Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Zürichs Kosakenzeit: Der Streiksommer 1906 und seine Folgen

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Zürichs Kosakenzeit: Der Streiksommer 1906 und seine Folgen
Autor Nachricht
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Zürichs Kosakenzeit: Der Streiksommer 1906 und seine Folgen Antworten mit Zitat
Zürichs Kosakenzeit: Der Streiksommer 1906 und seine Folgen (ab Seite 39)

Ein Artikel von Christian Koller, einem ausgewiesenen Arbeiterbewegungs-Historiker, über das grosse Streikjahr 1906.

Zwar aus dem SP-Organ Rote Revue, trotzdem spannend... vor allem das Zitat, von Max Tobler,
das Koller eingangs aufführt:

"«[...] wer als Arbeiter den ‹Kosakensommer’ in Zürich mitgemacht hat, dem bleibt sicher die
Erinnerung daran für alle Zeiten. Er hat verstehen gelernt, dass auch in der Demokratie das
Bürgertum seinen Klassenkampf gegen die Arbei­terschaft so scharf, ja vielleicht noch schärfer
führt als in Staaten mit andern Formen
.» (Max Tobler)..."

übrigens sind im Archiv der "Roten Revue" eine Vielzahl von kurzen und interesannten Artikel von Koller zur Verfügung gestellt...

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
18. Mai 2011, 23:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
für Interessierte:
ich habe alle Artikel von Koller (und ein paar anderen) rauskopiert.
et voila!

Besonders empfehlenswert sind die Artikel über
- den wilden Streik bei der Munitionsfabrik während dem Krieg 1940, trotz Friedenabkommen des SMUV, etc! 1/2005
- 70 Jahre "Arbeitsfrieden" 3/2007
Zitat:
Im Jahre 1977 etwa bekannten sich zwei Drittel der Gesamtarbeitsverträge zur «absoluten Friedenspflicht» und schlossen damit für die Zeit der Vertragsdauer sämtliche Kampfakti- onen aus. Da zudem auch Arbeitskämpfe in der Phase der Vertragsverhandlungen selten wurden, ging die schweizerische Streikrate, auch im internationalen Vergleich, massiv zurück. Das von Unternehmern und Gewerkschaften lange Zeit
gemeinsam propagierte Modell der Sozialpartnerschaft und des Arbeitsfriedens wurde in der öffentlichen Meinung wie auch in wissenschaftlichen Publikationen immer wieder als wesentlicher Faktor wirtschaftlichen Erfolgs betrachtet. Der empirische Nachweis dafür wurde jedoch nie wirklich erbracht. Vielmehr schnitt die Schweiz beim Wachstum des Bruttosozialprodukts pro Kopf seit den 1960er Jahren selbst gegenüber weit streikfreudigeren OECD-Ländern schlecht ab.

Ein gutes Argument gegen jedes Streikverzichtsgeblabber!

Die SP hatte die Rote Revue übrigens Ende 2009 eingestellt, wahrscheinlich war ihr der Inhalt zu "radikal", bzw. die historischen Texte zu entlarvend...

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
19. Mai 2011, 10:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
härt, danke

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
19. Mai 2011, 13:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de