Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Diverses aus TV, Zeitung, etc...
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Diverses aus TV, Zeitung, etc...
Autor Nachricht
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Diverses aus TV, Zeitung, etc... Antworten mit Zitat
TELE M1

http://www.telem1.ch/videoplayer.php?id=8849
http://www.telem1.ch/videoplayer.php?id=8840

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
27. Januar 2010, 19:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Zur Videoüberwachung im Aargau:
http://www.telem1.ch/videoplayer.php?id=8937

6 Autos in Bellach angezündet:
http://www.telem1.ch/videoplayer.php?id=8913

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
30. Januar 2010, 19:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
aber neeeeiiiin, kein überwachungsstaat...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
31. Januar 2010, 23:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Juso-Chef Cédric Wermuth ist verurteilt - «total überrissen», sagt er

Der Badener Cédric Wermuth ist wegen Hausfriedensbruchs vom Bezirksamt Baden AG zu einer bedingten Geldstrafe und einer Busse verurteilt worden. Konkret: Eine bedingte Geldstrafe von 20 Tagessätzen und eine Busse von 300 Franken. Wird das Urteil rechtskräftig, bekommt der Juso-Chef einen Eintrag ins Strafgesetzbuch.

Das Bezirksamt verhängte gegen den 24-Jährigen eine bedingte Geldstrafe von 20 Tagessätzen und eine Busse von 300 Franken. Dies sagte Untersuchungsrichterin Vivien Sandmeyer auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann an das Bezirksgericht Baden weitergezogen werden.

Jugntalent Wermuth, bekannt als «enfant terrible» der Schweizerischen Parteienlandschaft, sagte auf Anfrage, er sei vom Strafbefehl "überrascht". Die 20 Tagessätze, die zu einem Eintrag ins Strafregister führen würden, seien "völlig überrissen und in keinem Verhältnis".

Die Juso werde es sich gut überlegen, ob sie die Urteile weiterziehen wolle. Die Partei will kommende Woche an einer Medienkonferenz über das weitere Vorgehen informieren.

Juso-Präsident Wermuth gehört seit Oktober 2008 dem fünf Mitglieder zählenden Vizepräsidium der SP Schweiz an. Der Student und Juso-Chef ist auch Mitglied des Einwohnerrates (Parlament) von Baden.

Wermuth war im Januar 2009 an einer Besetzungsaktion zweier stillgelegter Badener Hotels beteiligt.Im Zusammenhang mit der Besetzungsaktion sprach das Bezirksamt gegen 20 weitere Personen bedingte Geldstrafen wegen Hausfriedensbruchs und Bussen von je 300 Franken aus. Die Höhe der jeweiligen Tagessätze gab Sandmeyer nicht bekannt.

Der Straftatbestand der Sachbeschädigung habe den angezeigten Personen nicht nachgewiesen werden können, hielt Sandmeyer fest.

Die Juso hatte im Januar 2009 eine Besetzungsaktion in zwei stillgelegten Hotels im Bäderquartier in Baden organisiert und eine illegale Party gefeiert. Die Jungpartei der SP wollte auf "den eklatanten Mangel an günstigem Wohnraum" aufmerksam machen.

Nach der politischen Aktion mit rund 100 Personen kam es zu Vandalenakten. Die Eigentümerin der Hotels reichte Strafanzeige gegen Unbekannt ein.



Mit Abstimmung ob das Urteil gerechtfertigt sei:
http://www.a-z.ch/news/politik/juso-chef-cdric-wermuth-ist-verurteilt-total-ueberrissen-sagt-er-6523335

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
18. Februar 2010, 16:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telekommander



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 223

Beitrag Antworten mit Zitat
ou dä arm cheib.

Aber von wem erwartet er Mitleid? die Linksautonomen hassen ihn ja eh und das restliche Volk dürfte sich wohl bestens an der Verurteilung amüsieren.
ätsch

_________________
Deutschrock gegen Rechts! tönt wie Ärzte gegen Punk.

18. Februar 2010, 17:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Grosses Chino:

http://regiotv.ch/aarau/?gclid=CLjTtNDnj6ACFQUFZgodbmVGew

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
26. Februar 2010, 11:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wuschel



Anmeldedatum: 01.10.2009
Beiträge: 271

Beitrag Antworten mit Zitat
Ennet am Rhein tobt ein Krieg

http://www.a-z.ch/news/vermischtes/ennet-des-rheins-tobt-ein-krieg-6572190

(Nazis in Südbaden, Bombenbauer Thomas, Autonome Antifa Freiburg, Blossstellen von Nazis im Internet)

und die az-medien berichten darüber...
03. März 2010, 16:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
mal was neues:

Die Securitas zieht sich aus dem Türsteher-Geschäft zurück

http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Securitas-zieht-Notbremse-19715633

_________________
argumentum ad baculum
04. März 2010, 23:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
«Diese diskriminierenden Anweisungen sind rechtlich bedenklich»
«oftmals grossen Schwierigkeiten, die aus stehenden Geldbeträge einzufordern»


Voll die Antirassisten und Antirassistinnen bei der Securitas.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
05. März 2010, 09:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Von der KAPO Aargau:

Aarau: Polizeieinsatz nach Fussballspiel

Zürcher Fussballfans griffen mit Wurfgeschossen die Polizei an, worauf diese Gummigeschosse einsetzte.

Am Samstagabend, nach dem Sieg des FC Zürichs, kam es durch Zürcherfans zu Ausschreitungen. Auf dem Rückmarsch vom Stadion Brügglifeld zum Bahnhof Aarau, wo ein Extrazug für die Zürcher Fans bereit stand, griffen einige Fans die Polizei an und bewarfen sie mit Schottersteinen, Betonstücken und anderen Gegenständen.

Im Laufe der Ausschreitungen setzte die Polizei Gummigeschosse ein. Es gingen mehrere Schaufenster an der hinteren Bahnhofstrasse zu Bruch. Parkierte Fahrzeuge wurden beschädigt und auf dem Gleis 6 am Bahnhof wurden 21 Scheiben der Glaswand zerbrochen. Es erlitten sieben Polizisten Verletzungen.

Die Polizei verzeigte 6 Personen wegen Gewalt und Drohung, massiven Beschimpfungen und wegen Landfriedensbruch.



War ein nettes Bild, als ich gestern zu diesem Zeitpunkt am Bahnhof ankam :)

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
14. März 2010, 15:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tifo
Riesiges Glied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 645

Beitrag Antworten mit Zitat
die scheiben gingen doch eh kaputt weil die cops nicht trafen

_________________
im flyin in on the wings of destruction, with freedom in my eyes. im death from above, and everybody dies!
15. März 2010, 11:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
tifo hat Folgendes geschrieben:
die scheiben gingen doch eh kaputt weil die cops nicht trafen


wäre nicht das erste mal...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
15. März 2010, 18:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Harassenlauf-Verbot erfordert einen der grössten Polizeieinsätze

Eine unorganisierte Veranstaltung zu verbieten ist das eine, das Verbot durchzusetzen das andere: Die Baselbieter Polizei ist auf massive Unterstützung anderer Polizeikorps angewiesen. Die Kosten trägt der Steuerzahler.

Daniel Haller / Jürg Gohl

Das Verbot des Harassenlaufs durchzusetzen, ist schwierig. Dies stellte die Baselbieter Sicherheitsdirektorin Sabine Pegoraro bereits vor drei Jahren fest: Auf 500 bis 600 Polizisten bezifferte Pegoraro das notwendige Aufgebot. Damalige Kostenschätzung: eine halbe Million Franken. Zudem bestehe das Risiko, dass die massive Polizeipräsenz gewaltbereite Chaoten anlocken würde. Eine andere Möglichkeit als eine hohe Polizeipräsenz sah Regierungsrätin Pegoraro damals nicht.

Was Pegoraro damals nur hypothetisch diskutierte, ist heute Realität: Der Harassenlauf ist verboten und aus gut unterrichteter, inoffizieller Quelle verlautet, dass das Baselbiet im Rahmen des Polizeikonkordats Nordwestschweiz bei den Konkordatskantonen 300 Polizisten angefordert habe. Zählt man die Kantonspolizei sowie Kräfte der Gemeindepolizei dazu, erreicht die aufgebotene Polizeimacht die Grössenordnung, die Pegoraro vor drei Jahren genannt hat. Bestätigen will diese Zahlen niemand. Es wird höchste Geheimhaltung geübt. Eine andere Quelle will nur soviel sagen: «Es wird etwas abgehen. Das wird riesig.»

Verhaftungsstrasse wie für Hooligans

Die Polizisten erwarten einen Aufmarsch von 2000 Jugendlichen, die sich ihren Anlass nicht verbieten lassen wollen und dies in diversen Internetforen lebhaft diskutieren. Möglicherweise trägt dann schlechteres Wetter dazu bei, dass die Teilnehmerzahl kleiner ausfällt und sich der Restanlass in einem gesitteten Rahmen abwickelt. Ein Teil der Einsatzkräfte wird die Bierläufer eskortieren, ein weiterer Teil soll sich im Hintergrund halten.

Eine Verhaftungsstrasse soll aufgebaut werden, um Bierläufer gleich vor Ort zu identifizieren und die angedrohten Bussen aussprechen zu können.
Solche Verhaftungsstrassen kamen bisher in St.Gallen bei Fussball-Risikospielen zum Einsatz. Die Verhaftungsstrasse beim Harassenlauf wird in vier Abteilungen unterteilt sein: Minderjährige und Erwachsene sowie jeweils Männer und Frauen werden getrennt behandelt. Ob auch gleich Untersuchungsrichter vor Ort sein werden, ist nicht bekannt.

Der Kosten für den Grosseinsatz sind auf 600 000 Franken veranschlagt. Davon sollen 500 000Franken zulasten des Kantons gehen. 100 000Franken müssen die Gemeindekassen übernehmen. Der Einsatz wird somit voll aus Steuermitteln bezahlt: Anders als bei ähnlichen Einsätzen gegen Krawallmacher im Fussball-Umfeld kann der Kanton keinen finanziell potenten Veranstalter mit zur Kasse bitten.

Park am 1.Mai geschlossen

Auf der Website des Kantons findet man keine Informationen zur gesetzlichen Lage und zu den Massnahmen zum diesjährigen Harassenlauf. «Wir wollten bisher vermeiden, dass die Veranstaltung zu einem nationalen Medienthema wird», begründet Dieter Leutwyler, Pressesprecher der Baselbieter Sicherheitsdirektion, diese Massnahme. Der Kanton werde dies aber nochmals überprüfen.

«Jeder Anlass mit mehr als 200 Personen muss bewilligt werden», erklärt er. Da niemand eine Bewilligung beantragt hat, sei der Harassenlauf illegal. «Dies gilt auch, wenn er auf einen anderen Tag verschoben oder auf andere Routen und Areale verlegt wird. Wer teilnimmt, macht sich strafbar», kommentiert Leutwyler die Diskussionen im Internet. «Illegal bleibt illegal.» Das Strafmass beginne bei 500 Franken Busse und einer Verzeigung.

Flankierend haben die Gemeinden Reinach und Münchenstein ein Alkohol- und Fahrverbot ausgesprochen: «Damit können wir auch die Kleinhändler belangen, die jeweils für Biernachschub sorgen.» Zudem sei die Sicherheitsdirektion mit der Stiftung Park im Grünen übereingekommen, den Park am 1.Mai zu schliessen. «Wer das Gelände trotzdem betritt, macht sich nach Paragraf 186 Strafgesetzbuch strafbar, weil er Hausfriedensbruch begeht.»
Zu Einzelheiten des Polizeieinsatzes will Leutwyler sich nicht äussern: «Wir stehen bereit, die nötigen Massnahmen zu ergreifen. Wir geben aber keine polizeitaktischen Überlegungen bekannt.» Vielmehr appelliere er an die Jugendlichen, dem Anlass fernzubleiben. «Eltern sollten ihre Kinder auf die rechtlichen Konsequenzen aufmerksam machen, falls diese sich überlegen, trotzdem teilzunehmen.»

Bussen fliessen in die Gemeindekasse

Auch in den beiden betroffenen Gemeinden wird betont, man wolle den sportlichen Biertrinkern nur zu verstehen geben, irgendwo sonst den Tag in kleinerem Rahmen zu geniessen und sich selber so keine Probleme einzuhandeln. Doch für alles Konkretere wird man sogleich an Dieter Leutwyler nach Liestal verwiesen.

«Wir blicken diesem Tag gespannt entgegen», sagt zum Beispiel Thomas Sauter, der Reinacher Gemeindeverwalter. Als Entschädigung für den vielen Ärger, den der Harassenlauf bisher über Münchenstein und Reinach gebracht hat, winken höchstens die Bussgelder. Zuwiderhandlungen können mit 500 Franken und mehr gebüsst werden - man rechne mit rund 2000 Teilnehmern.

Dieses Geld fliesst in die Gemeindekassen, wenn der Gemeinderat die Bussen erhebt. «Daran denkt in Reinach aber niemand», sagt Thomas Sauter, «wir wollen einzig, dass sich der 1.Mai bei uns in einem gesitteten Rahmen abwickelt.»

http://www.a-z.ch/news/vermischtes/harassenlauf-verbot-erfordert-einen-der-groessten-polizeieinsaetze-8083053

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
29. April 2010, 14:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Haha, und das am 1.Mai party

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
29. April 2010, 16:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
na, ich hoffe mal, da wird kräftig randaliert...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
29. April 2010, 18:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Wieder ein Saubannerzug in Basels Innenstadt

Am späten Freitagabend verursachte ein vermummter Mob massive Sachbeschädigungen in der Freien Strasse.
Artikel zum Thema


Am Freitag um 22:30 Uhr meldeten Passanten der Polizei, dass eine Horde von Vermummten in der Freien Strasse massive Sachbeschädigungen verüben würde. Gleichzeitig wurde bei einer Bijouterie an der Streitgasse der Einbruchalarm ausgelöst, worauf mehrere Polizeieinsatzkräfte am betroffenen Ort eintrafen, wie die Basler Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte. Gemäss bisherigen Erkenntnissen muss kurz zuvor ein Fackelzug mit mehreren Teilnehmenden und einem Begleitfahrzeug im Bereich Steinenvorstadt/Barfüsserplatz stattgefunden haben.

Dieser Zug soll sich dann durch die Streitgasse bis zur Freien Strasse bewegt haben, als sich plötzlich Exponenten des Fackelzuges vermummten und durch die Freie Strasse bis zur Rüdengasse rannten. Auf der Wegstrecke zwischen Streit- und Rüdengasse schlugen diese Vermummten bei nahezu sämtlichen etwa 25 bis 30 Verkaufsgeschäften die Schaufensterscheiben und teilweise die Vitrinenverglasungen ein. Zusätzlich wurden etwa 10 Fahrzeuge, welche in der Freien Strasse parkiert waren, beschädigt, wobei vorwiegend die Scheiben eingeschlagen wurden. Zudem wurden etliche Gebäude mit Parolen versprayt.

Nach kürzester Zeit war der Spuk vorbei, wobei sich die Täter bei der Verzweigung Freie Strasse/Rüdengasse trennten und in verschiedene Richtungen flüchteten. Die Tatwerkzeuge – überwiegend Bauhämmer – und Kleidungsstücke zur Vermummung wurden teilweise auf der Strasse liegend zurückgelassen. Die Polizei zog augenblicklich ein grösseres Mannschaftsaufgebot zusammen, wobei dieses durch ein Kontingent der Polizei Basellandschaft und durch die Grenzwache unterstützt wurde.

Die zerbrochenen Scheiben mussten aus Sicherheitsgründen durch die Feuerwehr und durch private Glasereiunternehmen gesichert und die Scherben durch die Stadtreinigung entfernt werden. Die Untersuchungen des Kriminalkommissariates sind im Gange. Während den Ermittlungen und Abklärungen blieb der betroffene Abschnitt der Freien Strasse für jeglichen Durchgangsverkehr gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen. (jg/PD )

bazonline.ch

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
22. Mai 2010, 08:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Hell Yeah!

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
22. Mai 2010, 13:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat

22. Mai 2010, 15:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
hugo stamm zur angst vor den intelektuellen...:

Zitat:

Die grosse Angst vor klugen Köpfen

Nach der Wahl von Roger de Weck zum SRG-Generaldirektor diskreditiert die SVP wieder einmal einen Intellektuellen. Das sollte zu denken geben. Ein Kommentar zu einer Umwertung.

Die Zürcher SVP-Nationalrätin Natalie Rickli bezeichnet den neuen SRG-Generaldirektor Roger de Weck als einen Intellektuellen. Das ist sicher nicht falsch. Auch viele andere Kommentatoren sagten nach der überraschenden Wahl des ehemaligen Chefredaktors von «Tages-Anzeiger» und «Zeit» das Gleiche.

Aufhorchen lässt allerdings, dass die Winterthurerin «Intellektueller» als Kampfbegriff benutzt. Ein Intellektueller als oberster Chef des öffentlichen Fernsehens? Ungeheuerlich. Die SVP-Strategen sehen bereits das Fundament der Schweiz bröckeln und wollen die Wahl Roger de Wecks auf die politische Agenda in Bundesbern setzen.

Zeit der Populisten

Der Aufschrei dokumentiert, dass die populistischen Kräfte in diesem Land sich nicht scheuen, Andersdenkende durch die Gassen zu jagen. Mit heiliger Empörung ziehen sie ins Feld gegen Linksintellektuelle, die in ihren Augen pauschal die Schuld für die angeblichen sozialen und politischen Fehlentwicklungen tragen.

Aufklärung, feministischer Aufbruch und geistige Befreiung durch die 68er-Generation machen sie für den vermeintlichen moralischen Zerfall verantwortlich. Ihr Aufbäumen gegen De Weck klingt beinahe wie ein Wehklagen: Sie hatten geglaubt, ihre Intimfeinde bereits in der Rumpelkammer der Geschichte entsorgt zu haben, doch nun steigt ein vergessener Dinosaurier unerwartet aus dem Nebel.

Querdenker

Tatsächlich hat in den letzten Jahren eine Umwertung stattgefunden. Als sich die westliche Welt noch im Aufbruch befand und die Neugier das Lebensgefühl bestimmte, waren Intellektuelle geistige Leuchttürme.

Sie dachten das Undenkbare, wagten utopische Entwürfe, regten mit unkonventionellen Ideen die gesellschaftliche Diskussion an. Oft lagen sie ziemlich quer in der politischen Landschaft, hoben aber manchen geistigen Schatz und schufen gewichtige kulturelle Werke.

Rückzug der Intellektuellen

Und heute? Die meisten Linksintellektuellen haben sich in den Elfenbeinturm zurückgezogen. Die breite Öffentlichkeit will sie nicht mehr hören, ihr Wort zählt nur noch wenig. Der Zeitgeist, geprägt von Populismus und Oberflächlichkeit, bläst ihnen ins Gesicht. Vorbei die Zeiten, als intellektuelle Schwergewichte wie Adolf Muschg und Franz Hohler regelmässig zu drängenden Zeitfragen Stellung bezogen und den öffentlichen Diskurs prägten. Dabei wurden sie damals auch von liberalen Politikern ernst genommen.

Heute jedoch erheischt den grössten Applaus, wer das Intellektuellen-Bashing am lautesten betreibt. Dabei hätte unser in Selbstgefälligkeit erstarrtes und blockiertes Land eine Auseinandersetzung auf einem anspruchsvollen Niveau nötiger denn je.

Als Feinde gebrandmarkt

Wer die hellen Köpfe marginalisiert oder verspottet, sollte einen kurzen Blick in die Geschichte werfen. Intellektuelle, die sich moralisch und politisch nicht binden und instrumentalisieren lassen, orteten frühzeitig gesellschaftliche Fehlentwicklungen und kamen Machthabern oft in die Quere.

Nationalistische Kräfte und autoritäre Systeme haben im vergangenen Jahrhundert Intellektuelle immer wieder als Staatsfeinde gebrandmarkt. Die deutschen Nationalsozialisten betrieben das üble Spiel mit jüdischen und anderen Geistesgrössen, die sie ebenfalls als Intellektuelle stigmatisierten, bis zum bitteren Ende.

Sinne schärfen

Glückliche Schweiz, die sich den Luxus leisten kann, die Stimmen der klügsten Köpfe zu unterdrücken? Wenn der Kampf gegen Intellektuelle zum guten Ton gehört, sollte man die Sinne besonders schärfen. Dann lohnt es sich, gut zu beobachten, wohin die politische Reise geht. (Tages-Anzeiger)


_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
22. Mai 2010, 19:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag wtf... Antworten mit Zitat
http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/der-polizist-hat-mich-verwechselt-147612

muss cool sein so mit verbrecherbildli als randalier-initiator im blick zu erscheinen.. viktor dammann heisster der journalist.[/i]

_________________
argumentum ad baculum
26. Mai 2010, 13:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cjarner
Board Messias


Anmeldedatum: 25.01.2009
Beiträge: 485
Wohnort: Nazaret

Beitrag Re: wtf... Antworten mit Zitat
Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/der-polizist-hat-mich-verwechselt-147612

muss cool sein so mit verbrecherbildli als randalier-initiator im blick zu erscheinen.. viktor dammann heisster der journalist.[/i]

Zitat:

Berufsdemonstrantin Andrea Stauffacher


_________________
Übrigens, das möcht ich noch loswerden, versteh ich nicht warum ums Klauen im Allgemeinen so ein riesen Bohei und Schwanzvergleich gemacht wird. Hab auch schon Leute erlebt, die Klauen für das coolste der Welt halten, dies bei jeder Gelegenheit kundtun und dann auch noch dumme Sprüche loslassen, wenn einer was bezahlt. Wozu? Klauen oder sein lassen. Das coolste der Welt ist eh Punkrock.
27. Mai 2010, 17:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
autsch.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
28. Mai 2010, 00:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Re: wtf... Antworten mit Zitat
Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/der-polizist-hat-mich-verwechselt-147612

muss cool sein so mit verbrecherbildli als randalier-initiator im blick zu erscheinen.. viktor dammann heisster der journalist.[/i]


Solche Arschlöcher! Das Bild sagt wahnisinnig viel aus.

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
28. Mai 2010, 14:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Grosskontrolle führt zu Festnahmen

Die Zuger Polizei hat in einer Chamer Wohnung zahlreiche Bewohner festgenommen. Einige hielten sich illegal in der Schweiz auf, andere hatten auf ihren Zimmern Drogen oder eine Schusswaffe gelagert.

Polizeiliche Ermittlungen in den vergangenen Wochen erhärteten den Verdacht, dass sich in einer Liegenschaft am Kirchbühl in Cham ausländische Personen illegal aufhalten. Die Zuger Polizei führte deshalb in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zug sowie dem Amt für Migration Zug am frühen Mittwochmorgen eine gezielte Überprüfung der Bewohner der Liegenschaft durch.

25 Personen kontrolliert
Wie die Zuger Polizei schreibt, sind insgesamt 25 Personen im Gebäude kontrolliert worden. Drei Männer verfügten über keine gültigen oder zumindest unklare Aufenthaltstitel: Ein mit einer Einreisesperre belegter 34-jähriger Kosovare war durch die Behörden im Kanton Waadt zur Verhaftung ausgeschrieben. Bei einem illegal anwesenden 23-jährigen Mazedonier fand die Polizei Portionen von Kokain. Er wird zudem dringend der Schwarzarbeit verdächtigt. Ebenfalls festgenommen wurde ein 45-jähriger mazedonischbulgarischer Doppelbürger, bei dem der Verdacht besteht, die dreimonatige Aufenthaltsbewilligung überschritten zu haben.

Hunde finden Cannabis
Weiter hielt sich in den Räumlichkeiten ein 47-jähriger Deutscher auf, der wegen verschiedener Delikte zur Verhaftung ausgeschrieben war. Im Zimmer eines 36-jährigen Italieners stellte die Polizei einen Revolver mitsamt Munition sicher. Der mutmassliche Besitzer wurde vorläufig festgenommen. Spürhunde fanden zudem in diversen Zimmern kleinere Mengen an Cannabis-Produkten.

http://www.zisch.ch/navigation/top_main_nav/nachrichten/zentralschweiz/zug/detail.htm?client_request_className=NewsItem&client_request_contentOID=336924

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
11. Juni 2010, 07:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Re: wtf... Antworten mit Zitat
minino hat Folgendes geschrieben:
Solche Arschlöcher! Das Bild sagt wahnisinnig viel aus.


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, Minino! viking

_________________
argumentum ad baculum
11. Juni 2010, 08:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Demonstration in Freiburg artet aus

Rund 100 Personen zogen durch die Stadt, um ihre Unterstützung für zwei junge Franzosen zu zeigen. Plötzlich kam es zu wüsten Szenen. Ein Polizist wurde schwer verletzt.


http://www.bernerzeitung.ch/region/freiburg/Demonstration-in-Freiburg-artet-aus/story/16653216

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
16. Juni 2010, 23:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.blick.ch/news/ausland/knut-ist-ein-psycho-eisbaer-149261

ich wusste es!!!

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
17. Juni 2010, 20:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Geheimdienst-legt-illegale-Fichen-an-21033925

«…Gegenstand der GPDel-Untersuchung war das Staatsschutzinformationssystem (ISIS), der eigentlichen Fichen-Datenbank. Darin sind rund 120 000 Personen erfasst, die relevant sind für den Staatsschutz. Hinzu kommen rund 80 000 Drittpersonen, die im Zusammenhang mit erfassten Informationen stehen, aber nicht direkt als gefährlich für die Schweiz eingestuft werden…»

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
30. Juni 2010, 13:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
hab gehört savos akte sei mindestens 30 centimeter island

_________________
argumentum ad baculum
01. Juli 2010, 11:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
haha, wieso meinst du? aber ich könnts mir schon vorstellen - meine ausgesprochenen todesdrohungen füllen bestimmt drei bundesordner ;-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
01. Juli 2010, 19:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein wunderbarer Artikel. Am besten hat mir der folgende Abschnitt gefallen:

Zitat:
Sieben junge Männer haben es sich auf dem Schiffssteg bequem gemacht, zwei von ihnen fischen. Sie verstummen, als sich die Polizisten nähern. Götz grüsst die Gruppe. Mit einer belanglosen Frage verwickelt er die Halbstarken geschickt in ein Gespräch. «Und, schon was gefangen?» Die Burschen drucksen erst herum. «Ja, aber nur kleine Egli», fasst sich einer ein Herz. Nach einer kurzen Unterhaltung fordert der Dienstchef die Gruppe auf: «Nehmt den Müll mit, wenn ihr geht.»


Die Journalistin scheint ihre Schreibkenntnisse an der TKKG-Universität erworben zu haben. Oder sie meint das Ganze ironisch. Ein paar Müsterchen: Der Mond schickt kaltes Licht durch die Baumwipfel, das Blaulicht zerreisst die Sommernacht, die stoische Ruhe eines Feuerwerks färbt auf eine Gruppe Frauen ab (nun... weiss auch nicht, wie das geht, lest selber nach), ein Hund legt durch sein Knurren die unterschwellige Nervosität an den Tag (wahrscheinlich die des Feuerwerks), die schwüle Nacht wird einmal mehr zerrissen, dieses Mal vom startenden Motor des Leichenwagens (in Uster müssen Lageweise Fetzen zerrissener Sommernächte herumliegen).

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
05. Juli 2010, 06:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
"Unerbittlich ziehen die Mücken an diesem Abend gegen die Ordnungshüter ins Feld, die sich ab und an mit einem Schlag dagegen zu wehren suchen – erfolglos. "

knallharter job!!!

köstlich :-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
05. Juli 2010, 10:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Zu wüsten Szenen kam es gemäss der Polizei vor allem im Baskenland und in Katalonien. In Bilbao ging ein Mann mit einem Holzknüppel auf Fans los, die eine Spanienflagge trugen, dazu griffen militante Separatisten mehrer Anhänger der "furja roja" an. Ähnliche Zwischenfälle wurden auch aus Zarauz und aus Vitoria gemeldet.

In Barcelona nahm die Polizei 21 Personen fest, die Autos und Müllcontainer in Brand gesteckt hatten. 16 Streifenwagen der Polizei wurden mit Flaschen und Steinen angegriffen, 74 Personen wurden verletzt, unter ihnen zwölf Polizisten.

http://www.bluewin.ch/de/index.php/1660,295987/Randale_in_Spanien_und_Holland/de/sport/fussballwm2010/sda/

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
12. Juli 2010, 12:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
1. August-Demo in Eiken: «Störend ja, vernichtend nein»

MIt ihrer Aktion an der 1. August-Feier in Eiken haben sich die Sans-Papiers in Eiken keine Freunde gemacht, glaubt der Gemeiendeammann. Ganz im Gegensatz zur Festrednerin Eveline Widmer-Schlumpf.

Siehe: http://www.a-z.ch/news/politik/1-august-demo-in-eiken-stoerend-ja-vernichtend-nein-10730538


Auszug aus den Kommentaren:

Sie sind illegal hier - zahlen keine Steuern - benutzen die Schulen für ihre Kinder - zahlen keine Sozialabgaben - keine KK-Prämien - missbrauchen und betrügen also die Schweiz! Warum beschaffen sie sich nicht die nötigen Papiere? Braucht das Jahre? Oder hoffen sie auf die Linken und Grünen? Wenn jeder Befürworter dieses Zustandes für einen Sans-Papier finanziell aufkommt, wäre es mir recht. Also meldet euch schnell.... Nein? Ahaaaa!

Ja, - eine "Härtefallregel" sollte eingeführt werden! Und zwar, dass Papierlose nichts in der Schweiz verloren haben, ausser vielleicht ihre Papiere, die selbst entsorgt haben.


_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
03. August 2010, 06:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
benutzen die Schulen für ihre Kinder


SKANDAL!!! und bald benutzen sie die schulen auch noch fuer die erwachsenen! rubrik: ja aber waenn das jede mache wuerd?!

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
03. August 2010, 18:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
muss schon für bullen & bonzen aufkommen, da bleibt nix übrig für sans-papiers..

"Warum beschaffen sie sich nicht die nötigen Papiere?"

vielleicht weil so gewisse arschlöcher wie die selbst das "beschaffen von papieren" nicht gerade zum kindergeburtstag gemacht haben??

_________________
argumentum ad baculum
04. August 2010, 12:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag europas grenzschutz produziert 25k tote pro jahr Antworten mit Zitat
http://reflexion.blogsport.de/2010/08/05/255/

_________________
argumentum ad baculum
05. August 2010, 09:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Wieder einmal ein Leser-Kommentar meiner Lieblings-Zeitung:

Zitat:
Ich bin auch für die Todesstrafe. Mit der DNA analyse gibt es keine Fehlurteile mehr. Die Gefängnisse sind ohnehin überfüllt. Die einzige andere Lösung ist der Steinbruch auf Lebenszeit für Mörder und Vergewaltiger. zum essen nur Brot und Wasser. Ist doch eine Frechheit dass Angehörige von Opfern heutzutage, Indirekt noch Unterkunft und Verpflegung für die Täter mit-Finanzieren müssen.


http://www.a-z.ch/news/politik/todesstrafe-das-motiv-des-initianten-11359235

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
24. August 2010, 06:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Gestern auf Telezüri Antworten mit Zitat
Von wegen Tragödie und Farce:

In einer Politsendung auf Telezüri trafen sich gestern Hans Fehr, Doris Fiala und Daneil Jositsch. Das Thema war die Möglichkeit, dass der Bundesrat nächstens aus 5 Frauen und nur 2 Männern besthen würde wenn die Wahl so abgeht wie es alle erwarten. Und siehe da!: Die bekannte Argumentation aus 20 Jahren Frauenrechte-kampf drehte sich in nullkommanix um 180 Grade um: Hans Fehr, rechtsbürgerlicher, wurde zum Verfechter von (Männer-)Quoten (ausgewogenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen, so die Formulierung), Daniel Jositsch und Doris Fiala machten sich für Qualität stark, die nicht vom Geschlecht abhängig sein dürfe. So geht das mit den Ideologien: Die werden, passend zur politischen Agenda, wie dreckige Unterhosen gewechselt. "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!"

_________________
argumentum ad baculum
24. August 2010, 10:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
In einem Gerichtsverfahren gelang es dem amerikanischen Unternehmen Apple im dritten Anlauf die deutsche Firma koziol dazu zu bewegen, einen Eierbecher, der unter dem Namen „eiPott“ vertrieben wurde umzubenennen. Das Gericht begründete das Urteil damit, dass man den Eierbecher eventuell mit Apples iPod verwechseln könnte.


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
26. August 2010, 11:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
In einem Gerichtsverfahren gelang es dem amerikanischen Unternehmen Apple im dritten Anlauf die deutsche Firma koziol dazu zu bewegen, einen Eierbecher, der unter dem Namen „eiPott“ vertrieben wurde umzubenennen. Das Gericht begründete das Urteil damit, dass man den Eierbecher eventuell mit Apples iPod verwechseln könnte.


zu recht! mir geschieht das so alle 3-4 tage.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
29. August 2010, 17:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
stell mir gerade vor wie das gehen soll ... also ich geh da in die haushaltswarenabteilung um mir den neuen ipod zu kaufen.. moment. ich gehe in die elektronikabteilung um mir den eierbecher.. na. ich höre im radio der ipod sei cool und gebe darum in google ein: eiPott - und bestelle ohne genau zu schauen was es ist.. so könnte es gehen! Wetten Ei-Pott wäre gegangen, die haben es ja wirklich darauf angelegt..

_________________
argumentum ad baculum
30. August 2010, 14:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat


da werden sich wohl einige recht weit oben finden…

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
06. Dezember 2010, 16:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:


da werden sich wohl einige recht weit oben finden…


Luzern ist zu weit unten.

_________________
06. Dezember 2010, 19:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag wikileaks doku auf arte Antworten mit Zitat
http://videos.arte.tv/de/videos/wikileaks_krieg_dem_staatsgeheimnis-3545504.html

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
07. Dezember 2010, 14:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
Armageddon hat Folgendes geschrieben:
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:


da werden sich wohl einige recht weit oben finden…


Luzern ist zu weit unten.


zug auch...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
07. Dezember 2010, 17:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
also... scheisse find ich zürich ja schon, aber langweilig kannst du das nicht nennen..... wenn's richtig richtig lame wird bei dir zu hause kannst du einen spaziergang durch die langstrasse machen; da siehst du jedes mal die schrägsten szenen.......

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
07. Dezember 2010, 23:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
gregor_samsa hat Folgendes geschrieben:
also... scheisse find ich zürich ja schon, aber langweilig kannst du das nicht nennen..... wenn's richtig richtig lame wird bei dir zu hause kannst du einen spaziergang durch die langstrasse machen; da siehst du jedes mal die schrägsten szenen.......

Das ist schon so. Aber ist halt eine Blick-Online-Umfrage… Sprich das hat wohl auch etwas mit Unbeliebtheit zu tun. Daher ist wohl Zürich so weit oben.

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
08. Dezember 2010, 09:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
war ein wenig weg vom fenster die letzten paar tage (zocker werden wissen warum :D), darum hier eine frage: es war doch bankrun angesetzt für 7. dezember von kämpferischen bankstürmern.. was ist daraus geworden, hat das jemand verfolgt? hat überhaupt irgendjemand seine kohle abgehoben? :D

doch etwas gefunden: http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-12/cantona-bankrun

war wohl nix!

_________________
argumentum ad baculum
09. Dezember 2010, 10:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
sehr schön:

Zitat:
Betrunkener Migros-Gast verprügelt Polizisten

Es ist kalt draussen. Ein alkoholisierter Mann ohne festen Wohnsitz machte es sich wohl deshalb im Migros-Restaurant in Wohlen gemütlich. Doch vergass er in seiner Rechnung den Sicherheitsdienst. Dieser ruft kurzer Hand die Polizei.

Der 31-jährige Mann wurde am Donnerstagnachmittag schlafend auf dem Boden des Restaurants angetroffen. Er ist in Wohlen kein Unbekannter - der Mann hält sich des öfteren in Restaurants und anderen geheizten Räumlichkeiten auf. Man kennt ihn als Randständigen aus dem Park, wie Polizeisprecher Bernhard Graser sagt.

Der Sicherheitsdienst fordert den Betrunkenen auf, das Gebäude zu verlassen. Doch dieser weigert sich - die Männer rufen die Polizei zur Unterstützung. Aber auch von den angerückten Kantonspolizisten lässt er sich nicht weiter beeindrucken.

Mit vereinten Kräften muss er gewaltsam ins Freie befördert werden. Vor der Migros eskaliert die Situation, der Mann greift die Polizisten an, es kommt zu einem heftigen Gerangel. Auch der eingesetzte Pfefferspray kann den Mann nicht ausser Gefecht setzen - gegen Alkoholisierte kann Pfefferspray beinahe wirkungslos sein. Das Ethanol mindert die Empfindsamkeit.

Unbeeinflusst tobt er weiter, schlägt einem Polizisten die Faust ins Gesicht. Genug ist genug: Die beiden Polizisten legen ihn in Handschellen. Vom wilden Gerangel tragen sie Schürfungen davon. Selbst auf dem Posten hat sich das Gemüt des Betrunkenen noch nicht beruhigt: Er spuckt um sich, beschimpft die Polizisten.

Ob das ganze Theater nur Mittel zum Zweck war - in einer Zelle ist es schliesslich immerhin warm - ist nicht bekannt. (mik)


Quelle: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/baden/betrunkener-migros-gast-verpruegelt-polizisten-102336142

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
10. Dezember 2010, 15:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
was lernt man daraus: an demos kein wasser mitnehmen um den pfefferspray aus den augen zu spülen sondern bier/schnaps zum sich vorher abzufüllen! ;)

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
10. Dezember 2010, 16:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crackalot



Anmeldedatum: 15.03.2007
Beiträge: 640
Wohnort: Wohnort:

Beitrag Antworten mit Zitat
hahahahaha haben die das gefühl pfefferspray würde einen besoffenen besänftigen? wenn mir jemand im stockbesoffenen zustand sowas ins gesicht schmieren würde, würde ich auch reinhauen...

_________________
ja, ganz recht.
10. Dezember 2010, 17:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Mal wieder zwei schöne Kommentare in der Titanic:

Zitat:
Sie, Oliver Stone,
haben vor Jahrzehnten einmal einen Film namens »Wall Street« gedreht, und seitdem glauben Börsenmakler, sie wären cool und dürften ungestraft mit albernen Hosenträgern rumlaufen. Trotzdem halten Sie sich für einen Systemkritiker, wie Sie der SZ anläßlich der Filmfortsetzung anvertrauten. Und was für ein Kaliber: »Ich kritisiere zwar den Kapitalismus, aber ich weiß auch, daß es ohne ihn nicht geht.« Mensch, Stone! Mit Kritikern, die solche schwer sozialdemokratischen Sätze absondern, kann das System sicherlich gut leben.
Und das tut es dann ja auch.
Nicht (so gut) jedoch: die Revoluzzer von
Titanic


Zitat:
Hans Ulrich Jörges, alter Phrasenautomat!
In Ihrem »Zwischenruf aus Berlin« im Stern, diesmal zum Thema Wählerwanderung in aktuellen Umfragen, bedienten Sie sich gleich massenhaft aus dem Arsenal journalistischer Standardkraftphrasen, wie man sie ansonsten eher aus ZDF-History kennt: So hätte sich in Deutschland ein »historisch beispielloser politischer Umschwung vollzogen«, der Aufschwung der Grünen und der Absturz der FDP zeige »diesen nie erlebten Zusammenbruch vertrauter Kräfteverhältnisse«; »gewaltige Wählermassen« seien, als Ergebnis eines »fundamentalen Vertrauensverlustes«, »verweht worden«, weitere »tief verstörte« Wähler würden gleich gar nicht mehr wählen, so daß wir in dieser unübersichtlichen Zeit, in der sich alle »Gewißheiten« auflösten, praktisch in einer »Flugsand-Demokratie« lebten.
Und da wollten wir mal fragen: Steht denn Berlin sonst noch? Und privat auch alles okay?
Dann ist ja gut:
Titanic


_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
19. Dezember 2010, 01:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Vertreibung aus dem Paradies
Wie Zug den Zugern allmählich abhanden kommt

Das Video zur Sendung >>>
http://www.sendungen.sf.tv/reporter/Sendungen/Reporter/Archiv/Sendung-vom-15.12.2010-Zugisierung

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
19. Dezember 2010, 12:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Dann hoffen wir mal auf ein Platzen dieser Blase. Wenn man hier in dieser Kackstadt wohnt, meint man ja, das alles eh schon zu wissen. Nach so einem Bericht, merkt man dann aber, dass alles noch viel schlimmer ist.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
19. Dezember 2010, 13:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
O.B.M.F hat Folgendes geschrieben:
Dann hoffen wir mal auf ein Platzen dieser Blase. Wenn man hier in dieser Kackstadt wohnt, meint man ja, das alles eh schon zu wissen. Nach so einem Bericht, merkt man dann aber, dass alles noch viel schlimmer ist.


Word! Mir ist der Bericht auch grade bisschen eingefahren, wer da alles wegziehen muss *schauder*

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
19. Dezember 2010, 22:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
aus der heutigen NZZ am Sonntag (andersch, die ziitig man ächt, was da alles au suscht so dinnestaat...)

Zitat:
Wer Geheimnisse preisgibt, verrät die Demokratie

Wikileaks legt die Grundlage für ein totalitäres System des Denunziantentums Suzette Sandoz


Ist die Veröffentlichung von Informationen die laut den betroffenen Regierungen geheim bleiben sollten, ein Akt «demokratischer Transparenz»? Wie man in Zeitungen lesen oder am Radio hören konnte, betrachten einige der Verantwortlichen, welche die von Wikileaks gestohlenen Dokumente publiziert haben, die Bekanntgabe der Geschehnisse als einen Akt der Verantwortung, ja als ihre «demokratische» Aufgabe. Doch was bedeutet das Wort «demokratisch» für diese Personen?

Die Demokratie impliziert eine direkte oder indirekte, durch ein Parlament vorgenommene Wahl von Behörden sowie Nominierungen durch diese gewählten Behörden. Diese müssen bestimmte, durch die Verfassung oder Gesetze festgelegte Aufgaben erfüllen, die alle auf gesetzlichen Grundlagen beruhen. Es versteht sich von selbst, dass die Bürger annehmen, die von ihnen gewählten Behörden würden im Rahmen ihrer Amtsausübung darüber befinden, was zweckdienlich oder nützlich ist.

Es kann sein, dass diese Behörden einen Weg einschlagen, der nicht opportun ist oder sich zu einem späteren Zeitpunkt als solcher erweist. Die allfällige demokratische Sanktion einer ungeschickten Amtsführung ist die Nichtwiederwahl, allenfalls die Absetzung, wenn es die Verfassung vorsieht.

Meines Wissens wählt das Volk weder die Journalisten noch die Personen, die beauftragt werden, wie im Fall von Wikileaks, Untersuchungen über die geheimen Dokumente anzustellen. Folglich verletzt die Person, welche die von den gewählten Behörden als geheim oder vertraulich klassierten Informationen veröffentlicht, die demokratischen Regeln. Sie nimmt für sich ein Recht in Anspruch, das ihr niemand erteilt hat.

Es ist durchaus vorstellbar, dass bestimmte Dokumente auf unangemessene, gar ungerechte Weise von einer demokratisch gewählten Behörde als «geheim» klassiert werden. Doch nur eine mit der Aufsicht dieser Behörde demokratisch beauftragte Behörde könnte solche Tatsachen allenfalls untersuchen und sie zur Veröffentlichung freigeben. Aber der private Schnüffler, mag er technisch noch so genial sein, der die Geheimnisse kopiert oder die von einer anderen Person kopierten Geheimnisse preisgibt, hat überhaupt keine demokratische Legitimation.

Ich bin erstaunt darüber, dass es die Presse zu keinem Zeitpunkt gewagt hat, die antidemokratische Haltung derjenigen anzuprangern, welche die von Wikileaks kopierten Dokumente ganz oder teilweise veröffentlicht haben. Ebenso wenig hat die Presse den demokratischen Wert eines solchen Vorgehens laut und deutlich zurückgewiesen, die Legitimation dieser Pseudotransparenz bestritten und die Veröffentlichung der Dokumente verweigert. Mit dieser Haltung rückt die Presse in die Nähe derjenigen, welche die Medien beharrlich als vierte Gewalt betrachten.

Dieser Ausdruck spielt auf die drei staatlichen Gewalten an, nämlich die Legislative, die Exekutive und die Judikative, die in einem demokratischen Staat getrennt sind und direkt oder indirekt gewählt werden. Die vierte Gewalt stellt das Volk als die Gemeinschaft aller Bürger dar. Die Medien sind nicht die vierte Gewalt, denn sie sind weder vom Volk noch von einer der drei Gewalten gewählt. Die Medien sind nur ein Interessenverband, ähnlich den politischen Parteien.

In einer Demokratie sind diese zwei Interessenorganisationen unentbehrlich, keine von beiden wird aber als solche gewählt. In einer Gesellschaft gibt es eine Vielfalt von Interessenorganisationen. Sie sind nützlich, sofern sie bekannt sind. Aber keine dieser Organisationen ist eine gewählte Behörde. Weder sie noch eines ihrer Mitglieder hat an Stelle der Mitglieder einer demokratisch gewählten Behörde das Recht, darüber zu entscheiden, ob und wann bestimmte Fakten der Öffentlichkeit bekanntgegeben werden müssen. Wer eine offiziell geheime oder vertrauliche Information preisgibt, verrät die Demokratie und legt die Grundlagen für ein totalitäres System des Denunziantentums.

Suzette Sandoz ist emeritierte Rechtsprofessorin in Lausanne. Von 1991 bis 1998 war sie Nationalrätin der Liberalen Partei. Übersetzung: Béatrice Raboud.


_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
19. Dezember 2010, 23:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
minino hat Folgendes geschrieben:
O.B.M.F hat Folgendes geschrieben:
Dann hoffen wir mal auf ein Platzen dieser Blase. Wenn man hier in dieser Kackstadt wohnt, meint man ja, das alles eh schon zu wissen. Nach so einem Bericht, merkt man dann aber, dass alles noch viel schlimmer ist.


Word! Mir ist der Bericht auch grade bisschen eingefahren, wer da alles wegziehen muss *schauder*


Diese alten FDP'ler die da rumjammern haben damals diese hässliche Stadt die jetzt luxussaniert wird früher so erbaut. Und nun beschweren die selben sich darüber, dass ihre langjährigen Nachbarn aus IHREN Wohnsilos wegziehen müssen. Heuchlerpack. Früher hiess es noch ab in den Block, heute raus aus dem Kanton.

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
19. Dezember 2010, 23:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Zum NZZ-Kommentar:

Zitat:
Wer eine offiziell geheime oder vertrauliche Information preisgibt, verrät die Demokratie und legt die Grundlagen für ein totalitäres System des Denunziantentums.


Stimmt, totalitäre Systeme haben sich ja immer dadurch ausgezeichnet, dass es in ihnen keine Geheimhaltung mehr gab und alle alles wussten.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
20. Dezember 2010, 00:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
minino hat Folgendes geschrieben:
O.B.M.F hat Folgendes geschrieben:
Dann hoffen wir mal auf ein Platzen dieser Blase. Wenn man hier in dieser Kackstadt wohnt, meint man ja, das alles eh schon zu wissen. Nach so einem Bericht, merkt man dann aber, dass alles noch viel schlimmer ist.


Word! Mir ist der Bericht auch grade bisschen eingefahren, wer da alles wegziehen muss *schauder*


Diese alten FDP'ler die da rumjammern haben damals diese hässliche Stadt die jetzt luxussaniert wird früher so erbaut. Und nun beschweren die selben sich darüber, dass ihre langjährigen Nachbarn aus IHREN Wohnsilos wegziehen müssen. Heuchlerpack. Früher hiess es noch ab in den Block, heute raus aus dem Kanton.


Ja voll. Ganz geil die Szene mit dem Typen oberhalb der alten Blöcke am Zugerberg. Sieht man schön dass die neuen Bauten seine Seesicht wegnehmen würden. Das ist wohl auch der einzige Grund weshalb er sich einsetzt.

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
20. Dezember 2010, 12:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/HardbrueckenBrandstifter-dank-DNASpuren-festgenommen/story/30976948

wegen dem hier: http://switzerland.indymedia.org/de/2010/09/77560.shtml?c=on106689[/code]
07. Januar 2011, 11:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
ach du scheisse... so n schlechtes communique hab ich schon eeewigs nicht mehr gesehen...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
07. Januar 2011, 13:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
catch uss, iff you can


_________________
argumentum ad baculum
07. Januar 2011, 15:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
catch uss, iff you can


ugly

_________________
07. Januar 2011, 15:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://de.wikipedia.org/wiki/Das_kurze_Leben_des_Jos%C3%A9_Antonio_Gutierrez

_________________
argumentum ad baculum
12. Januar 2011, 12:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
#

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
12. Januar 2011, 14:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag wer solche Freunde hat Antworten mit Zitat
Zitat:
Der Staatsanwalt will S. bis zum Prozess im U-Haft behalten.
Trotz unklarer Beweislage, titulierten Blick und Tagi den Gefangenen bereits als Täter. Wir wünschen unserem Freund viel Kraft, wer ihm schreiben will soll sich informieren...
von http://switzerland.indymedia.org/de/2011/01/79589.shtml


!!!
12. Januar 2011, 16:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
was denn?

übrigens der kommunismus wird am 21.12.2012 eingeführt (nicht, dass ihr das verpasst self hammer )

http://www.moneygoodbye.org/

_________________
argumentum ad baculum
12. Januar 2011, 17:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
was denn?

übrigens der kommunismus wird am 21.12.2012 eingeführt (nicht, dass ihr das verpasst :selfhammer: )

http://www.moneygoodbye.org/


Naja, ein Monat nach der Verhaftung die erste Info: keine Hompage, keine Anschrift, kein Spendenkonto aber "wer ihm schreiben will soll sich informieren..." Nur wo?

@21.12.2012 werft das Geld nicht einfach weg, tuts in eine Tüte und schreibt mir, ich werds dann... äh... umweltgerecht entsorgen!
12. Januar 2011, 18:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
die schreiben sowas bewusst nicht hin...

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
12. Januar 2011, 18:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
die schreiben sowas bewusst nicht hin...


Aber warum?
12. Januar 2011, 18:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
sollte es sich bei den verfasserInnen dieses schreibens um insurrektionalistenInnen handeln, dann weil sie strukturen und organisation im klassischen verständnis ablehnen und für die bezugsgruppenartige organisierung plädieren (kleine gruppen ohne verbindung zu anderen gruppen/strukturen, welche eigenständig agieren). die werden sich denken: "wer unterstützen möchte, der findet mittel und wege"

diese argumentationslinie ist aber dennoch einigermassen absurd, wenn sies mit der solidarität ernst meinen: ihre klandestinen bezugsgruppen sind für andere ja gerade nicht zugänglich und somit gibts auch keine informationsbeschaffung, ausser ihre bezugsgruppen sind doch nicht so klandestin und funktionieren noch immer innerhalb einer szene, in der informationen verbreitung finden...was wiederum ne informelle struktur/organisierung voraussetzen würde.

keine ahnung. vielleicht ist solidaritätsarbeit für inhaftierte für die auch einfach nicht so ein thema, bzw. eher auf ner allgemeinen ebene ("alle müssen raus") und nicht fokussiert auf ihre genossenInnen.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
12. Januar 2011, 20:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
sollte es sich bei den verfasserInnen dieses schreibens um insurrektionalistenInnen handeln, dann weil sie strukturen und organisation im klassischen verständnis ablehnen und für die bezugsgruppenartige organisierung plädieren (kleine gruppen ohne verbindung zu anderen gruppen/strukturen, welche eigenständig agieren). die werden sich denken: "wer unterstützen möchte, der findet mittel und wege"

diese argumentationslinie ist aber dennoch einigermassen absurd, wenn sies mit der solidarität ernst meinen: ihre klandestinen bezugsgruppen sind für andere ja gerade nicht zugänglich und somit gibts auch keine informationsbeschaffung, ausser ihre bezugsgruppen sind doch nicht so klandestin und funktionieren noch immer innerhalb einer szene, in der informationen verbreitung finden...was wiederum ne informelle struktur/organisierung voraussetzen würde.

keine ahnung. vielleicht ist solidaritätsarbeit für inhaftierte für die auch einfach nicht so ein thema, bzw. eher auf ner allgemeinen ebene ("alle müssen raus") und nicht fokussiert auf ihre genossenInnen.


Hamma wieder was gelern!
Übrigens, heute gibts in der WOZ auf der ganzen Seite 7 einen Artikel über den kommenden Aufstand.
13. Januar 2011, 08:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
also man postet doch nicht namen von kollegen auf indy.. wo informieren? halt in den eingschlägigen kreisen, in kontakt mit der szene kommen.. stelle ich mir als guten filter vor unerwünschtem besuch vor dass man bewusst keine kontaktinfo hinstellt. wer die unbedingt finden will wird das schon schaffen, in der zeitung steht war ein squatter / autonomer, klapperst halt die einschlägigen kreise ab, die entscheiden dann schon ob sie dir helfen wollen oder nicht.. aber die paar nasen, die überhaupt was solimässiges machen würden, kennen sich doch da eh schon aus.

_________________
argumentum ad baculum
13. Januar 2011, 09:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
also man postet doch nicht namen von kollegen auf indy.. wo informieren? halt in den eingschlägigen kreisen, in kontakt mit der szene kommen.. stelle ich mir als guten filter vor unerwünschtem besuch vor dass man bewusst keine kontaktinfo hinstellt. wer die unbedingt finden will wird das schon schaffen, in der zeitung steht war ein squatter / autonomer, klapperst halt die einschlägigen kreise ab, die entscheiden dann schon ob sie dir helfen wollen oder nicht.. aber die paar nasen, die überhaupt was solimässiges machen würden, kennen sich doch da eh schon aus.


Aber es ist halt einfacher z.B. für "Sandro" ne Solikampagne aufzuziehen als für "S", der Name muss nicht mal stimmen. Briefe können ja z.B. über Infoläden o.ä. laufen, genauso wie Spenden u.s.w.
Die Bullen werden die einschlägigen Kreise längst abgeklappert haben (es steht ja im Communiqué, dass er überwacht wurde) und noch überwachen. Und es geht nicht drum mir zu helfen, sondern S.
Aber da leuchtet mir Savos Erklärung schon ein.
13. Januar 2011, 11:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
tra-ri-tra-ra der schlechteste artikel des monats ist da (mit jan fleischhauer-brüllern wie "Wer K wie Kommunismus denkt, muss eben auch P wie Pol Pot denken. Oder D wie DDR."):


http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~E9FBA7F3B9494440291150116874A9F27~ATpl~Ecommon~Scontent.html

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
17. Januar 2011, 11:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
und gopfertammi das isch im fall soziali marktwirtschaft, sicher nöd kapitalismus! und scho gar nöd manchester-kapitalismus. ich bruch härteri droge.

_________________
argumentum ad baculum
17. Januar 2011, 12:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
and again: fleischhauer, brüderle, lafontaine & co. bei anne will



_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
18. Januar 2011, 13:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
claus peymann fighting for communism:


_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
18. Januar 2011, 13:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ändlich seits mal öpper: im aargau frässeds büsis!

http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau/die-angst-vor-dem-katzenfresser-164864

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
19. Januar 2011, 09:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Fiese-Attacke-auf-Frauenhaeuser-22479960

Zitat:
Die Interessengemeinschaft Antifeminismus IGAF bläst zu einem neuen Angriff: Sie droht damit, die geheimen Adressen aller 18 Frauenhäuser der Schweiz zu veröffentlichen – Foto inklusive. «Die Bevölkerung soll wissen, wo Männerhass geschürt wird und wo sich die Trainingslager zur Ruinierung der Männer befinden», schreiben der IGAF-Präsident Urs Bleiker und der umstrittene Ex-SVP-Politiker René Kuhn. In den Frauenhäusern würden meist Lügnerinnen aufgenommen, die dem Mann «eine frei erfundene kriminelle Tat» vorwürfen.


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
19. Januar 2011, 11:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Fiese-Attacke-auf-Frauenhaeuser-22479960

Zitat:
Die Interessengemeinschaft Antifeminismus IGAF bläst zu einem neuen Angriff: Sie droht damit, die geheimen Adressen aller 18 Frauenhäuser der Schweiz zu veröffentlichen – Foto inklusive. «Die Bevölkerung soll wissen, wo Männerhass geschürt wird und wo sich die Trainingslager zur Ruinierung der Männer befinden», schreiben der IGAF-Präsident Urs Bleiker und der umstrittene Ex-SVP-Politiker René Kuhn. In den Frauenhäusern würden meist Lügnerinnen aufgenommen, die dem Mann «eine frei erfundene kriminelle Tat» vorwürfen.


Der Typ hat doch echt n grosses Problem. Den würde ich gerne rocket launcher

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
19. Januar 2011, 13:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag pimp my city Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Neue-Regel-fuer-das-aelteste-Gewerbe/story/23113574

_________________
argumentum ad baculum
19. Januar 2011, 15:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
ändlich seits mal öpper: im aargau frässeds büsis!

http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau/die-angst-vor-dem-katzenfresser-164864



Den Winterthurer hätte ich das eher zugetraut:



_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
20. Januar 2011, 11:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wuschel



Anmeldedatum: 01.10.2009
Beiträge: 271

Beitrag Antworten mit Zitat
Die AZ-Mediengruppe war schlagfertig: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/buesi-und-drunder-und-andere-rezepte-103749130

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/-Wir-fressen-Katzen-nicht--wir-essen-sie--16067750
Lesenswert sind teilweise auch die Kommentare.
20. Januar 2011, 11:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q.mar
dog day afternoon


Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 346

Beitrag Antworten mit Zitat


Der Arme!

_________________
"Ist die Konstruktion der Zukunft und das Fertigwerden für alle Zeiten nicht unsere Sache, so ist desto gewisser, was wir gegenwärtig zu vollbringen haben. Ich meine die rücksichtslose Kritik alles Bestehenden, rücksichtslos sowohl in dem Sinne, dass die Kritik sich nicht vor ihren Resultaten fürchtet und ebensowenig vor dem Konflikt mit den vorhandenen Mächten."
- Marx -
22. Januar 2011, 17:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
«Es gibt Ausnahmesituationen, in denen eine Ohrfeige mehr nützt als fünf Psychologen.» Zürcher SVP-Nationalrat Hans Fehr (60).
blick.ch

da wird er einmal ernst genommen und dann ist er wieder nicht zufrieden. en elende brüelibueb.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
22. Januar 2011, 19:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:


«Alles Abschaum» – so ticken die Prügler vom schwarzen Block.
Die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, betritt er das Lokal im Zürcher Kreis 4: «Meinen Namen will ich nicht in der Zeitung lesen», macht der 30-Jährige gleich zu Beginn des Gesprächs klar – und bestellt einen Tequila.

Martin R. (Name geändert) bewegt sich politisch am äussersten linken Rand. Die SVP? «Alles Abschaum», sagt er. Seine Freizeit verbringt er mit Leuten, die für ihre politischen Ideen vermummt durch die Strassen ziehen, Hausfassaden verschmieren und immer häufiger zuschlagen.

Fehr sei selber schuld

«Fehr ist selber schuld – er muss ja nicht durch die Masse laufen», sagt der Zürcher mit Nachdruck. Wer versteckt sich hinter all den schwarzen Masken, Herr R.? «Die Aktivisten kommen aus reichen Elternhäusern, nicht selten sitzt der Vater in der SVP», erklärt er. «Sie plädieren für mehr Toleranz und sind gegen Rassismus.» Im schwarzen Block marschierten daher neben zahlreichen Frauen auch viele Secondos mit.

«Der Aufruf erfolgt aber immer von Schweizern.» Die «linke Bewegung», wie er sie nennt, kenne auch Mitläufer – Leute, die Spass am Krawall haben. Wer genau zur Gruppe gehört, weiss nicht einmal die Polizei – die Linksautonomen verwischen ihre Spuren gut. 

von Romina Lenzlinger


romina lenzlinger hat wieder mal knallhart ne geschichte erfunden und sogar ein foto dazu geliefert. skrupellos :-D


_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
23. Januar 2011, 10:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
special thanx hab mich köstlich amüsiert

(ist übrigens blick.ch)

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
23. Januar 2011, 11:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
bei romina lenzlinger bin ich für notschlachten.
23. Januar 2011, 11:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Standrechtlich! :chainsaw:
23. Januar 2011, 14:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Das ist schon dreist, sowas einfach zu erfinden.

_________________
Power to the Pöbel!
23. Januar 2011, 17:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Offensichtlich war es den Betreibern der Seite auch nicht mehr geheuer: Am späten Sonntagnachmittag wurden zahlreiche Einträge gelöscht, unter anderem auch der Text mit dem Titel «Dem fehr haben wir das fürchten gelernt.


Blick lügt: http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/wir-hofften-dass-er-dies-nicht-ueberlebt-165160
23. Januar 2011, 17:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
ichnicht hat Folgendes geschrieben:
Blick lügt


unglaublich! hätte ich nie gedacht!

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
23. Januar 2011, 18:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
und es ist ja nicht nur der blick!
mann, und ich dachte doch, in den tagi sei verlass (zitat einer bekannten an der rts letztes jahr: "den tagi zerstören ist voll scheisse. das ist ja die einzige linke zeitung in züri")

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
23. Januar 2011, 18:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
mein "blick lügt" bezieht sich auf die sprays die noch ende 90er von linken in jeder grösseren ch-stadt gemacht wurden... sonst nix.
23. Januar 2011, 19:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
hihi, die geilste mediale konstruktion mit hilfe von indymedia, gefälschten interviews und spamwellen :-D

zur fehrgeschichte ein kleines schmankerl:
"zerscht jahrelang ä dummä latz ha u sich när' wungere we si eim ufä gring gä...nei, so geit das nid! isch doch ä blöde hung dä fehr." meine grossmutter ;-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
23. Januar 2011, 19:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Der Bund weiss: Nicht die SVP, sondern die Demokratie wurde attackiert:
http://www.derbund.ch/meinungen/dossier/kolumnen--kommentare/1Nicht-die-SVP-sondern-die-Demokratie-attackiert/story/24421682

Zitat:
Waffen hat Hans Fehr keine gesehen, doch er glaubt, dass die Mord-Absichten ernst gemeint sind

http://www.blick.ch/news/schweiz/unterschaetzt-die-polizei-die-gewalt-der-links-autonomen-165196
24. Januar 2011, 08:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
"zerscht jahrelang ä dummä latz ha u sich när' wungere we si eim ufä gring gä...nei, so geit das nid! isch doch ä blöde hung dä fehr." meine grossmutter ;-)


blöde hung =) dini gmuetr isch mer sympathisch :D

_________________
argumentum ad baculum
24. Januar 2011, 11:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q.mar
dog day afternoon


Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 346

Beitrag Antworten mit Zitat
ichnicht hat Folgendes geschrieben:

Zitat:
Waffen hat Hans Fehr keine gesehen, doch er glaubt, dass die Mord-Absichten ernst gemeint sind

http://www.blick.ch/news/schweiz/unterschaetzt-die-polizei-die-gewalt-der-links-autonomen-165196


"Trotz des brutalen Angriffs würde er noch einmal genau gleich handeln."

Nett, da darf wenigstens jedeR mal. Nächstes mal bin ich hoffentlich dabei.

_________________
"Ist die Konstruktion der Zukunft und das Fertigwerden für alle Zeiten nicht unsere Sache, so ist desto gewisser, was wir gegenwärtig zu vollbringen haben. Ich meine die rücksichtslose Kritik alles Bestehenden, rücksichtslos sowohl in dem Sinne, dass die Kritik sich nicht vor ihren Resultaten fürchtet und ebensowenig vor dem Konflikt mit den vorhandenen Mächten."
- Marx -
24. Januar 2011, 14:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q.mar
dog day afternoon


Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 346

Beitrag Antworten mit Zitat
Spielend den Kommunismus lernen:

Zitat:
http://www.20min.ch/community/stories/story/Wuerfeln--Schlange-stehen--gewinnen-26111777


Monopoly ist natürlich auch das perfekte Abbild der kapitalistischen Gesellschaft, schliesslich muss man da die ganze Zeit arbeiten.. ach nee, warte mal...

_________________
"Ist die Konstruktion der Zukunft und das Fertigwerden für alle Zeiten nicht unsere Sache, so ist desto gewisser, was wir gegenwärtig zu vollbringen haben. Ich meine die rücksichtslose Kritik alles Bestehenden, rücksichtslos sowohl in dem Sinne, dass die Kritik sich nicht vor ihren Resultaten fürchtet und ebensowenig vor dem Konflikt mit den vorhandenen Mächten."
- Marx -
24. Januar 2011, 14:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
q.mar hat Folgendes geschrieben:
Spielend den Kommunismus lernen:

Zitat:
http://www.20min.ch/community/stories/story/Wuerfeln--Schlange-stehen--gewinnen-26111777


Monopoly ist natürlich auch das perfekte Abbild der kapitalistischen Gesellschaft, schliesslich muss man da die ganze Zeit arbeiten.. ach nee, warte mal...


"Es soll jungen Leuten, die sich nicht an die Zeit im kommunistischen Polen erinnern oder sie gar nicht erlebten, zeigen, wie schwierig und frustrierend es sein konnte, Einkäufe fürs tägliche Leben zu tätigen." *gröl*
24. Januar 2011, 15:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
die entlarven sich gleich selbst, wenn das zentrale kriterium für ein gutes leben unkompliziertes einkaufen ist. wenn das bürgertum die pädagogik entdeckt...
24. Januar 2011, 15:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
die entlarven sich gleich selbst, wenn das zentrale kriterium für ein gutes leben unkompliziertes einkaufen ist. wenn das bürgertum die pädagogik entdeckt...


Vor allem wenn man daran denkt, was die meisten Leute so tun müssen, um überhaupt an die Mittel fürs Einkaufen zu kommen. Und was für Härten Waren, Preise u.s.w. sind.
Aber so kommts wohl raus, wenn man sich Kommunismus einfach wie Kapitalismus mit längeren Warteschlangen vorstellt...
24. Januar 2011, 17:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
blick.ch hat Folgendes geschrieben:
Unternimmt die Polizei zu wenig gegen Chaoten?
• Ja, sie sollte alle Vermummten sofort festnehmen.
• Nein, die Autonomen sind besser als ihr Ruf.
• Die Polizei hat zu wenig Personal!


nerds

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
25. Januar 2011, 07:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Der "Antitotalitarismus" feiert fröhlich Urständ:

Linksextreme greifen immer wieder Polizisten an

Argumente statt Faustrecht

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
25. Januar 2011, 11:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich halte das für eine dialektische Vernebelung, dass Demokratie das Ringen ums bessere Argument bedeute. Der denkt wohl auch er schreibe für die NZZ weil seine Argumente so gut sind.

_________________
argumentum ad baculum
25. Januar 2011, 12:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich hoffe nun schon Jahre, einen Koffer voller Geld zu finden und dann gibt es solche Leute…

Zitat:
Ein Fabrikarbeiter hat in Australien 50'000 US-Dollar Bargeld gefunden und das Geld zur Polizei gebracht. Selbst der Polizist auf der Wache in Sydney war erstaunt gewesen.
http://www.aargauerzeitung.ch/unterhaltung/fabrikarbeiter-findet-50000-dollar-und-bringt-das-geld-zur-polizei-103943099



cry

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
25. Januar 2011, 13:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:
Ich hoffe nun schon Jahre, einen Koffer voller Geld zu finden und dann gibt es solche Leute…

Zitat:
Ein Fabrikarbeiter hat in Australien 50'000 US-Dollar Bargeld gefunden und das Geld zur Polizei gebracht. Selbst der Polizist auf der Wache in Sydney war erstaunt gewesen.
http://www.aargauerzeitung.ch/unterhaltung/fabrikarbeiter-findet-50000-dollar-und-bringt-das-geld-zur-polizei-103943099



cry


Das macht mich so wütend... mad

_________________
25. Januar 2011, 14:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
finde ich super, dafür kommt er aber garantiert in den himmel. see you on the other side...

_________________
argumentum ad baculum
25. Januar 2011, 14:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat




_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
26. Januar 2011, 16:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.azot.ch/wp-content/uploads/2011/01/Hausverbot.pdf

_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
26. Januar 2011, 17:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Anna und Arthur war gestern Antworten mit Zitat
"Erstmals redet einer der Chaoten, der angeblich bei der Attacke auf SVP-Nationalrat Hans Fehr dabei gewesen sein soll."

http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/es-ging-ein-geschrei-los-untereinander-165406
26. Januar 2011, 18:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Re: Anna und Arthur war gestern Antworten mit Zitat
ichnicht hat Folgendes geschrieben:
"Erstmals redet einer der Chaoten, der angeblich bei der Attacke auf SVP-Nationalrat Hans Fehr dabei gewesen sein soll."

http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/es-ging-ein-geschrei-los-untereinander-165406


Schlechter Fake. lol

_________________
26. Januar 2011, 18:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
hammer

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
26. Januar 2011, 18:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich kann mir schon vorstellen, dass der typ dabei war. seine stimme klingt jedenfalls ziemlich nervös und es wäre wohl einigermassen bescheuert irgendeinen praktikanten einen autonomen spielen zu lassen, wenn ihn danach jedeR im radio hört...

btw: bei der bescheuerten aktion in SG muss man sich jedoch nicht wundern, wenn die medien so einfahren. vor allem nicht, wenn man nen sprengsatz am falschen gebäude anbringt.
26. Januar 2011, 21:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
vor allem nicht, wenn man nen sprengsatz am falschen gebäude anbringt.


Ja, du hast leicht reden, aber: "Der Verglasung des globalen Territoriums folgt passgenau der Zynismus der zeitgenössischen Architektur. Ein Gymnasium, ein Krankenhaus und eine Mediothek sind verschiedene Variationen ein und desselben Themas: Transparenz, Neutralität, Uniformität. Massive und fließende Gebäude, die geplant werden, ohne ihren genauen Zweck kennen zu müssen, die hier sein könnten, genau so gut wie überall sonst. Was sollen wir mit den Bürotürmen der Défense, der Part Dieu oder der Euralille machen? Der Ausdruck »brandneu« beinhaltet ihr ganzes Schicksal." ;-)
26. Januar 2011, 21:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
die aufständischen würden aber kein schreiben rauslassen ;-) falsch wärs trotzdem. dieser scheinradikalismus ist gefährlich für all diejenigen, welche an der aufhebung des bestehenden interessiert sind. dazu kommt noch: wäre der sprengsatz losgegangen, hätte er unter umständen arbeiterInnen verletzt oder getötet. "von griechenland lernen" haben diese schmalspurkommunistenInnen definitiv falsch verstanden. von kapitalismuskritik ganz zu schweigen.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
26. Januar 2011, 22:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
die aufständischen würden aber kein schreiben rauslassen ;-) falsch wärs trotzdem. dieser scheinradikalismus ist gefährlich für all diejenigen, welche an der aufhebung des bestehenden interessiert sind. dazu kommt noch: wäre der sprengsatz losgegangen, hätte er unter umständen arbeiterInnen verletzt oder getötet. "von griechenland lernen" haben diese schmalspurkommunistenInnen definitiv falsch verstanden. von kapitalismuskritik ganz zu schweigen.


War n Spass, also Konsens (Ausser: Das "Auguschtragetli" bringt niemanden um).
26. Januar 2011, 22:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
hab dich auch nicht anders eingeschätzt - aber ab und an muss es mal wieder geschrieben werden... ich weiss ja nicht, was die da platziert haben, aber schlussendlich ists für den durchschnittlichen zeitungsleser halt "ne bombe die an einem bürogebäude festgetapet wurde" - ich würde da so ganz spontan auch denken, dass diese leute mit meinem leben, meinen wünschen, träumen und vorstellungen nichts am hut haben. aber ich glaube wir sind uns da nicht uneinig, deshalb keine scheindiskussionen ;-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
26. Januar 2011, 23:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag dafür stehe ich mit meinem namen ein Antworten mit Zitat
schon irgendwie süss, das kleinbürgertum:

http://www.zueritipp.ch/story/home/fischers-erben/

_________________
argumentum ad baculum
27. Januar 2011, 12:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
ach, wie eg schlechti werbig liebe :)

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
27. Januar 2011, 13:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag «Die Anarchisten sind in Europa auf dem Vormarsch» Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/ausland/europa/Die-Anarchisten-sind-in-Europa-auf-dem-Vormarsch/story/18706237
27. Januar 2011, 13:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Arena: Attacke auf Hans Fehr: Spiegel des Stils in der Politik?

"Auch ein Teilnehmer der Anti-Albisgüetli-Proteste ergriff das Wort. René wandte sich an Hans Fehr: «Für mich sind die meisten SVP-Politiker Rassisten», sagte der junge Mann weiter.

Er könne sich nicht mit ihrer Politik identifizieren und sei damit nicht einverstanden. Deshalb habe er an der Demonstration teilgenommen. René betonte aber, dass es sich bei der Mehrheit der Teilnehmenden um harmlose Leute gehandelt habe."

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/01/28/Schweiz/Attacke-auf-Hans-Fehr-Spiegel-des-Stils-in-der-Politik
31. Januar 2011, 07:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
lustige sendung...kann mal jemand den rene schütteln?
31. Januar 2011, 08:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
lustige sendung...kann mal jemand den rene schütteln?


Und dann heisst der Typ ausgerechnet René! Ein grosser Spielhuus-Fan scheint er nie gewesen zu sein...
31. Januar 2011, 13:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:
Ich hoffe nun schon Jahre, einen Koffer voller Geld zu finden und dann gibt es solche Leute…

Zitat:
Ein Fabrikarbeiter hat in Australien 50'000 US-Dollar Bargeld gefunden und das Geld zur Polizei gebracht. Selbst der Polizist auf der Wache in Sydney war erstaunt gewesen.
http://www.aargauerzeitung.ch/unterhaltung/fabrikarbeiter-findet-50000-dollar-und-bringt-das-geld-zur-polizei-103943099



cry



Von denen gibt es noch mehr:
Zitat:
Bauamtsmitarbeiter finden 23 000 Franken und geben sie der Polizei
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/baden/bauamtsmitarbeiter-finden-23-000-franken-und-geben-sie-der-polizei-104184397


depro

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
01. Februar 2011, 07:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein Guardian-Journalist zeigt sich empört über die Schweizer Verhältnisse..


lol
http://www.guardian.co.uk/business/2011/jan/30/davos-andrew-clark-arrest

Zitat:
At no stage were the cops particularly frightening, And throughout, I found it hard to take the situation seriously – this was Switzerland, not Iran, and things would be sorted out soon enough. But there is something sinister, particularly in this age of Twitter, Flickr and citizen journalism, in being ordered to delete photographs and rip up a notebook. And it cannot be right for demonstrators to be arbitrarily rounded up, after an event, and held captive – irrespective of whether they had personally committed acts of violence. This, it seems, was kettling – Swiss style.

Inside the WEF's calm cordon of privileged elite, my fellow delegates had enjoyed Standard Chartered bank's annual party the previous night, featuring an ice bar and sushi canapes, followed by Google's hip offering of cocktails and dancing. The talk had been of economic recovery, the rise of emerging nations in the east and esoteric banking regulation. It was an education to break through the cordon and unwittingly experience the grim side of Davos.


_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
01. Februar 2011, 17:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:
Ich hoffe nun schon Jahre, einen Koffer voller Geld zu finden und dann gibt es solche Leute…

Zitat:
Ein Fabrikarbeiter hat in Australien 50'000 US-Dollar Bargeld gefunden und das Geld zur Polizei gebracht. Selbst der Polizist auf der Wache in Sydney war erstaunt gewesen.
http://www.aargauerzeitung.ch/unterhaltung/fabrikarbeiter-findet-50000-dollar-und-bringt-das-geld-zur-polizei-103943099



cry



Von denen gibt es noch mehr:
Zitat:
Bauamtsmitarbeiter finden 23 000 Franken und geben sie der Polizei
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/baden/bauamtsmitarbeiter-finden-23-000-franken-und-geben-sie-der-polizei-104184397


depro


Das Lustige ist ja, die Leute denken echt, Ehrlichkleit würde sich auszahlen. lol

_________________
01. Februar 2011, 18:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Alkohol am Arbeitsplatz kostet eine Milliarde

Etwa 70'000 Personen in der Schweiz trinken während der Arbeit zu viel Alkohol. Die Folgen dieses problematischen Konsums kosten die Arbeitgeber pro Jahr eine Milliarde Franken.

http://www.drs.ch/www/de/drs/nachrichten/240580.alkohol-am-arbeitsplatz-kostet-eine-milliarde.html

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
01. Februar 2011, 21:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Verdächtiger in Haft: Hans Fehr erwartet «strenge Bestrafung» für seinen Angreifer

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Verdaechtiger-in-Haft-Hans-Fehr-erwartet-strenge-Bestrafung-fuer-seinen-Angreifer/story/23816985

http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/polizei-verhaftet-verdaechtigen-schweizer-32-166495
11. Februar 2011, 23:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Die-Schweiz-wird-wieder-konservativ-27441309

Haben sies auch schon gemerkt...

_________________
12. Februar 2011, 16:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/sport/dossier/timeout/story/346-Strafminuten-und-beste-Unterhaltung-17281649

Zitat:
Unser Nationalverteidiger Mark Streit konnte nicht mitprügeln. Er fällt ja durch seine Schulterverletzung nach wie vor aus und das Datum seiner Rückkehr ist ungewiss.


_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
12. Februar 2011, 17:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/news/dossier/tunesien/story/Sinneswandel-der-aegyptischen-Medien-22401253

der opportunismus der speichellecker des kapitals

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
13. Februar 2011, 13:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Nimm ein Flaggerl für dein Gaggerl!!

http://www.overclockers.at/attachment.php?attachmentid=116470

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
15. Februar 2011, 13:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Chaos im EU-Parlament...



_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
15. Februar 2011, 14:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
«Nieder mit den Alpen» - Wie Punk die Schweiz veränderte
von Adrian Winkler & Laurin Merz
Kino-Dokumentarfilm / 90 min / Schweizerdeutsch und französisch /

Vor 30 Jahren hat Punk die Jugend bewegt und löste eine kulturelle und musikalische Revolution aus, die bis heute ihre Spuren hinterlassen hat. «Nieder mit den Alpen - Wie Punk die Schweiz veränderte» lässt die Geschichte des Punk in der Schweiz wieder aufleben, ohne sie zu musealisieren. Der Film schlägt eine Brücke zur Gegenwart und fokussiert auf die Veränderungen in Gesellschaft und Kultur, die durch die Punkgeneration in der Schweiz ausgelöst worden sind.

Weiter gehts hier:
http://www.famafilm.ch/filme/cry-for-fame-wie-punk-die-schweiz-veraenderte/

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
15. Februar 2011, 14:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
"Nur Verlierer"
Nachbericht zur Fussball-WM in Südafrika:
http://www.wdr.de/tv/sport_inside/sendungsbeitraege/2011/0228/suedafrika_video.jsp

"Der Verdienstvolle"
Bericht und Interview zu, über und mit Sepp Blatter
http://www.wdr.de/tv/sport_inside/sendungsbeitraege/2011/0228/blatter_video.jsp

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
02. März 2011, 12:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Genfer Polizisten streiken. Sie tragen keine Uniform und rasieren sich nicht, verzichten auf Bussen.

In Genf patrouillieren die Polizisten seit zwei Wochen zwar in Zivil. Allerdings tragen sie ein Polizei-Gilet und eine Waffe. Sie fühlen sich nicht mehr verpflichtet, sich zu rasieren sowie ihre Piercings oder Ohrringe zu entfernen. Auch Ordnungsbussen und gebührenpflichtige Verwarnungen stellen die Polizisten nicht mehr aus. Fehlbare Autofahrer werden zwar angehalten, aber danach nur ermahnt

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
03. März 2011, 07:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
ach wieso können sie hier nicht auch streiken...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
03. März 2011, 10:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
04. März 2011, 10:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
hahahaa, ich lach mir den schanz ab...

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
04. März 2011, 13:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ok. highlight des tages :-D

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
04. März 2011, 13:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
in züri gibts gerade lustiges zu beobachten: der aufbau solidarisiert sich mit demonstrierenden polizisten - diese sagen die demo sofort ab.

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Der-Schwarze-Block-blockiert-die-Polizei/story/11439437

_________________
argumentum ad baculum
09. März 2011, 10:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
in züri gibts gerade lustiges zu beobachten: der aufbau solidarisiert sich mit demonstrierenden polizisten - diese sagen die demo sofort ab.

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Der-Schwarze-Block-blockiert-die-Polizei/story/11439437


Ungerechtigkeit sowas! Wenn unsereins jede Demo absagen würde an der Bullen mitlaufen ;-)
09. März 2011, 13:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
die demo ist nicht abgesagt. nur nehmen die bullen nicht teil.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
09. März 2011, 13:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
09. März 2011, 16:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Chübelblöd!

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
09. März 2011, 17:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat
Der Typ war offenbar mal redakteur der nürnberger Zeitung, nun hatt er da noch ne Kolummne.... alcoholic

hier nähere infos und algemein lohnenswete Seite: http://www.bildblog.de/

_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
09. März 2011, 17:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
kommentare zu den fotos lesen...: http://www.20min.ch/diashow/diashow.tmpl?showid=36250
12. März 2011, 19:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
true gangsta, baby: http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/300-hip-hopper-gegen-10-polizisten-168511
13. März 2011, 15:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
weiss nicht, ob das schon jemand gepostet hat:

http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/in-diesem-loch-steckte-die-wc-kamera-168119

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
14. März 2011, 22:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/CalmyRey-tritt-am-1Mai-in-Zuerich-auf/story/17642017

Zitat:
Bundesrätin Calmy-Rey und der deutsche Bundestagsabgeordnete der Linken, Gregor Gysi, sind die diesjährigen Hauptredner an der 1.-Mai-Kundgebung.


lustig.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
15. März 2011, 15:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/Keine-Strafe-fuer--Nazischlampe--und--Stasinutte--12413046

noch lustiger

_________________
argumentum ad baculum
18. März 2011, 14:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
20. März 2011, 12:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
http://www.youtube.com/watch?v=d8deCg5-vk8


Der Sonneborn rockt die Bude! :D

_________________
20. März 2011, 16:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
alles klar:





_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
21. März 2011, 22:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
alles klar:





lol

_________________
22. März 2011, 00:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
hahaha da könnte ich stundenlang...

Lösche mit deiner Stimme einen Nazi aus! Wähle die Grünen.

Er ermächtigt die Führer. Du auch?

_________________
argumentum ad baculum
22. März 2011, 09:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
dummbratzen halt... wenn wir schon dabei sind, auf indymedia deutschland ist mein lieblings-indymedia-posting märz 2011 gepostet worden (auch kommentare lesen!):

http://de.indymedia.org/2011/03/303143.shtml

haha...

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
23. März 2011, 01:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
zoos enteignen - tierräte sofort!
ich lach mich kaputt

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
23. März 2011, 11:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Freiheit für die tierischen InsassInnen


Ja, denn in der Wildnis können sie jetzt überleben! Oh wait...

_________________
23. März 2011, 15:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
das rassistenpack der nzz berichtet über ein projekt in afghanistan...zieht euch das rein!

http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/alles_faehrt_ski__am_hindukusch_1.10039972.html

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
28. März 2011, 03:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
das rassistenpack der nzz berichtet über ein projekt in afghanistan...zieht euch das rein!

http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/alles_faehrt_ski__am_hindukusch_1.10039972.html


Der Artikel hätte lustig herauskommen können, wenn er selbstkritisch verfasst worden wäre und dabei vielleicht noch die Entwicklungshilfe allgemein ins Auge gefasst hätte (gerade bei etwas so sinnlosem wie einem Skirennen wäre das doch gut möglich gewesen). So ist es eine journalistische Völkerschau.

Etwas ganz anderes habe ich auf Tagi-Online gefunden. Der Artikel erzählt ja nicht gerade Neues, aber schaut euch das Foto an. Architekten und Architektinnen, die so etwas anrichten, gehören erschossen... oder zumindest in den Thurgau verbannt.

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Einige-haben-sich-bis-unters-Dach-verschuldet/story/24758176

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
28. März 2011, 13:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
haha, ja diese siedlungen kenne ich irgendwoher! headie

zum nzz-artikel: naja, lustig rauskommen kann sowas glaub' ich nicht mehr. diese nzz-heinis die das projekt angerissen haben, gehören mindestens ebenfalls in den thurgau verbannt.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
28. März 2011, 14:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
scheisse, ihr regio-faschos... was habt ihr denn gegen mein thurgau???


:)

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
28. März 2011, 21:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
nichts... solange er mich nicht anmacht, äh.. solange ich nicht hin muss.. ? stupid

_________________
argumentum ad baculum
29. März 2011, 08:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Kohlenstoff gestohlen... Antworten mit Zitat
http://bazonline.ch/basel/stadt/Millionendiebstahl-an-der-Baselworld--Taeter-auf-der-Flucht/story/14845567
30. März 2011, 14:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Paketbombenanshclag uf Swiss Nuclear in Olten:
http://www.aargauerzeitung.ch/solothurn/bombenanschlag-in-olten-galt-swiss-nuclear-106562169

Das gibt ja wieder Schlagzeilen..

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
31. März 2011, 09:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ach du scheisse... das ist ne katastrophe! verdammte idioten.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
31. März 2011, 10:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:
Paketbombenanshclag uf Swiss Nuclear in Olten:
http://www.aargauerzeitung.ch/solothurn/bombenanschlag-in-olten-galt-swiss-nuclear-106562169

Das gibt ja wieder Schlagzeilen..


und mal wieder..., wer profitiert von der ganzen scheisse am meisten??? in einem historischen hoch der weltweiten anti-atom bewegung!! da müssen wir die urheber suchen..!!
bologna 1980

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
31. März 2011, 12:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Der Umschlag sei handschriftlich adressiert gewesen.

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Im-Buero-herrscht-eine-riesige-Unordnung/story/20831985

Echte Leuchten, durch und durch!
31. März 2011, 12:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
headie

_________________
31. März 2011, 13:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Wo hast du das her mit der Handschrift? Im Blick steht nun "Die Adresse sei gedruckt gewesen. Einen Absender habe von den Swissnuclear-Angestellten nicht festgestellt werden können."

http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau/polizeischutz-fuer-akw-nahe-politiker-169686

_________________
argumentum ad baculum
31. März 2011, 14:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ratatoskr hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Der Umschlag sei handschriftlich adressiert gewesen.

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Im-Buero-herrscht-eine-riesige-Unordnung/story/20831985

Echte Leuchten, durch und durch!


war ne falschmeldung vom tagi. sie habens angepasst.
Zitat:
Die Adresse sei nicht von Hand geschrieben worden.


_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
31. März 2011, 14:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat
Unser lieblingssender

http://www.tele1.ch/sendungen/senderaster/nachrichten

Sendung vom 1.April ------> Hausbesetzung in Luzern

_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
03. April 2011, 12:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
"Nucular". It's pronounced "nucular".

Marcos hat Folgendes geschrieben:
Unser lieblingssender

http://www.tele1.ch/sendungen/senderaster/nachrichten

Sendung vom 1.April ------> Hausbesetzung in Luzern


WATERBALLOONS! FIND COVER!!!1



_________________
03. April 2011, 14:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Freipass zum Schnüffeln... Antworten mit Zitat
Zitat:
Die Briefbombe, die bei Swissnuclear in Olten explodiert ist, stammt aus anarchistischen Kreisen.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Die-Briefbomber-aus-Italien/story/22439725


Zitat:
Marxistische Gruppierungen könnten für den Anschlag auf Swissnuclear verantwortlich sein, vermutet Experte Albert A. Stahel.

http://www.derbund.ch/schweiz/standard/Die-Briefbombe-hat-ihr-Ziel-erreicht/story/24547496


Zitat:
Hinter dem Briefbombenanschlag auf Swissnuclear stecken Linksextremisten.

http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Die-Frau-ist-nur-aus-Zufall-noch-am-Leben/story/20801403/print.html
04. April 2011, 10:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Re: Freipass zum Schnüffeln... Antworten mit Zitat
Zitat:
Marxistische Gruppierungen könnten für den Anschlag auf Swissnuclear verantwortlich sein, vermutet Experte Albert A. Stahel.

http://www.derbund.ch/schweiz/standard/Die-Briefbombe-hat-ihr-Ziel-erreicht/story/24547496


hahahaha, ist der lustig. so was kann ja niemensch ernst nehmen. der hat wohl wirklich keeeine ahnung der gute experte!!

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
04. April 2011, 10:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Re: Freipass zum Schnüffeln... Antworten mit Zitat
Danger Mines!! hat Folgendes geschrieben:


hahahaha, ist der lustig. so was kann ja niemensch ernst nehmen. der hat wohl wirklich keeeine ahnung der gute experte!!


Naja, so wenig Ahnung dürfte ein Experte nicht haben. Diese Experten lassen bewusst möglichst viel offen, bzw. nennen unterschiedlichste Milieus (Anarchisten, Marxisten, Ökoterroristen, Linxextremisten, unterstützt aus Deutschland, Italien...). Damit lassen sich den Ermittlungen in alle Richtungen Tür und Tor öffnen. Die Gelegenheit Strukturen zu durchleuchten, die zwar mit den Anschlägen nichts zu tun haben, aber sonst nicht genehm sind...
04. April 2011, 12:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Razzia nach Anschlag in Olten (Italien) Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/ausland/europa/Razzia-nach-Anschlag-in-Olten/story/25892715
06. April 2011, 12:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Tagi schreibt über neue Gandhi-Biografie:

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Gandhis-raetselhafte-Beziehung-zu-einem-Bodybuilder/story/22622434

Aber das ist eigentlich nicht das, worauf ich hinweisen will, sondern die Bildunterschrift zu Bild 7/8:
"Geriet auch nach seinem Tod wegen seines unorthodoxen Lebensstils immer wieder in die Schlagzeilen: Gandhi."

Das tönt so nach: Die Bunte titelt: Foto beweist, Gandhi bestand auf grünen Vorhängen im Wohnzimmer.

Aber irgendwie hat es auch etwas entlarvendes. Viele Esos finden Gandhi wegen seiner Gewaltlosigkeit und seinem Askesentum total dufte und befassten sich nicht damit, welche politischen Forderungen er hatte.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
07. April 2011, 09:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
rude e hat Folgendes geschrieben:
Aber irgendwie hat es auch etwas entlarvendes. Viele Esos finden Gandhi wegen seiner Gewaltlosigkeit und seinem Askesentum total dufte und befassten sich nicht damit, welche politischen Forderungen er hatte.


diese forderungen wären...??

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
07. April 2011, 10:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Danger Mines!! hat Folgendes geschrieben:
rude e hat Folgendes geschrieben:
Aber irgendwie hat es auch etwas entlarvendes. Viele Esos finden Gandhi wegen seiner Gewaltlosigkeit und seinem Askesentum total dufte und befassten sich nicht damit, welche politischen Forderungen er hatte.


diese forderungen wären...??


Da haben wirs....

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
07. April 2011, 10:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich habe nicht sehr viel von ihm gelesen (quod erat demonstrandum), deshalb formuliere ich einfach Fragen, die vielleicht jemand, der oder die sich besser auskennt, beantworten kann.

1. Wie war sein Verhältnis zur indischen Tradition? Diese Frage stelle ich, weil ich den Eindruck habe, dass er der britischen Herrschaft ein sehr traditionelles Indien entgegensetzte, welches anzustreben sei. Für mich klingt das so, als wolle er das eine Unterdrückungssystem abschaffen, um ein anderes zu etablieren. Das Problem der britischen Herrschaft sei also vor allem, dass es britisch ist.
2. Inwiefern lässt er sich primär von seiner religiösen Ideologie leiten? Handelt er eher als eine Art Befreiungstheologe, oder ist er völlig religiös motiviert?
3. Weshalb ist ihm die Gewaltfreiheit so wichtig? Es leuchtet ein, das Abermillionen von Inder die Herrschaft einiger Hundertausend Briten unterwandern können, wenn sie jegliche Zusammenarbeit ablehnen. Doch würde, und hat es schlussendlich nicht auch mehr gebracht, wenn sich Abermillionen Inder gewaltsam gegen die Unterdrückung wehren?
4. Wie steht es mit der Macht? Das schliesst an Punkt eins an: Welche Herrschaftsverhältnisse strebte Gandhi an bzw. strebte er neue Herrschaftsverhältnisse an?

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
07. April 2011, 11:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
es gab mal auf spiegel online einen artikel, der "die absurden positionen" des grünen buches auflistet. da hat es übrigens nicht nur doofe punkte drunter, aber natürlich gespickt mit allerhand religiösem, wertkonservativen unsinn.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
07. April 2011, 12:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Es ist Frühling und die Verschwörungstheoretikerinnen und Verschwörungstheoretiker steigen aus ihren Löchern:

http://ch.indymedia.org/de/2011/04/80938.shtml

Chemtrails sind das Thema.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
08. April 2011, 17:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Und was genau wollen "die" mit diesen Chemtrails erreichen?

_________________
Power to the Pöbel!
08. April 2011, 19:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Und was genau wollen "die" mit diesen Chemtrails erreichen?


Also wenn "die" meinen Schnupfen mittels Chemtrails verursacht haben, dann haben sie ab jetzt einen illustren Platz auf meiner Feindesliste!

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
09. April 2011, 00:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Und was genau wollen "die" mit diesen Chemtrails erreichen?


schöne sonnenuntergänge. verschwörungstheoretiker haben einfach kein verständnis für proletarischen kitsch!

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
09. April 2011, 01:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wuschel



Anmeldedatum: 01.10.2009
Beiträge: 271

Beitrag Antworten mit Zitat
Melnitz hat Folgendes geschrieben:
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Und was genau wollen "die" mit diesen Chemtrails erreichen?


Also wenn "die" meinen Schnupfen mittels Chemtrails verursacht haben, dann haben sie ab jetzt einen illustren Platz auf meiner Feindesliste!

ich bin auch erkältet! das kann kein zufall sein! ugly
09. April 2011, 09:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Schnupfen? Hm, dachte bisher damit düngt man unsere Köpfe damit wir keine Revolution machen mr green

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
09. April 2011, 11:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
Schnupfen? Hm, dachte bisher damit düngt man unsere Köpfe damit wir keine Revolution machen mr green


Hast du nicht mal erwähnt, du hättest ein Flugzeug? mr green

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
09. April 2011, 13:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Fragt mal Eure Eltern und weiteren Vorfahren, ob es diese Gebilde auch schon vor 2003, und in leichterer Ausführung in den umliegenden Ländern schon vor 1997/98 gab. Das Phänomen taucht in der Schweiz erst seit 2003 auf. Vorher war der Himmel noch blau.


Also ich bin schon seit 87' auf der Welt und habe immer Kondensstreifen gesehen.

_________________
09. April 2011, 14:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Melnitz hat Folgendes geschrieben:
far hat Folgendes geschrieben:
Schnupfen? Hm, dachte bisher damit düngt man unsere Köpfe damit wir keine Revolution machen mr green


Hast du nicht mal erwähnt, du hättest ein Flugzeug? mr green


Wie mir scheint hast du bereits eine Überdosis verabreicht bekommen. Tragisch. mr green Deshalb eben verschanze ich mich auch beim schönsten Wetter in meinem Wohnzimmer!

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
09. April 2011, 14:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
meinem Wohnzimmer!


Das ist lustig, weil du wörtlich darin wohnst. ugly

_________________
09. April 2011, 15:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Den Schnüfflern eine Gasse... Antworten mit Zitat
Zitat:
Im Internet ruft ein Schweizer Facebook-Freund von FAI zum radikalen Widerstand auf: «Wir haben nur einen Planeten und keinen Platz für Faschisten.» Via Facebook vernetzt ist die FAI mit Gruppierungen des Schwarzen Blocks, unter anderem mit dem Revolutionären Aufbau Zürich.

Qualitätshetze aus der SonntagsZeitung:
http://www.sonntagszeitung.ch/nachrichten/artikel-detailseiten/?newsid=173008
11. April 2011, 12:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
mich würde da mehr interessieren, welche ominösen schweizer "anarchistengruppen" das sein sollen, die sich mit der FAI solidarisieren...

bei der von dir erwähnten gruppe ist ja hinlänglich bekannt, dass unterstützung fast jeder noch so reaktionären vereinigung zum guten ton gehört.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
11. April 2011, 13:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
mich würde da mehr interessieren, welche ominösen schweizer "anarchistengruppen" das sein sollen, die sich mit der FAI solidarisieren...

bei der von dir erwähnten gruppe ist ja hinlänglich bekannt, dass unterstützung fast jeder noch so reaktionären vereinigung zum guten ton gehört.


Das ist ja die Härte, ich zumindest kenne keine!
Die Kritik aus der Anarchobewegung wird konsequent verschwiegen. Kein Wort davon, dass die Vorgehensweise und die FAI höchst umstritten sind. Dafür bezieht sich die Sonntagszeitung auf irgendeinen angeblichen Schweizer Facebook-Freund der FAI (nur welcher!?). Etwa gar der Federazione Anarchica Italiana? Und wenns die Informale ist: Mal im Ernst, welche Gruppe die ein solches Programm durchziehen will, wäre so blöd eine Facebook-Gruppe zu gründen? Sich und potentielle Sympathisanten dermassen zu gefährden?
Die angeblichen Verknüpfungen mit dem „Schwarzen Block“ und dem Aufbau sind doch übelste Hetze, quasi ein (weiterer) medialer Auftrag an die Staatsgewalt da mal zuzuschlagen.
11. April 2011, 17:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ratatoskr hat Folgendes geschrieben:
Savo hat Folgendes geschrieben:
mich würde da mehr interessieren, welche ominösen schweizer "anarchistengruppen" das sein sollen, die sich mit der FAI solidarisieren...

bei der von dir erwähnten gruppe ist ja hinlänglich bekannt, dass unterstützung fast jeder noch so reaktionären vereinigung zum guten ton gehört.


Das ist ja die Härte, ich zumindest kenne keine!
Die Kritik aus der Anarchobewegung wird konsequent verschwiegen. Kein Wort davon, dass die Vorgehensweise und die FAI höchst umstritten sind. Dafür bezieht sich die Sonntagszeitung auf irgendeinen angeblichen Schweizer Facebook-Freund der FAI (nur welcher!?). Etwa gar der Federazione Anarchica Italiana? Und wenns die Informale ist: Mal im Ernst, welche Gruppe die ein solches Programm durchziehen will, wäre so blöd eine Facebook-Gruppe zu gründen? Sich und potentielle Sympathisanten dermassen zu gefährden?
Die angeblichen Verknüpfungen mit dem „Schwarzen Block“ und dem Aufbau sind doch übelste Hetze, quasi ein (weiterer) medialer Auftrag an die Staatsgewalt da mal zuzuschlagen.


ja, das ist hetze. aber vielleicht muss man einigen leuten und gruppen auch mal erklären, dass man sich mit solchen seiten nicht "befreunden" soll und sonst irgendwie auch ein bisschen selbst schuld ist. sollte es sich tatsächlich wie von dir vermutet um die andere FAI handeln, wäre der artikel noch ne spur übler.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
11. April 2011, 17:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de