Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Heute Veranstaltung: Besuch bei Mumia Abu Jamal

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Veranstaltungen & Termine Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Heute Veranstaltung: Besuch bei Mumia Abu Jamal
Autor Nachricht
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Heute Veranstaltung: Besuch bei Mumia Abu Jamal Antworten mit Zitat


Dienstag, 4.1.2011 // 19:00 Essen // 20:00 Beginn Veranstaltung // KultiBeiz (@ Kulturfabrik, Zürcherstr. 42, Wetzikon)

Less
More
Trim
Untrim
December 2010
Seite 1 von 7
« Älter
Home
Lade...
Neuer »
Veranstaltung: Welcome to Hell – Besuch bei Mumia Abu Jamal
28. Dezember 2010
in Veranstaltungen
Geschlossen

Dienstag, 4.1.2011 // 19:00 Essen // 20:00 Beginn Veranstaltung // KultiBeiz (@ Kulturfabrik, Zürcherstr. 42, Wetzikon)

mumia

Veranstaltung mit:
Michael Schiffmann (Heidelberger Mumia-Soli-Gruppe)
Anton Reiner (Berliner FREE MUMIA Bündnis)

Im April 2010 besuchten mehrere Aktivisten aus Deutschland den politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal, der in den USA in der Todeszelle sitzt. An den Veranstaltungen geben sie einen Bericht von ihrem Besuch bei Mumia Abu-Jamal und zu dem aktuellen Stand der juristischen und politischen Auseinandersetzung in seinem Fall in den USA.

Mumia Abu-Jamal: politischer Gefangener in den USA seit 1981. Mit gefälschten Beweisen wurde er als vermeintlicher Polizistenmörder zum Tode verurteilt. Eine weltweite Unterstützer_innenbewegung verhinderte bis heute die Hinrichtung. Seit vielen Jahren versucht er, mit Hilfe eines neuen Verfahrens frei zu kommen.

Weitere Infos:
http://www.mumia-hoerbuch.de/
http://www.mumia.de/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
04. Januar 2011, 13:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
bei aller sympathie für die todesstrafegegner: das ganze abfeiern nervt mich (u.a. auch wegen move-gerschichte und der konzentrierung auf die "politischen gefangenen"). aber jedem sein held.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
04. Januar 2011, 13:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
welche move-geschichte?
04. Januar 2011, 14:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Abu-Jamal begann nach dem Austritt bei den Panthern die militante grünanarchistische Gruppierung MOVE und deren charismatischen Anführer John Africa zu unterstützen.


Zitat:
MOVE wurde im Jahr 1972 als Christian Movement for Life vom charismatischen Führer Vincent Leaphart alias John Africa gegründet. Africa, ein funktionaler Analphabet, diktierte dem graduierten Studenten Donald Glassey ein Dokument, dass als The Guideline bekannt wurde. Darin befürwortete er eine Rückkehr zu einer Gesellschaft von Jägern und Sammlern und lehnte wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Fortschritt ab. Seine Anhänger nahmen nach seinem Vorbild den Nachnamen Africa an, um ihrem Mutterkontinent den Respekt zu erweisen und trugen ihr Haar in Dreadlocks. 1973 kaufte Glassey ein Haus in Powelton Village, einem alternativen Stadtviertel in Philadelphia. John Africa und andere MOVE Mitglieder bildeten dort eine Kommune.


ausschnitte schnell-schnell aus wikipedia rauskopiert...ist aber noch spannend, sich durch die entsprechenden artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/MOVE) und die angegebenen quellen zu lesen. gab mal auf irgendeiner deutschsprachigen seite eine ganz gute schriftliche dokumentation zu move und mumia...aber ich hab den link leider nicht mehr, bzw. hab das vor einigen jahren gelesen und k.a., ob die infos noch zugänglich sind.

ich glaube man kann bei move von einer grünanarchistisch inspirierten, charismatischen sekte sprechen.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
04. Januar 2011, 14:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
hier findest du ihre "leitlinien" des "grossen führers john africa":

http://www.onamove.com/belief/

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
04. Januar 2011, 14:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
ausschnitte schnell-schnell aus wikipedia rauskopiert...ist aber noch spannend, sich durch die entsprechenden artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/MOVE) und die angegebenen quellen zu lesen.


Danke, werd ich glatt machen. Ich dachte der sei immernoch bei den Panthers... Vom Regen in die Traufe!
04. Januar 2011, 14:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich denke ganz soo fremd sind die sich nicht. bei move gibts schon auch noch elemente der panthers. ich weiss gar nicht, kann man überhaupt sagen, dass die panthers in irgendeiner form noch existieren? faktisch waren die doch bereits in den 80ern als organisation inexistent, nicht?
04. Januar 2011, 15:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Also Move und die Panthers haben nicht sehr viel miteinander zu tun. Vollig andere inhaltliche Ausrichtung. Die Panthers sind mehr oder weniger ML gewesen und Move ist so Öko-Eso-Mutter-Natur-Zeugs.

Die alten Panthers gibts nicht mehr. Die, die sich heute "Black Panthers" nennen, haben mit den alten (ausser dem geklauten Namen) nichts zu tun. Die sind eher so Black-Muslim-mässig drauf. Eine ganz verrückte Sache, von denen sich alte Panthers wie Bobby Seale heute distanzieren.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
04. Januar 2011, 15:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Öko-Eso-Mutter-Natur-Zeugs


du bist für mich DER charakteristische vertreter davon :-D
04. Januar 2011, 15:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Hey!!!??? Pfuuscht?

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
04. Januar 2011, 15:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein Grossteil der politischen Panthers ist damals mit dem Mao-Büchlein rumgerannt. Dem Rest war wohl vorallem das "Black" wichtig, es gab allerlei religiöse und nationalistische Strömungen innerhalb der Organisation. Immerhin haben die Panthers für ihre Leute Gesundheitszentren aufgestellt und ihnen nicht die medizinische Hilfe verweigert.

Stimmt, die Panthers haben sich aufgelöst. 1993 wurde der letzet Wiederbelebungsversuch beendet. Eine (nicht offizielle) Nachfolgeorganisation ist die Black Riders Liberation Party: http://blackriders.raisethefist.com/index.cgi?go=about
04. Januar 2011, 16:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
haha, geil :-)


_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
04. Januar 2011, 16:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Es ist nicht besser geworden:


04. Januar 2011, 16:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
ichnicht hat Folgendes geschrieben:
Ein Grossteil der politischen Panthers ist damals mit dem Mao-Büchlein rumgerannt. Dem Rest war wohl vorallem das "Black" wichtig, es gab allerlei religiöse und nationalistische Strömungen innerhalb der Organisation. Immerhin haben die Panthers für ihre Leute Gesundheitszentren aufgestellt und ihnen nicht die medizinische Hilfe verweigert.

Stimmt, die Panthers haben sich aufgelöst. 1993 wurde der letzet Wiederbelebungsversuch beendet. Eine (nicht offizielle) Nachfolgeorganisation ist die Black Riders Liberation Party: http://blackriders.raisethefist.com/index.cgi?go=about


Dass es religiöse Menschen bei den Panthers gab, wist wahrscheinlich richtig. Das ist bei einer Organisation dieser Grösse ja wohl kaum überraschend. Dass die Religion bei den Panthers aber irgend eine wichtige Rolle hatte, stimmt aber nicht.

Anders ist das beim Nationalismus. Der war bei ihnen konstitutiv und hiess Black-Nationalism. Sie vertraten eigentlich eine ganz normale Antiimptheorie mit der Besonderheit, dass sie "Kolonisierte im Mutterland" waren; so hiess das bei ihnen auf jeden Fall. Dem ML widerspricht das ja gar nicht.

Sie stützten sich dabei natürlich auf die Prolls und hatten jede Menge alternativer Sozialprogramme am Laufen, die der Staat sonst nicht leistete, aber das Widerspricht ihrem nationalismus ja nicht.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
04. Januar 2011, 16:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Dass es religiöse Menschen bei den Panthers gab, wist wahrscheinlich richtig. Das ist bei einer Organisation dieser Grösse ja wohl kaum überraschend. Dass die Religion bei den Panthers aber irgend eine wichtige Rolle hatte, stimmt aber nicht.

Anders ist das beim Nationalismus. Der war bei ihnen konstitutiv und hiess Black-Nationalism. Sie vertraten eigentlich eine ganz normale Antiimptheorie mit der Besonderheit, dass sie "Kolonisierte im Mutterland" waren; so hiess das bei ihnen auf jeden Fall. Dem ML widerspricht das ja gar nicht.

Sie stützten sich dabei natürlich auf die Prolls und hatten jede Menge alternativer Sozialprogramme am Laufen, die der Staat sonst nicht leistete, aber das Widerspricht ihrem nationalismus ja nicht.


Will dir da gar nicht gross widersprechen. Die Panthers haben Religion aber schon auch einfliessen lassen:
Zitat:
Wir halten folgende Wahrheiten für selbstverständlich: daß alle Menschen gleich geschaffen sind; daß sie von ihrem Schöpfer mit bestimmten unveräußerlichen Rechten ausgestattet wurden

Aus dem 10-Punkte-Plattform und Programm der Black Panther Party: http://www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/black_power/black_009.html
04. Januar 2011, 17:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dlx



Anmeldedatum: 24.12.2006
Beiträge: 289

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Wir halten folgende Wahrheiten für selbstverständlich: daß alle Menschen gleich geschaffen sind; daß sie von ihrem Schöpfer mit bestimmten unveräußerlichen Rechten ausgestattet wurden


Das ist ein Zitat aus der Unabhängigkeitserklärung der USA.

_________________
Endlich also hat es sich herausgestellt, daß die Wiege der Freiheit nichts anders ist als das Zentrum der Barbarei und die Pflanzschule der Jesuiten, daß die Enkel Tells und Winkelrieds durch keine andern Gründe zur Raison zu bringen sind als durch Kanonenkugeln.
04. Januar 2011, 17:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
dlx hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wir halten folgende Wahrheiten für selbstverständlich: daß alle Menschen gleich geschaffen sind; daß sie von ihrem Schöpfer mit bestimmten unveräußerlichen Rechten ausgestattet wurden


Das ist ein Zitat aus der Unabhängigkeitserklärung der USA.


Richtig.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
04. Januar 2011, 20:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Mumia wird nicht hingerichtet:
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Langzeithftling-Mumia-AbuJamal-wird-nicht-hingerichtet/story/12230659

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
08. Dezember 2011, 14:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Veranstaltungen & Termine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de