Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Jagdhaus von Novartis-Chef abgebrannt

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Jagdhaus von Novartis-Chef abgebrannt
Autor Nachricht
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Jagdhaus von Novartis-Chef abgebrannt Antworten mit Zitat
Zitat:
Novartis im Visier militanter Tierschützer?
Nach der Schändung des Grabes der Mutter von Novartis-Chef Daniel Vasella vor einer Woche, wurde im Tirol auch das Jagdhaus des Konzernchefs in Brand gesetzt. Novartis vermutet dahinter die militante britische Tierschutzorganisation SHAC.

In der Nacht auf Montag wurde an Vasellas unbewohntem Jagdhaus im Tirol Feuer gelegt. Ein Nachbar meldete den Brand, der die geschindelte Fassade schwer beschädigte. Laut Novartis ist der Anschlag "mit einem professionellen Brandbeschleuniger" verübt worden.

Mangels gesicherter Erkenntnisse äussert sich der Staatsschutz bislang nicht zu den Vermutungen des Pharma-Multis, denn konkrete Hinweise auf die Täterschaft gibt es offiziell noch nicht.

Nicht ausgeschlossen wird, dass die britische Tierschutzorganisation Stop Huntington Animal Cruelty (SHAC) hinter dem Brandanschlag stehen könnte. Sie ist in der Schweiz seit rund fünf Jahren aktiv.

Bereits vor einer Woche hatten Unbekannte die Urne der 2001 verstorbenen Mutter von Daniel Vasella ausgegraben und entwendet. Auf den Grabstein wurde die Parole "Drop HLS Now" gesprayt. HLS ist das britische Laborunternehmen Huntington Life Sciences, wo auch Tierversuche durchgeführt werden. Die SHAC hat dem HLS den Kampf angesagt.

Nach eigenen Angaben führt Novartis bei HLS "seit Jahren keine Studien oder andere Arbeiten" mehr durch.


Quelle: swissinfo.ch


Interessant:

Zitat:
Als Schüler war Daniel Vasella in der marxistisch-leninistischen Schülerorganisation Cercle Grachus aktiv.


Quelle: de.wikipedia.org

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

04. August 2009, 19:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Veganarchist



Anmeldedatum: 06.02.2008
Beiträge: 217

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Militante Tierschützer schrecken vor nichts zurück. In der Nacht zum vergangenen Montag störten sie die Totenruhe von Ursula Vasella.

Unbemerkt kletterten die Täter über die Mauer des Churer Friedhofs Hof. Sie suchten das Grab der Eltern von Novartis-Chef Da­niel Vasella (56). Dann gruben sie die Urne seiner 2001 verstorbenen Mutter aus und verschwanden mit ihrer Beute im Schutz der Dunkelheit. Doch zuvor verschmierten sie noch den Grabstein mit dicken, roten Buchstaben: «Drop HLS Now» (zieh dich aus HLS zurück).

Das britische Laborunternehmen Huntingdon Life Sciences (HLS), das im Auftrag von Pharmaunternehmen Tierversuche durchführt, wird seit über neun Jahren von der militanten Tierschutzorganisation SHAC bedroht. Ob auch Novartis zu den Kunden gehört, ist unbekannt. «Wir sagen grundsätzlich nicht, mit wem wir kooperieren», wehrt Novartis-Forschungschef Paul Herrling (61) Anfragen von SonntagsBlick ab.

Für die Aktivisten der internationalen Gruppe steht dagegen fest: Novartis gehört zu den Tätern. Auch wenn SHAC-Gründer Greg Avery (42) und seine engsten Vertrauten seit anderthalb Jahren in Haft sind – die Organisation ist weiterhin aktiv. Seit Monaten attackiert die militärisch straff organisierte Untergrundtruppe die Mitarbeiter des Basler Pharmakonzerns mit Psychoterror. Im Mai 2009 ging die Novartis-Sportanlage im elsässischen Saint-Louis in Flammen auf. Paul Herrling wurde mit Sprayschriften an den Wänden seines Wohnorts bei Zürich als Kinderschänder verleumdet.

Vermummte Angreifer bedrohten andere Novartis-Mitarbeiter nachts und steckten ihre Autos in Brand. Man könnte, erwogen SHAC-Aktivisten unverblümt in ihren Internetforen, die Kinder von Novartis-Angestellten oder gar den «Mörder» Vasella selbst entführen.

«Jeder hat das Recht, friedlich zu demonstrieren», sagt ein Sicherheitsbeauftragter des Basler Konzerns. «Aber mit den letzten Attentaten und vor allem mit der Grabschändung von Chur ist die Grenze endgültig überschritten.»

Laborchef Herrling weiss, wie sensibel die Öffentlichkeit auf Tierversuche reagiert. Er leugnet auch nicht die «Sünden» der Vergangenheit, beteuert aber: «Wir haben gelernt.» Wenn gesetzliche Vorgaben erfüllt sind, wird ein Tierversuch erlaubt. Unter Herrlings Führung wurden zudem konzerninterne Standards für Tierversuche entwickelt, die auch unter Tierschützern als vorbildlich gelten. 60 Mitarbeiter überprüfen deren Einhaltung bei den Novartis-Partnern in aller Welt. Obwohl sich der Forschungsetat des Konzerns seit 2003 auf sechs Milliarden Dollar verdoppelte, ist die Zahl der Tierversuche seither um über 25 Prozent auf weniger als 97´000 ­gesunken. «Es geht nicht ohne», sagt Herrling und beschreibt, wie mit Hilfe von Mäusen das Leukämiepräparat Glivec ent­wickelt wurde, das jährlich Tausenden von Menschen das Leben rettet.

Medizinische Erfolge lassen radikale Tierschützer kalt. Andreas Item (36) von der Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner etwa lehnt illegale Aktionen «nicht ab, wenn es sich um Sachbeschädigung ohne Gefahr für Menschen und Tiere handelt». Diese Haltung, entgegnet ein Ermittler des britischen Scotland Yard, sei «im besten Fall naiv. Brandstifter müssen damit rechnen, dass Menschen zu Schaden kommen». Beim amerikanischen FBI gilt SHAC längst als Terrorgruppe.

Straftaten der militanten Tierschützer seien der Basler Staatsanwaltschaft bekannt, sagt deren Sprecher Peter Gill. «Wir ermitteln gemäss Gesetz.» Den Verantwortlichen von Novartis ist das zu wenig. «Wir wollen, dass die Behörden das Phänomen endlich als das begreifen, was es ist: Terrorismus», sagt ein leitender Mitarbeiter. Der Baselbieter SVP-Nationalrat und Mitglied der Sicherheitspolitischen Kommission (SIK), Christian Miesch (61), stimmt zu: «Ich begreife die Ängste von Novartis», erklärte Miesch gegenüber SonntagsBlick. «Solche militanten Organisationen sollten wie Terrorgruppen behandelt werden.»


Quelle: blick.ch

_________________
Ich will nach vorne kommen. Ich will leben. Und das hängt aber auch mit diese ganze politische Scheisse da zusammen...
05. August 2009, 00:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Im Tagi hats ein Foto von den Terroristen ^^:
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Die-Raecher-der-Ratten-Maeuse-und-Affen/story/22710543

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
05. August 2009, 07:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
@shiakri ich hatte dazu mal verlinkt, diese jugendorganisation kämpfte z.b. dafür dass anstelle des jesuskreuzes ein lenin-portrait im klassenzimmer aufgehängt würde oder sowas... nicht ernst zu nehmen.

_________________
argumentum ad baculum
05. August 2009, 09:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dlx



Anmeldedatum: 24.12.2006
Beiträge: 289

Beitrag Antworten mit Zitat
ich frag mich gerade, ob diese idioten vielleicht auch mal einen jüdischen oder muslimischen friedhof versprayen gehen, als protest gegen das schächten, ich mein das gäbe bestimmt auch total die publicity. tierrechte schön und gut aber solchen typen gehört einfach nur die fresse poliert.

_________________
Endlich also hat es sich herausgestellt, daß die Wiege der Freiheit nichts anders ist als das Zentrum der Barbarei und die Pflanzschule der Jesuiten, daß die Enkel Tells und Winkelrieds durch keine andern Gründe zur Raison zu bringen sind als durch Kanonenkugeln.
05. August 2009, 10:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
was für typen??? die vasellas ferienhaus abfackeln? geili sieche, oder???

_________________
argumentum ad baculum
05. August 2009, 11:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
die wollen damit wahrscheinlich erzwingen, dass novartis von irgend einem deal mit einem tierversuchs labor abspringt...:

Zitat:
Bereits vor einer Woche hatten Unbekannte die Urne der 2001 verstorbenen Mutter von Daniel Vasella ausgegraben und entwendet. Auf den Grabstein wurde die Parole "Drop HLS Now" gesprayt. HLS ist das britische Laborunternehmen Huntington Life Sciences, wo auch Tierversuche durchgeführt werden. Die SHAC hat dem HLS den Kampf angesagt.

http://www.swissinfo.ch/ger/news_digest/Novartis_im_Visier_militanter_Tierschuetzer.html?siteSect=104&sid=11037128&cKey=1249391592000&ty=nd

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
05. August 2009, 11:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
jop die liefern sich schon seit vielen jahren einen krieg mit HLS... zum teil ziemlich erfolgreich, zum beispiel haben sie mal angefangen direkt aktionäre anzugreifen und haben damit den aktienkurs kurzfristig auf ein paar pence gedrückt. oder sie haben die banken bedroht die finanzgeschäfte tätigen für HLS... und damit erreicht, dass unter schutz des staates nur noch die bank of england die geschäfte für HLS tätigt. erinnert ein wenig an die methoden stalins als er noch jung war :)

_________________
argumentum ad baculum
05. August 2009, 11:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
etwa der überfall auf die bank von tiflis - dem er seinen namen verdankte?

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
05. August 2009, 11:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
das war keine bank sondern eine postkutsche wenn ich mich recht erinnere :P

hier hab ich noch den link aufgtrieben mit obengenannten infos:

http://www.20min.ch/finance/news/story/Im-Fadenkreuz-der-Tierschuetzer-30367032

(20min wieder mal der inforeichste artikel in den tagesmedien... lol ich hab das langsam lieb, das blättchen)

_________________
argumentum ad baculum
05. August 2009, 11:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Stalin ging's dabei aber um Menschen.

_________________
Power to the Pöbel!
05. August 2009, 16:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Die verschmierte Kirche bleibt im Dorf

Militante Tierschützer vs. Novartis-Chef Daniel Vasella: Nach den Schmierereien an der Rischer Kirche herrscht eine gespenstische Ruhe im Dorf.

«Mord»: In grauer Sprühfarbe prangt das schreckliche Wort an der Kirchenmauer von St. Verena. Soweit man es halt durch den Spalt erkennen kann, den wohl ein Neugieriger in die Plache gerissen hat.

Wie ein riesiges Leichentuch umspannt eine meterlange Abdeckung fast zwei Drittel der Kirche, an die Wand genagelt und verdübelt – um die frevelhaften Sprayereien militanter Tierschützer gegen den Novartis-Chef Daniel Vasella von den Blicken der Öffentlichkeit zu verbergen.

«Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung ist bei der Zuger Polizei eingegangen», lässt Marcel Schlatter, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, wissen. Über die Täterschaft, welche wohl in der Nacht vom 16. auf 17. Juli die Kirche beschmiert hat, sei noch nichts bekannt. «Die Renovation des Gotteshaus gestaltet sich schwierig, weil die Aussenfassade aus Sandstein ist und unter Denkmalschutz steht.»

http://www.zisch.ch/navigation/top_main_nav/nachrichten/zentralschweiz/zug/detail.htm?client_request_className=NewsItem&client_request_contentOID=319651

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
06. August 2009, 10:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Grabschändung ist echt mal das Letzte.

_________________
06. August 2009, 12:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
ohh, das arme Grab!! Ob es wohl richtig arge Schmerzen hat??

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
06. August 2009, 14:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja, Tiere sind auch nur Menschen. Oder umgekehrt? Oder weshalb wurden die Gräber geschändet? Egal, wollte nur auf einige lustige Details im Artikel meiner Lieblingszeitung hinweisen:
"Mord: In grauer Sprühfarbe prangt das schreckliche Wort an der Kirchenmauer von St. Verena."
Mord, das viertschrecklichste Wort nach Hämorrhoiden, Rentnerschwemme und Rosenkohl, prangt an der Kirchenmauer.

"Wie ein riesiges Leichentuch umspannt eine meterlange Abdeckung fast zwei Drittel der Kirche..."
Wie ein riesiges Leichentuch!!

Würde mich ja interessieren, was für Schulaufsätze die beiden Autoren geschrieben hatten, als sie noch zur Schule gingen. Wetten, die benutzten Wendungen wie: "Es war so Dunkel, dass man die eigene Hand nicht vor den Augen sah." Und: "Er zitterte wie Espenlaub." TKKG lässt grüssen, haha.

Und zum Schluss noch das Bouquet: "Die Renovation des Gotteshaus gestaltet sich schwierig, weil die Aussenfassade aus Sandstein ist und unter Denkmalschutz steht." Würde sie nämlich nicht unter Denkmalschutz stehen, könnte man den Sandstein wegsprengen und durch gut zu reinigenden Beton ersetzen. Das ist doch "klar wie Klossbrühe", das leuchtet ein wie die "gnadenlose Sonne über der Sierra Muerta."

So viel zum Sprachlichen. Nun kommen wir zu einem Problem mit der Kohärenz:
"die frevelhaften [!!! siehe oben] Sprayereien militanter [uiuiuiui] Tierschützer"
"Über die Täterschaft, welche wohl in der Nacht vom 16. auf 17. Juli [wieso nicht gleich: in der Nacht von 16. auf 17. Juli, dann wäre es wenigstens komplett falsch] die Kirche beschmiert hat, sei noch nichts bekannt."

Die Polizei weiss nichts über die Täterschaft. Die Autoren schon, die haben das nämlich in einer der anderen Tageszeitungen nachgelesen.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
06. August 2009, 17:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Danger Mines!! hat Folgendes geschrieben:
ohh, das arme Grab!! Ob es wohl richtig arge Schmerzen hat??


hammer

Ich pisse mal auf das Grab deiner Mutter wenn sie tot ist, mal schauen, ob du das noch so geil findest.

_________________
06. August 2009, 19:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Oi!Gümper hat Folgendes geschrieben:

hammer

Ich pisse mal auf das Grab deiner Mutter wenn sie tot ist, mal schauen, ob du das noch so geil findest.


hammer

Ich verätze dir auch mal die Augen mit Säure, um zu sehen, ob das für ein Kaninchen gefährlich sein könnte, mal schauen, ob du das noch so geil findest.

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

06. August 2009, 20:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Oi-Gümper ist allerdings ein Mensch.

_________________
Power to the Pöbel!
06. August 2009, 22:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich dachte, dies sei der Thread, wo man sich über die Neue Luzerner Zeitung lustig mache. Es ist doch noch gar nicht bewiesen, dass wirklich Tiere die Kirche angemalt haben. Vielleicht waren das auch "militante" Protestanten oder so.
Bevor ihr einander Säure ins Auge bläst, um zu beweisen, dass ihr keine Kaninchen seid!

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
06. August 2009, 23:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Oi-Gümper ist allerdings ein Mensch.


Bist du dir da sicher?!

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

07. August 2009, 04:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
shikari hat Folgendes geschrieben:


hammer

Ich verätze dir auch mal die Augen mit Säure, um zu sehen, ob das für ein Kaninchen gefährlich sein könnte, mal schauen, ob du das noch so geil findest.


Was haben die Eltern damit zu tun?

Zitat:
Im Alter von 13 Jahren verlor er seinen Vater, den Geschichtsprofessor Oskar Vasella. Eine Schwester starb mit 19 an Krebs, die zweite durch einen Unfall.


Wiki

_________________
07. August 2009, 09:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
laugh

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
07. August 2009, 10:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich wollte in der munteren runde nur mal anmerken, dass mir der hai, der permanent um diese kleine insel schwimmt (smilies) leid tut. vielleicht zuende ich in naechster zeit fars jagdhaus an oder so. haessig macht mich sowas. richtig haessig!

btw: 4.6 prozent der jugendlichen in der schweiz steht arbeitslos auf der strasse... aber vielleicht essen die ja tiere oder machen sich gerade gedanken darueber, ob man mit saeure in den augen einem kaninchen aehnlicher wird. oder so.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
07. August 2009, 11:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cjarner
Board Messias


Anmeldedatum: 25.01.2009
Beiträge: 485
Wohnort: Nazaret

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
btw: 4.6 prozent der jugendlichen in der schweiz steht arbeitslos auf der strasse...


oder sitzen zuhause arbeitslos vorm pc...

_________________
Übrigens, das möcht ich noch loswerden, versteh ich nicht warum ums Klauen im Allgemeinen so ein riesen Bohei und Schwanzvergleich gemacht wird. Hab auch schon Leute erlebt, die Klauen für das coolste der Welt halten, dies bei jeder Gelegenheit kundtun und dann auch noch dumme Sprüche loslassen, wenn einer was bezahlt. Wozu? Klauen oder sein lassen. Das coolste der Welt ist eh Punkrock.
07. August 2009, 12:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
Cjarner hat Folgendes geschrieben:
Savo hat Folgendes geschrieben:
btw: 4.6 prozent der jugendlichen in der schweiz steht arbeitslos auf der strasse...


oder sitzen zuhause arbeitslos vorm pc...



vieleicht besser: gehirnlos?? denn ohne arbeit hat mensch mehr zeit sich die augen auszuwaschen auch wenn er/sie vorher in der schule war...

ich weiss zwar nicht genau was diese aussage in diesem tread zu suchen hat. aber wir koennen ja auch gern einwenig ueber arbeitslose jugentliche diskutieren. oder nein, die haben ja auch schon fast keine gefuehle mehr beim vielen rumsitzen vor dem pc. wie mein pepisstes mamigrab...

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
14. August 2009, 16:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo, Du darfst Fars Jagdhaus nicht anzünden, das hat er mir noch gar nicht abbezahlt! Zerkratze seinen Mercedes, entführe seinen Hamster, aber Finger weg vom Jagdhaus.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
15. August 2009, 18:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
rude e hat Folgendes geschrieben:
Savo, Du darfst Fars Jagdhaus nicht anzünden, das hat er mir noch gar nicht abbezahlt! Zerkratze seinen Mercedes, entführe seinen Hamster, aber Finger weg vom Jagdhaus.


Ach kommt, unter uns gesagt ist es mir eigentlich egal ob ihr mein Jagdhaus niederbrennt. Ich hab ja noch andere, und versichert sind sie auch!

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
17. August 2009, 12:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rEVOLution



Anmeldedatum: 16.09.2009
Beiträge: 17
Wohnort: eine zerstörte Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Stalin ging's dabei aber um Menschen.

ist es also deiner meinung nach nur sinnvoll, solche aktionen zu machen, wenn es um die gerechtigkeit menschen gegenüber geht?

_________________
Die grösste Erkenntnis, deren wir fähig sind, ist der Irrtum.
29. September 2009, 13:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shikari



Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 551
Wohnort: Meer der Fäulnis

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.undergrounddogs.net/phpbb/viewtopic.php?t=2959&postdays=0&postorder=asc&start=90

_________________
Unser ganzer gepriesener Fortschritt der Technik, überhaupt der Civilisation, ist der Axt in der Hand des pathologischen Verbrechers vergleichbar. -- Albert Einstein

Das meinen wir wörtlich. Wir hauen die Sachen zusammen. -- John Zerzan

29. September 2009, 16:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de