Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Irak

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Irak
Autor Nachricht
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Irak Antworten mit Zitat
In einem "Seminar für Selbstmordattentäter" geht ein Sprenggürtel los, Bilanz: 22 Tote, 15 Verletzte. self hammer

Der Artikel der NY-Times beginnt mit kaum versteckter Schadenfreude:

Zitat:
Gäbe es so etwas wie ein "Handbuch für zukünftige Selbstmordattentäter", wäre die Regel Nr. 1 wahrscheinlich: Unterrichte nie mit richtigem Sprengstoff.

http://www.nytimes.com/2014/02/11/world/middleeast/suicide-bomb-instructor-accidentally-kills-iraqi-pupils.html?smid=tw-share&_r=0


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
11. Februar 2014, 12:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja und - soll das vielleicht ein Grund zur Trauer sein, wenn sie sich selbst dezimieren?
12. Februar 2014, 01:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Trauer? Antworten mit Zitat
Nein, ein Grund zur Freude!

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
12. Februar 2014, 02:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telekommander



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 223

Beitrag Antworten mit Zitat
Doc Sportello hat Folgendes geschrieben:
Nein, ein Grund zur Freude!


hehe. Für sowas brauchst du nicht bis in den Irak zu gehen. Das gute liegt manchmal nahe: http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/panorama/panorama-sda/Schuldspruch-gegen-zwei-Polizisten-nach-toedlichem-Spreng-Unfall;art46441,196181

Ein verurteilter war gemäss http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/lu/luzern/Neuer-Polizeichef-handel-schnell;art92,331625 übrigens auch Einsatzleiter bei der Luchsaktion bei Arth wo sie den falschen Leuten abgepasst, diese spitalreif geprügelt und anschliessend das Zugriffsvideo zerstört (aka. Video überspielen und Kamera auf den Boden fallen lassen) hatten.

Warum gibts eigentlich kein Smiley mit einer platzenden Bombe?

_________________
Deutschrock gegen Rechts! tönt wie Ärzte gegen Punk.

13. Februar 2014, 18:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Ganz interessante Diskussion auf Libcom zu den Ereignissen im Irak rund um ISIS & Co.

http://libcom.org/forums/news/isis-17062014

_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
21. Juni 2014, 14:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Thomas Konicz mit zwei lesenswerten Artikeln zum Irak und ISIS:

Der Terrorkonzern

Zitat:
Die Steinzeitislamisten der Terrorgruppe ISIL mögen eine Rückkehr in ein imaginäres Mittelalter predigen, ihre Methoden sind aber hochmodern - und dem internationalen Geschäftsleben abgeschaut
Kein politischer und weltanschaulicher Abgrund scheint größer als der zwischen dem neoliberal-kapitalistischen Westen und den Steinzeitislamisten der Terrorgruppe ISIL bzw. IS (Islamischer Staat), deren Führer Abu Bakr al-Bagdadi jüngst bei einer gespenstisch anmutenden Predigt im kürzlich eroberten Mosul eine Art totaler Kriegserklärung gegen alle "Ungläubigen" abgab ("Versetzt die Feinde Allahs in Schrecken").



Allianzen, Almosen, Massaker

Zitat:
Wie der Islamische Staat die Errichtung seines "Kalifats" im Zweistromland betreibt
Syrien erlebte Mitte Juli die blutigsten Kämpfe seit Beginn des Bürgerkrieges 2011, meldete die Nichtregierungsorganisation Syrian Observatory for Human Rights auf ihrer Internetpräsenz. Binnen 48 Stunden sind bei Auseinandersetzungen zwischen der Dschihadistischen Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) und Armee-Einheiten des syrischen Regimes von Präsident Asssad mehr als 700 Menschen zu Tode gekommen.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
30. Juli 2014, 14:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
zur geistigen verfasstheit islamischer gesellschaften:
http://www.washingtonpost.com/blogs/worldviews/wp/2013/05/02/what-the-muslim-world-believes-on-everything-from-alcohol-to-honor-killings-in-8-maps-and-4-charts/

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
03. August 2014, 19:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag IS Antworten mit Zitat
@Melnitz: Sehr interessant, die beiden Artikel. Beängstigend an dem ganzen ist, dass diesen Wahnsinnigen vermutlich eine goldene Zukunft bevorsteht. Der IS als "Spiegel des gegenwärtigen Kapitalismus" halte ich für sehr treffend. Er ist eine veritable Vernichtungsmaschine von überschüssigem Proletariat, sowohl aus verarmten Regionen in Syrien und Irak als auch aus den Vorstädten Europas und der gesamten muslimischen Welt.

Zoroastrische Minderheit hat sich den kurdischen Peshmergas angeschlossen und fürchtet das Schlimmste im Falle eines Einmarsches des IS: http://rudaw.net/english/kurdistan/040820145

Angehörigen von nicht-sunnitischen Minderheiten wird alles genommen, etliche verdursten und verhungern in der Wüste. Sunniten gegen den Rest? Die meisten nicht-sunnitischen Gemeinschaften haben sich mal sicherheitshalber zusammengetan: http://www.aljazeera.com/indepth/inpictures/2014/08/pictures-iraq-united-vs-islamic--20148375955630852.html

Dieser Artikel über die kurdische Autonomie ist zwar etwas gar radikal demokratisch, aber recht interessant: http://roarmag.org/2014/07/rojava-autonomy-syrian-kurds/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
05. August 2014, 01:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Auch sehr demokratieidealistisch, aber paar interessante Einblicke ins Geschehen:

http://lowerclassmagazine.blogsport.eu/2014/08/rojava-ist-eine-wirkliche-chance/

_________________
Wenn ich dabei tanzen muss, ist es nicht meine Revolution.
05. August 2014, 09:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Er ist eine veritable Vernichtungsmaschine von überschüssigem Proletariat, sowohl aus verarmten Regionen in Syrien und Irak als auch aus den Vorstädten Europas und der gesamten muslimischen Welt.


Wie meinen?

_________________
A slave is one who waits for someone to come and free him. - Ezra Pound
05. August 2014, 11:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Vernichtungsmaschine Antworten mit Zitat
@Raskolnikow: Zum überschüssigen Proletariat im restrukturierten Kapitalismus verweise ich auf diverse Texte auf kommunisierung.net, v.a. jene von TC, Blaumachen und Endnotes. Die Ideologie der IS ist reine Glorifikation des Todes. Gemäss kurdischen Quellen werden die Kämpfer hemmungslos in selbstmörderische Kampagnen geschickt und die Leichen nicht einmal begraben, sondern einfach liegen gelassen. Er funktioniert wie eine hochmoderne Unternehmung, die mit allen Wassern des modernen Managements gewaschen ist. Da ein Fass Öl auf Schmuggelpfaden für 20-40 $ pro Fass (gegen ca. 100 $ auf legalem Weg) verkauft wird, kann man sich die Arbeitsbedingungen auf den von ihnen kontrollierten Ölfeldern unschwer vorstellen: ziemlich sicher pure Sklaverei. Dieses billige Öl interessiert viele Leute, sogar Bashar Al-Asad kauft bei der IS (und vermutlich dürfte es dafür auch im "freien" Westen Käufer geben). Überschüssiges Proletariat wird in mehrerer Hinsicht systematisch massakriert: "Ungläubige" in eroberten Gebieten, freiwillig oder zwangsrekrutierte Kämpfer aus Syrien und dem Irak, Freiwillige aus armen Vorstädten des Westens oder anderer arabischer Länder (gemäss kurdischen Quellen annähernd die Hälfte aller Kämpfer oder gar mehr). In Frankreich z.B. sind letztere grossmehrheitlich Migrantenkinder aus verarmten peripheren Zonen der französischen Städte. Vermutlich junge Leute, die vorher Hip Hop hörten, ein bisschen Hasch verkauften und sich ab und zu Strassenschlachten mit den Bullen lieferten. Der IS verspricht "das grosse Abenteuer": Guerillakrieg, Auslebung der düstersten Gewaltphantasien usw., aber v.a. wohl für die meisten einen schnellen, "heldenhaften" Tod. Der IS symbolisiert also gewissermassen die "Modernisierung der arabischen Welt", doch nicht so wie es sich Linke vorgestellt hätten. Es ist die Perfektion der kapitalistischen Ausbeutung, die Reproduktion des Proletariats hat nicht mehr die geringste Bedeutung, da die Reservearmee quasi unendlich gross ist.

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
05. August 2014, 15:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melnitz



Anmeldedatum: 11.10.2006
Beiträge: 3354

Beitrag Antworten mit Zitat
Jetzt wird alles gut! Die USA intervenieren:

USA beginnen mit Raketenangriffen im Irak

Zitat:
Die USA machen ihre Drohung wahr, das Pentagon hat mit dem Bombardement von IS-Stellungen im Irak begonnen. Zwei Flugzeuge sollen bisher Einsätze geflogen sein.


_________________
"We houden er niets van de prietpraat, die in de rest van Nederland gedaan wordt. We zijn er gewoon op de man, een woord is een woord, een hand een hand en een vuist is een vuist." (Hafenarbeiter aus Rotterdam)
08. August 2014, 15:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag WTF? Antworten mit Zitat
Ich verstehe überhaupt nichts mehr im Irak. Gemäss Berichten auf Twitter verschanzt sich Maliki mit seinen Milizen gerade im Regierungsviertel von Bagdad. Scheinbar werden sogar Peshmergas angegriffen:

Zitat:
3 military regiments besieging the Iraqi President's house inside the green zone, and clashing with the peshmergas protection.

https://twitter.com/RekkaKroenen


Den alten Tweets nach zu urteilen, scheint die Quelle seriös. Den Irak als Staat gibt es wohl nicht mehr lange...

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. August 2014, 22:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag News aus Irak Antworten mit Zitat
Ziemlich interessantes irakisches Infoportal: http://www.niqash.org/

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
11. August 2014, 00:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag CNN bestätigt Putsch-Stimmung in Bagdad Antworten mit Zitat
Was läuft genau in Bagdad? CNN bestätigt die konfuse politische Lage:

Zitat:
"You've got Nuri al-Maliki refusing to step down. Now he's mobilized not just security troops loyal to him, but now he's mobilized army units to put tanks in the streets. Some of the bridges have been closed," Francona said. "It looks like he's trying to lock down the city in some sort of confrontation with the President, so this does not portend well."

Retired Marine Gen. James Williams said the stepped up security could also be a response to advances by militants from ISIS, the Sunni Muslim extremist group that has now declared itself the Islamic State.

"It could be a show of force. If you're talking about protecting government buildings, there may be a sense that ISIS forces may be closer than everybody thinks at this point, and so depending on what the undercurrent in Baghdad right now, that could be a great sign for concern," retired Marine Gen. James Williams said. "But it may also be a concern that there's a coup afoot."

http://edition.cnn.com/2014/08/10/world/meast/iraq-baghdad-tensions/index.html?hpt=hp_t1


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
11. August 2014, 01:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Was die russischen Propaganda dazu meint Antworten mit Zitat
Die westliche Propaganda hören wir ja den ganzen Tag, dann darf man sich auch ab und zu die russische Version ansehen. Die Ereignisse werden dort etwas anders geschildert:

Zitat:
Enter Benghazi. This is an electoral year. Obama is absolutely terrified of another Benghazi – which Republicans have been trying non-stop to blame on his administration’s incompetence. The last thing Obama needs is the Caliph’s goons killing ‘diplomats’ in Erbil.

That would certainly raise a tsunami of questions all over again about the shady CIA weapon-smuggling racket – as in arming Syrian ‘rebels’ with weapons from Libya - at the time Benghazi took place. As secretary of state, Hillary Clinton, of course, also knew about it all. But then, and especially now, no one should know that the CIA was weaponizing the bulk of the future Caliph’s forces.

[...]

As for the KRG and Barzani, in the Obama administration scheme of things, what matters is that they should not declare independence. As long as Barzani promises to Obama that Kurdistan stays inside Iraq, the KRG will get more bombs and drones and the ‘humanitarian’ operation will speed up. US Special Forces are already deployed all over the huge area where the Caliphate borders the KRG, in so-called desert forward operating positions. And the US for all practical purposes is now the Iraqi Air Force against the Caliph.

http://rt.com/op-edge/179716-why-obama-bomb-caliph/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
13. August 2014, 01:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Amerikaner zusammen mit "Terroristen" Antworten mit Zitat
Jetzt kämpfen die Amerikaner sogar Seite an Seite mit "Terroristen":

Zitat:
The Kurdistan Workers' Party (PKK), designated a terrorist organization by the US for its armed struggle against the Turkish state, has joined with the KRG's Peshmerga force in the offensive against ISIS. The PKK last week issued a statement calling for all Kurdish factions to unite against ISIS. At Makhmour, Erbil governorate, a Maxmur Defense Forces have been formed to defend the town against ISIS, made up of both Peshmeraga troops and fighters from two militias aligned with the PKK, the People's Defense Forces (HPG, also rendered YPG) and the Free Women's Troops (YJA Star).

http://ww4report.com/node/13454


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. August 2014, 14:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Und mit der "Achse des Bösen" Antworten mit Zitat
Die "Achse des Bösen" kämpft nun auch mit den "Guten":

Zitat:
The influence of Iran was evident in Suleiman Beg. With Asaib Ahl al-Haq, which is funded by Iran and recognizes Iran's Supreme Leader Ali Khamenei as its spiritual guide, were two men who spoke Farsi and dressed in beige uniforms different from their colleagues' green camouflage.

Asked if he was Iranian, one of the Farsi speakers said: "We are liberating Suleiman Beg."

Asked if the Iraqis' could have made their recent gains without Iranian support, he answered: "No."

By a convoy of armored police vehicles, a man speaking Farsi described himself as coming from Iran and said he was there to help with training police.

A peshmerga commander in Suleiman Beg acknowledged the part played by Iranians in the assault on Islamic State positions. "The Iranians had a role in this. They supplied weapons and helped with the military planning," he said on condition of anonymity.

http://www.reuters.com/article/2014/09/01/us-iraq-security-miltias-iran-idUSKBN0GW2Y420140901


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
01. September 2014, 21:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Bericht aus Fallujah Antworten mit Zitat
Bericht aus Fallujah:

Zitat:
Al-Halbusi was now looking after a five-year-old boy named Othman. “His whole family was killed in the Nazzal area,” al-Halbusi explains. “He was playing in his garden and his family were in the house when the house was hit. He was the only survivor.”

There are dozens of similar stories. The Iraqi army has been attacking Fallujah since the beginning of the year. Every day the army shells the city two different ways – with ground artillery from their camps near the city. One of the major camps is the nearby Mazra camp.

The people of Fallujah say that this method seems to be fairly ineffective and doesn’t cause a lot of damage. They are far more concerned about the second method the Iraqi army is using: air bombardment.

http://www.niqash.org/articles/?id=3527


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. September 2014, 00:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Umfragen im sunnitischen Irak Antworten mit Zitat
Halt wieder so Politologen-Zeug: Umfragen in sunnitischen Gebieten Iraks, um den Aufstieg vom IS zu erklären. Credo: Keine Angst, es gibt im Irak noch einen gesunden Nationalismus und es ist nicht alles verloren. Warum sind Liberale eigentlich immer so verdammt optimistisch?

Zitat:
Yet if the Sunni minority’s disillusionment with the Iraqi government is a mile wide, support for ISIS runs only an inch deep among them. According to Munqith Dagher, the CEO of IIACSS, “The support for ISIS in Sunni areas is not great and even those who support it do so due to their hate for Maliki and Shia central government policies.” ISIS is hardly likely to deliver the security and prosperity they crave, with its commitment to continuing conquest and an economy based on property confiscation and illicit trade. It particularly enrages Iraqi women, even in conservative Anbar, where the focus groups found that women preferred the Iraqi Army, despite its flaws, to the militants who harshly restricted their movement and dress.

http://reliefweb.int/report/iraq/polls-key-understanding-and-solving-isis-crisis


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
13. September 2014, 15:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Bruch zwischen der DPK und der PUK Antworten mit Zitat
Im irakischen Kurdistan versucht sich die DPK (http://de.wikipedia.org/wiki/Demokratische_Partei_Kurdistans) wieder einmal in undurchschaubaren politischen Manövern: Sie bricht das Bündnis mit der PUK (http://de.wikipedia.org/wiki/Patriotische_Union_Kurdistans) und verbündet sich mit der "Protestpartei" Gorran (http://de.wikipedia.org/wiki/Gorran). Ein interessanter Artikel auf dem kurdischen Portal BasNews:

Zitat:
“The KDP’s diplomatic relations are much stronger with western countries than the PUK while the PUK is closer to other countries that are not allies of western countries,” added the source.

The source said that the KDP’s decisions have been reflected inside Kurdistan by support in the latest elections. The KDP asked their supporters to tactically vote for Gorran’s candidates in Sulaimaniyah and they have also decided to give some posts to Gorran and the Islamic parties in Erbil and Duhok provinces.

http://basnews.com/en/News/Details/KDP-Ends-Strategic-Agreement-with-PUK/34276


Die PUK ist zumindest historisch proiranisch und DPK will sich jetzt wahrscheinlich als vom Westen auserwählt im Kampf gegen den Terrorismus präsentieren. Gleichzeitig droht Obama mit Luftangriffen in Syrien und mit Angriffen auf die Luftabwehr des syrischen Regimes, sollten amerikanische Kampfflieger beschossen werden und es bleibt irgendwie unklar, ob der Iran nicht mit dem Westen wollte oder der Westen nicht mit dem Iran (oder, wieso nicht, beides). Die Eskalation zwischen dem Westen und Russland geht auf jeden Fall in allen Stellvertreterkriegen weiter und der Winter könnte kalt werden im mit Gas heizenden Osten der EU...

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
16. September 2014, 22:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Kriegsmüdigkeit und Lehrplan des IS Antworten mit Zitat
Verständlicherweise sind die irakischen Soldaten lieber "Astronauten", als dass sie sich vom IS abschlachten lassen:

Zitat:
Abbas al-Saadi is a soldier and by rights he should be stationed near Tikrit, where his unit is involved fighting the IS group. But instead he works as a taxi driver.

“If I was killed, who would look after my wife and three children?” he asks. “I love the military but I am worried about the IS group. They not only kill soldiers in battle, they behead them and burn them. That’s why I decided to give all of my salary to the officer in charge of our unit so that he would register me absent with leave.”

Al-Saadi makes his living by driving a taxi while his salary goes to his military senior. Soldiers like him say they will return to duty but that they are just waiting for their units to be shifted into other, less dangerous areas before they do.

http://www.niqash.org/articles/?id=3549


Der Lehrplan vom IS: Alles was nützlich ist für ihren dreckigen Krieg oder Propaganda wird weiter unterrichtet. Die theologischen Rechtfertigungen sind teilweise höchst gewagt:

Zitat:
In science books, any reference to Darwinism or to natural evolution was to be deleted. This would be replaced by sentences that made it clear that God was the creator of everything. However students would be allowed to study chemistry and physics because these were laws used by God.

http://www.niqash.org/articles/?id=3547


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
02. Oktober 2014, 22:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Der Funke zum Irak Antworten mit Zitat
Wahrscheinlich weil sie dort noch keine Gewerkschaft oder Partei infiltriert haben, hat Der Funke einen erstaunlich sachlichen Artikel zum Irak veröffentlicht. "Sachlich" natürlich mit Ausnahme der PKK, doch an blinde PKK-Idealisierung hat man sich ja in den letzten Wochen etwas gewöhnt (was nicht heisst, dass es sich nicht lohnen würde, dieses Thema näher zu debattieren) und der Artikel gibt durchaus eine gute Übersicht über die Situation:

Zitat:
Die Eroberung Mossuls und die darauf folgenden Siege des IS sind nicht nur als Erfolg einer zwar schlagkräftigen, aber verhältnismässig kleinen Organisation zu verstehen. Wie bereits oben angesprochen, ist der IS lediglich die Spitze von etwas, was man auch als Erhebung der Sunniten bezeichnen kann. Wichtiger Faktor sind alte Strukturen des Hussein-Regimes. Viele Offiziere und Soldaten der alten Armee sind im IS organisiert, da diese mit dem Sturz des Hussein-Regimes ihre Lebensgrundlage und Privilegien verloren hatten. Die ehemalige ISIS ist lediglich die stärkste Gruppe in einer Vielzahl politischer Gruppen und Clanstrukturen mit unterschiedlichen Ideologien und Zielen, welche momentan mehr oder minder geeint gegen den irakischen Zentralstaat kämpfen. Auch hat der IS (noch) einen relativ grossen Rückhalt in der Bevölkerung, da der IS den vielversprechendsten Widerstand gegen das verhasste Regime in Bagdad darstellt. Diese Unterstützung erklärt auch, weshalb die irakische Armee in den sunnitischen Teilen praktisch ohne Gegenwehr implodiert war. Genau deshalb ist aber auch ein Vormarsch in mehrheitlich schiitischem Gebiete sehr unwahrscheinlich.

http://www.derfunke.ch/htm/de/international/nahost/435-hintergruende-des-buergerkriegs-im-irak?utm_source=FacebookDE&utm_medium=Facebook&utm_campaign=435


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
05. Oktober 2014, 18:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Schiitische Milizen in Aktion Antworten mit Zitat
In der Disziplin sektiererische Gewalt kennen sich auch die schiitischen Milizen gut aus:

Zitat:
“The Shiite militias have looted and burned entire areas in the Sadiya sub-district and they won’t allow any Iraqi Kurdish forces, or any Iraqi Kurdish individuals, into the city,” Mustafa said.

An Iraqi Kurdish official from the Diyala province, of which Sadiya and Jalawla are part, agreed. “The Shiite militias are trying to change the demographic composition of this area,” said the official, who could not be named because he was not authorized to comment on the topic. “They are doing this together with Iraq and their refusal to allow Sunni families back into their homes is simply their first step toward this goal.”

“Kurds used to make up about a third of the population in this city before the IS fighters came here,” the head of Sadiya’s administration, Ahmed al-Zarkoushi, told NIQASH. “The Shiites used to make up about 10 percent and the Sunnis were the majority here. But today they are unable to return to their homes in Sadiya,” he concluded.

http://www.niqash.org/articles/?id=3596


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
19. Dezember 2014, 13:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Allgemeine Situation Antworten mit Zitat
Heavy Fighting In Anbar & Salahaddin And Another Yazidi Massacre May 1-7, 2015 in Iraq:


Zitat:
Baghdad has returned as a major target of the insurgents. There has been a steady increase in the number of attacks there. In January there were 205 incidents in the capital for an average of 6.6 per day. In February, that went up to 214 attacks for an average of 7.6 per day. March saw 234 attacks, 7.5 per day and April 217, 7.2 per day. From May 1-7 there were 68 incidents for an average of 9.7 per day. The main form of violence has been IEDs, but there have been an increasing number of car bombs as well. Three went off during the week.

In Diyala the government carried out a clearing operation in Buhriz, which is just to the east of the capital Baquba. There were nine attacks in the province overall from the center out to the northeast Jalawla-Khanaqin area.

The Islamic State perpetrated another massacre against the Yazidi community. On May 1 it was reported that a large number of Yazidis were executed in Tal Afar by the Syrian border of Ninewa. The numbers varied about how many victims there were but 300 was one figure reported. Another 24 people were killed by IS in Mosul, and 25 homes were blown up in Sinjar and Baaj by the militants.

Salahaddin witnessed the other heavy fighting during the week in Baiji. The Islamic State was said to have taken at least 50% of the refinery there if not more. There was fighting in the area the entire week with reinforcements being organized to relieve the beleaguered unit protecting the facility. The assault on the refinery was a counter attack by IS after it lost Tikrit. Civilians are still said to be absent from that city with only Hashd and local police there. They are weary of any returns fearing IS re-infiltration. There are also plenty of IEDs still in the area and sleeper cells in the north. The provincial council said that any families that had supported IS would not be allowed to return. The city could be kept empty for the foreseeable future, which has happened to other IS strongholds that were cleared like Jurf al-Sakhr in Babil and Jalawla in Diyala.

http://musingsoniraq.blogspot.ch/2015/05/heavy-fighting-in-anbar-salahaddin-and.html


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
13. Mai 2015, 01:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Situation Antworten mit Zitat
Dieser Artikel stellt zumindest eine zentrale Frage:

Zitat:
The Islamic State is a major threat to Iraq, but with enough firepower one can certainly imagine that Abu Bakr al-Baghdadi’s forces can be diminished significantly. Some analysts perceive this to be happening already, despite gains in Ramadi and the renewed threat to Baiji (it was under Islamic State control from July to November 2014, then again in December, and it has been back and forth ever since). As I have written previously, the apparent remedy for the Islamic State problem—giving weapons to the ISF, the Kurds (subject to Baghdad’s approval), turning a blind eye to Iranian efforts to fight the Islamic State through local Shia militias—creates a whole set of new problems. Every undergrad who has ever taken “Introduction to Political Science” is aware of Max Weber’s observation that the monopoly over the legitimate use of violence is a necessary condition of statehood. For Weber, this did not mean that only the state had the capacity to use violence, but that it did so legitimately was of central importance. The state could permit others to use violence, but it could also revoke its consent. Does the Iraqi state have a monopoly over the legitimate use of violence? Would the Kurds or Shia militias lay down their arms should the Iraqi prime minister demand they do so? The answer to both these questions is likely to be, “No.” What this says about the future of Iraq is an issue that too few people are willing to confront directly: The Iraqi state is increasingly irrelevant.

http://blogs.cfr.org/cook/2015/05/26/lost-in-iraq/


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
26. Mai 2015, 23:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag The Road to Mosul Antworten mit Zitat
Eingebettet in eine Peschmerga-Einheit:







_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. Juni 2015, 23:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Proteste in Basra Antworten mit Zitat
Für einmal Nachrichten über soziale Kämpfe aus dem Irak:

Zitat:
Dozens of young people and activists rallied near local government headquarters in Basra on Friday night to demand justice for a demonstrator who was killed in a recent electricity protest.

“The protesters also demanded from the security forces to stop using live ammunition against protesters,” said Hassan al-Khallati, a member of Iraqi parliament with the Al-Mwatin (Citizen) bloc.

“A shootout occurred between the protesters and the local police, leading to the death of a male protester aged 20. The people of Basra poured to the street condemning the incident in front of the government buildings.”

Khallati added, “The protesters demanded the courts take necessary legal measures against the shooter, and prohibit using live ammunition against civilians.”

http://rudaw.net/NewsDetails.aspx?pageid=144908


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
18. Juli 2015, 15:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Jesiden rächen sich an Arabern Antworten mit Zitat
Wieder wie üblich Nachrichten über sektiererische Gewalt (die Proteste in diversen irakischen Städten gehen allerdings weiter): Jesiden haben sich, je nach Version, an IS-Kollaborateuren oder Arabern allgemein gerächt:

Zitat:
NIQASH contacted several different Arab locals from the area and they, along with al-Taha, said that one Yazidi leader in particular was responsible for the destruction of the villages. They say that a militia leader named Ali Murad has targeted these villages deliberately and systematically. And several suggested that a fact finding mission was needed, where representatives from the Iraqi government, from Iraqi Kurdistan and the provincial authorities visit the villages to see what was happening there.

NIQASH asked Murad, who is leading an armed group of Yazidis stationed near the Arab villages in question, about these accusations. He denied them and heatedly asked: “Why didn’t you call and ask us questions when they took our women? Why are you asking questions now?” Then he hung up.

However the following day Murad called back, wanting to comment on pictures of the demolished houses that were being circulated in Iraq. “I am the one responsible for what the Yazidis are doing in the Arab villages in the north [in the Sanouni area],” he told NIQASH. “These persons were involved in the kidnapping of our women, the looting of our property and the destruction of our homes.”

http://www.niqash.org/en/articles/security/5070/Yazidi-Militias-Admit-Deliberate-Destruction-of-Arab-Villages-in-Iraq.htm


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
06. August 2015, 10:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Oil Town Antworten mit Zitat
Über das elende Leben von Vertriebenen im Irak:

Zitat:
More than 50,000 residents live here and most of them were displaced by the previous or present sectarian conflict. Locals say the shanty town was named Oil Town either because of its proximity to oil fields or, some suggest, because it is thought there may be oil underneath the town.

A woman living there who wished to be known only as Um Ali, said she had come here in 2006 after she was forced out of her own neighbourhood by sectarian conflicts.

“We see oil around us in all directions,” the woman in her 60s, her face dark and creased, told NIQASH. “But we don't benefit from any of the oil. We only inhale the smoke and fumes and fear the diseases they bring. I am really afraid for the future of my four sons here. I wish we could go elsewhere where we could live in dignity.”

http://www.niqash.org/en/articles/economy/5198/Visiting-The-Iraqi-Shanty-Town-Between-Two-Oil-Fields.htm


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
15. Januar 2016, 15:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Drogenroute Irak Antworten mit Zitat
Auch der Drogenschmuggel ist ein strategischer Faktor im aktuellen Krieg:

Zitat:
Drug trafficking has been a popular trade in the southern province of Maysan since the 1990s.

“We needed to make money because of the international sanctions against Iraq [during Saddam Hussein’s regime],” explains Mohammed Mujbel, a former drug trafficker who spent several years in prison here. “Saddam was busy with the opposition inside Iraq and Iran was busy with Saddam. It was a big opportunity to make profits because those in the Gulf countries used to buy a lot from us.”

“The work wasn’t easy,” Mujbel admits. “We were making a lot of money but our lives were always in danger. The parties that opposed Saddam were using the border areas as shelters and they would also try and stop us from smuggling drugs. But we managed to do it anyway – inside donkey saddles, cans of food and toys.”

These days drugs come in by car, motorbike and truck, Mujbel says. “The only things that haven’t changed are the smuggling routes on the back roads.”

http://www.niqash.org/en/articles/security/5204/Drug-Smuggling-In-Iraq-Supported-By-Maysan%E2%80%99s-Tribes.htm


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
22. Januar 2016, 20:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Bagdad Antworten mit Zitat
Sehr eindrücklicher Dokumentarfilm über die gegenwärtige Lage in Bagdad:

Zitat:
Die Dokumentation rollt die jüngere Geschichte von Bagdad und seinen Bewohnern auf, die jeden Tag um ihr Leben fürchten und sich trotz aller Verzweiflung ihre Menschlichkeit bewahrt haben. 13 Jahre Krieg haben über drei Millionen Iraker zu Vertriebenen im eigenen Land gemacht. Die meisten suchen Schutz rund um die Hauptstadt Bagdad. Durch Gespräche mit Einwohnern, Religionsführern, Politikern und Milizen erzählen die seit Jahren in Bagdad arbeitenden Autoren die Geschichte dieser jahrhundertealten Stadt, die seit langem im Zentrum eines zerstörerischen Krieges steht.

http://www.arte.tv/guide/de/060217-000-A/bagdad-geteilte-stadt


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
01. September 2016, 18:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Situation Antworten mit Zitat
Die Situation im Irak am 7.11:



_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
08. November 2016, 00:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Antworten mit Zitat
Heftige Proteste in Basra:

Zitat:
An AFP journalist reported gunshots and tear gas were fired by security personnel directly at thousands of demonstrators gathered outside the regional government headquarters.

The measures failed to disperse protesters, who responded by hurling Molotov cocktails and letting off fireworks at the security forces.

At least one demonstrator was taken to hospital by ambulance after being hit in the head by a tear gas canister.

Security forces later stopped firing in the direction of protesters and instead fired shots in the air and used tear gas against the demonstrators.

Protesters also set fire to the main government building in Basra on Wednesday and they blocked the entrance to Iraq's Umm Qasr commodities port, security sources said, according to a Reuters report.

Demonstrators blocked the road from the oil hub of Basra to Baghdad to express anger over electricity outages, unemployment and entrenched corruption.

https://www.middleeasteye.net/news/iraqi-security-services-kill-six-protesters-basra-conditions-worsen-1025102022


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
06. September 2018, 01:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Basra Antworten mit Zitat
Einige Erklärungen zur Situation in der Stadt:

Zitat:
Salty, foul water flows through the pipes of Basra: a city racked by high unemployment, broken healthcare and education systems, drugs smuggled in across the borders and cooked up at home with Iranian raw materials. Millions of landmines from wars past hem in the city, even as militias – the armed wings of Shia political parties, given new life by the fight against Isis – tyrannise its people. Even the clean, clear river that my brother and I used to fish from is now a muddy creek filled with sewage and sickness.

All this and more came together in the explosion of fury in Basra this past week, driving thousands of citizens into the streets to demand their rights. This unrest may surprise many in the west, where the conflicts of the region are often seen through the lens of sectarian strife. Yet many Iraqis are tired of Iran treating Iraq like its own backyard – a shared Shiite faith has been used to exploit Iraq’s wealth rather than build up its people. Most of the demonstrators are young people, under the age of 30. They were children when the United States, the United Kingdom and others invaded Iraq in 2003 and toppled Saddam Hussein’s regime – paving the way for Iran’s expanded influence through the Shia parties that took power in Baghdad.

https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/sep/13/pollution-corruption-choking-life-out-of-basra


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
13. September 2018, 18:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Revolution & Klassenkampf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de