Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Syrien
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Syrien
Autor Nachricht
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Konicz Antworten mit Zitat
Thomasz Konicz zur Lage in Syrien:

Zitat:
Es war insbesondere die Weigerung Washingtons, die syrischen Volksverteidigungseinheiten YPG, die zu den effektivsten Kämpfern gegen den "Islamischen Staat" gehören, zu einer "terroristische Organisation" zu erklären, die Erdogan regelrecht in Rage versetzte: "Ich habe euch viele Male gesagt: Seid ihr mit uns oder den Terrororganisationen," wetterte Erdogan gegenüber Washington (vgl. Erdogan: "Wir können die Tore nach Griechenland und Bulgarien jederzeit öffnen").

Die "Terrororganisationen", das sind für den türkischen Staatschef eben diejenigen Kurden, die dem Islamischen Staat eine strategische Niederlage in Kobane bereiteten und die Jesiden im Nordirak vor dem Genozid durch diejenigen Islamisten bewahrten, die von der Türkei de facto unterstützt werden. Die USA sollen sich laut Erdogan zwischen den Kurden und der Türkei entscheiden.

Und genau dieser Logik folgt die derzeitige Eskalationstratege der autoritären und zunehmend offen islamistisch agierenden Führungsriege in der Türkei, die jahrelang mittels massiven Ölschmuggels den Islamischen Staat aufbaute, der nun kurz vor dem Kollaps steht. Wir oder sie? Dies soll durch eine militärische Eskalation erreicht werden, die Ankara provozieren will.

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47402/1.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
14. Februar 2016, 14:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Aleppo Antworten mit Zitat
Ausführlicher Bericht zur Lage um Aleppo:

Zitat:
Across the olive groves and wheat fields of the northern Syrian province of Aleppo, a battle with global dimensions risks erupting into a wider war.

Russian warplanes are bombing from the sky. Iraqi and Lebanese militias aided by Iranian advisers are advancing on the ground. An assortment of Syrian rebels backed by the United States, Turkey, Saudi Arabia and Qatar are fighting to hold them back. Kurdish forces allied both to Washington and Moscow are taking advantage of the chaos to extend Kurdish territories. The Islamic State has snatched a couple of small villages, while all the focus was on the other groups.

https://www.washingtonpost.com/world/middle_east/a-mini-world-war-rages-in-the-fields-of-aleppo/2016/02/14/d2dfff02-d340-11e5-a65b-587e721fb231_story.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. Februar 2016, 02:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag ... Antworten mit Zitat
"Imperialistische Propaganda" halt, aber trotzdem interessant:

Zitat:
In addition to its decisive air support, Russia has been supplying state-of-the-art T-90 tanks to the Syrian army. “Capitalizing on the superiority offered by T-90 tanks, Syrian government troops and their allies encircled the important towns of Khan Tuman and al-Qarasi near the Aleppo-Damascus road,” Iran’s semiofficial Fars news agency reported. Russia has also been active on the ground, building cooperation between Assad and some of his former enemies. The official Syrian government news agency announced earlier this month that Russian officers met with Kurdish officials in northeast Syria to discuss military cooperation with Assad’s government. According to the report—which the U.K.-based Syrian Observatory for Human Rights confirmed—Russia has deployed 200 troops to the Kurdish-controlled town of Qamishli on the Turkish border to secure a military airport for Russian use. At the same time, the self-proclaimed government of Kurdish-held northern Syria, known as the Rojava Self-Ruled Democratic Administration, opened its first overseas representative office in Moscow.

http://europe.newsweek.com/russia-syria-intervention-cease-fire-425991?rm=eu


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. Februar 2016, 03:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Syrischer Exodus Antworten mit Zitat
Viele Geschichten:

Zitat:
We are a few kilometres from the Syrian border, high up in Lebanon’s Bekaa valley. In mid-winter the Bekaa is a bleak world of muddy, littered flatlands bounded by vast snowy ranges. The dreary soot of snow clouds briefly part for a hard red sun that rolls like a severed head over Syria. The ploughed winter earth is fallow save for one crop that sprouts like weeds: the plastic-clad hovels that run in colourful ribbons everywhere.

The plastic takes various forms: white polytarp, bags, the bright buntings of discarded billboards promoting perfumes and smartphones, honed images of corporate beauty: Kate Moss, Christian Dior and the iPhone 6s. Only when you come close are you able to see this bitter harvest for what it is: endless shantytowns – camps seem too orderly a word for their broken disorder – in which survive perhaps half a million Syrian refugees.

http://www.theguardian.com/world/2016/mar/05/great-syrian-refugee-crisis-exodus-epic-inconceivable-witness-lebos-islamic-state


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
05. März 2016, 04:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Clash zwischen FSA und JaN Antworten mit Zitat
Die Flitterwochen der FSA und der Nusrafront sind wohl endgültig vorbei:

Zitat:
In addition to this heartening protest rebirth, Syria’s two-week cessation of hostilities—or more accurately, its dramatic reduction of hostilities—revealed something else significant. While al-Qaeda may have successfully exploited the Syrian crisis in order to establish a concrete foothold in the heart of the Levant, its affiliate Jabhat al-Nusra lay particularly vulnerable when faced with constrained levels of violence. Although militarily preeminent amid total war with the Assad regime and Russia’s devastating and indiscriminate air bombardment, relative peace saw Jabhat al-Nusra become virtually impotent overnight.

The widespread re-emergence of the revolutionary flag in towns like Maarat al-Numan, where major FSA leaders like Ahmed Saoud and Fares al-Bayoush appeared alongside famed activist Hadi al-Abdullah to lead protests on Friday, March 4, represented a serious challenge to al-Qaeda’s perception of control. Weeks earlier, Jabhat al-Nusra and al-Qaeda front group Jund al-Aqsa had issued an Idlib-wide ban on the flying of anything except white and black flags of Islamic character.

http://www.mei.edu/content/article/jabhat-al-nusra-oversteps-mark-idlib-crackdown


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. März 2016, 16:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Interview mit Kommandant von Liwa Thuwwar al-Raqqa Antworten mit Zitat
Interview mit dem Kommandanten einer ehemaligen FSA-Gruppe, die sich der SDF angeschlossen hat:

Zitat:
Liwa Thuwar al-Raqqa is part of the Syrian revolution, and we are one of the factions that continues to raise the flag of the Syrian revolution, because we remained faithful to our principles and believe that hundreds of thousands of Syrians lost their lives for this flag. The rhetoric that you mentioned and the accusations against the Kurds are due to the fact that Kurdish troops make up part of the Syrian Democratic Forces. It should be noted here that each Syrian region has its own specificities and tensions. Some express reservations about the YPG, which they accuse of wanting to partition Syria or other similar plans, which is absolutely untrue. There are no such aspirations, and since the formation of the Syrian Democratic Forces, a plan was adopted by all factions to work together and do away with these barriers and misconceptions. Today we ask people to judge this experiment based on the realities on the ground and not hearsay alone.

Like others before us, we heard a lot about the intention of the Democratic Union Party [PYD] or the YPG to secede or partition the country and collaborate with the Syrian regime. But, throughout my relationship with the YPG and us fighting side by side against IS in Kobani, I never noticed any intent to secede. Also, we must not forget that many Kurdish factions with close ties to the YPG fought against the regime in Aleppo’s countryside.

http://www.al-monitor.com/pulse/originals/2016/03/syria-raqqa-revolutionaries-brigade-liberation-isis.html#


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
19. März 2016, 20:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Stärkung der FSA? Antworten mit Zitat
Schwierig zu sagen, ob das amerikanisches Wunschdenken oder Realität ist:

Zitat:
Moderate Syrian opposition forces claim they are strengthening their positions against extremists in northern and southern Syria as the Russian military withdraws and a fragile cease-fire takes hold with the regime of President Bashar al-Assad.

Two rebel commanders described the recent battlefield gains against the Islamic State and Jabhat al-Nusra in telephone interviews Saturday. Their claims couldn’t be verified, and it’s too early to say whether the moderate opposition is truly expanding its support in rebel-held areas, after several years of decline in the face of attacks by the extremists and Assad’s army.

https://www.washingtonpost.com/blogs/post-partisan/wp/2016/03/19/as-the-syrian-cease-fire-holds-signs-of-progress-against-extremists/?postshare=131458416966655&tid=ss_tw-bottom


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
19. März 2016, 22:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag JaN Antworten mit Zitat
Erfolgreiche AQ in Syrien?

Zitat:
Al-Nusra starts with embedding itself in the opposition and then incrementally moving to subsume, purge, or dominate revolutionary forces, both civilian and military. It has used this approach throughout Syria. Unlike ISIL, al-Nusra’s logic of control is defined by achieving a loose military and political dominance, rather than complete control, although the latter is its long-term objective. The group carefully chooses when and where to assert its authority to maintain a careful balance between its long-term aims—full control and establishing an Islamic Emirate in Syrian—and the need to appease revolutionary forces and the local population. Upon entering new territory, for example, al-Nusra often refrains from imposing its control on the population or governance institutions. Instead, it initially shares control with the groups already in power on the ground, even if they are secularists and oppose al-Nusra’s visions for Syria. Al-Nusra uses this approach to prevent an abrupt rejection by the local population that may result in a full-fledged confrontation with opposition armed groups, as well as to diffuse its presence in opposition-held areas. But sharing control does not necessarily foster agreement. It is a tactic to delay confrontation until al-Nusra has the military and political means to dispense with its temporary allies and purge, or subsume, their members.

http://warontherocks.com/2016/05/how-al-qaeda-is-winning-in-syria/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. Mai 2016, 17:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Iran rekrutiert afghanische Schiiten für den Krieg in Syrie Antworten mit Zitat
Verarmte Hazaras als Kanonenfutter für Assad:

Zitat:
Iran is covertly recruiting hundreds of Afghan Shias in Afghanistan to fight for Syrian president Bashar al-Assad, drawing them out of their own conflict-ridden country and into another war in which Afghanistan plays no official part.

The Afghan fighters are often impoverished, religiously devout or ostracised from society, looking for money, social acceptance and a sense of purpose that they are unable to find at home.

Iran’s recruitment of Afghan migrants and refugees within its own borders has been documented. But similar Iranian activities inside Afghanistan had previously gone unreported.

https://www.theguardian.com/world/2016/jun/30/iran-covertly-recruits-afghan-soldiers-to-fight-in-syria


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
30. Juni 2016, 23:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag JAN verlässt AQ Antworten mit Zitat
Die Nusrafront sagt, sie verlasse Al Qaida:

Zitat:
In a clip within the six-and-a-half-minute audio message attributed to Zawahiri, he said that Nusra should split al-Qaeda if the decision improved the unity of groups fighting a common enemy in Syria

The Nusra Front has long been among the myriad of rebel groups battling both pro-government forces since the beginning of the country's civil war in 2011, often working closely and fighting alongside other groups.

"The brotherhood of Islam that bonds us is stronger than any obsolete links between organisations," Zawahiri is heard to say.

"These organisational links must be sacrificed without hesitation if they threaten your unity."

Also speaking, Abu al-Khayr al-Masri, a deputy to Zawahiri, said al-Qaeda approved "any possible action" that would improve the unity among the rebel factions fighting in Syria and form a "new generation" of fighters.

http://www.middleeasteye.net/news/nusra-front-announces-official-split-al-qaeda-520293064


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
28. Juli 2016, 14:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Nusra Antworten mit Zitat
Ausführlicher Bericht über Nusra von Charles Lister (sehr antirussisch, enge Kontakte zu FSA):

Zitat:
Since mid-2014, the world’s attention has been transfixed on the aesthetically shocking actions of ISIS and the threat it poses to regional and international security. However, it is arguably Jabhat al-Nusra in Syria—and perhaps the al-Qaida movement more broadly—that looks more likely to survive over the long term and to threaten local, regional and international security interests. Since its emergence in Syria in late 2011, Jabhat al-Nusra has transformed itself from an unpopular outsider accused of Islamic State in Iraq (ISI)-like brutality towards one of the most powerful armed actors in the Syrian crisis. Moreover, its break away from the ISI in April 2013 set it further down a path of deep integration into the broader Syrian armed opposition in its fight against Bashar Assad’s regime.

http://www.brookings.edu/research/papers/2016/07/27-nusra-front-profile-lister#.V5jQzS1DOBd.twitter


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
29. Juli 2016, 21:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Schlacht von Aleppo Antworten mit Zitat
"Jihadisten" und "Rebellen", wer immer auch genau was sein mag, haben heute einen grossen Angriff auf SAA und Verbündete in Aleppo lanciert:

Zitat:
Since July 17, President Bashar al-Assad's forces have surrounded rebel-held districts of Aleppo city, one of the main front lines in the conflict ravaging the country since 2011.

Loyalists forces cut the Castello Road, the main supply line into rebel-held neighbourhoods in the north of the city.

Now insurgents have attacked from the south, a region divided between loyalists backed by Iranian fighters and Hezbollah on the one hand, and Syrian and foreign jihadists allied with rebel groups on the other.

On Sunday, Islamist groups such as the influential Ahrar al-Sham and jihadists including from the former Al-Nusra Front -- rebranded Jabhat Fateh al-Sham after breaking from Al-Qaeda -- said they had begun a battle to try to reopen a new supply route.

https://www.yahoo.com/news/jihadists-launch-offensive-ease-aleppo-siege-183508207.html?ref=gs


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
31. Juli 2016, 23:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Stadt

Beitrag Aleppo Antworten mit Zitat
Um sie zu "befreien" sind die Einwohner von Aleppo nun nicht mehr nur von Assads Truppen im Osten, sondern auch von einer jihadistischen Allianz im Westen belagert:

Zitat:
Obwohl die Verteidigungslinien des Regimes im Süden noch mehrere hundert Meter umfassen, hat die Offensive der islamistisch geprägten Rebellenallianz bereits eines ihrer strategischen Ziele erreicht. Die Nachschubwege in den Westen der Großstadt liegen nun im Schussfeld der Aufständischen. Bereits gestern haben sie mit dem Artilleriebeschuss der durch Südaleppo an der Artilleriebasis entlangführenden Verkehrsader begonnen, mit dem der Westen der Stadt versorgt wird. Eine zuverlässige Versorgung der Einwohner Westaleppos durch die jüngst freigeschossenen Wege im Norden, die vorgenannte Castello Road, ist nicht möglich, da diese ebenfalls im Schussfeld der Aufständischen liegt.

Somit wird nicht nur der Osten Aleppos durch das Regime belagert, nun haben die Islamisten es auch vermocht, de facto um den Westen einen Belagerungsring zu ziehen. Die gesamte Stadt befindet sich folglich in einer tödlichen militärischen Umklammerung, in einer wechselseitigen Belagerung, die das tägliche Überleben für alle Einwohner - ob nun Ost oder West - zur Tortur werden lässt.

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49057/1.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
06. August 2016, 13:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Doppelpost, bitte entfernen...

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.

Zuletzt bearbeitet von ratatoskr am 10. August 2016, 15:13, insgesamt einmal bearbeitet
10. August 2016, 15:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratatoskr



Anmeldedatum: 22.07.2010
Beiträge: 565
Wohnort: walhall

Beitrag Antworten mit Zitat
Lustigerweise lebt die "Bevölkerung" in der West-Propaganda normalerweise nur im von "Rebellen" kontrollierten Gebieten, dort wo Kurden- oder Regierungstruppen die Stadt halten, gibt es keine. Immerhin kann man mittlerweile schon der NZZ entnehmen, dass im von Regierungstruppen gehaltenen Westeil 1,5 Mio Menschen leben und wer "die Rebellen" sind, bzw. wer ihnen Waffen liefert...

Zitat:
Mit der Hilfe von Tausenden von schiitischen Kämpfern aus Libanon, Iran, dem Irak, Afghanistan und Pakistan gelang es dem Regime schliesslich Mitte Juli, den Belagerungsring um Ost-Aleppo zu schliessen. Laut dem französischen Nahost-Experten Fabrice Balanche schlugen sich die Kurden dabei auf die Seite des Regimes. Von Sheikh Maksud aus beschossen sie die Rebellen, welche die letzte Strasse aus Ost-Aleppo heraus zu verteidigen versuchten.
Als Reaktion darauf starteten die Rebellen indes eine erfolgreiche Offensive im Süden der Stadt. Am 6. August gelang es ihnen, einen neuen Korridor in den Osten Aleppos zu öffnen. Theoretisch verfügen also sowohl das Regime als auch die Rebellen über einen Zugang zu den von ihnen kontrollierten Vierteln. Die beiden Verbindungen sind jedoch immer noch umkämpft und zu unsicher, um die knapp 300 000 Menschen im Osten sowie die 1,5 Millionen im Westen der Stadt zu versorgen. (...) Da Asad dank russischer und iranischer Hilfe die Oberhand im Syrien-Krieg gewann, erscheint der Erfolg der Rebellen im Süden von Aleppo überraschend. Gesicherte Informationen über die Gründe dafür gibt es derzeit nicht. Wie Aktivisten und Diplomaten der «Financial Times» (FT) berichteten, erhielten die Rebellen in den vergangenen Wochen indes mehr Geld- und Waffenlieferungen aus Saudiarabien und Katar. Dutzende von Lastwagen hätten die Ware über die Türkei nach Syrien gebracht, berichtet ein syrischer Aktivist. «Die Amerikaner wussten, was läuft, aber sie haben ein Auge zugedrückt, um Russland und Iran unter Druck zu setzen», erklärte ein westlicher Diplomat der FT. In den Augen vieler Aktivisten und in den säkularen Teilen der syrischen Opposition wurde der Erfolg indes durch die Tatsache getrübt, dass er vor allem durch islamistische und jihadistische Kämpfer erreicht wurde, die sich mit Selbstmordkommandos den Weg durch die Verteidigungslinien des Regimes bahnten. Die Speerspitze bildeten die islamistische Ahrar al-Sham sowie die Jabhat Fatah al-Sham, die bis vor kurzem unter dem Namen Nusra-Front mit al-Kaida verbandelt war.
http://www.nzz.ch/international/nahost-und-afrika/sechs-fragen-zur-schlacht-um-aleppo-die-doppelte-belagerung-ld.110078

Btw.
Zitat:
«Das ist der erste Blick auf Grossbritanniens geheimen Bodenkrieg in Syrien», beginnt der Bericht der BBC. Die Fotos im Beitrag zeigen gemäss dem Sender, wie circa ein Dutzend britische Spezialeinheiten syrische Rebellen bei der Verteidigung eines Stützpunkts der von den USA ausgebildeten «Neuen Syrischen Armee» bei al-Tanf (auch al-Tanaf geschrieben) gegen den IS unterstützt.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/BBC-zeigt-britische-Spezialeinheiten-an-der-Front-in-Syrien/story/13934012

_________________
Das ist die Verrücktheit einer Gesellschaft, die sich von einem Sachzwang bestimmen lässt, der nur existiert, weil ihn die einen selbst praktizieren und die anderen sich ihn aufherrschen lassen.
10. August 2016, 15:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de