Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Somalia

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Somalia
Autor Nachricht
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Somalia Antworten mit Zitat
Man kann die Art des Geschreibsel mögen oder nicht, und die Page ist wahrscheinlich ziemlich bescheuert, denn es wird auch Allan Pinkerton gelobt, aber ich finde es inhaltlich noch beeindruckend:

http://www.badassoftheweek.com/hawaabdi.html

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
24. Juli 2012, 19:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Giftmüll und Piraten Antworten mit Zitat
Wie Ihr wohl alle wisst, ist Somalia eines der ärmsten und gefährlichsten Länder der Erde. Die Propagandaorgane der Bourgeoisie erzählen uns immer wieder, wie gefährlich die somalischen Piraten seien. Seit dem Beginn des Bürgerkriegs 1991 wurde jedoch praktisch das gesamte Meer von europäischen und asiatischen Unternehmen leergefischt. Nach dem Tsunami 2004 kommt's noch dicker: Schon vorher gab es immer wieder Zeugenberichte, dass Schiffe vor der Küste Fässer ins Meer warfen, aber niemand wusste, was drin war. Seither weiss man es: Es sind radioaktive Abfälle und hochgiftige chemische Substanzen. Die Piraterie ist einerseits eine Reaktion der Selbstverteidigung, andererseits mittlerweile der einzige Weg für die Küstenbewohner, um an Geld zu kommen und sich etwas zu essen zu kaufen - Fische hat's praktisch keine mehr und die, welche übrig bleiben sind vollgestopft mit giftigen Substanzen. Der Dokumentarfilm Toxic Somalia ist diesbezüglich ziemlich aufschlussreich:



Für jene von Euch, welche Französisch lesen ist das Buch Frères de la côte (http://www.insomniaqueediteur.org/publications/freres-de-la-cote) sehr zu empfehlen. Es wurde von GenossInnen aus Paris geschrieben, welche mehrere in Frankreich eingeknastete Piraten aus Somalia interviewt haben. Seit 2008 hat die NATO nämlich die Operation Atalanta aufgegleist, eine multinationale Militäroperation um die Piraterie vor Somalia zu bekämpfen. Sitten und Gebräuche sind verschieden: Russen und Koreaner zum Beispiel knallen die Piraten einfach ab, genau wie verschiedene private Sicherheitsfirmen, welche ebenfalls dort aktiv sind. Frankreich macht etwas mehr auf "Rechtsstaat" und verschleppt die Piraten nach Frankreich, um sie dort vor Gericht zu bringen. Die meisten werden in den französischen Knästen komplett verrückt, weil sie mit niemandem sprechen können und jegliche Hoffnungen darauf verloren haben, ihre Liebsten jemals wiederzusehen. Haben sie die Strafe einmal abgesessen, ist allerdings nichts geregelt. In mindestens einem Fall wurde einem Pirat nach dem Ende seiner Haftstrafe vorgeworfen, "er sei illegal nach Frankreich eingewandert". Da natürlich kein Abkommen mit dem quasi-inexistenten Staat in Somalia existiert, um illegale Flüchtlinge auszuschaffen, irrt er seither als Sans-Papier in Frankreich umher. Auch die Assoziation A hat ein Buch über die Piraterie in Somalia veröffentlicht (http://www.assoziation-a.de/gesamt/Moderne_Piraterie.htm), das ich jedoch nicht gelesen habe. Falls das jemand gelesen hat, wäre ich auf Rückmeldungen gespannt.

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
26. März 2014, 00:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Alltag in Mogadischu Antworten mit Zitat
Interessante Reportage in der neuen WOZ über den Alltag in Mogadischu:

Zitat:
Omar denkt inzwischen sogar ernsthaft darüber nach, Mogadischu zu verlassen. «In all den Kriegsjahren habe ich gedacht: Es muss doch irgendwann besser werden», sagt der 55-Jährige. Jetzt aber reicht es ihm, trotz der neuen Tankstellen, der Trockenreinigung und anderer Anzeichen von Normalität. «Die Schabab bedroht uns immer noch», sagt Omar, «und jetzt bedroht uns auch noch unsere eigene Regierung.» Was ihm am Vorabend auf dem Heimweg passierte, bestärkt ihn in seinem Entschluss. «In meiner Nachbarschaft wurden vier Menschen getötet, einer davon fast vor meinen Augen.» Die Täter: unter anderem Soldaten und Polizisten der neuen Regierung, so jedenfalls erzählt es Omar. Als er schon fast zu Hause war, habe er hinter sich eilige Schritte gehört. Als er sich umdrehte, habe er drei Soldaten in Uniform heranstürmen sehen. «Ich dachte, sie wollten den Bus kriegen, der ein paar Meter weiter vorne stand und wartete.» Stattdessen stürmten sie um die nächste Ecke, und Omar hörte sieben Schüsse. Dann kamen ihm die Soldaten wieder entgegen, «jetzt hatten sie es noch nicht einmal eilig». Als er um die Ecke guckte, habe dort ein Toter gelegen. Der nächste Mord passierte nur zwanzig Meter weiter, «Polizisten haben einen Kollegen erschossen, alle trugen Uniform». Ein Querschläger traf eine junge Somalierin, die gerade in einer Toilette aus Wellblech ihre Notdurft verrichtete. Die Kugel durchschlug ihren Kopf. Ehe Omar sein Haus erreichte, wurde ein weiterer Mann von Unbekannten erschossen.

http://www.woz.ch/1439/somalia/traeume-zwischen-cafe-tankstelle-und-frieden


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
26. September 2014, 15:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de