Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Allen und Barbara Pease - Kritiken?

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Allen und Barbara Pease - Kritiken?
Autor Nachricht
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Allen und Barbara Pease - Kritiken? Antworten mit Zitat
Wer kennt sie nicht, die populärwissenschaftlichen Schmöcker von Allen & Barbara Pease: "Warum Männer lügen und Frauen immer Schuhe kaufen." Und wer hat sich nicht schon über die darin verfochtenen biologistischen Thesen geärgert. Aber kennt auch jemand gute Kritiken daran?

Indirekt ist mir das Buch "Die Geschlechterlüge" von Cordelia Fine bekannt:

"Die Geschlechterlüge": Frauen sind doch nicht anders ...

Kennt wer noch mehr Zeugs in die Richtung?

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
20. Dezember 2012, 00:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
genug



Anmeldedatum: 13.04.2011
Beiträge: 16

Beitrag Antworten mit Zitat
Schon etwas älter, aber gut:
Anne Fausto-Sterling: Gefangene des Geschlechts / Myths of Gender

Tönt interessant, hab ich aber nicht gelesen:
Heinz-Jürgen Voß,: Geschlecht. Wider die Natürlichkeit
http://www.theorie.org/titel/663_geschlecht

Als Replik auf Pease und Pease hat mir Google das hier ausgespuckt:
Claudia Quaiser-Pohl: Warum Frauen glauben, sie könnten nicht einparken - und Männer ihnen Recht geben
23. Dezember 2012, 22:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Oder archäologische Ausgrabungen:

Der Mythos von der steinzeitlichen Tabufreiheit

Zitat:
Vermeintlich gesichert geltende anthropologische Grundmuster wurden lange herangezogen, um Fundzusammenhänge zu deuten. Schlagzeilen wie "Männer gingen auf die Jagd, Frauen sammelten. Männer beschützten, Frauen ernährten" reduzieren diese methodischen Ansätze auf plakative Slogans. Dass es sich dabei durchaus um Zerrbilder handelt, zeigt die Sonderausstellung "Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?" im Archäologischen Museum in Freiburg. Sie bietet damit zugleich ein schönes Exempel für die Erkenntnissprünge, die der modernen Archäologie im Zusammenspiel mit den Naturwissenschaften gelingen.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
17. November 2014, 15:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
There’s a Gene for That

Zitat:
History is littered with horrifying examples of the misuse of evolutionary theory to justify power and inequality. Welcome to a new age of biological determinism.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
01. Juli 2015, 20:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Literatur & Leseecke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de