Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Miguel Amorós

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Miguel Amorós
Autor Nachricht
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Miguel Amorós Antworten mit Zitat
einige sehr lesenswerte texte von miguel amoros:

Zitat:


http://libcom.org/tags/miguel-amoros
http://www.katesharpleylibrary.net/2v6xpk

http://libcom.org/tags/encyclopedie-des-nuisances


http://de.wikipedia.org/wiki/Miguel_Amor%C3%B3s

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
01. November 2011, 22:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Partei des Staates

http://raumgegenzement.blogsport.de/2010/08/12/miguel-amoros-die-partei-des-staates-1998/

Wo befinden wir uns?

https://andiewaisendesexistierenden.noblogs.org/wo-befinden-wir-uns/

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
01. November 2011, 22:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
der war ja bei den encyclopedie des ntuisances. gibt von ihm auch noch "der soziale krieg in portugal" auf deutsch,...
Die encyclopedie ist ja n´bisschen problematisch, da sie sehr pessimistisch wurden, und teils fast nur noch so beklagen-mässig geschrieben haben, aber auf jeden fall spannend... der debord he himself hat da ja auch n´bisschen mitgemacht (und sie nachher in den boden kritisiert als situationISMUS und so),...

http://www.nadir.org/nadir/archiv/Gentechnik/Kritik/remarques/remarques_001.html
Bemerkungen zur genmanipulierten Landwirtschaft und der Erniedrigung der Arten

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
24. Dezember 2012, 05:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Amorós zu Insurrektionalismus Antworten mit Zitat
Professionelle Anarchie und theoretische Abrüstung, eine sehr lesenswerte Kritik der Theorien Bonnanos und des Insurrektionalismus als Theoretisierung der reinen Aktion: http://libcom.org/library/professional-anarchy-theoretical-disarmament-insurrectionism-miguel-amor%C3%B3s

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
30. Oktober 2013, 01:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
http://libcom.org/library/midnight-century-notes-against-progress-miguel-amorós

http://libcom.org/library/war-against-territory-highest-stage-domination-miguel-amorós
08. Dezember 2013, 20:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Amorós zum Insurrektionalismus Antworten mit Zitat
Übersetzung des oben verlinkten Texts:

Zitat:
„Wir sind sicher, dass aus unserem Kampf hier und jetzt die Gemeinschaften der Freude hervorgehen werden.“

Alfredo Bonanno, Die bewaffnete Freude

Während den letzten zehn Jahren ungefähr wurde das überholte spanische libertäre Milieu von einer anarchistischen Strömung erschüttert, deren Tätigkeiten bezüglich des Ansatzes zur revolutionären Aktion zu einem Wechsel der Perspektive geführt haben. Da sie ihre Kritik auf Fragen der Taktik beschränkt und alles andere ignoriert, waren ihre Beiträge nicht zahlreich. Die wirklichen Bedingungen der gegenwärtigen Zeit, beginnend mit der Abwesenheit grosser Kämpfe, der Nichtexistenz einer Arbeiterbewegung und einem im Niedergang begriffenen anarchistischen Milieu, waren nicht die besten Umstände, unter welchen die insurrektionalistischen Aktionsvorschläge mit dem pazifistischen Spektakel der sozialen Pseudo-Bewegungen brechen könnte, welche vor kurzem aufgekommen sind. Die Sabotageaktionen der „Insus“ wurden von den unbewussten Massen als etwas ihnen fremdes wahrgenommen, was die Repression gegen sie erleichterte. Doch wir würden uns auf der Seite der Unnachsichtigkeit verirren, würden wir nicht im Antrieb hinter diesen Aktionen einen authentischen Willen zum Kampf und eine Intelligenz erkennen, welche effizienter in Richtung einer radikalen Kritik der bestehenden Bedingungen deutet als jene anderer moderner libertärer Strömungen, wie die primitivistische, grüne, kommunalistische, munizipalistische usw. Das ist Grund genug, um sich mit der Frage der insurrektionalistischen Strömung auseinanderzusetzen und ihre zentralen Postulate kritisch zu würdigen.

http://www.kommunisierung.net/spip.php?article27


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
04. Oktober 2014, 19:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de