Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Diverses aus TV, Zeitung, etc...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Diverses aus TV, Zeitung, etc...
Autor Nachricht
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Hinter der Aktion steht «Indymedia», die sich als «unabhängiges Mediennetzwerk von Aktivisten ohne kommerzielle Interessen» bezeichnet. Die Organisation moniert, dass der Konsumsektor im öffentlichen Raum ausgebaut werde und dadurch bestimmte Bevölkerungsgruppen diskriminiert würden.


die berner zeitung zur gestrigen RTS.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
17. April 2011, 13:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
rts?

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
17. April 2011, 15:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag "Wenn Tanzende die Stadt lahmlegen" Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Wenn-Tanzende-die-Stadt-lahmlegen/story/26609202
17. April 2011, 17:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Qualitätsjournalismus zum Zweiten Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Hinter der Aktion steht «Indymedia», die sich als «unabhängiges Mediennetzwerk von Aktivisten ohne kommerzielle Interessen» bezeichnet. Die Organisation moniert, dass der Konsumsektor im öffentlichen Raum ausgebaut werde und dadurch bestimmte Bevölkerungsgruppen diskriminiert würden.


die berner zeitung zur gestrigen RTS.


Jetzt muss auch noch das BAgR hinhalten... Begründung? Wozu denn?!
Zitat:
Hinter der Aktion steht das Bündnis gegen Rechts. Zur Teilnahme wurde auf «Indymedia» aufgerufen, die sich als «unabhängiges Mediennetzwerk von Aktivisten ohne kommerzielle Interessen» bezeichnet.

17. April 2011, 23:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
haha, arschlöcher. ich bin immer wieder staunt, wie dreist die journaille artikel korrigiert, verfälscht, auf andere linkadressen verschiebt oder gleich ganz löscht, wenns nicht passt. und wenn jemand reklamiert, dann haben sie bestimmt einen "anonymen szenekenner" - der bescheid weiss und alles bestätigt - zur hand ;-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
17. April 2011, 23:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Collie Herb & The Vibes Controllers

Zitat:
A FIGHT DEM A FIGHT WE!

Unser Konzert im Picadilly vom kommenden Freitag, 22. April wird eine Woche vor der Veranstaltung von der Regionalpolizei Brugg mit der Begründung abgesagt, der Stadtrat Brugg wolle "keine Konzerte mit extremistischem Charakter und bei dem übermässiger Alkoholkonsum thematisiert ist" (sic!).

Dabei beziehen sich die tapferen Hüter des Gesetzes auf ein Vorfall vor rund einem Monat, als während eines Punk-Konzertes im Pic betrunkene Besucher und inkompetente Security-Mitarbeiter ein Handgemenge loszettelten und schlussendlich alle verfügbare Patrouillen der Aargauer Polizei mobilisiert werden mussten (mehr dazu auf: www.aargrau.ch).

Nun, was hat das mit uns zu tun? Klar sind etwas Collie Herb's Texte etwas kritischer als das ansonsten fröhlich-gängige Tralulala im Schweizer Reggae, aber wenn ich auf Wikipedia "Extremismus" eingebe, kommen Stichwörter wie Al Qaida, RAF-Terroristen und Neonazis... Wieder einmal wurde schlecht recherchiert, pauschalisiert und die falschen Schlüsse gezogen - auch anderorts werden sinnlos Steuergelder verbraten. Gerade in einer Stadt wie Brugg sollte es doch den zuständigen Behörden ein Anliegen sein, das junge Leute Kultur für andere junge Leute schaffen können. Zitieren wir passenderweise wieder einmal den guten alten Oliver Hasencamp

"Wenn Argumente fehlen, kommt meist ein Verbot heraus."


http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/brugg/tumulte-bei-konzert-50-linksautonome-gegen-die-polizei-105769654
http://aargrau.ch/pages/bericht_03.html


stupid

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
19. April 2011, 09:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
YEAH!
wieder mal ein schönes beispiel, wer verurteilt wird und wer nicht.

ahoi rechtsstaat! demokratie du dreistes arschloch...

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/holenweger_bundesanwaltschaft_1.10339509.html

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
21. April 2011, 20:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag WETTEN AUF DAS WETTER Antworten mit Zitat
heute auf der Strasse gesehen:

WETTEN AUF DAS WETTER

und das reimt sich beinahe...

(ich wusste schon vorher, dass man auf alles, inklusive das Wetter, Wetten
abschliessen kann, aber ich fands trotzdem ziemlich kurios...)



http://www.celsiuspro.com/

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
23. April 2011, 21:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Berlin-Kreuzberg, gegen 22.45 Uhr: Zwei Polizisten in bürgerlicher Kleidung sollten nach dem Rechten sehen. Plötzlich wurden sie selbst attackiert. Sie wurden „von Pfefferspray getroffen und durch Faustschläge im Gesicht verletzt“, so der Polizeibericht. Dabei hatten sich die Opfer friedlich verhalten, waren selbst im Dienst der Polizei unterwegs.

Die uniformierten Polizisten hatten die Kollegen offenbar trotzdem für Randalierer gehalten und hart zugeschlagen. Jetzt wurden sie angezeigt, es geht um den „Verdacht der Körperverletzung“.


_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
04. Mai 2011, 07:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Wenn sich einer wie Bin Laden das Recht herausnimmt zu entscheiden, wer leben darf und wer nicht, Entschuldigung: Dann gehört er weggestellt.
hans saner

_________________
argumentum ad baculum
04. Mai 2011, 13:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Wenn zwei dasselbe tun, ist es noch lange nicht das Gleiche Antworten mit Zitat
@ Red und Kiff: zwei wunderbare Beispiele dafür, dass es halt schon darauf ankommt, wer da gerade mit wem was anstellt...
04. Mai 2011, 14:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Weil Patrick seine Zwerghasen, die ihm seine Mutter schenkte, «mega gern» hat, sammelt er nach der Attacke aber trotzdem noch Löwenzahn für sie ein.


http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau/mann-ueberfaellt-patrick-14-im-loewenzahn-172220

den mutigen gehört die welt!

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
10. Mai 2011, 22:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
stadion stürmen, securities überrumpeln, wurst, bier & geld plündern... zudem massiven sachschaden anrichten. was für viele diesen ersten mai ausblieb war gestern in meiner nachbarschaft real.
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/-Das-ist-eine-neue-Art-von-Gewalt--21054774

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
12. Mai 2011, 15:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Zehnjähriger beendet Neonazi-AlptraumZehnjähriger beendet Neonazi-Alptraum
Ein zehnjähriger Junge aus Riverside steht vor Gericht: Er soll seinen Vater Jeff Hall, Chef der grössten Neonazi-Organisation Kaliforniens, erschossen haben. Die Hintergründe eines Dramas.
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Zehnjaehriger-beendet-Neonazi-Alptraum-14890563

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
13. Mai 2011, 10:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
http://de.indymedia.org/2011/05/307571.shtml



_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
15. Mai 2011, 13:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Habe ich in 20Minuten entdeckt. Es geht um einen Rapper der Combo 361° aus der Ostschweiz:

Zitat:
So musste der Rapper den Gesetzeshütern schliesslich erst seinen Führerschein abgeben, dann im Spital zur Blutprobe antraben und anschliessend gar in U-Haft. «Dort blieb ich über Nacht, ehe die Polizisten auch noch eine Hausdurchsuchung bei mir daheim durchführten». Erst als nichts gefunden wurde, kam Boro wieder auf freien Fuss. Bei der Kantonspolizei Thurgau durfte man gestern nichts zum Fall sagen – aus Gründen des Daten-, und Personenschutzes. Repressionen befürchtet Boro aber keine, zudem kümmere sich nun sein Anwalt um den Vorfall.


(Hervorhebung von mir)

Gestern habe ich dem Fritzli einen Kinnhaken gegeben, ihm einen Stuhl um die Ohren geschlagen, ein Bierglas auf seinem Kopf zertrümmert, ihm in die Weichteile getreten und ihn an den Nasenlöchern durch die Kneipe geschleift. Gewalt befürchtet Fritzli aber keine.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
17. Mai 2011, 19:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
1A Hetzartikel!!


http://www.lokalinfo.ch/zuerich-nord/28119-hausbesetzer-organisieren-open-air-kino-im-wohnquartier.html

Zitat:
Hausbesetzer organisieren Open-air-Kino im Wohnquartier
Mitten in Höngg ist ein Haus besetzt. Die darin wohnende Pseudo-Familie «von Bühl» will im Garten ein Open-air-Kino organisieren. Was wohl die Nachbarn dazu sagen?


Béatrice Christen

Die Lage des besetzten Hauses an der Imbisbühlstrasse 39 ist idyllisch. Es steht mitten in einem grossen Garten mit altehrwürdigen Bäumen. Seltsam wirken allerdings die Transparente an der Fassade, die auf die Besetzung der Liegenschaft hinweisen. «Zürich Nord» wollte mit den Besetzern Kontakt aufnehmen und stand vor verschlossenen Türen. Ein kurzes Schreiben mit der Bitte um Kontaktaufnahme wurde von den Besetzern ignoriert. Bei einem Spontanbesuch am Samstagnachmittag öffnete eine junge, hochdeutsch sprechende Frau mit einem Piercing in der Nase öffnete die mit Schnitzereien verzierte schwere Haustür. Sie war offensichtlich überrascht vom unverhofften Besuch und rief einen ihrer Mitbewohner – ein junger Mann mit langem Haar, Bart und einem schwarzen Hut – zur Verstärkung. Dieser erklärte sich schliesslich zu einem Gespräch bereit.

Dieses fand im Garten des Hauses statt. Doch die Diskussion gestaltete sich schwierig. Keiner der beiden wollte etwas von sich preisgeben. Auch durfte «Zürich Nord» niemanden fotografieren. Auf die Frage, wer denn nun im Haus wohne, erklärten die beiden, dass sei die Familie «von Bühl». Zu ihr gehörten sieben Personen. Die Familie von Bühl, erklärte die Frau, sei eine Gruppe von Leuten, die Liegenschaften besetze. Und auch David Rosenstock, dessen Name an einem der beiden Briefkästen steht, gehöre dazu. Offenbar sind alle «Familienmitglieder» berufstätig oder mit einem Studium beschäftigt. Sie vertreten die Meinung, dass leer stehende Häuser genutzt werden müssen. «Hier soll ja später gebaut werden», so der Mann mit Hut, der von sich sagt, er arbeitet als Software-Entwickler. «Wir wollten mit der Eigentümerin einen Zwischennutzungsvertrag bis zur Baufreigabe abschliessen», erzählt er. «Aber bis jetzt ist uns das noch nicht gelungen.»

Die beiden Besetzer sehen sich im Recht. Sie glauben, dass in der heutigen Situation auf dem Wohnungsmarkt mit den vielen Spekulationsobjekten das Besetzen von Liegenschaften legitim ist. «Wir haben auch gute Kontakte zu den Nachbarn», erzählen sie. «Der Garten ‹unserer› Liegenschaft steht jedem, der Lust hat, etwas anzupflanzen, zur Verfügung.» Doch wie es scheint, hat bis heute noch niemand von diesem Angebot Gebrauch gemacht. «Wir möchten die Nachbarn auch einladen, im Sommer Obst und Früchte bei uns zu ernten», sagt die junge Frau.

«Wohnungssuche» per Velo

Es scheint, dass die Pseudo-Familie von Bühl sich auf einen längeren Aufenthalt eingerichtet hat. Und was macht sie, wenn das Haus abgerissen wird? «Dann ziehen wir aus und suchen eine andere leere Liegenschaft zum Besetzen.» Und wie sucht man so was? «Ganz einfach: Wir fahren auf den Velos durch die Stadt und kontrollieren die Häuser. Dort, wo der Garten verwahrlost aussieht und der Briefkasten überfüllt ist, steht das Haus meistens leer», lacht der Mann mit dem Hut.

Die Hausbesetzer, Pardon, die anonyme Familie von Bühl hat weitere Pläne, die sie realisieren möchte. Zum einen soll ein Openair-Kino im Garten stattfinden. «Wir müssen diesbezüglich noch Kontakt mit der Nachbarschaft aufnehmen, vielleicht informieren wir sie mit einem Flugblatt», so der Mann mit Hut.

Umfragen von «Zürich Nord» haben ergeben, dass die Meinungen der Nachbarn zu den Hausbesetzern zwiespältig sind. Die einen bezeichnen die jungen Leute als freundlich und schätzen es, dass sie von ihnen zu einem Gartenfest eingeladen wurden. Doch die Mehrheit freut sich gar nicht über diese Nachbarschaft. Sie ist der Meinung, dass das Besetzen von Liegenschaften illegal ist, auch wenn die Besetzer noch so freundlich sind. Viele von ihnen machen gute Miene zum guten Spiel. Angst vor dem Fremden, der illegalen Besetzung zeichnet sich aber in ihren Gesichtern ab. Sie möchten deshalb keine persönliche Stellungnahme abgeben: «Man weiss ja nie», heisst der Tenor.

Die Eigentümerin der Liegenschaft – eine Immobilienfirma – sagte gegenüber «Zürich Nord», dass die Besetzer gewaltsam eingedrungen seien und man nicht wisse, wer wirklich dort lebe. Bekannt sei nur, dass eine Familie von Bühl – die es offensichtlich nicht gibt – die Regie im Gebäude übernommen habe.

Räumung beantragt

Dem Antrag auf Räumung habe die Stadtpolizei keine Folge geleistet, weil die Stadt Zürich Hausbesetzungen grosszügig handhabe. Für die Eigentümerin ist es klar, dass die Besetzung vorübergehend ist, bis das Bauprojekt in Angriff genommen werden könne. Dann wird das Haus abgebrochen und auf dem Grundstück entstehen zwei Wohnblöcke. Spätestens wenn die Bagger auffahren, werden die Besetzer weichen müssen. Wann das sein wird, ist unklar. Für die Nachbarn heisst das, dass die Unruhe durch die Hausbesetzung für eine befristete Zeit durch Baulärm ersetzt wird. Doch spätestens dann, wenn die beiden Liegenschaften bezogen sind, wird der Alltag und damit die Idylle an der Imbisbühlstrasse wieder einkehren.


_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
18. Mai 2011, 10:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telekommander



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 223

Beitrag Antworten mit Zitat
lazlo wanda hat Folgendes geschrieben:


http://www.lokalinfo.ch/zuerich-nord/28119-hausbesetzer-organisieren-open-air-kino-im-wohnquartier.html

Zitat:
[b] Doch spätestens dann, wenn die beiden Liegenschaften bezogen sind, wird der Alltag und damit die Idylle an der Imbisbühlstrasse wieder einkehren.


Ende gut. Alles gut.

In einer so einfachen Welt möchte ich leben. hammer

_________________
Deutschrock gegen Rechts! tönt wie Ärzte gegen Punk.

18. Mai 2011, 22:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Wenn schon im laufenden Wahljahr ständig die Schweiz und ihre Werte beschwört werden, dann will es «Club Extra – Talk der Generationen» genauer wissen: Was macht die Schweiz aus? Was gefällt an ihr, was nervt? Und welche Ängste und Visionen für die Zukunft beschäftigen vor allem die jungen Menschen?Im «Talk der Generationen» debattieren sie mit prominenten Persönlichkeiten. Auftritte von Lea Lu und dem «Hornroh Modern Alphornquartet» sowie Interaktionen mit den Zuschauern machen das Thema zum Fernseh-Event. Durch die Sendung führen Christine Maier und Röbi Koller live aus dem «Sud» in Basel.


schlussendlich wars dann wie zu erwarten vor allem ideologieproduktion - bei 1:24:00 (bis 1:30:00) bringens ein paar syrien-solidarische und sans-papier-aktivisten auf den punkt, als sie ein transparent im studio hochhalten um auf die lage der sans-papiers in der CH aufmerksam zu machen. moderatorin maier massregelt die aktivisten, "findets schwach". sobald kritische stimmen auftauchen, muss die demokratie und die nation halt einfach verteidigt werden. bezeichnend ist, dass man zwar 1 1/2h lang über die internationalität und ausländerfreundlichkeit im alpenland diskutieren kann, röbi koller, der moderator, dann am schluss der sendung findet "das thema der protestierenden passte einfach nicht in die sendung und muss andernorts diskutiert werden". faschos.

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=ab62b7ac-b46f-4c10-9303-59bf616385aa;DCSext.zugang=videoportal_teaserbox

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
25. Mai 2011, 12:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Frische Landluft, weite saftiggrüne Wiesen und Kuhglockenklänge aus der Ferne. Doch die Idylle im Dorf Muri AG täuscht.
Seit Herbst 2009 stehlen gemeine Diebe die Kuhglocken von Bauer Walter Ruf (55). «Die klauen sie direkt von den Hälsen der Kühe», sagt Ruf.


blick.ch

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
28. Mai 2011, 17:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Frische Landluft, weite saftiggrüne Wiesen und Kuhglockenklänge aus der Ferne. Doch die Idylle im Dorf Muri AG täuscht.
Seit Herbst 2009 stehlen gemeine Diebe die Kuhglocken von Bauer Walter Ruf (55). «Die klauen sie direkt von den Hälsen der Kühe», sagt Ruf.


blick.ch


lol

Zitat:
«Es sind ja auch schon Menschen wegen eines Faustschlages gestorben. Deshalb muss der Täter unbedingt gefasst werden.»


Und diese Aussage. lol

Sommerloch ahoy!

_________________
28. Mai 2011, 20:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Pressluftpinocchio hat Folgendes geschrieben:
Sommerloch ahoy!


Dabei passiert in der Welt mehr als genug, über das es sich zu berichten lohnen würde...

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
29. Mai 2011, 13:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telekommander



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 223

Beitrag Antworten mit Zitat
Pressluftpinocchio hat Folgendes geschrieben:

Sommerloch ahoy!


http://www.20min.ch/news/zentralschweiz/story/Zuercher-Chefpilot-kommt-aus-Luzern-24808729

_________________
Deutschrock gegen Rechts! tönt wie Ärzte gegen Punk.

30. Mai 2011, 11:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
gaddafi-tv:



_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
30. Mai 2011, 22:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telekommander



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 223

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
gaddafi-tv:




Warum kommt mir da gerade DAS in den Sinn?

_________________
Deutschrock gegen Rechts! tönt wie Ärzte gegen Punk.

30. Mai 2011, 23:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Kennt ihr noch die Sendung "Ventil" mit Frank Baumann? Lief so 1996-2000... Kult or not? party



_________________
argumentum ad baculum
06. Juni 2011, 10:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
übel...

Zitat:
Quelle: swr.de

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Landau ist am frühen Morgen ein Mensch ums Leben gekommen, 21 weitere wurden verletzt. Den Toten hatte die Feuerwehr bei den Löscharbeiten entdeckt, konnte ihn aber bisher noch nicht bergen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Ein Polizeisprecher sagte dem SWR, es könnte sich möglicherweise um eine politisch motivierte Straftat handeln. Das Haus in der Landauer Innenstadt sei vor allem von Menschen aus Sri Lanka bewohnt worden.

Das Feuer war am frühen Morgen gegen vier Uhr ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, wüteten die Flammen bereits in mehreren Etagen. An den Fenstern machten sich fünf Bewohner bemerkbar, die von Einsatzkräften gerettet werden konnten.

Insgesamt sechs Menschen kamen ins Krankenhaus, weitere 15 wurden vor Ort medizinisch behandelt. Die Nachlöscharbeiten in der Landauer Innenstadt dauern noch an. Gleichzeitig sind Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks damit beschäftigt, ein Gerüst aufzubauen. Erst dann kann das Gebäude, das stark einsturzgefährdet ist, durchsucht werden.


http://linksunten.indymedia.org/de/node/41276

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
08. Juni 2011, 09:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Eine alte Tradition der Fans der Vancouver Canucks: Nach der Niederlage 1994 gegen die New York Rangers und auch nach der Niederlage 2011 gegen die Boston Bruins gab es massive Ausschreitungen in Vancouver. Einige Impressionen:

http://news.nationalpost.com/2011/06/16/photos-riots-fire-destruction-after-vancouvers-loss/

Die meisten Canucks-Fans in diesem Thread meinten allerdings, der Riot hätte nur bedingt etwas zu tun mit der Niederlage:

Zitat:
Canada takes hockey serioiusly, we riot when we win and we riot when we loose.


http://www.urban75.net/vbulletin/threads/350654-Riots-in-Vancouver-over-Stanley-Cup-Loss

Edit: Sage mir nochmals jemand, in Amerika seien die Fans "braver" als hier mr green

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
16. Juni 2011, 21:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
darf man fans aus vancouver, british columbia, als amerikaner bezeichnen? ;-)

EDIT: verdammt, das sieht ja krass aus... die trashen an einem abend soviel wie die antiglobis in 10 jahren!

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
16. Juni 2011, 21:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
darf man fans aus vancouver, british columbia, als amerikaner bezeichnen? ;-)


Habe ich mir auch überlegt, aber der Kontinent ist ja (Nord-)Amerika, auch wenns Kanadier sind ;)

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
16. Juni 2011, 22:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Tobias Habegger medienhetzt in der Bernerzeitung gegen die Handvoll "Komfortdemonstranten" die ihr "illegales Handwerk gut verstehen" und der Regierung (der Regierung!) "seit über zwei Monaten nach Belieben auf der Nase rumtanzt".

Und er weiss, das Volk steht hinter ihm:
Zitat:
Die Aktivisten werden verbal angegriffen: «Zügelt in eine Höhle und macht ein Feuer», riefen Jugendliche den Besetzern kürzlich zu. Im Nünitram fallen Fluchwörter über die Camper, wenn dieses beim Viktoriaplatz vorbeifährt. Und Securitas-Angestellte, die das BKW-Gebäude bewachen, erzählen von Rentnern, die den Aktivisten mit dem Gehstock an den Kragen wollten.


http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Gemeinderaete-lassen-AKWCamper-gewaehren/story/14430964
18. Juni 2011, 12:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Mehr davon:

Zitat:
Unbekannte fahren gestohlenen Militärlastwagen zu Schrott
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/brugg/unbekannte-fahren-gestohlenen-militaerlastwagen-zu-schrott-109726207


_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
20. Juni 2011, 09:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Tele Burger? Antworten mit Zitat
Zitat:
Die Gewerkschaft hat offenbar ein Angebot für die vier zum Verkauf stehenden TV- und Radio-Stationen von Tamedia eingereicht.



http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/unia-tele-zueri-und-radio-24-interessiert
20. Juni 2011, 12:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Heute morgen früh liess der Gemeinderat das AKW-Ade-Camp auf dem Viktoriaplatz in Bern von Polizisten räumen. Personen wurden angehalten und zur Personenkontrolle auf die Dienststelle geleitet, bestätigte die Kantonspolizei gegenüber Bernerzeitung.ch/Newsnetz am Dienstagmorgen. Der Polizeieinsatz befände sich zur Zeit in den Schlusszügen.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Polizei-raeumt-AntiAKWCamp/story/14771857
21. Juni 2011, 06:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Schüler fackelt das Auto seines Lehrers ab
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/schueler-fackelt-das-auto-seines-lehrers-ab-109780723#comment-jumpto


_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
21. Juni 2011, 06:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
geile siech:

http://www.blick.ch/news/ausland/bub-7-liefert-sich-verfolgungsjagd-mit-der-polizei-175301

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
23. Juni 2011, 23:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Cute.

_________________
23. Juni 2011, 23:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
snfu



Anmeldedatum: 12.07.2009
Beiträge: 24

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/06/22/Vermischtes/Kein-Geld-fuer-den-Arzt-US-Buerger-geht-freiwillig-ins-Gefaengnis

Zitat:
Zu seiner Aktion sagt er: «Wenn man das Manipulation nennen will, dann Manipulation aus purer Notwendigkeit. Ich brauche medizinische Hilfe. Ja – ich manipuliere die Gerichte, um an medizinische Hilfe zu kommen.»

26. Juni 2011, 07:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Besetztes Haus war bis Samstag unauffällig
findet die BZ. Natürlich, war ja auch nur eine Sauvage am Samstag. Ansonsten ist der Bericht für BZ-Verhältnisse erstaunlich passabel.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Besetztes-Haus-war-bis-Samstag-unauffaellig/story/19803238
27. Juni 2011, 21:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Taliban: 1 - Kantonspolizei Bern: 0

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Polizisten-der-Kantonspolizei-Bern-wurden-in-Pakistan-entfuehrt/story/27146971
03. Juli 2011, 16:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Häftlinge 3
Aufseher -1

Drei Untersuchungshäftlinge sind am Sonntag aus dem Gefängnis von Pruntrut getürmt. Zwei sperrten nach dem Mittagessen einen Aufseher in eine Zelle ein und öffneten danach einem dritten Häftling die Zellentür. Bisher wurden sie nicht gefasst.
http://www.aargauerzeitung.ch/blaulicht/drei-untersuchungshaeftlinge-sperren-aufseher-in-zelle-und-fliehen-110287019

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
04. Juli 2011, 09:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
ratatoskr hat Folgendes geschrieben:
Taliban: 1 - Kantonspolizei Bern: 0

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Polizisten-der-Kantonspolizei-Bern-wurden-in-Pakistan-entfuehrt/story/27146971


Och, ist schon hart. Da wird man entführt und die BZ veröffentlicht ein Foto mit dem BE-Nummernschild...
Damit kann jeder der den SMS-Dienst für Kontrollnummern kennt (939), die Adresse des Fahrzeughalters rausfinden. Die Wohnung steht wohl gerade leer ;-)

http://www.bernerzeitung.ch/panorama/vermischtes/Taliban-bekennen-sich-zur-Entfuehrung-der-Berner/story/29615928
05. Juli 2011, 13:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Selber Schuld.

_________________
05. Juli 2011, 15:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
jeder der den SMS-Dienst für Kontrollnummern kennt (939)

jetzt einer mehr! danke

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
05. Juli 2011, 16:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wuschel



Anmeldedatum: 01.10.2009
Beiträge: 271

Beitrag Antworten mit Zitat
ratatoskr hat Folgendes geschrieben:
Damit kann jeder der den SMS-Dienst für Kontrollnummern kennt (939), die Adresse des Fahrzeughalters rausfinden.

Strassenverkehrsamt_SG hat Folgendes geschrieben:
Derzeit sind SMS-Autoindexauskünfte für AI, AR, TG und SG möglich.

aber trotzdem danke! special thanx
05. Juli 2011, 21:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Auf Titanic-Online entdeckt:

Zitat:
Dich zu loben, »Kölner Stadt-Anzeiger«,
fällt gewöhnlich schwer. Zu Beginn der großen Darmmalaise informiertest Du Dich jedoch für Deine Leser bei Dr. Julius Siebertz vom nordrhein-westfälischen Gesundheitsministerium über die Gefahrenlage. Auf die Frage »Wie wird der Virus übertragen?« bekamst Du die Antwort: »Es handelt sich um Bakterien.« Das aber hinderte Dich nicht daran, fünf Absätze später nachzulegen: »Wird sich der Virus weiter ausbreiten?« Antwort: »Wie gesagt, es handelt sich um Bakterien.« Also setztest Du noch mal anders an: »Warum geht die Verbreitung so schnell?« Siebertz: »Verglichen mit anderen Infektionskrankheiten kann man nicht von einer schnellen Verbreitung sprechen.«
Wie Du da, Kölner Stadt-Anzeiger, gänzlich unredigiert die dreiste Dummheit und den Panikverbreitungswillen Deiner Zunft vorgeführt hast, das war nachgerade vorbildlich. Glückwunsch!
Völlig infiziert:
Titanic


_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
06. Juli 2011, 17:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Er macht sich eine Meinung über seine Meinung:

http://huckbook.de/post/7236737557/meine-meinung-zu-meiner-meinung

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
11. Juli 2011, 17:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
gefunden auf tagi.ch ganz unten:

haha

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
12. Juli 2011, 21:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Illegale-Party-mit-Gummischrot-aufgeloest/story/24099486

gummischrot und reizgas-einsatz, aber verletzt wurde niemand.

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
18. Juli 2011, 00:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
veritas



Anmeldedatum: 21.12.2009
Beiträge: 29

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein Tag später gleich noch mal in Luzern
http://www.20min.ch/news/zentralschweiz/story/Mit-Holz-auf-Polizisten-losgegangen-31991562

_________________
18. Juli 2011, 00:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat
hier noch bilder dazu: http://www.flickr.com/photos/anarchistische-aktion/

_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
18. Juli 2011, 15:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
18. Juli 2011, 21:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.splcenter.org/blog/2011/07/18/neo-nazi-twins-drop-racism-for-love-and-marijuana/

ugly banger banger bushman good ugly banger instrument hellboy banger

_________________
argumentum ad baculum
20. Juli 2011, 12:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/kantone/luzern/Experten-sorgen-sich-um-den-Rechtsstaat;art92,106026

_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
23. Juli 2011, 09:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
absolut richtige zusammenfassung zum schluss:
«Polizisten sind einfach das unifomierte Gesicht des Staates und deshalb eine entsprechende Zielscheibe.»
23. Juli 2011, 16:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
http://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/kantone/luzern/Experten-sorgen-sich-um-den-Rechtsstaat;art92,106026


Ein besonders schönes Beispiel staatsbürgerlichen Pflichtbewusstseins bei den Medien.

_________________
Power to the Pöbel!
23. Juli 2011, 17:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
«Da wird ein falsches Signal ausgesendet. Es entsteht der Eindruck, man könne machen, was man will»: So kommentiert Jugendpsychologe Allan Guggenbühl


solche ansichten werden meist dann geaeussert, wenn man realisiert, auf welcher seite man steht und dass es zunehmend ungemuetlicher werden koennte.

BTW: sein taxifahrer-verpruegelnder sohn hat er indes vor gericht hoechstpersoenlich rauszuboxen versucht und sich da auch nicht gescheut, dem fahrer eine schuld an den eingesteckten pruegel anzudichten... jugendgewalt gegen jugendpsychologen!

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
24. Juli 2011, 16:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
roger köppel zu norwegen:

http://www.weltwoche.ch/die-weltwoche/details/article/uebertriebener-zorn-copy-1.html

headie

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
25. Juli 2011, 19:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Freerk Huisken zum "Wahnsinn" von Norwegen:
http://www.fhuisken.de/oslo.pdf

_________________
Power to the Pöbel!
28. Juli 2011, 22:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Auffällige Personen in der Schweiz im Visier -diesmal recht Antworten mit Zitat
Personen dürfen nämlich überwacht werden nachdem sie sich im Internet geäussert haben. Aber nur wenn Gewalt droht. Ob Gewalt droht, schätzt der Geheimdienst gleich selber ein. Dafür hat er aber offenbar zu wenig Mittel...


Zitat:
«Wir haben in der Schweiz auffällige Personen gefunden, die wir besonders beobachten» (...)
Auf die Personen aufmerksam geworden sei man, weil sie sich im Internet positiv zu Breivik geäussert hätten. Die Betreffenden hätten die Ideologie von Breiviks Manifest gelobt, welche klar in Richtung Gewaltanwendung gehe, sagt Bühler im Interview.


Zitat:
«Dann versuchen wir, ihr Gewaltpotenzial einzuschätzen und überprüfen, ob sie Teil einer Szene sind.»

Stelle man fest, dass diese Personen nur aus ideologischen Gründen mit Breivik sympathisierten, «dürfen wir die Fälle aufgrund unserer Gesetzgebung nicht weiterverfolgen, sondern nur bei drohender Gewalt.»


http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Schweizer-Geheimdienst-ueberwacht-BreivikSympathisanten/story/18754001

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/auffaellige_personen_in_der_schweiz_im_visier_1.11717487.html

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
31. Juli 2011, 11:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
hahaha - die geilste geschichte seit langem. presented by blick.
Zitat:

Vor einem Jahr wurde der Zuger Christoph Häusler (42) an der Grenze zu Georgien verhaftet. Kurz vor seiner Freilassung haut er aus dem Gefängnis ab. Jetzt jagt ihn der russische Geheimdienst.


Zitat:
BLICK weiss: Die Behörden des Kantons Zug suchen Häusler mit einem internationalen Haftbefehl, weil er spurlos abgetaucht ist! Häusler trägt mehrere auffällige Tätowierungen. Einen Totenkopf am Hinterkopf, ein Keltenkreuz auf dem linken Unterarm und die Buchstaben SS auf der rechten Hand.

Anfangs hat die ossetische Polizei Christoph Häusler im Verdacht, als Kämpfer für eine islamistische Rebellengruppe eingereist zu sein. Denn vor fünf Jahren war der Zuger in der Türkei zum Islam konvertiert. Die Behörden vermuten, dass er jetzt im Extremisten-­Milieu untergetaucht ist.



http://www.blick.ch/news/ausland/n1-svp-haeusler-178147

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
03. August 2011, 23:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Samariterübung: Hausbesetzung mit Verletzten in Herznach Antworten mit Zitat
Grosses Kino im Fricktal...
...immmer diese Hausbesetzer :)

Vor allem bild zwei ist ja super!

Samariterübung: Hausbesetzung mit Verletzten in Herznach
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/samariteruebung-hausbesetzung-mit-verletzten-in-herznach-111674968

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
10. August 2011, 06:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Trojanische T-Shirts! Antworten mit Zitat
Zitat:
Mit einem kleinen Trick gelang es Exit, mit den Shirts auf dem Rechtsrockfestival präsent zu sein. Ein echter Hack: Der NPD Thüringen hatte Exit über eine fiktive Person 250 Totenkopf-T-Shirts als Spende angeboten. Die Spende wurde von der NPD dankend angenommen – man wusste ja nicht, dass der Totenkopf abwaschbar war ...



http://www.taz.de/Aktion-der-Aussteiger-Organisation-Exit/!75944/

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
10. August 2011, 12:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Minu



Anmeldedatum: 06.01.2011
Beiträge: 5

Beitrag Re: Samariterübung: Hausbesetzung mit Verletzten in Herznac Antworten mit Zitat
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:
Grosses Kino im Fricktal...
...immmer diese Hausbesetzer :)

Vor allem bild zwei ist ja super!

Samariterübung: Hausbesetzung mit Verletzten in Herznach
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/samariteruebung-hausbesetzung-mit-verletzten-in-herznach-111674968


"...denn wer hätte es schon gerne in seiner Gemeinde mit Hausbesetzern zu tun?" :-) kotz
10. August 2011, 17:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
veritas



Anmeldedatum: 21.12.2009
Beiträge: 29

Beitrag Antworten mit Zitat
musste hart lachen bei den beiden tranzbis^^

_________________
10. August 2011, 21:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich frage mich vor allem, wie man in so einem Dorf dazukommt, so ein Szenario zu üben.

Denn,

a) wann wird es wohl in netten Herznach je zu einer Besetzung kommen
b) wie kann es bei einer Hausbesetzung (ohne die Einwirkung der Polizei) zu mehreren Mittel- und SChwerverletzten kommen
c) und in was für einen fall, wir dann noch der Samariterverein udn nicht die Ambulanz verständigt

question

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
11. August 2011, 06:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
veritas



Anmeldedatum: 21.12.2009
Beiträge: 29

Beitrag Antworten mit Zitat
punkt b) is ja klar, sind ja eh alles versoffen junkies diese phösen phösen hausbesetzer!^^

_________________
12. August 2011, 19:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Vom Rap zur Randale Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/kultur/pop-und-jazz/Vom-Rap-zur-Randale/story/14610443

Ach, da fällt mir ein:




_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
19. August 2011, 12:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
"verinnerlichte hip-hop ideologie" (sic!) als kultureller grund für gewalt und ausschreitung?

ich sterb grad vor lachen!

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
19. August 2011, 14:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Kapitalismuskritik? Verzicht und Regiogeld und gut ist... Antworten mit Zitat
Zitat:
Aktivisten verteilten Passanten und wartenden Automobilisten Flugblätter, auf denen die Ausbeutung begrenzter Ressourcen und die Schuldenwirtschaft angeprangert wird. Alternativen seien beispielsweise lokale Nahrungsmittelproduktion und auch regionale Währungen.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/300-Personen-tanzen-in-Bern-gegen-die-Geldgier/story/31109996

http://danceout.org/danceoutmoneymania/alternativen/

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
21. August 2011, 11:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
bei ihren jobbewerbungen in der kreativ-branche können sie dann ihre "kritischen events" mit "alternativem zielpublikum" als referenz angeben. oder auch mal eine bachelorarbeit drüber schreiben. mega läss.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
21. August 2011, 13:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Da berichten die Medien dann gerne auch mal positiv darüber.

_________________
Power to the Pöbel!
21. August 2011, 16:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Schon fast erstaunlich wie sicher die Journis die unterschiedlichen Qualitäten bei den Kapitalismusgegnern feststellen und entsprechend darauf reagieren...

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
22. August 2011, 14:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
mich täti das scho relativ aschisse, wänn vo mier sones foti ide nachrichte kursiere wür:



PS: am gomez sini armbewegig meini...

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
24. August 2011, 00:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
haha, die erektion des russischen geheimdienstes:

http://videos.arte.tv/de/videos/das_kuenstler_kollektiv_voina_-3384190.html

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
24. August 2011, 00:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
Also, in Pfäffikon hat letzthin wer die sozialamtchefin gekillt, soviel ich gehört hab...
Und laut BaA bricht jeder 10te seine Lehre ab, fand ich auch unterhaltsam...

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
24. August 2011, 03:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Ist das jetzt Werbung für die Onlineausgabe vom Frisiert?

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
24. August 2011, 10:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
gibt's da ne online-ausgabe?

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
24. August 2011, 15:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
...

_________________
24. August 2011, 23:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Behemoth hat Folgendes geschrieben:
Also, in Pfäffikon hat letzthin wer die sozialamtchefin gekillt, soviel ich gehört hab...
Und laut BaA bricht jeder 10te seine Lehre ab, fand ich auch unterhaltsam...


naja. das könnte man zumindest etwas differenzierter "unterhaltsam finden".

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
25. August 2011, 18:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
Ist das jetzt Werbung für die Onlineausgabe vom Frisiert?

Nö... gibts nich ^^
Kommt auch nicht drin vor...

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
26. August 2011, 17:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
naja. das könnte man zumindest etwas differenzierter "unterhaltsam finden".
da ich nicht viel differenzierteres weiss, und eine ernsthafte Analyse ist meiner Meinung nach für Unterhaltung keine notwendige Voraussetzung ist, finde ich es trotz meiner Nicht-Informiertheit unterhaltsam...
Und ich gehe auch nicht davon aus, das weitergehende Information, die wahrscheinlich nur im Oberländer Käseblatt zu finden sein wird, irgendwelche Differenzierung möglich machen wird, da diese Zeitung erfahrungsgemäss nur moralisierende Scheisse darüber gedruckt hat...
Aber "man" kann sich durchaus differenzierter darüber amüsieren, aber das überlasse ich gerne dem vielzitierten "man"...

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
26. August 2011, 17:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
zumindest könntest du schreiben, was genau unterhaltsam an der erschiessung dieser person ist. und dann spielt es schon auch eine rolle, aus welchen beweggründen dieser typ zur knarre gegriffen hat (immerhin hat er gleich noch seine (ex-)frau über den haufen geschossen...). da hörts dann irgendwie mit der unterhaltung auf. das kann man politisch erklären, wenn man will, aber befürworten oder unterhaltsam finden zeugt von wenig empathie und einem gewaltfetisch, den ich nicht befürworten kann.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
27. August 2011, 00:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
zumindest könntest du schreiben, was genau unterhaltsam an der erschiessung dieser person ist. und dann spielt es schon auch eine rolle, aus welchen beweggründen dieser typ zur knarre gegriffen hat (immerhin hat er gleich noch seine (ex-)frau über den haufen geschossen...). da hörts dann irgendwie mit der unterhaltung auf. das kann man politisch erklären, wenn man will, aber befürworten oder unterhaltsam finden zeugt von wenig empathie und einem gewaltfetisch, den ich nicht befürworten kann.

...die Beweggründe wird wohl niemand erfahren... Nur so mal zum anmerken.
Das mit seiner Frau wusst ich nicht (wie gesagt, ich hab mich nicht genauer informiert)...
Die Sozialamtchefin von Pfäffikon und das ganze Sozialamt von Pfäffikon, hat/haben sich schon oft durch eine diskriminierende Haltung hervorgetan, und zwar überdurchschnittlich...
Dass meine Äusserung in diesem Kontext bisher wenig emphatisch war stimmt, allerdings werden wenige immer nur empathische Aussagen machen, ausser sie sind sehr überzeugt von einer Selbst-Zensur... Empathie ist ja wohl ein Gefühl, und leider bei mir für diesen Fall, vor allem bei der Sozialamtchefin mässig vorhanden. Immerhin geb ich das zu, und tu nicht so als ob. Ich habe keinen Bock, bei jedem "Amoklauf" so zu tun als wäre ich schockiert, und hätte riesiges Mitleid mit allen Opfern, ganz allgemein ist mir so eine Sache, als extremer Einzelfall, relativ gleichgültig, und klar hab ich ein Problem mit dem Gesamtzusammenhang der solche Dinge produziert, aber es scheint mir unnütz jeden Extremfall zu verurteilen. Der Tod wurde schon lange genug moralisiert. Das Problem sind nicht Einzelfälle, sondern die alltägliche Normalität. Ein Gewaltfetisch ist ausserdem auch ne Unterstellung.
Ich finde auch, dass "politos" (nenn's ma so, scheiss name...) irgendwie immer so tun, als hätten sie zu allem etwas zu sagen, wüssten immer was die Gründe sind für was auch immer, und vor allem, dass sie immer wissen, wie die Person jeweils besser gehandelt hätte. Und was sie genau gemacht hat, wie der Zusammenhang war, in dem sie gehandelt hat.
Und eben, so Leid es mir tut, aber ich freue mich manchmal über den Tod gewisser Personen. Tun die meisten. Dass heisst nicht, das ich es für sonderlich sinnvoll halte dies zu tun, aber n'bisschen freuen tu ich mich schon dran.

Aber eben, keiner von uns war dabei. Ein Mensch erschiesst zwei Menschen. Eine Person kann ich nachvollziehen dass man die töten will, der Rest des Falls kann ich nicht nachvollziehen. Das heisst, ich habe keine Ahnung davon.
Und von aussen Zeugs zu bewerten... Ich weiss nicht was das bringt.
War es gut, war es schlecht.
War der Mensch böse?
Oder labil?
Psychisch krank?
Hatte er gute Gründe?
Wer kann das sagen?
Eine weitere sinnlose Information.

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
27. August 2011, 03:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Der Kredit wird dem Stadtparlament in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal vorgelegt: Am 3. März hatte der Stadtrat den Kredit zugunsten der IKuR über insgesamt 1’520'000 Franken für vier Jahre zurückgewiesen und verlangt, vier Punkte neu im Vertrag aufzunehmen. Diese drehen sich um Sicherheitsaspekte und sehen folgendes vor:

Der Stadtrat verlangte einen permanenten internen Sicherheitsdienst, der eng mit den Behörden zusammenarbeitet. Ein entsprechender Passus ist im Vertrag aufgenommen worden.
Weiter verlangt der Stadtrat, dass die mit der Sicherheit betraute Person der Reitschule namentlich bekannt ist. Ihre Koordinaten wurden im Anhang der 2009 abgeschlossenen «Vereinbarung über die Abläufe und Kommunikation» aufgenommen – wie die Namen der Zuständigen aus der städtischen Verwaltung auch.
Für den Vorplatz der Reitschule soll neu Sicherheitskonzept erstellt und vertraglich vereinbart werden. Der Gemeinderat hat dazu einen entsprechenden Auftrag erteilt. Er hat gegenüber der IKuR klargemacht, dass er Vorfälle, bei denen Sicherheitskräfte angegriffen oder in Ausübung ihrer gesetzlichen Pflichten behindert werden, nicht toleriert. Er erwartet, dass sich die IKuR von derartigen Übergriffen und Behinderungen distanziert und Tätern keinen Schutz gewährt
Schliesslich fordert der Stadtrat eine Lösung für das Problem der Torschliessung bei Demonstrationen.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Gemeinderat-nimmt-ReitschuleBetreiber-bei-Sicherheit-in-die-Pflicht--Kritik-der-SVP/story/14083886

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
31. August 2011, 16:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag urkommunismus 2011 Antworten mit Zitat
http://taz.de/Die-Welt-der-Pirah-Indianer/!77472/

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
05. September 2011, 14:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Re: urkommunismus 2011 Antworten mit Zitat
Nicht schlecht...

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
05. September 2011, 23:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Wahnsinnig ärgerlich mal wieder Daniel Binswanger, der Vorzeigeintellektuelle des Tagi-Magazins, in selbiger Publikation. Rhabarbert der Mann doch von der Lösung der Krise durch Umverteilung und kommt dann auf Marx zu sprechen: Man merkt allerdings, dass der Mann von Marx keine Ahnung hat. So spricht er vom Gesetz der fallenden Profitrate, statt vom tendenziellen Fall und den manigfaltigen entgegenwirkenden Ursachen zu sprechen und erklärt dann im vollen Ernst, dass die Gewinne der Unternehmen nach Marx zunehmend schrumpfen würden... Was dann natürlich leicht zu widerlegen ist. Und für sowas werden diese Leute auch noch gut bezahlt.

_________________
Power to the Pöbel!
06. September 2011, 13:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Wahnsinnig ärgerlich mal wieder Daniel Binswanger, der Vorzeigeintellektuelle des Tagi-Magazins, in selbiger Publikation. Rhabarbert der Mann doch von der Lösung der Krise durch Umverteilung und kommt dann auf Marx zu sprechen: Man merkt allerdings, dass der Mann von Marx keine Ahnung hat. So spricht er vom Gesetz der fallenden Profitrate, statt vom tendenziellen Fall und den manigfaltigen entgegenwirkenden Ursachen zu sprechen und erklärt dann im vollen Ernst, dass die Gewinne der Unternehmen nach Marx zunehmend schrumpfen würden... Was dann natürlich leicht zu widerlegen ist. Und für sowas werden diese Leute auch noch gut bezahlt.


Das geilste am Tagi zur Zeit ist ja, dass die einen Chef hätten, der so eine Peinlichkeit ja verhindern könnte. Auch wenn der Strehle kein Marxist mehr ist, er dürfte so etwas doch wohl nicht vergessen haben. Oder liest man in den grossen Zeitungen das Zeug gar nicht mehr durch, bevor man es auf die Welt losslässt?

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
06. September 2011, 13:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Lösung der Krise durch Umverteilung.

tönt sehr einleuchtend wenn man nichts genäheres weiss... einfach in die andere richtung halt...

und nicht alles was marxist geschimpft wird hat eine ahnung vom kapital-buch (ich zum beispiel hab ziemlich alles von marx gelesen AUSSER dem kapital weil so elend question ).

und angestellt um den leuten marx zu erklären wurde der wohl auch nicht ^^

_________________
argumentum ad baculum
07. September 2011, 08:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Nein Kiff, nicht jeder. Aber Res Strehle hat - zumindest den Gerüchten nach - früher mal Kapitalkurse in ZH veranstaltet. Da dürfte man ja davon ausgehen, dass er solche Sachen weiss.

Ausserdem hat er mal dieses Buch geschrieben: http://www.buchfreund.de/Kapital-und-Krise-Mit-einem-Nachw-von-Detlef-Hartmann-Strehle-Res-3924737118,49449069-buch

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
07. September 2011, 12:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Hat niemand so einen Supercomputer?

Supercomputer predicts revolution

Zitat:
Feeding a supercomputer with news stories could help predict major world events, according to US research.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
09. September 2011, 21:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/hochspannung-am-svp-familienfest-181431

--> bildstrecke (kommentare zu den bildern lesen...). immerhin hats dann in zürich noch ordentlich was zu trashen gegeben:

http://www.20min.ch/news/zuerich/story/29329530



_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
11. September 2011, 04:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Es zeugt von einem sehr fragwürdigen Rechts- und Demokrativerständnis, wenn sich jemand für etwas rächen will, was polizeilich verhindert wurde, weil es nicht erlaubt ist.


Daniel Läupi

bei so sätzen könnte ich stundenlang mit dem kopf gegen die wand knallen bis mein hirn am boden von einer blutlache umrahmt von kleinen hunden eilig gefressen wird.

_________________
argumentum ad baculum
12. September 2011, 09:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
Also Samstagabend war ziemlich interessant, mit der ganzen Dynamik unter den Leuten.
Nächsten Samstag solls ja weitergehen, ist mittlerweilen auch bereits auf Indy.
Was denkt ihr? Gute Idee dies gleich nochmal durchzuführen?

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
12. September 2011, 12:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
eine gute idee wofür?

vielleicht von interesse:

http://www.gegenstandpunkt.com/msz/html/80/80_6/schweiz.htm

_________________
argumentum ad baculum

Zuletzt bearbeitet von Käptn Kiff am 12. September 2011, 14:16, insgesamt einmal bearbeitet
12. September 2011, 12:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
...um einem grossen, gut vorbereiteten Polizeiaufgebot zu begegnen und sich beim geringsten Anlass verhaften zu lassen ;-)

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
12. September 2011, 14:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
sudaka: mich hat der samstag auch gefreut. viele junge, wütende leute die ziemlich gut abgingen- hatte auch nicht den eindruck, dass es sich um ein szene-ding gehandelt hat. nächster samstag ist sicher gefährlicher - die bullen stehen unter zugzwang und müssen verhaftungen realisieren. trotzdem hoffe ich natürlich auf eine eskalation, wie wir sie letzten samstag beobachten konnten.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
12. September 2011, 18:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
und das ganze auf indy stellen ist wohl selten dämlich...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
12. September 2011, 19:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Und hier so darüber zu diskutieren, halte ich auch nicht für besonders schlau.

_________________
Power to the Pöbel!
12. September 2011, 19:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
wenn ihr mich fragt, zu viel alkohol, zu viele amphetamine. es gab einige ziemlich erschreckende szenen und bilder; trotzdem war's schön. niemand billigte eine solche polizeiaktion.

@muoit: wo sonst?

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
12. September 2011, 22:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=87bb0d58-db0f-4753-8c58-9345d8e5a1ef

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
13. September 2011, 22:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Hahaha. Kurt Imhof.
Edit: Wobei, diesmal gehts ja noch.

_________________
Power to the Pöbel!
13. September 2011, 23:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
O.B.M.F hat Folgendes geschrieben:
Nein Kiff, nicht jeder. Aber Res Strehle hat - zumindest den Gerüchten nach - früher mal Kapitalkurse in ZH veranstaltet. Da dürfte man ja davon ausgehen, dass er solche Sachen weiss.

Ausserdem hat er mal dieses Buch geschrieben: http://www.buchfreund.de/Kapital-und-Krise-Mit-einem-Nachw-von-Detlef-Hartmann-Strehle-Res-3924737118,49449069-buch


so bitteschön der res hat heute eine ganze seite mit seinen ansichten zu marx vollgemacht (sehr passend die halbe seite mit einem portrait), extra für uns, seite 8 tagi. einen scheiss weiss der. man beachte besonders den von res erklärten grundwiderspruch der marktwirtschaft!

_________________
argumentum ad baculum
14. September 2011, 09:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Wie heisst der Artikel, bzw. gibts den online?

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
14. September 2011, 10:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
tjaja.. nein leider nicht, nur in der print ausgabe. also habe ihn jedenfalls online nicht gesehen.

_________________
argumentum ad baculum
14. September 2011, 10:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Also dann. Scannen und reinstellen? ;-)

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
14. September 2011, 10:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
naja ok ich werde mal schauen ob mein scanner anspringt.. und ob es überhaupt ein scanner ist oder nur ein drucker, so sicher bin ich mir da nicht mehr. wird aber noch dauern, bin heute abend noch unterwegs.

_________________
argumentum ad baculum
14. September 2011, 11:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q.mar
dog day afternoon


Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 346

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Hahaha. Kurt Imhof.


Haha, Küde for President, that's Fön!
beschte: "anarchistische und radikal-liberale Züge, auch gegen Trinkverbote im öffentlichen Raum und Rauchverbote" börks

_________________
"Ist die Konstruktion der Zukunft und das Fertigwerden für alle Zeiten nicht unsere Sache, so ist desto gewisser, was wir gegenwärtig zu vollbringen haben. Ich meine die rücksichtslose Kritik alles Bestehenden, rücksichtslos sowohl in dem Sinne, dass die Kritik sich nicht vor ihren Resultaten fürchtet und ebensowenig vor dem Konflikt mit den vorhandenen Mächten."
- Marx -
14. September 2011, 14:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Hahaha. Kurt Imhof.
Edit: Wobei, diesmal gehts ja noch.

"Herr Imhof si beschäftiged sich au regelmässig mit so soziale bewegige wie zum biispiil usschriitige"
xD
1A bezeichnung...

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
14. September 2011, 15:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich wär ja dafür, die nächste rts vor die uni zu verlegen und den laden abzureissen. der hält es doch wie keynes: „Wenn es zum eigentlichen Klassenkampf kommt, so hängt mein örtlicher und persönlicher Patriotismus an meiner eigenen Umwelt. (...) ein Klassenkrieg würde mich auf der Seite der gebildeten Bourgeoisie finden."

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
14. September 2011, 16:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
ich wär ja dafür, die nächste rts vor die uni zu verlegen und den laden abzureissen. der hält es doch wie keynes: „Wenn es zum eigentlichen Klassenkampf kommt, so hängt mein örtlicher und persönlicher Patriotismus an meiner eigenen Umwelt. (...) ein Klassenkrieg würde mich auf der Seite der gebildeten Bourgeoisie finden."

Yoa. Dann würden die Studis endlich mal Stellung beziehen müssen, zu ihren Protesten mit Schlagworten wie "Uni brennt"...
Und wahrscheinlich ihre Lächerlichkeit beweisen............

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
14. September 2011, 17:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
"anarchistische und radikal-liberale Züge, auch gegen Trinkverbote im öffentlichen Raum und Rauchverbote"

WTF xD mann was hab ich gelacht.
Wie sich die Medien immer gleich zigtausende Experten anschaffen müssen um alles zu erklären.

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
14. September 2011, 20:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Und hier so darüber zu diskutieren, halte ich auch nicht für besonders schlau.


Zitat:
Diese überlässt die Regelungen zu präventiven Observationen und verdeckten Ermittlungen den Kantonen.



Zitat:
Die verdeckte Ermittlung ist für eine lange Liste von Delikten vorgesehen. (...) Die Chatroom-Überwachung gehört zu dieser Art von Ermittlung.



http://www.derbund.ch/bern/Polizei-darf-weiterhin-verdeckt-ermitteln/story/12942125

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
15. September 2011, 12:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
die psychologie hat er auch noch bemüht... alles ablösungprozessler, diese partyfreaks.. das stelle ich mir ungefähr so vor:

"nein liebe eltern ich lasse mir von euch nichts mehr vorschreiben und wenn ich schon mal dabei bin von der polizei auch gleich nichts".

und schon steht der geborene anarchist auf der strasse und legt sich mit der staatsgewalt an weil er sich niemanden unterwerfen mag. ruhig blut sagt da der küde, das ist nur ein prozess und da müssen die jugendlichen halt durch unterwegs zur erwachsenen-vernunft. in diesem sinne auch mal ein hinweis an die protestler: ihr sagt von euch ihr wolt party machen weil der arbeitstag so scheisse ist. ihr wollt dann wenigstens kompensieren dürfen. aber am arbeitsalltag ändern wollt ihr nichts, oder??

_________________
argumentum ad baculum
15. September 2011, 12:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
ich hab den scheiss tagi schon wieder im geschäft vergessen, sorry!

_________________
argumentum ad baculum
16. September 2011, 15:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/leser_reporter/story/21230255

Wie da immer wieder die "guten, ehrlichen Bürger" aus ihren Löchern gekrochen kommen,
und solch unterhaltsame Kommentare schreiben.

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
18. September 2011, 14:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Rico Bandle, Weltwoche Antworten mit Zitat
Zitat:
Machen wir uns also auf die Suche nach dem
«Revolutionären Aufbau», dem «Schwarzen
Block» oder wie die Linksradikalen sich auch
immer nennen. Der Besuch in der Reitschule
bedeutet für mich eine Rückkehr in meine
Studienzeit.


http://www.reitschule.ch/reitschule/mediengruppe/Medienspiegel/11-09-15-weltwoche-widerstandsnest.pdf

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
18. September 2011, 15:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
ich hab den scheiss tagi schon wieder im geschäft vergessen, sorry!


Artikel war heute auch im Bund. Da:

Wo Karl Marx recht hatte

Hoch entwickelte Volkswirtschaften wie die EU oder die USA können sich nur mit immer höheren Kosten
aus der Krise befreien. Trifft ein, was Karl Marx vorausgesagt hat? Dass sich der Kapitalismus selber zerstört?

Res Strehle

Der amerikanische Ökonom Nouriel Roubini erschreckte jüngst in einem Interview mit dem «Wall Street Journal»
die Investorengemeinschaft. Auf die Frage, was Regierungen und Geschäftswelt tun können, um möglichst rasch aus der aktuellen Krise zu kommen, meinte er, da würde ja schon einiges gemacht, aber womöglich hätte Karl Marx eben doch recht gehabt, und der Kapitalismus zerstöre sich selber. Roubinis Prognosen geniessen bei den Investoren ungeliebt hohe Glaubwürdigkeit, war er doch einer der wenigen, die die Finanzkrise 2007 vorausgesehen hatten. Auffällig an der aktuellen Krise ist in der Tat, dass sie mit Japan, der EU und den USA die höchstentwickelten Volkswirtschaften im Griff hält, während jünger entwickelte Regionen wie Asien oder Lateinamerika weit weniger leiden. Der «Alte», wie Marx’ Mitstreiter Friedrich Engels den grossen deutschen Ökonomen und Philosophen des 19. Jahrhunderts mit einer Mischung aus Respekt und Augenzwinkern einmal bezeichnet hatte, prophezeite: Dem Kapitalismus drohe die grosse Krise am höchsten Punkt seiner Entwicklung. Dann, so Marx, werde die Profitrate sinken, und die Zeit sei reif für die Revolution.
Noch im 20. Jahrhundert hielt sich die Geschichte kaum an diese Vorgabe. Die Wirtschaftskrisen und Revolutionen fanden überwiegend in agrarisch dominierten, absolutistischen Ländern statt: Russland, später China, Kuba waren allesamt vorkapitalistisch organisierte Länder, die in ausweglose Krisen schlitterten, während sich die hoch entwickelten kapitalistischen Volkswirtschaften bedarfsweise mit regulierenden Staatsinterventionen (Keynesianismus) oder marktwirtschaftlicher Erneuerung in immer produktivere Sphären schraubten. Mit dem Ergebnis, dass sie zu den Ländern mit den höchsten Pro-Kopf-Einkommen wurden. Inzwischen zeigt sich, dass ein Teil dieses Reichtums auf Pump finanziert wurde. Im Wesentlichen gibt es drei Quellen des Zustupfs für ein zu schwaches Wachstum der Privatwirtschaft: staatliche Ausgaben, die nicht durch Einnahmen finanziert waren, der Gratiskonsum nicht erneuerbarer Umweltgüter und das Gelddrucken ab Notenpresse oder durch technische Ausweitung der Geldmenge. Alle drei reichen Onkel scheinen nun im 21. Jahrhundert die Grenze ihrer Zahlungsfähigkeit erreicht zu haben. Die hoch entwickelten Staaten sind verschuldet in einer Bandbreite zwischen der Hälfte (Schweiz) und dem Doppelten ( Japan) ihrer jährlichen Wirtschaftsleistung. Früher ( Japan) oder später (Schweiz) werden sie die Zinslast – geschweige denn die Rückzahlung – nicht mehr leisten können, speziell, wenn die Zinsen steigen sollten. Angedacht war das vom Erfinder, dem britischen Ökonomen John M. Keynes, anders: Demnach hätten die Länder zu hohe Ausgaben in Krisenjahren durch Einnahmenüberschüsse in den guten Zeiten kompensieren müssen. Die Umweltbelastung scheint mit dem Problem der Klimaerwärmung ihrerseits eine globale Grenze erreicht zu haben, die mit früheren lokal begrenzten Umweltproblemen nicht mehr vergleichbar ist. Und Gelddrucken oder die unbegrenzte Ausweitung der Liquidität empfiehlt sich aufgrund der Erfahrungen früherer Jahre deshalb nicht auf Dauer, weil sie Einkommen und Renten viel rascher entwertet, als diese Entwertung kompensiert werden kann. Es sei denn, man begäbe sich freiwillig in eine endlose Lohn-Preis-Spirale nach oben, was historisch ebenfalls nicht in guter Erinnerung ist.

Es geht um den älteren Marx Wenn Roubini Marx recht gibt, dann meint er die Lehre des älteren Karl Marx. Dieser hat sich in den drei Bänden seines Alterswerks «Das Kapital» einige Tausend Seiten lang mit den Mechanismen der Kapitalentwicklung auseinandergesetzt. Es gab daneben noch zwei andere, wenn auch verwandte Seelen in
Marxens Brust: den Humanisten, der sich schon in seinem Frühwerk mit der Entfremdung des in der Lohnarbeit ausgebeuteten Menschen auseinandersetzte. Als Gegenentwurf dazu sah er in der klassenlosen Gesellschaft den befreiten neuen Menschen, der sich in der Arbeit selbst verwirklichte. Darauf spielt Roubini nicht an, denn diese Hoffnung auf den neuen Menschen hat überall dort, wo sie andeutungsweise realisiert worden ist, nicht zum allgemeinen Glück geführt. Im Gegenteil: Ernüchterung ist angezeigt. Auch nach erfolgreichen Revolutionen agierten Menschen in derselben Widersprüchlichkeit weiter, im Guten wie im Schlechten zu allem fähig. Alle Umerziehungsprogramme, selbst jene mit den besten Absichten, führten zum schlechtesten Ergebnis. Womöglich war dieser Teil der marxschen Utopie auch weniger wissenschaftliche Erkenntnis als ein im Geiste Friedrich Hegels weitergedachter Geschichtsoptimismus, zwar materialistisch auf die Füsse gedreht, aber vereint in der gemeinsamen Hoffnung auf eine unaufhaltsam wachsende Vernunft. Auch den Politiker Marx, den Mitverfasser des «Kommunistischen Manifests», kann Roubini nicht gemeint haben, wenn er Karl Marx im Recht vermutet. Seine Anleitung und Agitation zum Klassenkampf wären schliesslich weder im Sinne des Publikationsorgans des Interviews, des «Wall Street Journal», noch in seinem persönlichen Sinne als Berater und Starredner vor Investoren. Zwar hat Marx in der Hoffnung auf das Ende aller Ausbeutung die Moral auf seiner Seite. Allerdings brachten die real existierenden Umsetzungsversuche in seinem Namen jeweils rasch neue Eliten hervor, die sich noch mehr an die Macht klammerten als in einer funktionierenden Demokratie, wo die herrschende Klasse – zumindest in den staatlichen Funktionen – abwählbar bleibt. Es scheint auch nicht untypisch, dass sich die Macht in gelenkten Volkswirtschaften oft in den Händen einzelner Familien befindet und innerhalb der Familie weitervererbt wird (von Kim Il-sung zu Kim Jong-il, von Fidel Castro zu Raúl Castro). Auf diese Seite von Marx kann sich Roubini auch deshalb nicht bezogen haben, weil die Produktivitätsfortschritte in diesen vermeintlich klassenlosen Gesellschaften mit Ausnahme von Phasen mit staatlich gelenkten Modernisierungsschüben (meist massiv zulasten der Umwelt) selten beeindruckten. Das Gift der Rationalisierung

Bleibt der ältere Marx als Logiker der Kapitalbewegung. Marx wies in dieser Rolle ausführlich darauf hin, dass in der kapitalistischen Form der Marktwirtschaft ein grundlegender Widerspruch steckt: Jeder Anbieter versucht in einem funktionierenden Markt so billig wie möglich zu produzieren. Das Zaubermittel dafür heisst bei existenzsichernden oder gar guten Löhnen Rationalisierung. Die teure, in fortgeschrittenen Sozialstaaten durch staatliche Abgaben zusätzlich belastete Arbeitskraft wird nach Möglichkeit durch Maschinen, Software, Technologie ersetzt. Dieses aus Sicht des einzelnen Anbieters rationale Verhalten ist im gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang irrational. Denn so geht einer wachsenden Bevölkerung längerfristig die Arbeit aus, dem Unternehmer der Gewinn (der sich laut Marx aus der Differenz zwischen Lohn und Wertschöpfung ergibt) und der Volkswirtschaft die breite Schicht der zahlungskräftigen Konsumenten. So kann auf Dauer keine Volkswirtschaft prosperieren. In einer Demokratie mit rechts- und sozialstaatlichen Garantien, zu der sich in den vergangenen vier Jahrzehnten auch die südeuropäischen Staaten entwickelten, wird sich diese Krisentendenz verstärken. Jene Menschen, die keine Arbeit finden oder nicht genügend leistungsfähig sind, werden früher pensioniert oder sonst wie vom Staat finanziert. Damit wird zwangsläufig ein tendenziell grösseres Stück aus dem Kuchen der Wertschöpfung beansprucht. So gerät der Staat selber in den Teufelskreis einer wachsenden Beanspruchung und Verschuldung. Ohne ausreichende Einnahmen ist dies eine Einbahnstrasse in Richtung höhere Verschuldung. Laut Roubini hat der Staat drei Möglichkeiten, sich aus diesem Kreislauf zu befreien: Er kann versuchen, die Einnahmen zu erhöhen. Das ist in Ländern mit hohem Steuerwiderstand und schmaler, mit der Staatsführung verfilzter Oberschicht ein nur auf dem Papier begehbarer Weg, speziell in einer Rezession. Auch die von Griechenland geforderte Privatisierung von Staatsvermögen wird auf Dauer nicht helfen, denn irgendwann ist verkauft, was sich versilbern lässt. Der notleidende Staat wird folglich die Ausgaben reduzieren – das ist in einer Krise das Gegenteil von dem, was John M. Keynes empfohlen hat, und wird die Abwärtsspirale beschleunigen. Schliesslich kann er als letztes Mittel die Schulden mit einer Ausweitung der Geldmenge weginflationieren. Das wird die Probleme aber nicht lösen, sondern aufschieben, weil die Liquidität irgendwann wieder abgeschöpft wird. Glaubt man – wie Nouriel Roubini –
Karl Marx dem Älteren, dann werden diese drei Mittel folglich nicht helfen. Der Staat fällt langfristig als Retter aus, weil er keine eigene Wertschöpfung betreibt, wenn seine Betriebe privatisiert sind noch weniger. Der Kapitalist fällt aus, weil er sich in der Krise zwar individuell rational, aber kollektiv irrational verhält und mit seinen Sparanstrengungen die Krise verschärft. Institute wie die Zentralbanken fallen aus, weil ihre Instrumente nur die Geldseite beeinflussen können, aber nicht das Grundübel der zu tiefen gesellschaftlichen Produktivität. Kein neues System in Sicht Bleibt ein Punkt, den Marx vor 130 Jahren nicht voraussehen konnte: die Globalisierung. Marx sah das Verhältnis zwischen Kapitalist und Arbeiter als bilaterales Verhältnis, die Weltwirtschaft interessierte ihn nur am Rande. Der Kapitalist würde den Lohnarbeiter erst ausbeuten, dann im Preiskampf wegrationalisieren und sich so selber seiner dauerhaften Wertquelle berauben. Inzwischen ist alles weit komplexer geworden und die zeitliche Ungleichheit offenkundig: Teile der Weltwirtschaft sind in einer Phase mit nach wie vor stark steigender Produktivität – gemischte Wirtschaften mit staatlichem und privatem Besitz der Produktionsmittel bei hoher Regulierung (China). Andere Staaten sind daran, sich aus der Armut zu befreien, freilich ohne soziale Gleichstellung (Indien). Wieder andere scheinen als hoch entwickelte Gesellschaften nun in eine Sackgasse aus hoher Staatsverschuldung, destabilisierenden Finanzströmen und nicht rasch genug reduzierter Ökobelastung zu gelangen. Die Utopie einer neuen Wirtschaftsform ist nicht einmal in Umrissen erkennbar. Als Marx vor 128 Jahren in London Beerdigt wurde, fand sich an seinem Grab nur eine kleine Trauergemeinde ein mit elf Gästen. Unter ihnen stand Friedrich Engels, und er soll leise vor sich hin gemurmelt haben: «Sein Name wird durch die Jahrhunderte fortleben und so auch sein Werk.»

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
19. September 2011, 17:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Schon im Titel macht er einfach einen groben Fehler:

«Trifft ein, was Karl Marx vorausgesagt hat? Dass sich der Kapitalismus selber zerstört?»

Das hat Marx so nicht gesagt.
Die Widersprüche benötigen eines Subjekts, das den Totengräber spielt.
Dass er auch gleich noch den tendenziellen Fall der Profitrate zugunsten einer Unterkonsumtionstheorie unterschlägt und auf der rein monetären Ebene verharrt sowie die realsozialistischen Staatsprojekte mit der kommunistischen Revolution gleichsetzt, das ist entweder pure Böswilligkeit, eigenartige Rücksicht auf sein Publikum oder der Mann ist einfach verblödet.

_________________
Power to the Pöbel!

Zuletzt bearbeitet von Muoit am 20. September 2011, 18:16, insgesamt einmal bearbeitet
19. September 2011, 18:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
Naja, ich denk das wird so das typische "kurz Marx noch durchlesen" gewesen sein.
Vorallem das mit dem tendenziellen Fall der Profitrate ist umstritten,
es ist von Mar nicht klar aufgestellt, dass so ein Fall überhaupt eintreten muss.
Die kleine Zusammenfassung des Kapitals von Michael Heinrich finde ich sehr gelungen, was Marx angeht. (theorie.org)

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
19. September 2011, 22:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Es ist bekannt, dass Heinrich – als Mathematiker – den tendenziellen Fall der Profitrate mathematisch bestreitet. Allerdings ist dieses Gesetz ein Gesetz des tendeziellen Falls und ein Teil des dritten Bandes des Kapitals handelt davon, dass es allerhand «entgegenwirkende Ursachen» gibt, die diesen tendenziellen Fall zumindest temporär aufhalten können. Heinrich macht nun einen Aspekt dieser Ursachen (nämlich die verbilligung der Produktionsmittel) so stark, dass eine tendenzieller Fall gar nicht eintreten würde und er erklärt die zwei Faktoren (Wertzusammensetzung und Mehrwertrate) zu Grössen, die sich zwar in eine bestimmte Richtung entwickeln, deren konkrete Entwicklung mit ihrer Geschwindigkeit man aber nicht vorhersagen könne. Bei aller geboteten Kürze: Mich überzeugen die Argumente weder logisch noch historisch und mir scheint das bei Heinrich auch ein blosses Dafürhalten zu sein und es ist nicht ganz zufällig, dass Heinrich gerade in der Krise recht wenig Substanzielles vorzuweisen hat (es gibt Texte von ihm dazu, aber die sind wenig überzeugend). Da halte ich es doch eher mit dem Original, welches nicht nur die zyklischen Krisen erklärt, sondern auch eine generelle Tendenz zur Krise hervorhebt - die eben im tendenziellen Fall angelegt ist. Es gab auf dem damaligen Kommunistischen Forum mal eine längere Diskussion zu Heinrichs Einführungsbuch, in welcher ich übrigens Heinrich noch verteidigt habe:
http://kf.x-berg.de/forum/thread.php?threadid=2220

Ich würde auch heute noch sagen, dass sich die Einführung von Heinrich für Einsteiger lohnen kann (hab sie allerdings nur in Ausschnitten gelesen), wenn man sich über den «wertkritischen Blickwinkel» (mit Abstrichen, er ist ja gerade kein Kurz) bewusst ist. Dann kann man einige Fragen, in denen Heinrich meines Erachtens fragwürdige Positionen vertritt, besser einordnen und mit dem Original kritisieren (immanente Klassenposition im Kapital, tendenzieller Fall der Profitrate oder auch einfach die Motive für die Kritik). Ich würde ehrlich gesagt das neue Buch von David Harvey «Marx' Kapital lesen» (VSA Verlag) dagegen stark machen - das ich momentan halb durch habe. Der Autor macht weniger Abstriche in der Marxschen Kritik und er scheint mir auch sonst eine recht interessante und fruchtbare Interpretation des Kapitals vorzulegen (auch wenn ich auch an Harvey meine Kritik habe). Und das sind Einführungsbücher ins Kapital immer: Interpretationen, die bestimmte Aspekte hervorheben, andere weglassen und eine bestimmt Perspektive auf das Buch einnehmen. Es scheint mir also, dass letztlich kein Weg um die Lektüre des Originals herumführt. Leider. Oder zum Glück.

PS. Strehle hat seinen Marx schon gelesen. Der war ja nicht umsonst jahrelang Teil der ausserparlamentarischen Linken.

_________________
Power to the Pöbel!
19. September 2011, 22:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
oh danke rata da hilfst du mir aus der patsche, ich hatte heute noch im geschäft die zeitung angeschaut und mir gedacht: "hmm was macht jetzt diese alte zeitung hier" :/

übrigens bemerkt?

"kapitalistischen Form der Marktwirtschaft ein grundlegender Widerspruch steckt"

"Denn so geht einer wachsenden Bevölkerung längerfristig die Arbeit aus"

so bitter! question

und zu Res "verblödung" möchte ich anmerken, dass einer, der so von keynesianismus mit marxistischen vokabular trieft (und davon ist die sp gestrichen voll und jeder zweite kommunist/anarchist auch), sich unter kommunismus kaum etwas anderes vorstellen will als realsozialismus, ein ordentlicher staat für gerechte produktion. da würde ich nicht darauf wetten, dass der irgendwas über die sozialistische produktion weiss was über rubel rollt hinausgeht.

_________________
argumentum ad baculum

Zuletzt bearbeitet von Käptn Kiff am 19. September 2011, 23:34, insgesamt einmal bearbeitet
19. September 2011, 23:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Hier gibts noch die Kritik von der Wildcat die Heinrichs substanzielle Sichtweise gut kritisiert.
http://www.trend.infopartisan.net/trd0206/t030206.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
19. September 2011, 23:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
http://www.wahlwerbung-aargau.ch/

• Mindestabstand von 3 m zur Strasse.
• Maximal 100 m ab Ausserortstafel.
• Kandelaberplakate mind. 2.5 m ab Boden.
• An Signaltafeln und 10 m im Umkreis verboten.
• Auf Kreiseln und im Umkreis von 10 m verboten.
• An Kreuzungen und Abzweigungen 10 m Abstand.
• Fussgängerstreifen: links und rechts 20 m, dahinter 10 m für Wahlwerbung verboten.
• Max. Grösse: 3.5 m2, Kandelaber-Plakate 0.7 m2.


Jetzt so rein juristisch… Ist das Entfernen von illegal angebrachter Wahlwerbung strafbar?

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
21. September 2011, 11:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wuschel



Anmeldedatum: 01.10.2009
Beiträge: 271

Beitrag Antworten mit Zitat
Red_Eyes hat Folgendes geschrieben:
Jetzt so rein juristisch… Ist das Entfernen von illegal angebrachter Wahlwerbung strafbar?

Ja, fällt unter Sachbeschädigung… Da ist nichts zu machen.
21. September 2011, 20:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
das mit der illegal angebrachten wahlwerbung ist doch sowieso nur eine rechtliche farce.... in zürich bekommst du für zu viel plakatieren im öffentlichen raum höchstens "übernutzung des öffentlichen raumes"; 40.- fr. busse und kein weiteres verfahren oder eintrag oder so.. nur wenn du halt kleistern gehst, oder eben bestehende werbung überwirbst begehst du sachschaden...

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
22. September 2011, 12:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Polizei in der Reitschule? Nur im Rahmen des Gewaltmonopols! Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Polizei-hat-Einsatz-in-der-Reithalle-stark-dramatisiert/story/15907887

Zitat:
«dass die mit Ausübung des staatlichen Gewaltmonopols betrauten Personen ihre Macht nicht missbrauchen und ihre Kompetenzen nicht überschreiten».



_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
26. September 2011, 15:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
fräulein else hat Folgendes geschrieben:
das mit der illegal angebrachten wahlwerbung ist doch sowieso nur eine rechtliche farce.... in zürich bekommst du für zu viel plakatieren im öffentlichen raum höchstens "übernutzung des öffentlichen raumes"; 40.- fr. busse und kein weiteres verfahren oder eintrag oder so.. nur wenn du halt kleistern gehst, oder eben bestehende werbung überwirbst begehst du sachschaden...

Kenn da auch andere Geschichten....

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
27. September 2011, 15:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
mit plakatieren mein ich jetzt auch nicht gekleisterte plakate. aber so mit malerabdeckband, dass sachschaden an sich ausgeschlossen werden kann. ist aber offtopic und auch nur die schöne theorie dahinter

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
27. September 2011, 22:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcos



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 409

Beitrag Antworten mit Zitat


Der hat wohl kurz vor dem Foto ein paar aufs maul gekriegt hammer

http://www.20min.ch/myvote/news/story/SD-werfen-Jungpolitiker-aus-der-Partei-26659463

_________________
"Alles was kapputt geht wird in der Reithalle organisiert"

"Es gibt halt relativ viel geistig verwirrte hier und damit muss man als Politiker rechnen"

"extreme Sportchaoten"
04. Oktober 2011, 19:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat


hier das Original:


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
05. Oktober 2011, 12:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Zur Vervollständigung: Harvey bestreitet den tendenziellen Fall der Profitrate auch und hat auch sonst allerhand zweifelhaftes zu berichten.
Das Buch lohnt sich aber nichtsdestotrotz.

_________________
Power to the Pöbel!
05. Oktober 2011, 22:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Das Comeback der Schweizer Kommunisten

Zitat:
Die hiesigen Linksaussen-Politiker wittern ihre Chance. Und hoffen auf eine stärkere Vertretung im Nationalrat.


mr green

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
06. Oktober 2011, 14:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
argumentum ad baculum
06. Oktober 2011, 15:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Miiimiiiimiiii baby

http://www.20min.ch/news/bern/story/Der-Online-Pranger-fuer-Zivil-Polizisten-12468874

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
06. Oktober 2011, 16:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Kapitalismuskritik zur Hauptshoppingzeit Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Kapitalismuskritik-zur-Hauptshoppingzeit/story/29583882

Edit: http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Das-Bollwerk-wappnet-sich-fuer-die-Demo-vom-Samstag/story/16087343

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
07. Oktober 2011, 08:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Teleblöd und Co. Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/AntikaAnhaenger-demonstrierten-lautstark-in-Bern/story/16307221

Hier unbedingt Telebärn-Beitrag-Video anschauen!
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Demonstranten-attackierten-zwei-Berner-Stadtraete/story/13652408

EDIT:
http://www.flickr.com/photos/raphael_moser/6225228623/in/set-72157627850640786#/photos/raphael_moser/6225228623/in/set-72157627850640786/lightbox/

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
09. Oktober 2011, 18:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
Wer wurde denn da in Bern gepfeffersprayt? special thanx

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
09. Oktober 2011, 22:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Sudaka hat Folgendes geschrieben:
Wer wurde denn da in Bern gepfeffersprayt? special thanx


Zweiter Link oben :-) Und dann noch mit Bandidos-Jacke...

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
09. Oktober 2011, 22:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Jimy Hofer, Stadtrat und Bronco-Chef...
http://www.bern.ch/stadtrat/stadtrat/mitglieder/hofer

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Vermummte-greifen-zwei-Stadtraete--an/story/13302577

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
10. Oktober 2011, 07:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
schön wenn es keine sachbeschädigungen gibt fällt die kritik gleich auf das niveau wer sein land nicht liebt soll ausgeschafft werden zurück. das ist mal gute presse wenn die faschos so argumentieren müssen. da kam der kleine fdp mann grad ein wenig in bedrängnis worüber er sich jetzt eigentilch noch legitim aufregen soll.

_________________
argumentum ad baculum
10. Oktober 2011, 10:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/news/bern/story/Wieder-brennt-ein-Auto-in-Biel-11354686

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
10. Oktober 2011, 20:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Demo-Teilnehmer wehren sich - FDP verlangt Klärung:
http://www.derbund.ch/bern/DemoTeilnehmer-wehren-sich--FDP-verlangt-Klaerung/story/19310754

Berner Stadträte an vorderster Front
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Berner-Stadtraete-an-vorderster-Front/story/19360751

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
11. Oktober 2011, 11:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag SVP will Strafe für Teilnahme an unbewilligten Demos Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/SVP-will-Strafe-fuer-Teilnahme-an-unbewilligten-Demos/story/20199692

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
13. Oktober 2011, 12:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
19. Oktober 2011, 22:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
hessel ("empört euch") war in wipkingen letzte woche. die audiomitschnitte:

http://www.southvibez.de/blog/stephane-hessel-audiomitschnitt-im-gemeindehaus-wipkingen-zurich/

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
29. Oktober 2011, 20:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Soso...

Vom Idealisten zum Pragmatiker

Zitat:
Junge Linke geben sich gern radikal, wie der Aargauer SP-Nationalrat Cédric Wermuth. Ein Blick auf verschiedene Lebensläufe zeigt, dass die meisten rasch erwachsen werden.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
02. November 2011, 13:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Der ehemalige Chef des Schweizer Nachrichtendienstes, Peter Regli, verteidigt den deutschen Geheimdienst und plädiert für mehr Staatsschutz in der Schweiz.

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/peter-regli-rechtsextreme-moeglicherweise-etwas-vernachlaessigt-115980147

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
17. November 2011, 10:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat





http://campus.blog.nzz.ch/2011/11/23/polizist-verursacht-schabernack/

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
23. November 2011, 18:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat


Zitat:
«… Sie werfen mit Molotov-Cocktails, Steinen, Flaschen auf Beamte.»


Immer wieder diese Molotov-Cocktail-Würfe. Könnt ihr das nicht mal sein lasse?

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
24. November 2011, 16:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Ha, ha. Nachdem die Aktion "Respekt" versagt hat, kommt wohl die Aktion "Tränendrüse":
http://www.blick.ch/news/schweiz/keine-gewalt-gegen-polizisten-mehr-187908

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
24. November 2011, 17:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
arg verlogen, natürlich üben bullen selbst den ganzen lieben tag lang staatsgewalt aus, von wegen gewalt sei kein berufsrisiko, ja also risiko kann man dem ja schon nicht mehr sagen. das ist so risiko wie wenn du den zug nach zürich nimmst riskierst du in zürich zu landen. pff. also wenn schon dann soll das heissen: mach nicht die polizei gegen die polizei weil es gibt nur eine polizei. yeah.

_________________
argumentum ad baculum
24. November 2011, 17:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
"Polizisten sind auch Menschen" (Blick)

_________________
Power to the Pöbel!
25. November 2011, 01:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
veritas



Anmeldedatum: 21.12.2009
Beiträge: 29

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/Haus-besetzt---Sorgen-um-das-Inventar-10754229

_________________
25. November 2011, 02:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Aufstand der Bürger_innen gegen die Obrigkeit…

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/wuetender-protest-gegen-asylunterkunft-hochuli-und-gattiker-beschimpft-116392240
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/traktor-blockade-und-schmaehrufe-fuer-hochuli-zum-abschied-116428451

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
25. November 2011, 16:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Arschlöcher

_________________
Power to the Pöbel!
25. November 2011, 20:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Muoit hat Folgendes geschrieben:
Arschlöcher


Strafexpedition an der Zeit.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
25. November 2011, 23:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Es ist nicht zu glauben, was es für eine reaktionäre Scheisse gibt in der Schweiz...

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
26. November 2011, 01:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
30. November 2011, 11:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Spaghetti, Sex und Videos Antworten mit Zitat
gestern doku über sgrabi und seinen sektenmeister barretta auf sf:

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=8231ffc6-0083-41e3-a5d6-a8305087eb13

gaga

_________________
argumentum ad baculum
02. Dezember 2011, 12:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Puppenverschwörung Antworten mit Zitat
Fox News: Die Muppets-Kommunisten waschen die Hirne von unschuldigen amerikanischen Kindern!
http://www.20min.ch/life/tv/story/Die-kommunistische-Muppetgefahr-10729865

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
06. Dezember 2011, 15:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag A Well-Planned Retirement Antworten mit Zitat
You'll love this - Retirement







This one is one of the best. From The London Times:



A Well-Planned Retirement

Outside England 's Bristol Zoo there is a parking lot for 150 cars and 8 buses. For 25 years, its parking fees were managed by a very pleasant attendant. The fees were for cars, about $1.40, for buses about $7.

Then, one day, after 25 solid years of never missing a day of work, he just didn't show up; so the Zoo Management called the City Council and asked it to send them another parking agent..

The Council did some research and replied that the parking lot was the Zoo's own responsibility. The Zoo advised the Council that the attendant was a City employee. The City Council responded that the lot attendant had never been on the City payroll.

Meanwhile, sitting in his villa somewhere on the coast of Spain (or some such scenario), is a man who'd apparently had a ticket machine installed completely on his own; and then had simply begun to show up every day, commencing to collect and keep the parking fees, estimated at about $560 per day -- for 25 years.
Assuming 7 days a week, this amounts to just over $7 million dollars!
......
And no one even knows his name.


I think this is my favorite E-Mail ever.

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
20. Dezember 2011, 14:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag uarg Antworten mit Zitat
da werd ich aggressiv... viking

http://www.20min.ch/finance/news/story/10083015

edit: so aggressiv das ich aggressiv mit einem S geschrieben habe... elvis

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
20. Dezember 2011, 18:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
scheisse! der kennt mich:

Zitat:
Leider mache ich die Erfahrung, dass viele Jugendliche lieber shoppen, chillen, surfen, Party und Schulden machen, anstatt zu arbeiten. Es ist eine wohlstandsverwahrloste, dekadente Generation, denen keine Werte wie Fleiss, Sparsamkeit und Disziplin vermittelt wurden. Ihnen fehlt der Biss und der Arbeitshunger.


alcoholic

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
20. Dezember 2011, 18:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
scheisse! der kennt mich:

Zitat:
Leider mache ich die Erfahrung, dass viele Jugendliche lieber shoppen, chillen, surfen, Party und Schulden machen, anstatt zu arbeiten. Es ist eine wohlstandsverwahrloste, dekadente Generation, denen keine Werte wie Fleiss, Sparsamkeit und Disziplin vermittelt wurden. Ihnen fehlt der Biss und der Arbeitshunger.


:alcoholic:


ein investment-fascho, der sich Fleiss und Disziplin wünscht....

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
20. Dezember 2011, 19:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Da passt die Faust aufs Auge!

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
21. Dezember 2011, 01:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
Da passt die Faust aufs Auge!


wohl eher die kugel in den kopf....

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
21. Dezember 2011, 12:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
22. Dezember 2011, 14:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Y-E-A-H:
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Mit-dem-Auto-ber-den-Golfplatz-/story/17306830

elvis

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
26. Dezember 2011, 12:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag http://juralib.noblogs.org/ Antworten mit Zitat









[/img]

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
02. Januar 2012, 12:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/news/standard/Ein-Toter-sieben-Verletzte-und-eine-Demo-zur-Weihnachtszeit/story/15391096

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
04. Januar 2012, 17:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
2012: Wahlen in Bern, Reitschule ohne Leistungsvertrag; die Hetze beginnt:
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Der-Reitschule-drohen-Zwangsmassnahmen/story/24072202

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
10. Januar 2012, 09:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die neue Bahamas ist da... wie schrieb ein Blogger? "Nix geht ohne NS-Vergleich" oder so ähnlich.



_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
12. Januar 2012, 03:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Medien- und FDP-Hetze gegen die Anti-WEF-DEMO vom Samstag.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Aufrufe-zu-Gewalt-an-AntiWEFDemonstration-in-Bern/story/25087840

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
19. Januar 2012, 09:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
SVP-SA will am Samstag wieder gegen die WEF-DEMO aufmarschieren:
http://www.telebaern.ch/livetv/

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
19. Januar 2012, 19:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Im Gegensatz zur BZ scheint der Bund noch nichteingebettete Reporter zu beschäftigen:
http://www.derbund.ch/bern/Wer-sich-bewaffnet-verfolgt-ein-Ziel/story/14969964

Schwaflischwab schwadroniert, Teil 2:
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/wef/Wir-gehen-schizophren-mit-der-neuen-Realitaet-um/story/21576285?dossier_id=1261

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
25. Januar 2012, 15:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag sharm... und die beduinen!! Antworten mit Zitat
ein auch seit jahren schwellender konflikt:


http://www.almasryalyoum.com/en/node/625411

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
29. Januar 2012, 11:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
29. Januar 2012, 21:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veritas



Anmeldedatum: 21.12.2009
Beiträge: 29

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/Polizei-vertreibt-Zuercher-Hausbesetzer-31751946

http://fm5ottensheim.blogspot.com/2012/02/zurcher-polizei-bricht-hauserfrieden.html

_________________
09. Februar 2012, 15:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
14. Februar 2012, 13:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
ratatoskr hat Folgendes geschrieben:
http://www.youtube.com/watch?v=26dtpOZw0do


ohhhh mensch tut das gut dieses video zu schauen.. :) hab mir einen abgelacht!!

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
14. Februar 2012, 15:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja, und es gäb noch sooo viele andere Berufsgruppen mit spannendem Werkzeug ;-)

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
14. Februar 2012, 17:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
14. Februar 2012, 22:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
Nazis marschierten am Montag durch Hombrchtikon:
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/Neonazi-Fackelzug-durch-Zuercher-Dorf-20891737

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
17. Februar 2012, 09:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Marx in der Sternstunde Philosophie auf SF

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=24b08f83-bcc0-4f51-bdb4-5e9660417d48

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
19. Februar 2012, 14:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
wieder mal eine stunde marx ohne wertbegriff, dafür endlos auf "folgewirkung" hinweisen (Stalin, Mao).... aber ein netter herr henning.

_________________
argumentum ad baculum
20. Februar 2012, 10:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
also die moderatorin setzt ja wohl valium voraus oder so. naja. wie der herr henning da so gelassen bleiben konnte? question hammer

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
20. Februar 2012, 13:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat

Pflege deinen Klassenhass, Oberklassensafari!

mehr dazu:
http://syndikalismus.wordpress.com/2012/02/17/pflege-deinen-klassenhas/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
22. Februar 2012, 12:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
wtf http://www.solothurnerzeitung.ch/blaulicht/mann-stirbt-in-olten-waehrend-polizeikontrolle-121383887

_________________
argumentum ad baculum
22. Februar 2012, 15:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Fussball und andere Randsportarten Antworten mit Zitat
von pedro lenz

ich les den immer gerne, aber diesesmal hat er wieder den vogel abgeschossen. ich hab mir einen abgelacht:

Zitat:
Die Liste der skurrilen Fussballerunfälle könnte endlos weitergeführt werden. Trotzdem steht dem bisher letzten Opfer Ever Banega die zweifelhafte Ehre zu, der erste Profifussballer zu sein, der sich vom eigenen Auto hat überfahren lassen.


http://www.woz.ch/artikel/ressort/sport.html

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
24. Februar 2012, 11:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Unruhige Zeiten auf der Berner Schütz:
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Drei-Polizisten-nach-Scharmuetzeln-mit-Vermummten-verletzt/story/23604637

Edit:
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=d890b8c2-e6ac-402a-b172-1032916067a1

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
04. März 2012, 15:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag da wuerd ich auch sofort einziehen... Antworten mit Zitat
das ist doch mal ein schoenes objekt zum besetzen:

http://juralib.noblogs.org/2012/03/12/toulouse-un-collectif-de-sans-abris-requisitionne-le-chateau-des-vitarelles/


p.s. ich beobachte nun schon seit laengerem die szene in toulouse und da geht richtig was zur zeit. es gibt nun sicher schon 4 oder 5 squats. wird eins geraeumt, geht gleich wieder irgendwo ein anderes auf. und es sind nicht nur die traditionellen squaters die da aktiv sind. es gibt ein velokollektiv, das immer mal wieder velodemos macht und das eigentlich jeder kennt in toulouse. und es gibt eine sans papiers soligruppe die auch immer mal wieder ein haus besetzt um auf ihre interessen aufmerksam zu machen...
zu sagen gibts auch, dass es schon seit jahren keine squats mehr hatte in toulouse. nachdem ein kultursquat geraeumt wurde vor etwa 8 bis 10 jahren.

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
13. März 2012, 11:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Blick: Der schwarze Block kopiert die FDP Antworten mit Zitat
http://www.blick.ch/news/politik/der-schwarze-block-kopiert-die-fdp-id1808003.html

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
14. März 2012, 19:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich wette, das ganze kommt am sonntagabend in der late night show des SF. spätestens dann ist das ganze kult.
14. März 2012, 19:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Die (immer etwas langsamere) Berner Zeitung ;-) Antworten mit Zitat
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Berner-Linksradikale-bedienen-sich-bei-der-FDP/story/20091409


EDIT: Der Bund:
http://www.derbund.ch/bern/nachrichten/Antikapitalisten-covern-FDPKultvideo/story/29573689

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
15. März 2012, 14:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Savo hat Folgendes geschrieben:
ich wette, das ganze kommt am sonntagabend in der late night show des SF. spätestens dann ist das ganze kult.


Manchmal haben deine hellseherischen Voraussagen was beunruhigendes
;-)

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
19. März 2012, 01:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Link putt! Ich nehm an es ist die unsägliche Sendung Giaccobo/Müller. Ich will mir das nicht zur Gänze geben, kannst du den Zeitpunkt angeben, an dem das Viedeo auftaucht?

_________________
Power to the Pöbel!
19. März 2012, 02:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ratatoskr: ha!

muoit: giaccobo lästerte nur kurz über die gesangsqualität "der antikapitalisten" und zeigte einen kurzen 10-sekunden-ausschnitt. ist glaub ich etwa bei minute 10:00 oder so. jedenfalls ziemlich am anfang.
19. März 2012, 02:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
12.45: http://www.videoportal.sf.tv/video?id=2b8b99c4-6066-482b-9713-cbfa31077185

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
19. März 2012, 14:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de