Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Robert Kurz ist gestorben

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Robert Kurz ist gestorben
Autor Nachricht
genug



Anmeldedatum: 13.04.2011
Beiträge: 16

Beitrag Robert Kurz ist gestorben Antworten mit Zitat
Viel zu früh.

http://www.exit-online.org/

Habe viel von ihm gelernt und ihn auch in letzter Zeit (meistens) immer noch gerne gelesen. In der Analyse der Krisendynamik war er grossartig. Z.B. sah er 2003 bereits die Immobilienblase in den USA!

http://www.exit-online.org/textanz1.php?tabelle=autoren&index=21&posnr=66&backtext1=text1.php
20. Juli 2012, 09:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja, traurig um Kurz. Hat auch mir recht viel gebracht, was das Verständnis von Krise angeht.

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
20. Juli 2012, 16:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Bei Robert Kurz bin ich zum ersten Mal auf so wichtige Kategorien wie Mehrwert, Akkumulation des Kapitals und die Krise gestossen. Er hat mir eine neue Welt eröffnet. Unvergesslich auch sein dicker Wälzer "Schwarzbuch Kapitalismus". Ein begnadeter Polemiker...

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
20. Juli 2012, 20:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Auch wenn man hier und da nicht mit ihm einverstanden war, er wird fehlen! Er wird wirklich fehlen!

_________________
Power to the Pöbel!
21. Juli 2012, 02:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Bei ihm bin ich, was Marx angeht, echt zur Schule gegangen - auch wenn ich mittlerweile viel an der "Wertkritik" kritisiere.

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
21. Juli 2012, 16:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Zwei Nachrufe auf Kurz. Einerseits von Karl Müller von Trend Partisan, der die ML-Vergangenheit von Kurz beleuchtet:

Robert Kurz ist tot: Anstelle eines Nachrufs

Andererseits von Ofenschlot, der Kurz' Werk "Kollaps der Modernisierung" aus dem Jahr 1991 in seiner Bedeutung mit Lukács "Geschichte und Klassenbewusstsein" vergleicht:

An einem heiklen Punkt der Selbstbefreiungsbewegung

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
21. Juli 2012, 23:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.contradictio.de/blog/archives/4733

KARL HELD vs. BOBBY

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
23. Juli 2012, 01:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Nachruf in der Jungen Welt:

http://www.jungewelt.de/2012/07-21/015.php

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
23. Juli 2012, 20:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Weiterer Nachruf auf Bobby in der Jungle World:

Die Krise als Weltsystem

Darin kommt aber auch etwas zum Ausdruck, was ich bei Bobby nie richtig verstand:

Zitat:
Retrospektiv erweisen sich die alten Versuche auch der radikalen Linken, das Kapitalverhältnis zu transzendieren, nicht nur als gescheitert, sondern als trügerische Unternehmungen, die den Kitt der Herrschaftsverhältnisse lieferten, nicht den Sprengstoff. Noch in den achtziger Jahren vertraute die am Marxismus und seinen Marxismus/Leninimus-Derivaten geschulte Linke weitgehend dem Proletariat als revolutionärem Subjekt, und damit einer Arbeiterbewegung, von der erwartet wurde, die Arbeit gegen das Kapital zu verteidigen. Ich erinnere mich an einige mit bierseligem Weltvertrauen geführte Kneipendebatten darüber, ob die Massen schon nächsten Monat oder doch erst in fünf Jahren auf die Barrikaden gehen würden. Trotz der Neuorientierung an den Autonomen setzte man auch Ende der achtziger Jahre die Hoffnung selbstverständlich auf den Generalstreik.


VS.

Zitat:
Ähnlich wie Herbert Marcuse mit seiner Rede von der »Großen Weigerung« rät Kurz im »Schwarzbuch Kapitalismus« zum Aufbau »einer Art Gegengesellschaft«, um »eine Kultur der Verweigerung« zu begründen: »Unter den gegebenen Umständen kann das nur heißen, jede Mitverantwortung für ›Marktwirtschaft und Demokratie‹ zu verweigern, nur noch ›Dienst nach Vorschrift‹ zu machen und den kapitalistischen Betrieb zu sabotieren, wo immer das möglich ist.«


Was ist diese "Kultur der Verweigerung" anderes als Klassenkampf? Warum soll der Klassenkampf in jedem Fall den "Kitt der Herrschaftsverhältnisse" liefern?

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
26. Juli 2012, 19:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Morgen erscheint Bobbys neues Buch posthum!

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
29. Juli 2012, 19:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Bei Audioarchiv kritischer Theorie und Praxis gibts Bobby zu ehren einige Tondokumente:

Robert Kurz zum Gedächtnis

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
29. Juli 2012, 22:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
http://www.trend.infopartisan.net/trd0712/t42072012.html

Prägnant:

Es hat noch nie eine Revolution gegeben und es wird auch nie eine geben, in der die Massen die Gesellschaftsordnung deswegen umstürzen, weil sie eine wissenschaftliche Einsicht in deren Wesen und Gesetzmäßigkeiten gewonnen haben. Vielmehr geht der Umsturz immer über konkrete Forderungen und Losungen, deren logischer Zusammenhang als revolutionäre Umwälzung dem Massen-bewußtsein nicht unmittelbar in wissenschaftlicher Form zugänglich ist. Die Massen fordern Brot und Frieden, jagen die Regierung davon, etablieren ihre eigenen Kampf- und Machtorgane, töten verhaßte Repräsentanten der Unterdrücker, organisieren die Verteilung von Lebensmitteln usw., aber was immer sie tun, sie durchbrechen nicht "den Warenfetisch" als solchen. Der Klassenkampf einerseits und sein wissenschaftlicher Ausdruck andererseits (die wissenschaftliche Form des Klassenbewußtseins) können erst im Kommunismus selbst mit der Aufhebung der Arbeitsteilung und der Verallgemeinerung des wissenschaftlichen Bewußtseins zur Deckung gelangen. Der AKV gerät in gefährliche Nähe des idealistischen Unfugs der "Marxistischen Gruppen", die gerade umgekehrt die Verallgemeinerung des wissenschaftlichen Bewußtseins über den Kapitalismus zur Voraussetzung seiner Aufhebung durch die Arbeiterklasse machen (und zwar zur einzigen und alleinigen Voraussetzung) und die daher sowohl ein politisches Programm als auch eine politische Strategie und Taktik ausdrücklich ablehnen, um "Politik" stattdessen auf "erklärende", "aufklärerische" Agitation und Propaganda zu beschränken, die "den Warenfetisch aufbrechen" soll.

_________________
argumentum ad baculum
02. August 2012, 09:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karlito



Anmeldedatum: 11.12.2012
Beiträge: 2

Beitrag Re: Robert Kurz ist gestorben Antworten mit Zitat
genug hat Folgendes geschrieben:
Viel zu früh.

http://www.exit-online.org/

Habe viel von ihm gelernt und ihn auch in letzter Zeit (meistens) immer noch gerne gelesen. In der Analyse der Krisendynamik war er grossartig. Z.B. sah er 2003 bereits die Immobilienblase in den USA!

http://www.exit-online.org/textanz1.php?tabelle=autoren&index=21&posnr=66&backtext1=text1.php


Ohje. Das habe ich gar nicht gewusst. Zugegeben, ich bin kein großer Bücherwurm aber seine Werke Schwarzbuch Kapitalismus sowie "die antideutsche Ideologie" haben mir sehr gut gefallen. Schade...
11. Dezember 2012, 13:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wirken die II



Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 208

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein weiterer Nachruf zu Robert Kurz. Der Genosse (Sympathisant der IKS) scheint mir aber einige wichtige Aspekte zu unterstreichen, die ich beim Wiederlesen entdeckt habe, z.B. dass seine teuer erkaufte Unabhängigkeit (er arbeitete in der Expedition der „Nürnberger Nachrichten“ anstatt eine Journalistenkarriere zu machen) ihn aber auch nicht davor feite, sich mit anderen, vielleicht Gleichgesinnten stärker auseinanderzusetzen. Leider wirklich ein grosser Verlust.


Zum Tode von Robert Kurz: Nicht widerlegt, nicht gescheitert

http://de.internationalism.org/Weltrevolution174_kurznachruf
11. Dezember 2012, 20:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de