Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Diverses aus TV, Zeitung, etc...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Diverses aus TV, Zeitung, etc...
Autor Nachricht
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
der mike ist fett wie ein wal.. HAHAHAHAHA. wow, diese sendung.. unterläuft sogar noch meine ohnehin miserablen erwartungen. question

im übrigen steht die frage im raum warum die fdp reinach im refrain den text "gäll, du wählsch mich" gewählt hat und nicht das viel naheliegendere "bitte, wähl mich!"..

/discuss

_________________
argumentum ad baculum
19. März 2012, 18:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
giacobbo ist schon ein grösseres arschloch. ein aufsteiger halt, der den
kleinkunstmarkt regiert. schon bezeichnend, dass das "schweizer comedy"
ist...

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
20. März 2012, 02:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
der fc barcelona soll den syrischen rebellen tipps zu schmuggelerware durch ihre spielzüge geben...



_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
22. März 2012, 02:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag um die ecke brennt ein feuerchen... Antworten mit Zitat
hoppla, wie sieht denn die quartierwache heute morgen aus??


http://juralib.noblogs.org/2012/04/02/paris-13e-cest-bon-le-poulet-grille/

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
02. April 2012, 16:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Allez hop, hier haben wir den schönsten Antiziganismus bei der Weltwoche:



_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
04. April 2012, 20:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Der Tagesanzeiger wieder voll im Saft. Im Zug einer Rezension (Terry Eagleton, Wieso Marx recht hat) versucht sich Guido Kalberer in einer Fundamentalkritik "des Marxismus":

Das Paradies hat einen hohen Preis

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
05. April 2012, 11:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Zu hart.

_________________
05. April 2012, 11:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
KEIN ZWEITES MENSCHHEITSEXPERIMENT!
Ich liebe die so hoch gepriesene Objektivität der Medien!

_________________
Power to the Pöbel!
05. April 2012, 12:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
War das jetzt eine Buchrezension?Kann leider kein Wort zum Inhalt finden. (...)


Zitat:
Bitte keine Experimente? Ist die Verwandlung des Planeten in eine überhitzte Schutthalde KEIN Experiment? ~20% Jugendarbeitslosigkeit in Europa? ~2/3 der glob. Ökosysteme sind beschädigt. Aber bitte keine Visionen! ein von Mittelstands-Abstiegsängsten + von harmlosen Minikritiken lebendes Feuilleton illustriert, dass ein apologetischer Überbau ökonom. Tendenzen manchmal unmittelbare Realität ist..


Zitat:
G.K., vielleicht sollten sie selbst mal was lesen, statt nur zu schreiben. So wüssten sie vielleicht auch, dass «Die Philosophen haben die Welt...!» nicht aus dem Manifest, sondern aus den Feuerbach-Thesen stammt. Und natürlich, die Enteignung der Bauern im Wetsen lief ganz friedlich ab, mit Blumen und Kuchen, während die das in der SU einfach nicht so hingekriegt haben. Wegen Marx, natürlich.


aus den Kommentaren...

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
05. April 2012, 13:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Der hauptsächliche Irrtum von Terry Eagleton und Genossen liegt darin, dass sie Marx nicht als messerscharfen Zeitdiagnostiker mit beschränkter Haftung und Gültigkeit lesen, sondern als einen politischen Strategen und quasireligiösen Propheten, der ewige Wahrheiten verkündete


Der Fehler der Marxisten ist, dass sie mit Marx in etwas so verfahren wie Kalbere mit den Marxisten. santa 1

_________________
argumentum ad baculum
05. April 2012, 13:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
«Die Welt darf sich nicht ändern, und wenn sie auch in Scherben fällt.»

_________________
Power to the Pöbel!
05. April 2012, 13:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
genug



Anmeldedatum: 13.04.2011
Beiträge: 16

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Winterthurer Zeitung über den Menschen, Jesus, Joschka Fischer und den linksautonomen Pöbel.

lol

Zitat:
Der ehemalige deutsche Aussen­minister Joschka Fischer hat seinen Auftritt im Theater Win­terthur abgesagt, nachdem ein solcher infolge Drohungen des linksautonomen Pöbels nur unter Polizeischutz hätte durch­geführt werden können. Wann immer sich ein Mensch erlaubt «gegen den Strich zu bürsten», findet sich ein primitiver Mob, der bereit ist, Gewalt gegen ihn anzuwenden, und der Ruf «kreu­ziget ihn!» ist nicht fern. Das war schon vor 2000 Jahren so. Offen­sichtlich hat sich der Mensch seither kaum weiter zivilisiert ...


http://zehnder-winterthurer.che.newsmemory.com/
06. April 2012, 10:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
laugh

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
06. April 2012, 13:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Unter diesem Artikel (es geht irgendwie um Wohnzufriedenheit in Zürich, habe ihn nicht wirklich gelesen) habe ich ein Highlight an Pauschalurteil gegen in Zürich wohnhafte Menschen entdeckt.

Zitat:
KARL HUGENTOBLER (11. APRIL 2012, 16:36)
Eine Stadt von Heulsusen
Mein Eindruck bestätigt sich einmal mehr: In der Stadt Zürich leben vor allem Heulsusen. Sie sind verstehen nichts, arbeiten nichts, verdienen nichts. Als parasitäre Zombies hängen sie in der Stadt herum. Sehen sie einen produktiven ehrlichen Arbeiter oder Unternehmer, stürzen sie sich auf ihn und saugen ihm das Portmonnaie aus. Sie beklagen sich über hohe Preise, doch sie realisieren nichts, dass die Einkommensseite das Problem ist: Als nutzloser Eierkopf mit Dauerburnout hat man halt ein geringes Erwerbseinkommen. Ich habe Mitleid mit diesen sinnentleerten Wesen. Leider kennen sie kein anderes Leben. Von klein auf sind sie vom Staat abhängig, werden von ihm genährt, gepäppelt und mit staatstreuen Ideologien volldoziert. Hier liegt ein Ansatzpunkt für eine bessere Zukunft: Echte Bildung ist der Weg in die Freiheit!


_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
11. April 2012, 17:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Da bekommt Maos Strategie von der «Umzingelung der Städte durch das Land» eine ganz neue Bedeutung.

_________________
Power to the Pöbel!
11. April 2012, 21:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Als nutzloser Eierkopf mit Dauerburnout hat man halt ein geringes Erwerbseinkommen.


ich fühl' mich beobachtet

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
12. April 2012, 14:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
unglaublich, der beat kappeler:

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Sorgenfrei-zu-sein-ist-gegen-die-Natur-des-Menschen/story/17234343

_________________
argumentum ad baculum
12. April 2012, 17:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich frag mich bei so Leute immer: Glaubt der an den Mist, den er erzählt?

_________________
Power to the Pöbel!
12. April 2012, 17:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
alles andere ist verschwörungstheorie. der erzählt den mist, den er glaubt. die lange antwort würde wohl die unterschiede zwischen glauben und ideologie erklären, aber dazu kann ich im moment nix sagen.

_________________
argumentum ad baculum
12. April 2012, 17:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Aus der NZZ (ein Michael Schoenenberger):

Zitat:
Gerade in diesen Tagen zeigen die drastischen Sparschnitte in europäischen Ländern, wie fragil das Konzept des Wohlfahrtsstaates geworden ist. Sozialstaatliche Leistungen sind nicht zu halten, soziale Investitionen – etwa in die Bildung – werden gestrichen, Rentenversprechen sind ungedeckt. Die Frage, wer das alles verschuldet hat, ist letztlich zweitrangig, denn sie hilft nicht weiter.


Bis hier hat er ja in einer Konsequenz Recht, die ihm unangenehm sein könnte, aber dann kommt's ganz köstlich:

Zitat:
Menschliches Versagen und in der Folge Krisen wird es immer geben. Es wäre deshalb besser, Vorsorge für persönliche Notzeiten sowie gesellschaftliche Solidarität so zu konzipieren, dass sie auch dann funktionieren, wenn es Staaten schlecht geht.


Zum Beispiel den Staat abschaffen? Nein, natürlich nicht:

http://www.nzz.ch/nachrichten/startseite/das-grundeinkommen-raubt-dem-menschen-seine-freiheit_1.16412086.html

Man kommt aus dem zitieren nicht heraus. Im selben Artikel:

Zitat:
Noch schwerer als die Überlegungen zur praktischen Umsetzbarkeit wiegen Überlegungen zur Arbeit. Es ist nicht wahr, dass infolge der Rationalisierung immer mehr Menschen immer weniger Arbeit zur Verfügung steht. Falsch ist auch die Idee, dass glücklich werde, wer nicht zur Arbeit verdammt sei. Die Entkoppelung von Arbeit und Einkommen würde eine Befreiung des Menschen ermöglichen, heisst es. Das allerdings ist nicht nur eine einseitige Vorstellung von Glück, sondern auch eine Fehlinterpretation des menschlichen Daseins. Sie hilft nur dem, der tatsächlich nicht arbeiten will. Wer Arbeit nicht nur als Broterwerb, sondern ebenso als Wirken und Bewirken und als Quelle persönlicher Befriedigung sieht, dem wird diese Idee von Glück zuwider sein. Das gilt auch für sogenannte minderwertige Arbeit. Stimmen Arbeitsbedingungen und Wertschätzung, dann sind auch einfache Verrichtungen sinnstiftend.


Und zumindest der Kommentar von Elisabeth Meier darunter muss doch ironisch gemeint sein:

Zitat:
Es liegt in der Natur sämtlicher Lebewesen dass sie für ihr Ueberleben jagen, kämpfen, arbeiten oder sich sonstwie anstrengen müssen. Domestizierte Tiere, denen das erspart bleibt und die von Menschen durchgefüttert werden, verlieren das wichtigste Gut: die Freiheit.


_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
12. April 2012, 20:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag leider geil! Antworten mit Zitat
heinrich und decker podiumsdiskussion

http://kritikundintervention.org/artikel/klassen-k%C3%A4mpfe-kommunismus

weil für schweizers ziemlich am arsch der welt habe ich mal verzichtet das unter termine abzulegen.

_________________
argumentum ad baculum
13. April 2012, 11:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Bürgerliche Blätter Bern Antworten mit Zitat
Es ist schon hart, was man als informierter Zeitungsleser so vorgesemmelt bekommt. Zum 1. Mai in Bern zum Beispiel: Die BZ erfindet selber eine revolutionäre Demo und einen Besammlungsort. Das Motto entnimmt sie einem Aufruf vom Aufbau Basel. Der Bund dagegen hat den Aufruf aus dem Jahre 2010 gelesen und informiert die geneigte Leserschaft über ein Fest, dass nicht stattfindet. Seht selber:
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Fussball-und-zwei-Demos-am-1-Mai/story/23608905
http://www.derbund.ch/bern/stadt/Der-1Mai-verspricht-heiss-zu-werden/story/22091038

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
27. April 2012, 16:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Re: leider geil! Antworten mit Zitat
Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
heinrich und decker podiumsdiskussion

http://kritikundintervention.org/artikel/klassen-k%C3%A4mpfe-kommunismus

weil für schweizers ziemlich am arsch der welt habe ich mal verzichtet das unter termine abzulegen.


Online! http://archive.org/details/2012_04_25_Heinrich-Decker

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
07. Mai 2012, 07:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Schon krass, was die so für Mittel haben.... Antworten mit Zitat
"Demnach hat die Polizei monatelang ein eigenes Dönerlokal in Nürnberg betrieben, um die Täter anzulocken, wie verschiedene deutsche Zeitungen berichten. "

http://www.derbund.ch/ausland/europa/Polizisten-als-DoenerVerkaeufer-und-FerienFotos-im-Internet/story/14887128

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
11. Mai 2012, 13:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
In der Nacht auf Samstag hat Bern die wohl grösste Nacht-Demo seit 1987 erlebt.
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Groesste-NachtDemo-seit-1987/story/19231730

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
12. Mai 2012, 13:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
soweit ich mich erinnere waren die abendspaziergänge zu ihrer besten zeit ähnlich gross, nicht?

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
12. Mai 2012, 15:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja, beim 4. und beim 5. Spaziergang waren sogar mehr Leute unterwegs. Aber sowas wie gestern hab ich dann doch noch nie erlebt, über 3000 Leute, mitten in der Nacht, spontan, praktische ohne Mobilisierung! Macht schon Eindruck. Mal sehen was draus wird...

EDIT: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=bLuGqC0L7k8

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
12. Mai 2012, 18:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat
ratatoskr hat Folgendes geschrieben:
Ja, beim 4. und beim 5. Spaziergang waren sogar mehr Leute unterwegs. Aber sowas wie gestern hab ich dann doch noch nie erlebt, über 3000 Leute, mitten in der Nacht, spontan, praktische ohne Mobilisierung! Macht schon Eindruck. Mal sehen was draus wird...

EDIT: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=bLuGqC0L7k8



Käptn Kiff hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
„Reclaim-the-Street“-Veranstaltungen, apolitische
Tanz- und Vergnügungsveranstaltungen


so fies


;)

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
13. Mai 2012, 22:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag 6500 Anmeldungen, 0 Bewilligungsgesuche: Antworten mit Zitat
Tdf vom Samstag:

http://www.derbund.ch/bern/stadt/6500-Anmeldungen-0-Bewilligungsgesuche/story/14366513

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Ueber-6500-wollen-am-Samstag-tanzend--protestieren/story/31466513

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
30. Mai 2012, 12:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
30. Mai 2012, 22:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
shocking news: bei breivik könnte es sich laut experten um einen faschisten handeln:

http://www.20min.ch/ausland/dossier/norwegen/story/Experte-stuft-Breivik-als-Faschisten-ein-18937838

breivik selbst sagt er sei kein faschist weil er nicht für ein einparteien-system sei.

_________________
argumentum ad baculum
31. Mai 2012, 16:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
shocked

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
01. Juni 2012, 14:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Power to the Pöbel!
02. Juni 2012, 01:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Medien nach Tdf 2.0 Antworten mit Zitat
"Vereinzelt sei es zu Schlägereien und zu Übergriffen auf Polizisten gekommen. Bei der Polizei seien überdies viele Lärmklagen eingegangen." http://www.derbund.ch/bern/nachrichten/Aufbruch-oder-Katerstimmung-nach-der-Party/story/14630738

"Mit der Tanz-Demo verknüpften sie eine Vielzahl von Anliegen. Im Zentrum stand zwar der Protest gegen das von vielen Jungen als trist empfundene Berner Nachtleben. Doch für manche Teilnehmer ging es auch um Kapitalismuskritik, und viele nahmen wohl einfach wegen des Happenings am Umzug teil."
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Tanz-dich-frei-10-000-feierten-Auftritt-von-Patent-Ochsner/story/10942400

Fotos: http://www.flickr.com/photos/raphael_moser/sets/72157630024688330/

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
03. Juni 2012, 13:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Besonderen Anstoss nimmt der SVP-Stadtrat an den Vermummten, die «Revolutionsparolen» skandiert hätten. Ihm sei unverständlich, wieso man sich nicht auf die Forderung nach mehr Freiraum beschränken könne. Den Einwand, dass es sich bei den Vermummten um eine verschwindende Minderheit gehandelt habe, will Jakob nicht gelten lassen. Ein einziger Gewalttäter reiche bereits aus. «Wenn Gewaltpotenzial vorhanden ist, ist das nicht in Ordnung.» Dass die Polizei sich zurückgehalten habe, mag Jakob dennoch nicht kritisieren. «Sie wollten die Konfrontation verhindern und die Jugendlichen schützen, von denen ja die meisten ja nur friedlich dabeigestanden haben», so seine Einschätzung.


Gab es Gewalt? Hab ich was verpasst? stupid

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
03. Juni 2012, 20:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag don't tuch my neighborhood... Antworten mit Zitat
http://www.badische-zeitung.de/mulhouse/schwere-jugendkrawalle-in-mulhouse--49427540.html

http://www.badische-zeitung.de/mulhouse/mulhouse-kann-mehr-polizeipraesenz-eine-weitere-krawallnacht-verhindern--49604316.html






damals 2002:
http://reports.ch/Politik.110+M57db4728473.0.html


gestern war wohl wieder was, konnt aber noch nichts genaues darueber rausfinden..

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
22. Juni 2012, 13:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Unia: Offizieller Kandidat Lutz setzt sich gegen Pronzini durch. http://www.derbund.ch/bern/kanton/Basis-muckt-gegen-Zentrale-auf/story/12785394

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
25. Juni 2012, 07:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat


http://science-girl-thing.eu/

_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
26. Juni 2012, 14:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich bin mir zwar nicht ganz sicher ob der Link nicht eher in die Rubrik "Idiot_in des Tages" gehört.

Freiraumforderungen heute: Kompromissbereitschaft, konstruktiven Gesprächsrunde, konkrete Lösungsvorschläge = betreute Jugendarbeit, betreuter Jugendraum in der Innenstadt, Dezibelbeschränkungen, Rechtsgleichheit!

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Kompromissbereitschaft-am-Runden-Tisch-zum-Nachtleben/story/10090157

Hat sich ja wieder mal gelohnt Widerstand zu organisieren!

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
03. Juli 2012, 07:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evisor



Anmeldedatum: 10.02.2011
Beiträge: 38
Wohnort: Bern

Beitrag en-smiley Antworten mit Zitat
Bis anhin noch nirgends gesehen, die Grundidee jedoch recht witzig.

Ob die Leute das wohl tatsächlich mit ihrem Smartphone scannen?

http://www.aightgenossen.ch/portal_news.php?art_id=113597&ns=10
05. Juli 2012, 10:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/community/stories/story/Die-Polizei--dein-Freund-und-Rambo-23042755

«Es scheint so, dass Autorität zum generellen Problem geworden ist für die Menschen. Alles was den Staat repräsentiert, wird eher negativ wahrgenommen», so die Einschätzung von Max Hofmann, Generalsekretär des Verbandes Schweizerischer Polizei Beamter (VSPB)


max geh doch mit dem trend mon..


als demokratiebewusste polizei müssten die eigentlich sowieso mit gutem vorbild voran gehen und sagen ok die leute haben mehrheitlich unlust auf autorität, lassen wir das dann in dem fall.. see you auf der jobvermittlung. ex-kollegen!

_________________
argumentum ad baculum
09. Juli 2012, 22:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
21. Juli 2012, 16:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Muss ich auch mal versuchen, schaut ganz amüsant aus.

_________________
21. Juli 2012, 17:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Der liberale Bund über das libertäre Treffen in Sankt Immer: Das Mekka der Anarchisten

Und im Echo der Zeit bei DRS 1

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
08. August 2012, 18:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
ugly lol



_________________
argumentum ad baculum
15. August 2012, 17:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Mitt Romneys potentieller Vize findet Rage geil, Tom Morello aber ihn nicht:

http://www.rollingstone.com/music/news/tom-morello-paul-ryan-is-the-embodiment-of-the-machine-our-music-rages-against-20120816

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
17. August 2012, 23:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Arte-Doku vom Samstag zu aktuellen Protestbewegungen Antworten mit Zitat
http://videos.arte.tv/de/videos/rebell_yell_2_2_-6864826.html

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
20. August 2012, 11:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
http://3-ufer.com/fr/?p=23345

gestern abend mal wieder... CRS partout

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
20. August 2012, 14:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
letzten Samstag ist wohl eine der drei Sauvagen ausgeartet. watch 20min, tagi und so...

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
20. August 2012, 16:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag pussy riot Antworten mit Zitat
sollte man jetzt nicht eigentlich eine messe in der grössten schweizer kirche entern, ein wenig punk abspielen und ein gebet gegen den bundesrat aufsagen? was würde passieren? ich sehe eigentlich viele kommentare, die ugefähr so meinen: geht ja gar nicht in der kirche. die meisten finde aber das strafmass zu hoch. was gibts dafür in der empörten schweiz?

_________________
argumentum ad baculum
20. August 2012, 16:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
ich wär dabei, wenn kirchen nicht bekanntermassen so eine scheissakustik hätten..... elvis

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
20. August 2012, 22:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
die spinnen, die menschen bei maischberger...

http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/2012/reiche-zur-kasse-100.html

_________________
argumentum ad baculum
22. August 2012, 07:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Neonazis planen Grossdemo auf dem Bundesplatz Antworten mit Zitat
http://bazonline.ch/schweiz/standard/Neonazis-planen-Grossdemo-auf-dem-Bundesplatz/story/13007485

http://www.derbund.ch/bern/stadt/Rechtsnationale-planen-Demo-auf-dem-Bundesplatz/story/15143662

EDIT: Aufmarsch verschoben:
http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/Veranstalter-wehrt-sich----Ich-bin-kein-Nazi--18313206

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.

Zuletzt bearbeitet von ratatoskr am 04. September 2012, 12:07, insgesamt einmal bearbeitet
26. August 2012, 15:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Griechenland, Frankreich, Dänemark, Brasilien oder China -- überall auf der Welt regt sich entschiedener Widerstand. Hier der Zorn der Jugendlichen, dort die Kritik an den gesellschaftlichen Verhältnissen, der Aufstand der vom System Ausgeschlossenen. Nie zuvor war der Geist der Revolte so stark und so verbreitet. Allein im Jahr 2009 wurden weltweit 524 Aufstände gezählt, und fast ein Drittel davon fand in Europa statt. Alle Proteste werden von jungen Menschen getragen, die ihrem Unmut über die Globalisierung Luft machen wollen.



_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
04. September 2012, 12:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
uuuuuuuralt... :-) aber gut.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
04. September 2012, 22:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
wurde gestern auf sat3? ausgestrahlt:

Wienacht im Frühling - Ein Dorf kämpft gegen seine Asylanten

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=0d28d867-3396-4623-8ca7-89b85cf9553f

_________________
argumentum ad baculum
11. September 2012, 08:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
krass: BRAVO und bundeswehr laden zum baden, klettern und krieg spielen. ferienlager in krisenzeiten - die jugend wird fit gemacht für den grossen kladderadatsch.

http://youtu.be/q3r15_Y5TOE

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
18. September 2012, 14:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Bereits im August veranstalteten zwei Panzergrenadierbataillone aus dem bayerischen Regen und dem sächsischen Marienberg Ferienlager. Insgesamt mehr als 80 Jugendliche und junge Erwachsene nahmen, gekleidet in Flecktarn, daran teil. Die Lager hießen "Edelweißcamp" oder "Camp 371". Dort konnten sie in Schützenpanzern mitfahren, durch einen Hochseilgarten klettern oder auch biwakieren. Das Lager in Marienberg sei organisiert worden, weil die Jugendlichen immer wieder nach Praktika gefragt hätten, heißt es bei der Bundeswehr.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-wirbt-im-jugendmagazin-bravo-mit-abenteuercamps-a-855922.html

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
18. September 2012, 17:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Aus der Reihe: Lustige historische Dokumente. Heute: Wie die Weltwoche einmal beinahe den Gewerkschaften die Hand reichte.

Zitat:
Es ist die Verantwortung des Arbeitgebers, vertrauliche und sensible Informationen so zu behandeln, dass sie nicht missbraucht werden können. Jeder Angestellte hat das Recht darauf, dass ihn belastende Qualifikationen von Vorgesetzten unter Verschluss gehalten werden. Er hat das Recht, auf Vorwürfe zu ­reagieren und sie allenfalls zurückzu­weisen. Mörgeli wurden beide Rechte vorenthalten, was eigentlich ein Fall für die Gewerkschaft der Hochschulangestellten wäre. Zudem wurde er mit einem Maulkorb belegt, als er sich gegen die bösartig oder durch Schlamperei verbreiteten Attacken wehrte.

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2012-38/editorial-prof-moergeli-die-weltwoche-ausgabe-382012.html


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
19. September 2012, 21:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red_Eyes



Anmeldedatum: 06.05.2009
Beiträge: 985

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Und wenn die Welt untergeht, werd ich sagen: «Ich war es nicht. Es war der Typ hinter mir.»
---
«Das Leben ist ohne den Tod nicht auszuhalten, die Welt ohne Weltuntergang ein Alptraum.»
---
Scheiss auf Facebook! Ich hab ne Staatsschutzakte…
22. September 2012, 12:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Erich Hess, mal wieder... Antworten mit Zitat
http://www.blick.ch/news/politik/so-macht-sich-svp-hess-zum-affen-id2043095.html

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
23. September 2012, 13:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag The Onion einmal mehr... Antworten mit Zitat
Bürgerliche Propagandisten haben eindeutig keinen Sinn für Satire. Nachdem schon 2002 eine chinesische Zeitung auf einen Scherz von The Onion reingefallen war, erwischte es diesmal die iranische Nachrichtenagentur Fars. Die Satirezeitschrift behauptete, eine Umfrage habe ergeben, dass Ahmadinejad unter Weissen auf dem Land beliebter sei als Obama.
http://www.theonion.com/articles/gallup-poll-rural-whites-prefer-ahmadinejad-to-oba,29677/
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Iranische-Nachrichtenagentur-faellt-auf-USSatire-herein/story/13664969

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
30. September 2012, 18:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Lustigerweise greift hier die Unterstellung, die westlichen Medien würden alle Lügen, plötzlich nicht mehr und ihre Berichterstattung wird als Tatsache angenommen. :D

_________________
30. September 2012, 19:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat


Als der Hip Hop noch zu gebrauchen war...

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
14. Oktober 2012, 11:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
"Haus" auf "Treppenhaus" ist natürlich auch ein Reim an der Grenze zur Genialität!

_________________
Power to the Pöbel!
14. Oktober 2012, 22:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
http://ch.tilllate.com/de/story/schweizer-im-ausland?

aso, ich mag d bildli

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
02. November 2012, 12:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
LOOOOOL

_________________
Power to the Pöbel!
02. November 2012, 18:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Die arme Mittelschicht und ihre reichen Einflüsterer
http://www.derbund.ch/schweiz/standard/Die-arme-Mittelschicht-und-ihre-reichen-Einfluesterer/story/10326445

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
21. November 2012, 18:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Fühlt euch schlecht!

http://diffusesspektakel.blogsport.eu/files/2012/10/oppressionbingo.png

_________________
Power to the Pöbel!
21. November 2012, 23:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
105. Beim Reichtum hab ich hart verloren. :D

_________________
22. November 2012, 00:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Und halt das ugly Face - 20 mr green

PS: Religion jewish + 25 -> WTF?

_________________
Power to the Pöbel!
22. November 2012, 00:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
mit meinem ausgezeichneten aussehen bin ich auf ca. 170 punkte gekommen - oppressions-grossmeister würde ich sagen.

_________________
argumentum ad baculum
22. November 2012, 12:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja, ich hab mir auch noch überlegt, ob ich beim Aussehen noch 5 Punkte draufklatschen will, weil ich iwo in der Mitte zwischen den obersten beiden rangiere. :D

Muoit hat Folgendes geschrieben:
Und halt das ugly Face - 20 mr green


Bist ja nur neidisch. ugly

_________________
22. November 2012, 15:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dlx



Anmeldedatum: 24.12.2006
Beiträge: 289

Beitrag Antworten mit Zitat
Geiles Gefühl zu wissen, dass die ganzen Ölscheichs eigentlich wesentlich unterprivilegierter sind als meinereiner.

Ansonsten - passt irgendwie gerade zu, wenn auch nicht mehr ganz taufrisch: http://reclaimsociety.wordpress.com/2012/07/07/gedachtnisprotokoll-und-stellungnahme-bezuglich-der-ausstellung-tatort-stadion-ii-fusball-und-diskriminierung-und-den-geschehnissen-in-den-raumen-des-new-york-im-bethaniens/

Hart.

_________________
Endlich also hat es sich herausgestellt, daß die Wiege der Freiheit nichts anders ist als das Zentrum der Barbarei und die Pflanzschule der Jesuiten, daß die Enkel Tells und Winkelrieds durch keine andern Gründe zur Raison zu bringen sind als durch Kanonenkugeln.
22. November 2012, 18:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Schönheit und Heimtücke der Herrschenden: Wie Anders Fogh Rasmussen sich in der NZZ einmal bereits innerhalb der ersten zwei Absätze widersprach.

Zitat:
Ja, wir haben eine ernste Wirtschaftskrise, und viele Europäer kämpfen mit Not und Verarmung. Aber diese Widrigkeiten dürfen nicht dazu führen, dass die seit den dunklen Tagen der Nachkriegszeit erreichten Erfolge in den Hintergrund gedrängt werden.

Wir erleben weder Terror noch Tyrannei, sondern eine in der Geschichte in dieser Form beispiellose Periode des Friedens, des Fortschritts und des Wohlstandes.

http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-schweiz-darf-nicht-abseitsstehen-1.17837330


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
23. November 2012, 18:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
Power to the Pöbel!
20. Januar 2013, 03:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Lange haben sie gebraucht, aber jetzt hat auch die Weltwoche Res Strehles Vergangenheit entdeckt. Auch schön: Ohne Lenin kein Hitler.



_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
06. Februar 2013, 19:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
wohl eher wieder mal idioten des jahres oder so...

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
07. Februar 2013, 16:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag hihi Antworten mit Zitat
http://ofenschlot.blogsport.de/2013/02/13/hallo-partner/

Rheinischer Karneval (Schunkeln in Gitti’s Eckkneipe) = DKP

Kampftrinken = MG / GSP

Pfadfinderlager ab 14 J. = MLPD

90er Jahre Rave (mit Westbam!) = Um’s Ganze

Maskenball in der Loge des Großen Orients = Bordigisten

Weihnachtsfeier mit finnischen Holzfällern = Wildcat

Pfadfinderlager ab 16 J. = SAV

Evangelische Beat-Messe Oer-Erkenschwick = Autonomes Zentrum Kalk

Nachts sich Zugang zum Vereinsheim des Tennisclubs der Eltern verschaffen, dort mit ein paar Kumpels die Clubbar leersaufen, dann dem Erwachsenwerden langsam entgegen dämmern = antideutsche Ideologiekritiker

Dönerbude Eberswalder/Ecke Schönhauser, 4 Uhr morgens = Werner Pirker

_________________
argumentum ad baculum
18. Februar 2013, 18:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die WoZ hat das Drehbuch von Steiner Anti-Abzockerinitiativen-Flim ausgegraben. Lustig:

http://www.woz.ch/sites/woz.ch/files/text/download/drehbuch.pdf

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
20. Februar 2013, 22:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
hat die ecomonie suisse diesen film drehen lassen? wie geht denn das? question




übrigens freut ihr euch auch wegen/auf die minder initiative? ich mag das grosse geheul. auch wenns um nix geht, macht irgendwie laune. oder nicht?
20. Februar 2013, 23:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q.mar
dog day afternoon


Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 346

Beitrag Antworten mit Zitat
Eine Werbung von Lidl aus dem Jahr 2011:




Fällt jemandem etwas besonderes beim Bücherregal auf? party

_________________
"Ist die Konstruktion der Zukunft und das Fertigwerden für alle Zeiten nicht unsere Sache, so ist desto gewisser, was wir gegenwärtig zu vollbringen haben. Ich meine die rücksichtslose Kritik alles Bestehenden, rücksichtslos sowohl in dem Sinne, dass die Kritik sich nicht vor ihren Resultaten fürchtet und ebensowenig vor dem Konflikt mit den vorhandenen Mächten."
- Marx -
20. März 2013, 21:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
@qmar:
lol, vill z härt

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
22. März 2013, 15:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Humor aus Montreal, 1. April-Scherz:

Montreal police arrest themselves at illegal police union protest

Zitat:
About 50 Montreal police officers arrested themselves late Sunday night after they failed to respect a municipal bylaw that required them to provide themselves with their itinerary in advance.

"It was brutal," said one arrested officer, who didn't want to be named for fear of recriminations against himself. "We kept ourselves out there for hours in the rain, without the ability to go to the bathroom or eat.

[...]

"I thought, oh crap, we're going to arrest ourselves," said the officer, who showed off a bruise he said he got when he hit himself in the chest with a baton.

According to witnesses, the police kettled themselves for about three hours as they proceeded with self-arrests. It was longer than usual for such a small group because of the difficulty filling out paperwork and searching oneself while handcuffed, the officer said.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
01. April 2013, 20:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Neue Zeitschrift Antworten mit Zitat
Ab sofort am Kiosk eures Vertrauens: http://cosmarxpolitan.tumblr.com/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
30. April 2013, 11:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Fassungslosigkeit bei der ZEIT:

Deutsche sehen SPD nicht als Arbeitnehmerpartei

Zitat:
Pünktlich zu ihrem 150. Geburtstag erholt sich die SPD in einer Umfrage leicht. Doch als Partei der Arbeitnehmer wird sie von den Bürgern nicht mehr wahrgenommen.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
24. Mai 2013, 07:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Melnitz hat Folgendes geschrieben:
Eine alte Tradition der Fans der Vancouver Canucks: Nach der Niederlage 1994 gegen die New York Rangers und auch nach der Niederlage 2011 gegen die Boston Bruins gab es massive Ausschreitungen in Vancouver. Einige Impressionen


Wer erinnert sich an die Riots nach der Niederlage der Vancouver Canucks im NHL-Finale 2011? Nun, auch in den USA können sie es. Die Fans der Chicago Blackhawks waren auch ganz schön "gut drauf" nach dem diesjährigen Sieg im Stanley Cup:

Zitat:
My memory is fuzzy, but I’m trying to recall it all. I remember when the rioting started, I was on a bus headed north near Wrigleyville on Clark Street when a group of two hundred young people in their twenties appeared out of nowhere and told the bus driver they were going to tip the bus over. The bus driver, looking pretty amused, simply said, “well…,” turned off the engine and we all walked off the bus to watch it happen. Unfortunately a line of mounted police dispersed the crowd before the bus could be tipped, but the crowd kept moving at a fast pace. Amidst cries of, “Let’s fuck shit up,” and “Fuck the police,” the crowd soon was smashing up enough bank facades to make Bash Back blush and a liquor stores’ goods were expropriated for the party that the crowd was going to try and keep alive well into the night. Lone self-appointed peace police showed up to violently attack anyone who dared try and smash a defenseless window. Most of the crowd just ignored these imbeciles whose idea of a good time is apparently violently attacking fellow Chicagoans in order to save Starbucks windows.

I remember on Clark Street when we were all being doused in champagne and beer and having the feeling that this was the party of the year and everyone and their mother was invited. And I remember feeling how fitting is was when the police showed up ready to bust heads and sent most everybody home pissed. I guess that even the cops got to celebrate in their own sadistic way.

I remember the tentative and weary smiles of people trying to enjoy themselves the night before the workweek started.

I remember endless high fives and everyone in the city congratulating one another. We did it!

But after everyone is sent home, our lives go on. The city quiets down and the old anxieties return.

For now we return to work. But maybe these spontaneous explosions of joy are glimpses of what’s to come. Maybe one day nobody will listen when the police tell us to go home, and when they move in to disperse us we will stand our ground. I guess I can dream.

http://libcom.org/blog/notes-chicago-hockey-celebrations-25062013




_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
26. Juni 2013, 00:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
mal wieder was neues vom GSP: Steuern. Für alle, die sich auch schon gewundert haben warum es eigentlich Mehrwertsteuer und so Zeug gibt wo man doch schon auf Einkommen Steuern bezahlt.. reinhören lohnt sich.

http://doku.argudiss.de/#474

_________________
argumentum ad baculum
16. Juli 2013, 01:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evisor



Anmeldedatum: 10.02.2011
Beiträge: 38
Wohnort: Bern

Beitrag Zeugen der "besten aller möglichen Welten" Antworten mit Zitat
Jeder fünfte in der Schweiz leidet an Depressionen, so eine neue Studie:
http://www.derbund.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Das-alarmierende-Schweigen-am-Arbeitsplatz/story/30055713



Jeder Fünfte ist überschuldet
http://www.derbund.ch/wirtschaft/konjunktur/Jeder-Fuenfte-ist-ueberschuldet/story/16093606



Jedes zehnte Schweizer Kind lebt in Armut
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/28514689
19. August 2013, 11:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Blödsinn vom Internet Antworten mit Zitat
"The Fucking Left Rag", offizielles Presseorgan der "Tangential Revolutionary Organized True Socialists": http://de.scribd.com/doc/59243320/FLR2

Sammlung der hässlichsten Poster des französischen Aktivismus: http://nemilitezjamais.tumblr.com/

Und das beste zuletzt: In Frankreich gibt es doch tatsächlich eine Sektion der nordkoreanischen Juche-Partei! Gäbe es die in der Schweiz, würde ich unter Umständen sogar wählen. Ihre Homepage ist höchst amüsant, wer auf der Suche nach einer "vollendeten Theorie des Sozialismus und des Kommunismus" ist (denn "der Marxismus-Leninismus hat gewisse Grenzen"), sollte sich das ganze mal anschauen: http://www.parti-juche.org/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
19. August 2013, 14:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Die PdA-Jugend und die Armee. Blog-Eintrag auf der Seite der NZZ:

Wehrhafte Kommunisten

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
30. August 2013, 10:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Wahlspot DIE PARTEI Antworten mit Zitat
Wieder mal ein exzellenter Wahlspot der PARTEI: http://vimeo.com/74273334

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
11. September 2013, 12:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Am 10.9. lief der Spot im ZDF und verstörte einige Dutzend Rentner. Bei Youtube, einem überschätzten Videoportal, wurde der Spot vorsorglich umgehend gelöscht.


_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
11. September 2013, 13:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Auch lustig: Diese Architektin hat während ihres Studiums Marx ein Tier geopfert, damit sie in Ruhe weiter studieren kann. Sie konnte sich vor lauter Marxismus nicht mehr aufs Studium konzentrieren. Sollten euch die Kapital-Bände oder eventuell auch die Grundrisse zu sehr in Anspruch nehmen: ein Tieropfer hilft und Marx ist besänftigt mr green

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2418204/Raquel-Rolnik-A-dabbler-witchcraft-offered-animal-sacrifice-Marx.html

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
12. September 2013, 19:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
argumentum ad baculum
20. September 2013, 12:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Nackte-Schweizer-singen--Morge-mitenand---31443821

eine wortmeldung der CH jugend. shocked word

_________________
argumentum ad baculum
10. Oktober 2013, 20:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Ikea oder Black Metal? Antworten mit Zitat
Ein ziemlich originelles Quiz. Es geht darum, herauszufinden, ob es sich bei einem bestimmten Wort um ein Ikeamöbelstück oder eine Black-Metal-Band handelt: http://ikeaordeath.com/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. Oktober 2013, 13:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag MI6 gegen Crass Antworten mit Zitat
Kaum zu glauben, doch der Staat fürchtet sich tatsächlich vor Punk: http://www.buzzfeed.com/jimwaterson/how-an-anarchist-punk-band-almost-caused-a-cold-war-diplomat

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
04. Januar 2014, 15:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Am 1. Mai sendet das SRF eine Doku über Fritz Platten, der mit Lenin im Zug nach Russland fuhr:

Lenins Schweizer Helfer

Zitat:
Mit Lenin kämpfte Fritz Platten für die Weltrevolution. Doch unter Stalins Herrschaft wurde er 1942 in einem Straflagererschossen. Das SchweizerFernsehen erinnert mit einem Dokumentarfilm an den vergessenen Schweizer Kommunisten.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
29. April 2014, 08:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 02.06.2012
Beiträge: 51

Beitrag Wer ist die radikale Linke? Antworten mit Zitat
http://www.vice.com/de/vice-news/wer-ist-die-radikale-linke#ooid=w1dGxhYjqEF9eiDovmr4PCbKmZteFYhc

http://www.vice.com/de/vice-news/wer-ist-die-radikale-linke-teil-2#ooid=4zc2RkYjoZ9Xr9LsXz8wZ4bT8r9Q-aDC
05. Mai 2014, 11:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
shocked Autonome gegen Luxus...

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
05. Mai 2014, 13:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 02.06.2012
Beiträge: 51

Beitrag Antworten mit Zitat
In Hamburg wurden neue Abfalleimer für den öffentlichen Raum (kosten schlappe 5000€ pro Stück) installiert. Diese sind wie Kleidersammlungs-Container so konstruiert, dass der Behälter nicht direkt zugänglich ist. Mit dem schönen Effekt, dass Menschen, die Flaschen sammeln, endlich aus dem öffentlichen Bild geschafft werden können. depro

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/media/hamj33817.html

Zitat:
Doch das Flaschensammeln gehört jetzt der Vergangenheit an. Auch im Hauptbahnhof und auf sämtlichen Bahnsteigen ist mittlerweile das Durchsuchen der Mülleimer untersagt. Der Bahnhof solle ein stimmiges Bild abgeben, heisst es.

07. Mai 2014, 11:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 02.06.2012
Beiträge: 51

Beitrag Antworten mit Zitat
Ganz amüsantes Video aus Stockholm, wo sich eine Schwarzfahrer*innen-Versicherung gegründet hat. Im Filmchen werden einige Tricks vorgeführt, wie die Eingangssperren elegant umgangen werden können:

https://www.youtube.com/watch?v=gVfkrpjhhmE
20. Mai 2014, 08:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Coole Ideen. Was ist da bei der Frau am Schluss vom Video, wie kriegt sie den Sicherheitstyp dazu, dass sie weitergehen kann question

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
30. Mai 2014, 18:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 02.06.2012
Beiträge: 51

Beitrag Antworten mit Zitat
Hmm, das habe ich mich auch gefragt, ich würde mal darauf tippen, dass es sich bei dem Typen um einen Assistent für Rollstuhlfahrende etc. handelt, der keine sonstigen Befugnisse hat. Aber ja, bisschen komisch ist's schon...
02. Juni 2014, 09:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 02.06.2012
Beiträge: 51

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.srf.ch/player/tv/rundschau/video/sprayereien?id=04f248d1-484b-4bb6-9f45-7f8771368089
04. Juli 2014, 13:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 02.06.2012
Beiträge: 51

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Antilopen Gang äussert sich ziemlich seltsam:

Zitat:
Da bin ich dann doch sehr froh über Rechtsstaatlichkeit, über Polizisten, die diese Leute dann im Zaum halten. Und ich würde auch tatsächlich, wenn diese Leute sich erheben und das umsetzen wollen, was da zwischen den Zeilen angekündigt wird, dieses reiche eine Prozent – wer auch immer das sein soll – wenn die die jetzt lynchen würden, würde ich auch auf der Seite der Polizei gegen sie kämpfen. Mit Waffengewalt.
(bezieht sich auf die Occupy-Proteste)

Wer's lesen will: http://www.neues-deutschland.de/artikel/951837.punk-hat-viele-widerspruechliche-inhalte.html
15. November 2014, 12:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Aras hat Folgendes geschrieben:
Die Antilopen Gang äussert sich ziemlich seltsam:

Zitat:
Da bin ich dann doch sehr froh über Rechtsstaatlichkeit, über Polizisten, die diese Leute dann im Zaum halten. Und ich würde auch tatsächlich, wenn diese Leute sich erheben und das umsetzen wollen, was da zwischen den Zeilen angekündigt wird, dieses reiche eine Prozent – wer auch immer das sein soll – wenn die die jetzt lynchen würden, würde ich auch auf der Seite der Polizei gegen sie kämpfen. Mit Waffengewalt.
(bezieht sich auf die Occupy-Proteste)

Wer's lesen will: http://www.neues-deutschland.de/artikel/951837.punk-hat-viele-widerspruechliche-inhalte.html


Da merkt man halt den antideutschen Einfluss... macht ja dann der guten Musik und den sonstigen Texten keinen Abbruch ;)

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
15. November 2014, 13:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
http://youtu.be/ysTqSHoTz0M

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
17. November 2014, 23:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Katze kauft proletarisch ein Antworten mit Zitat
Eine Katze plündert einen Fisch-Laden in Wladiwostik: http://www.blick.ch/news/ausland/luxus-dinner-fuer-die-mieze-hungrige-katze-pluendert-fischhandlung-id3344816.html

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
13. Dezember 2014, 20:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 02.06.2012
Beiträge: 51

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Wenn alle WEF-Gäste am Jahrestreffen 2015 durchschnittlich sechs Kilometer zu Fuss zurücklegen, spendet die UBS 2500 speziell stabile Fahrräder für Kinder in Afrika – eines pro Teilnehmer. In ländlichen Gegenden Südafrikas gehen viele Kinder täglich sechs Kilometer und mehr zu Fuss, um zur Schule zu gelangen. Deshalb haben sie weniger Zeit zum Lernen, oder sie bleiben der Schule ganz fern. Mit dem Velo kann die Zeit für den Schulweg um 75 Prozent verkürzt werden.


.be
14. Januar 2015, 15:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Die Partei zu Bildern des Propheten Antworten mit Zitat


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
18. Januar 2015, 23:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Hip Hop, Charlie Hebdo Antworten mit Zitat
Hip Hop und das 16. Jahrhundert:



http://b4-16.tumblr.com/

Eiin détournement des Covers der neuen Nr. von Charlie Hebdo:



_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
01. März 2015, 13:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Marx Madness Antworten mit Zitat
Die ultimative Competition: Wählt den absoluten Super-Marxisten! http://marx-madness.com/



_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
12. März 2015, 12:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Re: Marx Madness Antworten mit Zitat
Doc Sportello hat Folgendes geschrieben:
Die ultimative Competition: Wählt den absoluten Super-Marxisten! http://marx-madness.com/



Interview mit den Schöpfern von Marx Madness:

http://www.mhpbooks.com/communist-bracketology-an-exclusive-interview-with-the-creators-of-marx-madness/

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
14. März 2015, 10:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Habs nicht gelesen. Aber macht man jetzt mit jeder Banane Interview?
Und die Hälfte der Leute da sind noch nicht mal Marxisten (auch wenn das keine besondere Auszeichnung ist).

_________________
Power to the Pöbel!

Zuletzt bearbeitet von Muoit am 16. März 2015, 15:12, insgesamt einmal bearbeitet
15. März 2015, 05:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
che guevara gewinnt gegen eric hobsbawm? benjamin gewinnt gegen clr james? meinhof gegen arrighi?
das isch nüme mini wält

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
16. März 2015, 14:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Das FBI liess 2006 den Syriza-Wertform-Theoretiker John Milios nicht in die USA einreisen und damit nicht an einer Uni-Konferenz teilnehmen. Die Uni, die akademische USA und Hillary Clinton fanden das überhaupt nicht lustig.

http://www.stonybrook.edu/commcms/workingclass/images/johnmiliosstatement.pdf

_________________
Power to the Pöbel!
10. Juni 2015, 22:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Asylbewerber als Nachbarn Antworten mit Zitat
Fand ich ganz witzig: Diese 19 UNGLAUBLICHEN Dinge sind passiert, seit Asylbewerber unsere Nachbarn sind

Zitat:
2. Wenn die Flüchtlinge an uns vorbeilaufen, sagen sie immer “Hallo”. Für wen halten die sich?

3. Manchmal stehen sie vor ihrem Gebäude und sprechen miteinander. AM HELLICHTEN TAG!

4. Letztens haben zwei von ihnen einer alten Frau über die Straße geholfen. Und ein unbescholtener Bürger musste für sie bremsen.

5. Es hat seitdem viel öfter geregnet. Manchmal ist es aber auch heißer. Das ist doch kein Zufall!

http://www.huffingtonpost.de/2015/06/12/asyl-bewerber-nachbarn_n_7569550.html?ncid=folfb&utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-panorama&fbc=facebook-focus-online-panorama&ts=201506131127


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
16. Juni 2015, 11:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
... und von der Kommunistischen Initiative ist's ja nur noch ein Klick bis zur Stimme Koreas:
falls hier jemand doch noch gerne mal Jackie Chan werden will, why not Northern Corea


_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
15. Juli 2015, 02:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Turtles Antworten mit Zitat
Ein Artikel über einen Zeichentrickfilm, dem ich damals relativ viel Zeit meines Lebens widmete:

Zitat:
Zwei Jahre später standen die ersten Actionfiguren der Turtles in den Regalen der Spielzeugläden. Und im US-Fernsehen lief die erste Folge der Zeichentrickserie an, mit der Freedman die Plastikschildkröten vermarkten wollte. Die unterschied sich stark von der Ursprungsversion von Eastman und Laird. In der schwarz-weißen Comic-Vorlage waren die Turtles anarchische Kampfbestien gewesen, die Bösewichte zu Dutzenden in Stücke hackten und sich in der Wohnung ihrer Freundin April O'Neil bis zur Besinnungslosigkeit besoffen.

Ihre TV-Äquivalente trugen hingegen nicht nur bunte Bandanas, damit das neue Zielpublikum der Vier- bis Zehnjährigen sie besser unterscheiden konnte. Auch der hohe Gewaltgrad des Originals wurde zugunsten eher zahmer Action zurückgeschraubt, und Sprüche wie "Cowabunga" und "Turtle Power" flossen in das Vokabular der grünen Helden ein.

http://www.spiegel.de/einestages/teenage-mutant-ninja-turtles-harte-schale-weicher-kern-a-1043739.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
26. Juli 2015, 14:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Perpetuum mobile Antworten mit Zitat
Es braucht nichts weiter als eine Katze, ein Butterbrot und einen Generator:



_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
27. Juli 2015, 17:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
Shortest Scientist vs Creationist debate ever.



_________________
argumentum ad baculum
29. Oktober 2015, 07:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 02.06.2012
Beiträge: 51

Beitrag Antworten mit Zitat
Gewalttätige Aktionen von Linksextremen häufen sich. Ein Aussteiger und Fachleute äussern sich zu den Gründen.

Zitat:
Oertli bezeichnet seine Zeit in der Organisation als «sektenähnliche Erfahrung». Die Mitglieder seien subtilen Manipulationen ausgesetzt: Es wird ihnen etwa der privilegierte Status, den sie im Vergleich zum Rest der Welt geniessen, vorgeworfen. Schon allein dadurch, dass sie in der Schweiz leben, gehe es ihnen viel besser als vielen anderen auf der Welt. «So bringt die Organisation einen durch Gruppendruck schnell dazu, Gesetze zu übertreten.» Danach sei man viel empfänglicher für Ideologien, die im Staat das Böse sehen. Vor Gewaltaktionen habe er sich aber drücken können. «Mutpunkte sammeln konnte ich im Gummischrot-Hagel der Polizei.»


http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Darum-schlagen-linke-Extremisten-heftiger-zu-29257833
18. Februar 2016, 21:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat


http://www.appenzeller-alpenbitter.ch/de/produkt/category/spezialitaeten-aus-appenzell/product/trotzki.html?no_cache=1&cHash=e02931e8975b60fd4b64b68394f909ab

_________________
Power to the Pöbel!
23. Februar 2016, 17:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Die guten alten Game-Zeiten Antworten mit Zitat
Super Artikel, hab fast Gänsehaut bekommen:

Zitat:
Gamers tend to glorify the past, wistfully recalling when graphics were simple, but the challenge was tough. Get two gaming veterans together and it’s not long before they’re reminiscing about how good Final Fantasy used to be, and how Jet Set Willy was better than Sonic the Hedgehog.

Well I was there and let me tell you, it was weird. Here are 12 aspects of ancient gaming history that we tend to forget.

http://www.theguardian.com/technology/2016/mar/07/12-things-modern-gamers-dont-remember-about-old-games


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. März 2016, 02:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat


_________________
argumentum ad baculum
05. April 2016, 17:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Bruce Lee vs Life Antworten mit Zitat


_________________
argumentum ad baculum
20. August 2016, 18:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=60883

Dokumentarfilm, Deutschland 2014: In den 1970er Jahren wird Peter Brückner (1922-1982) zu einer Symbolfigur der Neuen Linken und bekommt als erster deutscher Hochschullehrer Berufsverbot. Sein Sohn Simon erzählt dessen Lebensgeschichte und stellt sie in den Kontext der Zeitgeschichte.

_________________
Power to the Pöbel!
30. August 2016, 12:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/sonntagszeitung/alpiq-will-akw-verschenken/story/26004081

Zitat:
Gösgen und Leibstadt, steht das Wasser bis zum Hals. Die Schweizer Stromproduktion macht jährlich 2 Milliarden Verlust, den sie nur zur Hälfte an die Endkunden weitergeben kann. 1 Milliarde Franken bleibt an den Produzenten ohne Endkunden – wie die Alpiq oder auch dem Konkurrenten Axpo – hängen.

Das geht an die Substanz. Die Alpiq musste darum reagieren: Weil ihre AKW nicht mehr rentieren, versuchte sie, ihre Atomkraftwerke ins Ausland, konkret an Frankreich, zu verschenken. Das geht aus einem vertraulichen Protokoll der Umweltkommission des Nationalrats (Urek) hervor, in das die SonntagsZeitung Einblick hatte. In der Urek-Sitzung vom Mai schilderten die Verwaltungsratspräsidenten der Stromfirmen Axpo und Alpiq, Thomas Sieber und Jens Alder, den Energiepolitikern, in welcher Lage sich ihre Unternehmen befinden.

Der frühere Swisscom-Chef Alder sagte auf die Frage, warum man nicht versuche, die Atomkraftwerke ins Ausland, beispielsweise der der französischen Électricité de France SA (EDF), zu verkaufen: «Ich habe als Erstes der EDF unsere AKW als Geschenk angeboten. Dies wurde aber abgelehnt.» Die EDF habe in der Kernkraft viele eigene Probleme.

Kein Unternehmen in Europa wollte die Atomkraftwerke

Es fand sich auch kein anderes europäisches Unternehmen, das die AKW wollte. Darum verfolgt man bei der Alpiq jetzt einen anderen Plan: Leibstadt und Gösgen sollen dem Bund angedient werden. Wörtlich hat Alder den Energiepolitikern gesagt: «Wir würden unsere AKW gerne dem Staat verkaufen, ja sogar für einen symbolischen Preis von einem Franken verschenken.»

Denn der künftige Cashflow sei derart negativ, dass dies für die ­Alpiq die beste Option wäre. Aufgrund eigener Prognosen seien die AKW finanziell nicht mehr attraktiv. «Wir müssen irgendeine Lösung finden, um aus dieser Situation herauszukommen», flehte Alder die Parlamentarier an, seinem Unternehmen zu Hilfe zu eilen. Er betonte: «Mit den AKW werden wir in den nächsten 10 Jahren nur noch Geld verlieren, was nachher kommt, wissen wir alle nicht.» Auch Sieber habe sich in der Sitzung in diese Richtung geäussert, sagen Energiepolitiker.

Anfang März hatte die «Basler Zeitung» publik gemacht, dass die PR-Agentur «Hirzel, Neef, Schmid» einen Plan ausarbeitet, wie dem Bund die AKW aufgehalst werden können. Der Plan war als Planspiel kleingeredet worden. Jetzt zeigt sich, die Alpiq hofft, dass mit einem Ja zur Ausstiegsinitiative der Plan umgesetzt werden kann: Bei einem Ja müssten Gösgen 2024 und Leibstadt 2029 vom Netz. Die beiden Abschalttermine würden den Weg frei machen für Verhandlungen mit dem Bund über die Ausschaltmodalitäten oder mindestens zu finanziellen Garantien. So soll Alder in der Urek denn auch gesagt haben, er hoffe auf ein Ja. Bestätigt ist Letzteres aber nicht. Auf Anfrage nahm die Alpiq zu den Äusserungen Alders in der Kommission keine Stellung. Sie verwies aber darauf, dass er bei der letzten Generalversammlung gesagt habe, die Kernenergie sei derzeit nicht verkäuflich.

Für Energiepolitiker und SVP-Präsident Albert Rösti ändert die aktuelle Situation der Stromfirmen nichts daran, dass die Ausstiegs­initiative abzulehnen sei, auch weil die Betreiber bei einem Ja Entschädigungen in Milliardenhöhe einfordern könnten. Für linke Politiker ist es hingegen klar, dass sich die AKW-Betreiber mit ihren Schadenersatzdrohungen in Position bringen wollen für Verhandlungen mit dem Bund. Sie wollen die Geldverbrenner AKW möglichst schnell aus ihren Büchern kriegen.

Atomkompromiss nach deutschem Vorbild

Für die Linke ist das alles Wasser auf die Mühlen der Ausstiegsinitiative. Denn für sie führt ohnehin kein Weg daran vorbei, dass dereinst die öffentliche Hand die Atomlasten tragen muss. Und schon zeichnet SP-Fraktionschef Roger Nordmann genau dieses Szenario in einem auf seiner Website veröffentlichten Papier auf.

Mit Annahme der Initiative könne das Szenario beschleunigt werden. Die AKW kämen schneller vom Netz, und der Steuerzahler käme aus linker Sicht günstiger weg, weil von der Alpiq noch etwas zu holen sei, wenn man nicht warte, bis sie womöglich in Konkurs gehe. Und SPler Eric Nussbaumer hofft, dass wie beim Atomkompromiss in Deutschland auch hiesige Stromfirmen einwilligen, zusätzlich zu den sowieso geschuldeten Zahlungen in den Stilllegungs- und Entsorgungsfonds noch ein bis zwei Milliarden draufzuzahlen, wenn sie dafür aus der ewigen Haftung entlassen würden. (SonntagsZeitung)


_________________
argumentum ad baculum
06. November 2016, 16:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/standardackermann-und-co-sollen-boni-zurueckzahlen/story/30841135

Zitat:
Die Deutsche Bank will einem Medienbericht zufolge von sechs früheren Vorständen Boni in Millionenhöhe zurück. Betroffen sind laut der «Süddeutschen Zeitung» die Ex-Konzernchefs Anshu Jain, Josef Ackermann, Jürgen Fitschen sowie drei weitere Topmanager.

Die höchste Summe will die Bank von Jain einholen. Dieser leitete früher das Investmentbanking und war von 2012 bis 2015 Co-Chef der Bank. Finanzkreisen zufolge könne es in Fall Jain um einen zweistelligen Millionenbetrag gehen.

Schon zugesprochene Zahlungen einfordern

Die Deutsche Bank prüfe nicht nur, in welchem Ausmass Boni gestrichen werden können, die noch nicht fällig sind. Es gehe auch darum, ob das Institut bereits zugesprochene Zahlungen einfordern könne, hiess es weiter.

Die Deutsche Bank steckt mitten in der Sanierung und in Verhandlungen über eine US-Milliardenstrafe wegen Geschäften mit faulen Hypotheken. Jain hatte wie sein damaliger Co-Vorsitzender Jürgen Fitschen 2014 noch rund 6,6 Millionen Euro verdient. Ende Juni war Jain 2015 zurückgetreten und erhielt für das halbe Jahr ein Gehalt von 1,9 Millionen Euro.


_________________
argumentum ad baculum
17. November 2016, 07:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag UbuWeb Antworten mit Zitat
UbuWeb, das wohl kurioseste Online-Archiv:

Zitat:
It comes back to what Rick Prelinger said, that archiving is the new folk art. That’s a giant thing about UbuWeb: All my collections, they’re just there! It’s this obsessive kind of hoarding and archiving, but it’s a good kind of hoarding, because it doesn’t take anything away from anyone else—especially when you’re talking about avant-garde artifacts, which have almost no commercial value but great historical importance.

In Duchampian terms, the web is nothing but a bunch of digital readymades. Things are passed around, and fabricated, and slightly altered. A lot of stuff that’s up on UbuWeb isn’t used the way it was intended to be used. Weird DJs from around the world love UbuWeb. I’ve heard dance mixes in São Paulo with Bruce Nauman samples thrown in that they got from UbuWeb.

The other thing is that UbuWeb breaks copyright. The whole fucking site is illegal. To me, that’s as important as what’s on the site itself. I know the content’s good. The content’s great, but the fact that it’s existed for 20 years without legal trouble is the best part about the site.

http://www.slate.com/articles/technology/future_tense/2016/12/ubuweb_the_20_year_old_website_that_collects_the_forgotten_and_the_unfamiliar.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
25. Dezember 2016, 21:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de