Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Sicheres Surfen - ein paar weitere Tipps

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Wissenschaft & Technik Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Sicheres Surfen - ein paar weitere Tipps
Autor Nachricht
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Sicheres Surfen - ein paar weitere Tipps Antworten mit Zitat
Zitat:
Dieser Artikel gibt ein paar weitere Tipps zur Sicherheit auf dem Internet. Der frühere Artikel ( http://ch.indymedia.org/de/2009/07/70451.shtml) resümierte die fleissigen Aktivitäten der Schweizer Staats-Schnüffler und gab einige Tipps, die hier nicht noch einmal erklärt werden.

Allgemein

Nie mit Administrator-Rechten aufs Netz!
Cookies, Offline-Cache, Persönliche Chronik etc. ausschalten oder möglichst restriktiv handhaben.

Betriebssystem

Mit Windows am besten gar nicht ins Internet. Die persönlichen Lizenzen (auch bei Mac) können ev. Aufschluss über deine Identität geben. Ausserdem sind Windowssysteme und -programme die bevorzugte Nahrung praktisch aller verbreiteten Viren oder anderer Malware.
Mac ist schon etwas sicherer, aber am besten gleich auf Linux umsteigen. Linux ist sowohl technisch wie auch politisch die beste Wahl.

Browser

Auf keinen Fall sollte man mit dem Internet Explorer auf's Netz, er ist wohl der unsicherste Browser überhaupt. Google Chrome ist ebenfalls ziemlich unsicher und Safari auf Windows auch kaum zu empfehlen.
Zu empfehlen sind folgende Browser:
Opera: http://de.opera.com/
Seamonkey: http://www.seamonkey-project.org/
Mit den richtigen Einstellungen und Add-ons ist aber Mozilla Firefox definitiv der sicherste und beste Browser: http://www.mozilla.com/en-US/firefox/personal.html
Einstellungen:
Inhalt: Pop-Up-Fenster blockieren
Datenschutz/Chronik: entweder niemals anlegen oder benutzerdefiniert. Cookies temporär speichern bis zum Schluss der Sitzung kann u.U. das Surfen ziemlich beschleunigen. Cookies von Drittanbieterern aber ablehnen und immer im privaten Modus surfen.
Sicherheit: oberste drei Warnungen aktivieren
Sicherheit/Passwörter: NIE Passwörter im Browser speichern (gilt für alle Browser!)
Sicherheit/Warnmeldungen/Einstellungen: alle Warnungen aktivieren ausser die oberste
Erweitert/Verschlüsselung: beide Protokolle aktivieren

Add-ons:

Tor:
Der im obengenannten Artikel erwähnte Link ( http://www.cryptocd.org/online_version/aktuell/doku/windows/index/index.html) erklärt von A-Z wie Tor zu verwenden ist. Tor hat sicher seinen Nutzen, ist aber m.E. fürs alltägliche Surfen etwas zu schweres Geschütz. Ausserdem ist der Tor nicht geschützt vor Firefox-Sicherheitslücken, will heissen, dass deine Lesezeichen, Toolbar, Chronik etc. ev. Aufschluss über deine Identität geben können. Wer eine kleine Internet-Recherche macht, wird etliche Forums-Diskussionen bezüglich Tor finden, wo diese Probleme besprochen werden.

NoScript:
https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/722
Meiner Meinung nach ein tolles Add-on, aber relativ umstritten. Scheinbar sollte es nicht gemeinsam mit Tor verwendet werden ( http://www.torproject.org/torbutton/faq.html.de). Für alltägliches, relativ sicheres Surfen aber alleweil eine gute Wahl.
Die Einstellungen kann man grosso mode so lassen wie sie sind. Man kann höchstens bei Einstellungen/Positivliste ein paar Sites wegmachen, die man da nicht unbedingt haben möchte (z.B. Google). Bei Einstellungen/Plug-Ins noch die Frames zu verbieten, kann wohl auch nichts schaden. Wer nicht gerne in Statistiken erscheint, verbietet bei Einstellungen/Erweitert/Nicht vertrauenswürdig noch die Web bugs (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%A4hlpixel). Bei Einstellungen/Erweitert/HTTPS/Verhalten auf Immer schalten und bei Einstellungen/Erweitert/HTTPS/Cookies das automatische sichere Cookie-Management aktivieren.

Better Privacy
https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/6623
Dieses Add-on ist ein absolutes MUSS! Wer noch nie was von Flash-Cookies ( http://de.wikipedia.org/wiki/Flash-Cookie) gehört hat, hat vermutlich eine ziemlich grosse Sammlung davon auf seiner/ihrer Harddisk, da die Dinger beim Cookie-Löschen bleiben.

Adblock Plus
https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/1865
Na gut, wer NoScript benützt und richtig konfiguriert hat, braucht dieses Addon nicht unbedingt. Was soll's, doppelt genäht hält besser. Abonniert euch die EasyList, die EasyListGermany und die EasyPrivacy (gegen Tracking, google-analytics und co.), sowie andere, je nach euren individuellen Surfgewohnheiten.

Dr. Web anti-virus link checker
https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/938
Erklärt sich von selbst!

Mails

Wie PGP-Verschlüsselung funktioniert, ist hier ausführlich erklärt: http://www.cryptocd.org/online_version/aktuell/doku/windows/index/index.html
Amerikanische Forscher haben jetzt allerdings noch eine neue Verschlüsselungstechnik entwickelt, die sehr nützlich ist und gemeinsam mit PGP benutzt werden kann. Das Ding heisst Vanish, hier kann es versucht werden: http://regina.cs.washington.edu/cgi-bin/vanishservice.py#result
Vanish verschlüsselt alle Texte auf Nimmerwiedersehen nach 8-9 Stunden. Gemäss ihrer Homepage, ist die Erfolgsquote 100%.
Daraus ergibt sich der ultimative Tipp: Nachrichten mit PGP und Vanish verschlüsseln! Nach 8-9 Stunden ist die Nachricht sicher weg und während dieser Zeit durch PGP geschützt. Ideal für...na ja, da fällt euch sicher selbst genug dazu ein!

Quelle: http://ch.indymedia.org/de/2009/07/70575.shtml

Paar intressante Sachen drunter, wenn auch teilweise dürftig erklärt...

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
28. Juli 2009, 12:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spliff



Anmeldedatum: 02.02.2009
Beiträge: 30

Beitrag Antworten mit Zitat
Eine kleine Frage zu Tor (evtl. kennt sich hier jemand etwas besser aus?):

Wenn ich mit eingeschaltetem Tor mich in einem Internetforum, wie z. B. diesem hier anmelde, ist es immer noch "sicher"
oder werden durch die Anmeldung irgendwelche Benutzerdaten gesendet?

Evtl. etwas schräg formuliert die Frage, aber habe nicht wirklich Ahnung von all dem PC-Zeugs question
13. August 2009, 07:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telekommander



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 223

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja. Für die Anmeldung musst du ja dein Benutzernamen und das Passwort angeben. Diese werden bei normalen http Seiten im Klartext übermittelt.

Bei Emailkonten wird in der Regel das https Protokoll werwendet. Das "s" am Schluss zeigt an, das die Daten verschlüsselt zur Website übertragen werden. In Foren hab ich dieses System noch nie gesehen, technisch dürfte es jedoch schon möglich sein. Evtl. weis minino mehr dazu.

Welches Protokoll verwendet wird siehst du am Anfang der Seitenadresse in der Adresszeile deines Webbrowsers.

Mehr zum https Protokoll: http://de.wikipedia.org/wiki/Https




_________________
Deutschrock gegen Rechts! tönt wie Ärzte gegen Punk.

13. August 2009, 09:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Genau. Tor schickt ja die Daten bloss über mehrere Server, so dass am Schluss nicht mehr erkannt werden kann, welche IP (=bestimmter Computer) diese losgeschickt hat. Die Verbindungen von deinem PC zum ersten Tor-Server und zwischen den einzelnen Tor-Servern weden automatisch verschlüsselt, vom letzten Tor-Server zur Homepage wird nur verschlüsselt, wenn die aufgerufene Homepage verschlüsselt ist (wie erwähnt https:// statt http://).



Auch wichtig:
Zitat:
Anonym bleiben

Tor kann nicht alle Anonymitätsprobleme lösen. Es konzentriert sich darauf, den Transport von Daten zu schützen. Du musst protokollspezifische Software verwenden, wenn du nicht möchtest, dass die von dir besuchten Seiten Informationen über deine Identität erhalten. Beispielsweise kannst du einen Webproxy wie Privoxy verwenden, um Cookies und die Herausgabe von Informationen über den Browsertyp zu blockieren.

Sei clever, wenn du deine Anonymität schützen möchtest. Gib weder deinen Namen noch andere Informationen über dich in Web-Formularen an. Sei dir der Tatsache bewusst, dass Tor, wie jedes Anonymisierungsnetzwerk, das schnell genug für das Webbrowsing ist, nicht gegen Ende-zu-Ende-Timing-Angriffe schützt: Wenn der Angreifer den von deinem Computer ausgehenden Verkehr und auch den am gewählten Ziel ankommenden Verkehr beobachten kann, kann er statistische Analysen verwenden um zu erkennen, dass beide Teil derselben Kommunikationsverbindung sind.

Quelle: http://tor.kamagurka.org/overview.html.de

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
13. August 2009, 09:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rul0r
Und0rdog


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1198

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Mit Windows am besten gar nicht ins Internet. Die persönlichen Lizenzen (auch bei Mac) können ev. Aufschluss über deine Identität geben.


Lol, ja genau.. Wenn man auf Windows/Mac mit Firefox surft, dann wird garantiert die persönliche Lizenz übermittelt.
Es ist immer der Browser der Daten sendet, nicht das Betriebssystem

Ich glaube langsam die Linux Politheads wiegen sich in falscher Sicherheit, wenn sie meinen Ihr System unangreifbar ist. Als ob die staatlichen Stellen keinen Blassen von Linux hätten. Shit, admin.ch läuft auf Linux!

Mit Firefox und Tor ist man auf jedem System sicher genug. Als Betriebssystem nimmt man das was man am besten kennt, denn da merkt man am schnellsten wenn was nicht stimmt.

_________________
Oh, you hate your job?
Why didn't you say so?
There's a support group for that.
It's called EVERYBODY, and they meet at the bar.
- George Carlin
13. August 2009, 10:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Lunix, dieses Fricklerkommunistensystem.

(@far: kannst du diesen Smilie bitte übernehmen, find den geil.)

_________________
13. August 2009, 10:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Was kan man von dem halten?

http://www.20min.ch/digital/news/story/Der-ultimative-Schutz-vor-den-Daten-Kraken-10579196

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
26. März 2012, 08:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Es ändert nichts an Facebook oder so, was es aber macht ist deren Inhalte (Like It Button, Facebook, Twitter und co.) auf fremden Pages zu entfernen, denn damit sammeln sie IP Adressen und erstellen Profile. Ja sie verknüpfen es wenn man ein Profil hat damit.

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
26. März 2012, 13:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1574
Wohnort: Stadt

Beitrag Mailpile Antworten mit Zitat
Mailpile ist ein neuer Open-Source-Mail-Client. Habe das Ding nicht ausprobiert und es ist auch in wesentlichen Bereichen noch in Entwicklung (z.B. IMAP und POP3, die für einen funktionierenden Mail-Client schon ziemlich zentral sind). Wenn die mal fertig sind, könnte der jedoch noch interessant werden, PGP ist integriert und geplant ist auch, dass Mails via Tor verschickt werden können.

http://www.mailpile.is/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
23. September 2013, 16:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag was geht mit anonym.to..?? Antworten mit Zitat
das kommt dauernd bei mir und nervt.:

Safe Browsing
Diagnoseseite für anonym.to

Wie wird anonym.to momentan eingestuft?

Diese Website ist momentan als verdächtig eingestuft und kann Ihren Computer beschädigen.

Ein Teil dieser Website wurde aufgrund verdächtiger Aktivitäten in den letzten 90 Tagen 5 mal auf die Liste gesetzt.

Was ist passiert, als Google diese Website aufgerufen hat?

In den letzen 90 Tagen haben wir 2095 Seiten der Website überprüft. Dabei haben wir auf 172 Seite(n) festgestellt, dass Malware (schädliche Software) ohne Einwilligung des Nutzers heruntergeladen und installiert wurde. Der letzte Besuch von Google war am 2015-01-15. Verdächtiger Content wurde auf dieser Website zuletzt am 2015-01-15 gefunden.

Die Malware umfasst 59 virus, 46 trojan(s), 32 exploit(s). Bei einer Infizierung verursachte die Malware im Durchschnitt 3 neue(n) Prozess(e) auf dem Zielrechner.

Malware wird auf 86 Domain(s) gehostet (z. B. ammyy.com/, soaksoak.ru/, mbcobretti.com/).

133 Domain(s) fungiert/fungieren scheinbar als Überträger bei der Verbreitung von Malware an Besucher dieser Website (z. B. skc.edu/, doradoz.ru/, polyplay.de/).

Diese Website wurde über 13 Netzwerk(e) gehostet (z. B. AS25074 (INETBONE-AS), AS16509 (AMAZON-02), AS13335 (CLOUDFLARENET)).

Hat diese Website als Überträger zur Weiterverbreitung von Malware fungiert?

In den letzten 90 Tagen hat anonym.to scheinbar als Überträger für die Infizierung von 2 Website(s) fungiert, darunter ohozaa.com/, slavyane.net.ua/.

Hat diese Website Malware gehostet?

Nein. Diese Website hat in den letzten 90 Tagen keine Malware gehostet.

Wie ist es zu dieser Einstufung gekommen?

Gelegentlich wird von Dritten bösartiger Code in legitime Websites eingefügt. In diesem Fall wird unsere Warnmeldung angezeigt.

Nächste Schritte:

Zur vorherigen Seite zurück
Falls Sie der Inhaber dieser Website sind, können Sie eine Überprüfung Ihrer Website hinsichtlich Malware beantragen. Benutzen Sie hierzu die Google Webmaster-Tools. Weitere Informationen über den Prüfprozess erhalten Sie in der Webmaster-Tools-Hilfe.

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
15. Januar 2015, 21:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1574
Wohnort: Stadt

Beitrag +1 Antworten mit Zitat
Bei mir auch. Hab mir schon langsam angewöhnt, die Links zu copypasten und in einem neuen Tab zu öffnen. Hast auch Firefox? Könnte auch ein bisschen an seiner Übervorsicht liegen...

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
16. Januar 2015, 15:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Re: +1 Antworten mit Zitat
Doc Sportello hat Folgendes geschrieben:
Bei mir auch. Hab mir schon langsam angewöhnt, die Links zu copypasten und in einem neuen Tab zu öffnen. Hast auch Firefox? Könnte auch ein bisschen an seiner Übervorsicht liegen...


geht mir genauso... hab beim forumlesen schon immer offene tabs in reserve!! jep, hab auch firefox... ging aber eigentlich immer gut bis anhin.

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
18. Januar 2015, 20:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1574
Wohnort: Stadt

Beitrag Scheinbar was dran Antworten mit Zitat
Wollte Dir empfehlen, die Warnung zu ignorieren, mit Linux und NoScript installiert kann man sich solche Extravaganzen schon mal erlauben. Doch scheinbar ist wirklich was dran, auch Chrome-User haben scheinbar eine Meldung:

Zitat:
The site ahead contains malware

Attackers currently on anonym.to might attempt to install dangerous programmes on your computer that steal or delete your information (for example, photos, passwords, messages and credit cards)."
there is attacker on website called "anonym.to" it when i click on the IMDb icon to see more information..
This Warning is displayed on Google Chrome latest software

Malicious software includes 54 virus, 52 trojan(s), 32 exploit(s). Successful infection resulted in an average of 3 new process(es) on the target machine.

Malicious software is hosted on 91 domain(s), including ammyy.com/, soaksoak.ru/, mbcobretti.com/.

http://www.solarmovie.is/forum/comment/646329/


Auch hier und hier wird das Thema diskutiert. Vielleicht sollte sich das Far mal näher anschauen!

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
19. Januar 2015, 10:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1574
Wohnort: Stadt

Beitrag Hacking Team Antworten mit Zitat
Ausführlicher Artikel zum Hack von Hacking Team:

Zitat:
Zuvor hat das Unternehmen allerdings noch eine Art Panik-E-Mail an all seine Kunden ausgeschickt, wie Vice in Erfahrung gebracht hat. Darin werden diese aufgefordert, das Remote Control System (RCS) namens Galileo, das das Hauptprodukt von Hacking Team darstellt, auf keinen Fall mehr zu nutzen. Dieser Rat dürfte auch angebracht sein, sind doch im Dump all die Passwörter der Kunden enthalten, Dritte könnten also leicht eigene Schadsoftware einschmuggeln.

Unterdessen finden die Daten rege Verbreitung im Internet, es wurden von der Community zahlreiche Mirror-Server und Auswertungen veröffentlicht. Und was hier gefunden wurde, führt vor allem zu einer Reaktion: zu heftigem Kopfschütteln. Die von Hacking Team genutzten Passwörter sind zum Teil lachhaft schlecht.

http://derstandard.at/2000018697559/Hacking-Team-Administrator-nutzte-kittens-als-Passwort?dst=t.co


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. Juli 2015, 18:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Wissenschaft & Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de