Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Uni Basel besetzt...

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Uni Basel besetzt...
Autor Nachricht
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Uni Basel besetzt... Antworten mit Zitat
Hab gehört, heute Morgen wurde die Uni Basel besetzt. Falls jemand mehr Infos hat, bitte hier rein :-)

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. November 2009, 11:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spliff



Anmeldedatum: 02.02.2009
Beiträge: 30

Beitrag Antworten mit Zitat
Die BAZ dazu:

http://bazonline.ch/basel/stadt/Studenten-besetzen-Aula-der-Universitaet-Basel/story/21174697
11. November 2009, 12:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Auch noch gefunden:



_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. November 2009, 13:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
alles schön und gut, aber diese leute fordern echt "progressive steuern" und "räteuni" auf dem gleichen flugblatt?

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
11. November 2009, 13:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
"progressive steuern"

Was ist das?

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. November 2009, 14:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Präsenz statt Kontrollen? Wie ist das gemeint?

_________________
argumentum ad baculum
11. November 2009, 14:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
minino: http://de.wikipedia.org/wiki/Steuerprogression

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
11. November 2009, 14:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Also einfach Besteuerung prozentual zum Einkommen/Vermögen question

dinimuetr hat Folgendes geschrieben:
Präsenz statt Kontrollen? Wie ist das gemeint?

Ich habs so verstanden, dass sie wollen dass man selber in die Uni kommen möchte statt nur geht weils kontrolliert wird.

Programm & News Uni Basel
http://www.unsereuni.ch

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. November 2009, 17:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
naaa progressivsteuer geht so:

bis 50k einkommen 30% steuern
ab 50 bis 100k einkommen 40% steuern
ab 100 bis 200k einkommen 50% steuern..

die zahlen hab ich frei erfundenund das was du meinst heisst flat tax -> gleich viel prozente steuern für alle.

ist das nicht ein wenig ein widerspruch: die leute wollen nicht in die uni gehen
(sonst bräuchte es die kontrollen nicht / wären sie den studis egal) aber sie
wollen in die uni gehen wenn nicht kontrolliert wird dass sie gehen?
macht doch null sinn, oder?

_________________
argumentum ad baculum
11. November 2009, 17:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Und was haben wir jetzt für ein Steuersystem? Also ich nehm ja an kein Progressives, wenn die das fordnern..

Ich check die Sprüche auch nicht so wirklich... Hier hab ich noch Foootos gefunden:

http://www.flickr.com/photos/44348332@N02/

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. November 2009, 17:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
ist kantonal geregelt (soweit mein hirn mich nicht im stich lässt), hast du voll die diskussion um flat tax verpennt? war ja überall zu lesen vor ein, zwei, drei jahren?

_________________
argumentum ad baculum
11. November 2009, 17:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Joa scheint so, das Steuerzeug hat mich nie sonderlich intressiert...

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. November 2009, 18:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.unsereuni.ch/2009/11/die-aula-der-universitat-basel-ist-besetzt/

Im Rahmen der internationalen Aktionswoche unter dem Motto „Our Education Is Not For Sale“ (www.emancipating-education-for-all.org) wurde heute Morgen um 10:00 die Aula des Kollegiengebäudes in Basel besetzt. Bereits in der Nacht auf heute wurden Denkmäler und Brunnen in der ganzen Stadt mit Schärpen geschmückt – ebenfalls Teil unseres Aktionstages! Wir sind eine breite und offene Bewegung von Studierenden verschiedenster Fächer, die alle mit der Situation und Entwicklung der Universität Basel und des gesamten Bildungssystems unzufrieden sind.

Die gegenwärtigen Proteste und Besetzungen an österreichischen und deutschen Universitäten und Hochschulen zeigen, dass die Unzufriedenheit unter StudentInnen gross ist. Viele Studierende setzen sich zur Wehr gegen eine zunehmende Privatisierung des Universitätsbetriebes, gegen eine verstärkte Verschulung des Lehrplans und gegen den Einfluss von VertreterInnen der Privatwirtschaft auf die Ausrichtung der Universitäten.

Die Besetzung der Aula ist kein Endpunkt, steht nicht am Ende einer Entwicklung. Sie soll der Anfang sein für eine studentische Bewegung, die ihre Verantwortung und Mitbestimmung an der Universität zurückfordert. Wir setzen uns für eine demokratische Universität ein, in der die Interessen der Studierenden, Dozierenden und aller MitarbeiterInnen der Universität vertreten
werden.

So wenden wir uns mit unserer Aktion auch direkt gegen die Machtkonzentration im Unirat. Dieses oberste Gremium der Universität Basel besitzt mittlerweile beinahe die gesamte Entscheidungsgewalt. Dies ist umso bedenklicher, als die Mehrheit der Mitglieder VertreterInnen der Privatwirtschaft sind. Die demokratischen Instanzen innerhalb der universitären Struktur hingegen wurden geschwächt und entmachtet.

Unsere Forderungen für eine freie Universität:
•Demokratisierung der Universität und Stärkung der Selbstverwaltung
•Unabhängigkeit von Lehre und Forschung – keine Instrumentalisierung der Hochschulen durch Privatinteressen
•Keine soziale Selektion – Studiengebühren gehören abgeschafft – kein Numerus Clausus
•Eine angemessene Vertretung von Frauen in der Universität
•Faire Löhne für alle im Umfeld der Universität Angestellten – Keine Auslagerung der sozialen Verantwortung
Während der Besetzung werden wir die Aula mit unseren eigenen Ideen beleben. Es werden Workshops und Einführungen in unipolitisch relevante Themen stattfinden, um unsere Forderungen und Kritik gemeinsam zu untersuchen. Die Diskussion zwischen allen Studierenden, Dozierenden und BesucherInnen steht dabei im Zentrum. Gemeinsam wollen wir uns Ziele setzen und Wege finden, wie die Universität „Unsere Uni“ werden kann.

Die Sprayereien heute Abend stammen nicht aus dem unsereuni Bündnis, die Parolen sind nicht mit den Parolen des unsereuni Bündnis identisch.
Wir laden alle Interessierten dazu ein, an der Besetzung und dem Programm teilzunehmen und sich selbst einzubringen, denn Bildungspolitik ist immer auch Gesellschaftspolitik!

Medienschaffende, die sich vor Ort informieren wollen, sind eingeladen, sich am Medien-Infopunkt
vor der Aula zu melden. Weitere Communiqués werden folgen.
Our Education Is Not For Sale – Auch UNSERE UNI nicht!

_________________
argumentum ad baculum
12. November 2009, 14:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Banlieusard



Anmeldedatum: 05.10.2008
Beiträge: 217

Beitrag Studierendenproteste Europa Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Studentenproteste-ueberrollen-Europa/story/18455914

_________________
“Der reissende Strom wird gewalttätig genannt, aber das Flussbett, das ihn einengt, nennt keiner gewalttätig!” (B. B.)
www.banlieue.blogsport.de
12. November 2009, 17:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narratress



Anmeldedatum: 21.11.2007
Beiträge: 41

Beitrag Antworten mit Zitat
Noch kurz was wegen 'Präsenz statt Kontrolle'
Ich kenne nur die Situation in Zürich ein wenig, schätze aber dass dies in Basel ähnlich abläuft:
In Zürich war es früher so, dass zum bestehen eines Faches 'nur' eine gewisse Präsenzzeit gefordert war. Wer die Fächer besuchte, machte dies aus Interesse, eine Prüfung am Ende des Semesters gab es nicht.
Mit der Bologna-reform (anpassung der Unistrucktur an Europäisches System - Bologna) hat dies nun geändert. Präsenz ist nicht mehr Pflicht, hingegen eine Abschlussprüfung die 'kontrolliert' ob das Fach verstanden wurde schon.
Ich kenne genug von der Uni Zürich, die sich daran stören, da jetzt Leistungen gefragt sind und nicht mehr das Lernen um des Lernen willens...

_________________
16. November 2009, 13:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
ah jetzt fällt der groschen, danke sehr.

passt dann auch wieder zu den österreichischen anliegen...

_________________
argumentum ad baculum
16. November 2009, 14:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Jupp, das macht schon viel mehr Sinn so rum, dankee naratress :-)

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
16. November 2009, 14:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tifo
Riesiges Glied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 645

Beitrag Antworten mit Zitat
narratress hat Folgendes geschrieben:
Präsenz ist nicht mehr Pflicht


das stimmt nicht. präsenz ist ausdrücklich pflicht da das punktesystem ja davon ausgeht, dass jeder verdiente ects-punkt (punktejagerei, man bekommt für bestandene module punkte. bei ende bachelor-studium muss man 180 haben) ca. 30h arbeit entspricht (korrigiert mich falls 30 nicht stimmt). und in eben diesen 30h sind die vorlesungen, bzw. sitzungen mit einberechnet, deshalb lassen einen die wenigsten profs wirklich oft fehlen bevor die veranstaltung dann als "nicht bestanden" bewertet wird und man somit keine punkte kriegt. die meisten lassen einen 2 mal fehlen, beim dritten mal hat man verkackt. ausser man hat sehr sehr gute gründe oder man ist ein genialer lügner.

_________________
im flyin in on the wings of destruction, with freedom in my eyes. im death from above, and everybody dies!
16. November 2009, 16:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Banlieusard



Anmeldedatum: 05.10.2008
Beiträge: 217

Beitrag Global Action Day Antworten mit Zitat
Anscheinend auch Bern besetzt. In Genf wurden Leute daran gehindert, einen Hörsaal zu betreten. In Zürich findet gerade ein Plenum mit rund 400 Leuten statt, an dem auch Leute aus Wien über ihre Erfahrungen berichten.

In Deutschland,Österreich, Frankreich und Italien (und in 30 anderen Ländern) waren heute Menschen auf der Strasse. In Deutschland kam es zu Verhaftungen und Scharmützeln. In Deutschland sollen nahezu 100 000 auf der Strasse sein. Genauso in Italien und Frankreich.

In Deutschland wurden heute ebenfalls massenweise neue Unis besetzt. Jetzt sind an über 60 Unis und Hochschulen Räume besetzt.

Karte mit allen besetzten Unis in Europa (hinkt noch ein bisschen hinterher):
http://zurpolitik.com/2009/11/10/unsere-unis-eine-karte/


weitere Infos:

www.unsereunis.de
www.unsereuni.at
www.unsereuni.ch

oder Facebook-Gruppen...

_________________
“Der reissende Strom wird gewalttätig genannt, aber das Flussbett, das ihn einengt, nennt keiner gewalttätig!” (B. B.)
www.banlieue.blogsport.de
17. November 2009, 17:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de