libcom.org/blog/nao-bibliography

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
18. Mai 2014, 11:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Eindrückliche Gedichte eines Arbeiters bei Foxconn, der in diesem November Selbstmord beging...

The poetry and brief life of a Foxconn worker: Xu Lizhi (1990-2014)

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
10. Dezember 2014, 15:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste Antworten mit Zitat
Immer mehr Streiks:

Zitat:
More than three decades after Beijing began allowing market reforms, China’s 168 million migrant workers are discovering their labor rights through the spread of social media. They are on the forefront of a labor protest movement that is posing a growing and awkward problem for the ruling Communist Party, wary of any grassroots activism that can threaten its grip on power.

“The party has to think twice before it suppresses the labor movement because it still claims to be a party for the working class,” said Wang Jiangsong, a Beijing-based labor scholar.

Feeling exploited by businesses and abandoned by the government, workers are organizing strikes and labor protests at a rate that has doubled each of the past four years to more than 1,300 last year, up from just 185 in 2011, said Hong Kong-based China Labor Bulletin, which gathers information from China’s social media.

https://www.popularresistance.org/strikes-proliferate-in-china-as-working-class-awakens/


Und die Verschmutzung wird zu einem Faktor für Proteste im Bereich der Reproduktion:

Zitat:
A western Guangdong city has cancelled a plan to build an incinerator that prompted two days of protests that escalated up to around 10,000 people, during which several police cars were either smashed or flipped and a Police office destroyed. Luoding city government posted two letters on its website on Wednesday announcing the decision. One informed the Langtang township government that it had decided to cancel the project, which Langtang had brokered with China Resources Cement Holdings. The second urged residents to stop blocking roads, vandalising property or disturbing public order.

“People are angry with the site selection of the incinerator as it is within a 1km radius of people’s homes,” said one young resident. “The cement factory is producing enough pollution, we don’t need another polluter.”

Residents of Long Town in Luoding City, held a sit-in protest combined with local schools on full strike and a march on Monday April 6th in protest against the local government and China Resources Cement’s private construction of a waste incineration plant. Residents complain that the ground water and air are already heavily polluted, they fear for the health of their families considering the new waste incinerator would bring 100’s of ton’s of garbage daily from neighbouring cities to be burned.

http://revolution-news.com/china-violent-protest-halts-waste-incinerator-project/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. April 2015, 23:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.nzz.ch/wirtschaft/pekings-machthaber-sitzen-auf-einem-pulverfass-1.18532599

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
30. April 2015, 07:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Während die ganze Aufmerksamkeit Griechenland gilt, ist die nächste Krise in China am Start:

http://www.theatlantic.com/international/archive/2015/07/chinas-nervewracking-stock-market-collapse/397724/

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
06. Juli 2015, 10:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Lage in China beginnt sich zu verschärfen:

Starke Kursrutsche an Chinas Börsen

Zitat:
Zentralbank und Aufsichtsbehörden in Peking stemmen sich mit neuen Maßnahmen gegen den Abwärtstrend



The really worrying financial crisis is happening in China, not Greece

Zitat:
China looks like it is heading for its version of the 1929 stock market crash



Hintergründe gibt es bei Konicz:

Droht China ein Kollaps?

Zitat:
Dem schuldenfinanzierten Wachstum der chinesischen Wirtschaft geht die Puste aus


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
08. Juli 2015, 10:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Here we go again:

Panik an Börse in Shanghai

Zitat:
8,5 Prozent verliert der wichtige Handelsplatz in China. So viel wie seit Juni 2007 nicht mehr. Die Gründe.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
27. Juli 2015, 09:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Fortsetzungsgeschichte:

Chinas Börsen eröffnen wieder tief im Minus

Zitat:
Nach der grössten Talfahrt seit 2007 geht es heute in China im gleichen Stil weiter. Die wichtigsten Börsen verloren um die vier Prozent.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
28. Juli 2015, 07:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Zwei Artikel bei Jacobinmag zum Börsencrash in China (noch nicht gelesen):

Anatomy of a Collapse

The Chinese state’s intervention after the stock market crash was immensely political — as was the collapse itself.


A Crash With Chinese Characteristics

China’s stock market crash was a fleeting convulsion. Its system of authoritarian capitalism is unscathed.

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
31. Juli 2015, 11:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Axel Berger über die Schwierigkeiten der chinesischen Wirtschaft:

Der grosse Crash in China

Zitat:
Die Einbrüche an Chinas Börsen deuten auf die dramatische Verschuldung infolge des kreditgetriebenen Wachstums in dem Land hin. Das Ende des Booms könnte eines mit Schrecken für die Weltwirtschaft werden.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
12. August 2015, 15:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Und weiter gehts:

Börsensturz – das sagen Marktkenner

Zitat:
Der Shanghaier Index sackt um 8,46 Prozent ab, auch in Europa sind die Verluste gross. Experten ringen um Erklärungen.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
24. August 2015, 13:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
In den Medien gibt es sowas wie zwei Lager in der Berichterstattung zu China.

Einerseits die Panikschieber:

Brandbeschleuniger China: Es droht die nächste Finanzkrise

Zitat:
China hat sich nicht mehr im Griff. Die Börsen fallen ins Bodenlose und die Regierung kann nichts dagegen machen. Weil die halbe Welt vom Wachstum Chinas abhängig ist, droht jetzt der nächste Absturz.


Crash – die Nullzinspolitik rächt sich

Zitat:
Angst, Panik: Weltweit stürzen die Börsen ab. Schuld ist das süsse Gift der Notenbanken. Und jetzt noch eine US-Zinssenkung?



Andererseits die Beschwichtiger:

China auf dem Weg zur «normalen» Industrienation

Zitat:
Die zweimalige leichte Abwertung der chinesischen Währung in kurzer Zeit macht die internationalen Börsen nervös. Ökonom Klaus Wellershoff relativiert die Zweifel an der Robustheit der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt. Für die aktuelle Baisse sei die Weltwirtschaft insgesamt verantwortlich.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
24. August 2015, 16:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Konicz Artikel über China und warum man in Deutschland mit Argusaugen der Entwicklung folgt:

Kapitalismus als Zombie

Zitat:
Tomasz Konicz über die chinesische Währungspolitik und eine drohende Kollision mit dem »Deutschen Europa«


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
24. August 2015, 20:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Another Konicz-Artikel

http://www.neues-deutschland.de/m/artikel/982434.die-grosse-liquiditaetsblase.html

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
26. August 2015, 00:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Auch Gongchao hat einen Kommentar zu Chinas Börsenproblemen geschrieben:

http://www.gongchao.org/de/texte/2015/china-crash

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
24. Oktober 2015, 09:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Auswirkungen der chinesischen Stahl-Produktion:


Europäische Hersteller unter Restrukturierungsdruck: Ein Übermass an Stahl

Zitat:
Der jahrelange Bauboom und die schnelle Industrialisierung Chinas haben einen enormen Bedarf an Stahl ausgelöst. Inzwischen übersteigt die chinesische Stahlproduktion aber die lokale Nachfrage. Das führt zu einem starken Preiszerfall.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
26. Oktober 2015, 09:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Börse schlägt mal wieder Purzelbäume in China:

4 Gründe für den Börsensturz zum Jahresstart

Zitat:
Nur Computer-Stopps konnten einen noch schlimmeren Crash an Chinas Börsen verhindern. Auch die Schweizer Börse gibt nach – heftig erwischt es Swatch.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
04. Januar 2016, 10:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Thesen zur Verhaftung der 6 Arbeiter-Aktivistinnen im Dezember:

The Guangdong Six and the rule of law (of value): Preliminary theses on the December 3 crackdown

P.S. Die Seite, auf der die Thesen publiziert wurden, scheint recht spannend.

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
04. Januar 2016, 17:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Börsenbeben als neue Normalität in China:

Neues Börsenbeben in China

Zitat:
Zweiter Kurssturz binnen einer Woche: China zieht die Notbremse und setzt den Börsenhandel vorübergehend aus – nach nur 28 Minuten.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Januar 2016, 09:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
China wird auch in der neuen Wildcat ein grosses Thema sein: 3 Artikel.


Zudem sind bei Sozial.Geschichte Online einige Rezensionen erschienen. Ralf Ruckus hat folgende Bücher rezensiert:

Tobias ten Brink, Chinas Kapitalismus – Entstehung, Verlauf, Paradoxien

Die andere Kulturrevolution - Wu Yichings Thesen zur historischen Krise des chinesischen Sozialismus

Florian Butollo, The End of Cheap Labour? Industrial Transformation and “Social Upgrading” in China


Spannend sicher auch auf dem neuen Blog chuangcn.org ein Artikel zu China in der "Ära der Riots" (Blaumachen):

No Way Forward, No Way Back: China in the Era of Riots

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
07. Januar 2016, 09:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
riots in hongkong, zum chinesischen neujahr. es ging um die schliessung illegaler esswarengeschäfte. 90 verletzte polizisten, 40 verhaftete

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-02-08/hong-kong-police-fire-warning-shots-amid-riot-scmp-says

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
09. Februar 2016, 23:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Chuang Antworten mit Zitat
Interview mit dem Chuang-Kollektiv:

Zitat:
A couple of the founders of Chuang have been doing independent research, translation, writing and event organizing about China since the early 2000s. An earlier collective we had been involved with dissolved due to a combination of political differences and the pursuit of academic careers by some of its members. We gradually met other people interested in China through broader anti-capitalist circles, and in 2013 we gathered to discuss trends in China and ideas for working together. Several from that gathering started an English blog on an existing website, and some began writing for Chinese platforms. In order to establish a more distinct and coherent presence among English discussions of China, a few of us eventually decided to set up our own website (Chuangcn.org) and begin preparing a print journal.

http://chuangcn.org/2016/02/overcoming-mythologies-interview/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. Februar 2016, 19:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Krise? Antworten mit Zitat
Krise in China?

Zitat:
The problem is that this transformation won’t be peaceful. Instead, it will be marked by the kind of mass worker protests seen on March 12, in Shuangyashan, Heilongjiang (黑龙江双鸭山). Heilongjiang’s governor, Lu Hao (陆昊), addressing the press at the “Two Sessions” in Beijing, said of the province’s largest coal company: “The Longmay Mining Group has 80,000 coal miners, and as of this day they have not missed one month of salary or taken a single paycut.” Not long afterwards, thousands of workers took to the streets and to train stations, protesting Longmay’s withholding several months of salary, making it difficult for them to even cover living expenses. They held banners saying “Lu Hao Is Blatantly Lying,” and “We Want to Live, We Want to Eat,” demanding that they get their salary and social security payments. The protest was suppressed by thousands of paramilitary police, and dozens of the workers and residents who yelled slogans have been ordered to be arrested.

http://chinachange.org/2016/03/17/miner-protests-in-the-northeast-and-the-end-of-chinas-economic-boom/


Zur Entstehung des modernen China:

Zitat:
“China” was very much a product of the Occidental imagination. The people Pereira asked had trouble even understanding the question of what “country” they were from, as there were no clear indigenous correlates to the concept. Ultimately they explained that there was one ruler, but many countries, which still used their ancient names. The combination of these countries composed the “Great Ming,” but each retained much of its local specificity. This detail was a mere curiosity when the account was published in Europe, which had established “China” as its arcane, ancient counterpart—less the name for a country than a designation for the external limits to early capitalist expansion and colonization. Such projects tended to run aground on the East Asian mainland, which proved capable of massive trade in goods and silver but resistant to true incorporation into the new global economy. China designated an obstruction of sorts, an ominous exception to the new rules being established in the west.

http://www.versobooks.com/blogs/2556-from-illusion-to-empire-chuang-on-the-creation-of-the-chinese-economy


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
22. März 2016, 12:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste Antworten mit Zitat
Über aktuelle Proteste im staatlichen und Exportsektor:

Zitat:
Will the layoff spread to other sectors? It is possible if China’s economy sharply deteriorates. But over the last decade and half, Chinese SOEs – thanks to state subsidies, access to state-bank credits, industrial protection and a considerable intensification of labour– are in a better position than two decades ago to absorb shocks and losses.

Moreover, the Party-state has learned its lessons: it has preemptively allocated $15 billion to resettle laid-off workers, although conflicts at the factory level are unavoidable.

The state-workers protests are happening at a particularly fraught time when tens of thousands of export-sector workers are also mobilising – a factor that was present in the late 1990s but on a much smaller scale than today.

But the geography of the state-sector protests may not overlap much with that of the export-sector, as coal mines and steel plants tend to be concentrated in inland and northern/northeastern China instead of the southern coast.

http://labouringchina.com/2016/03/22/the-spectre-of-state-worker-protests-returns-part-2/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
24. März 2016, 02:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Roboter Antworten mit Zitat
Die KP Chinas bevorzugt mittlerweile nicht-menschliche Proletarier:

Zitat:
“Replace humans with robots,” added his successor, Hu Chunhua, 53, one of the youngest members of the Politburo, in a 950 billion yuan ($144 billion) plan to upgrade 2,000 companies in three years, the official Guangzhou Daily reported in March 2015, adding that the move is not expected to cause heavy layoffs.

Dongguan replaced 43,684 workers with robots in 2015, cutting costs at those factories by nearly 10 percent, according to the local government.

Lu Miao, a vice general manager of Lyric Robot in Guangdong’s Huizhou city, said the government pays as much as 50,000 yuan to Lyric’s customers for each robot they use to replace workers.

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-06-05/china-s-factory-to-the-world-is-in-a-race-to-survive


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
07. Juni 2016, 16:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Railroaders’ Dispatch–prologue to issue #1 Antworten mit Zitat
Unabhängige Zeitung von Bahnarbeitern:

Zitat:
Railroaders’ Dispatch (铁路工人通讯) is an independent periodical produced by and for Chinese railway workers since last summer (2015), with the aim of facilitating communication among railroaders of all categories and employment relations in the face of the industry’s profit-oriented restructuring and scattered resistance over the past few years.

Such periodicals are extremely rare in China. Most of those not controlled by party-state organs such as the union federation (ACFTU) are produced by academics and/or professional NGOs shaped by their dependence on charitable foundations. The editors of Railroaders’ Dispatch, on the other hand, describe themselves as a group of ordinary workers independent from external agendas, with the explicit goal of including voices from as broad a spectrum of railroaders as possible (although the selection is clearly shaped by the editors’ own militant perspective).

http://chuangcn.org/2016/06/railroaders-dispatch-prologue-1/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. Juni 2016, 21:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Chuang #1 Antworten mit Zitat
Die erste Nummer von Chuang ist raus:

Zitat:
Chuang is a collective of communists who consider the “China question” to be of central relevance to the contradictions of the world’s economic system and the potentials for its overcoming. Their goal is to formulate a body of clear-headed theory capable of understanding contemporary China and its potential trajectories. In this first issue, they outline their basic conceptual framework and illustrate the current state of class conflict in China. The issue also includes translated reports and interviews with the proletarians engaged in these struggles, pairing our theory with primary sources drawn from class dynamics that might otherwise remain abstract.

http://chuangcn.org/2016/07/issue-1-of-our-journal-released/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
05. Juli 2016, 20:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste Antworten mit Zitat
Proteste gegen Atomendlager:

Zitat:
The videos, posted Sunday night, were taken off the internet on Monday. State-run media Global Times reported on the demonstration on Monday, saying that no clashes had occurred.

A student surnamed Zhang said that the large crowd on Sunday included people who brought knives, got into fights, and threw water bottles and eggs, and that video footage of the violent clashes was authentic. “There were videos of the same thing, taken from different angles. Some were taken by my friends. How could they be fake?” the 18-year-old said.

http://www.sixthtone.com/news/violent-crackdown-doesnt-deter-nuclear-waste-protest?platform=hootsuite


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
09. August 2016, 06:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Chef stirbt an Lohnrückstand Antworten mit Zitat
Fatale Verhandlungen:

Zitat:
The man, Huang, paid a visit to another man, Li, to collect 5,200 yuan ($750) owed to his son. The money was reportedly back pay for work Huang’s son had done for Li three years prior.

Negotiations didn’t go smoothly, however, and Huang attacked Li with a knife. A short video clip being shared on microblog platform Weibo shows a middle-aged man slashing another man’s throat in the middle of a street next to the train station in Panjin, a city in northeastern China’s Liaoning province.

A separate video shows the attacker being pinned to the ground by a police officer.

The victim, Li, was transported to a local hospital but died there later, according to a report by Sixth Tone’s sister publication, The Paper, that cited local police. The attacker, Huang, was arrested.

China has more than 277 million migrant workers who flock mainly to large, prosperous coastal cities in search of work. Many of them are employed without contracts, which means they often work under unstable conditions with little labor or legal protections.

http://www.sixthtone.com/news/man-killed-liaoning-over-unpaid-wages


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
09. Februar 2017, 02:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Interview mit Chuang Antworten mit Zitat
Infoaut hat Chuang interviewt:

Zitat:
The first is the widespread tendency to vest too much power in the CCP and its state apparatus. It is often assumed that the Chinese government and the Party that administers it have somehow retained a strong level of autonomy from capital. In reality, this is essentially just another version of the old fallacy of Chinese exceptionalism, here applied to the state. On the left, this manifests as a hope that maybe, just maybe, the CCP can descend from heaven in the final moments of whatever crisis is building, somehow forcing China onto the path of socialism, social democracy or some variant through sheer force of will. On the right, the myth appears largely as the expectation that the CCP will act like proper corporate administrators, deftly facilitating the necessary restructuring of industry, dampening unrest, and redistributing bottled-up capital in a sort of global Sino-Keynesianism. You also see this hope manifest at the simple level of the stock market, where many investors are convinced that, in the last instance, the state will always step in to prevent a bottoming-out. The mechanisms differ, but both left and right often act as if the state in China were somehow exceptional when compared to states in the US, Europe or elsewhere.

http://chuangcn.org/2017/06/the-contradictory-rise-of-china-an-interview-with-chuang-by-infoaut/


Französische Übersetzung auf dndf.

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
24. Juni 2017, 12:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Chuang #2 Antworten mit Zitat
Schon bald gibt's die neue Nr. von Chuang:

Zitat:
The article below is an excerpt from the second issue of Chuǎng, “Red Dust,” scheduled to be released later in 2018. This is a slightly edited version of the introduction to the second part of our three-part economic history of China, the first of which explored the rise of the socialist developmental regime. Also included in the issue will be other original articles, interviews, translations, and intake pieces on China’s border territory and the greater region.

http://chuangcn.org/2018/02/hermit/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
07. Februar 2018, 15:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Konsument des Monats Antworten mit Zitat
Der Bürger des Monats hat den Arbeiter des Monats abgelöst:

Zitat:
À terme, tous ces projets pilotes pourront en effet être fusionnés pour donner naissance à un crédit social unique. Si les détails sont flous, la Chine a tout de même publié en 2014 un document cadre, d’une vingtaine de pages, qui n’oublie personne: particuliers, entreprises, fonctionnaires, ONG, médecins… Tous seront notés. Le gouvernement veut «élever l’honnêteté de la société tout entière» et établir une «culture de la sincérité». Selon le texte, vendre des produits dangereux pour la santé fera baisser la note, tout comme l’évasion fiscale, la publicité mensongère, la vente de contrefaçons ou le travail au noir. Du côté des moyens, les autorités citent le croisement des informations, la publication de «listes noires» ou encore l’octroi de titres symboliques pour les éléments méritants, conformément à la tradition communiste des «ouvriers modèles».

https://www.tdg.ch/monde/asie-oceanie/big-brother-chinois-reve-noter-citoyens/story/31378208


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
14. März 2018, 01:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Interview mit chinesischem Genossen Antworten mit Zitat
Interessantes Interview:

Zitat:
Most of these activists have since moved on to the lifestyles expected of university graduates, at most occasionally participating in online discussions. Others have undertaken the “long march through the institutions,” becoming academics or social workers. Only a handful continued trying to participate directly in class struggle, investigate its changing terrain, learn about history and develop their theory in conversation with small groups they’ve maintained over the years. In the first issue of Chuǎng we shared translations from one of these groups, known by the name of their magazine: Factory Stories. Below, we translate excerpts from a series of conversations we conducted in 2017 with one member of another such group, using the moniker Lao Xie. As will become clear from the nature of our dialogue toward the end of these excerpts (as well as from our other writings), we disagree on some key points, such as Lao Xie’s prioritization of workplace struggles among certain types of wage-laborers over other proletarian struggles, or his belief that such struggles will eventually coalesce into something resembling the historical workers’ movement—or that such a movement would be necessary and sufficient to usher in a communist revolution. On the other hand, we find his observations about developments in China since around 2012 to be among the most sophisticated and thought-provoking we’ve encountered.

http://chuangcn.org/journal/two/an-adequate-state/


Erster Teil einer französischen Übersetzung hier.

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
01. Oktober 2018, 22:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de