Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Was lest ihr eigentlich so?

 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Was lest ihr eigentlich so?
Autor Nachricht
creative



Anmeldedatum: 19.08.2005
Beiträge: 12
Wohnort: Ägeri

Beitrag Was lest ihr eigentlich so? Antworten mit Zitat
Nimmt mich mal wunder, was die hier anwesenden so lesen.



Mache gleich mal den Anfang:



Literatur: zur Zeit Illuminati I - III, Hitchhickers Guide To The Galaxy

Sachbücher: Stephen Hawkin (iss genial), Moderne Betriebssysteme (Andrew Tanenbaum)

Hefte: Linux Magazine (UK Version), hakin9

Online: symlink.ch, heise.de/tp, swissinfo.org, indymedia.ch, bluephod.net (recht amüsant)



So, das wars mal von meiner Seite ;)

_________________
---

*blöck*
06. September 2005, 18:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Online: Indymedia.ch, Gamestar.de

Hefte: Gamestar, PC-Action, Mangas

_________________
06. September 2005, 18:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
les grad die anleitung meines mp3 players, auf meinem nachttisch liegt noch n'ikea katalog...

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
06. September 2005, 22:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich les noch gern Stephen King (jetzt hab ich grad "Sie" fertig), und sonst alles was mir grad über den Weg läuft (ja klar, Bücher können gehn ^^): 1984, Kafkas, irgendwelche geschichtlich interessanten Geschichten oder Realitäten, öhm ja...



An Zeitschriften les ich öfters mal Zeitung, das "Klettern" und solches Zeug wie "K-Tipp" wens was intressantes drin hat. Online meist so indymedia.ch oder auch ma Homepage von einer Zeitung, z.B. zisch.ch

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!


Zuletzt bearbeitet von minino am 07. September 2005, 07:54, insgesamt einmal bearbeitet
06. September 2005, 22:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rul0r
Und0rdog


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1198

Beitrag Antworten mit Zitat
Puh, endlich mal wieder ein normaler Thread ;)





Gerade gelesen:

- Situationistische Revolutionstheorie von der www.theorie.org Reihe



Jetzt:

- Kritik der politischen Ökonomie - Eine Einführung (auch theorie.org)



Zukunft:

- Nick Hornby, Fever Pitch (@Taklamakan: Gisch mer das mal? godmode )



Zines: C't , Geo, Wildcat





...Was für ein Glück, dass ich grad Bücher mit so kewlen Titeln lese joint

_________________
Oh, you hate your job?
Why didn't you say so?
There's a support group for that.
It's called EVERYBODY, and they meet at the bar.
- George Carlin
07. September 2005, 07:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
so jetzt mal ernsthaft:



letzte paar tage/wochen:



Dürrenmatt "Besuch der alten Dame" [amüsant und das wärs dann]

Robert Misik "Genial Dagegen" [sehr gut und witzig zu lesen; danke kolleg essig für den tipp]

Nick Hornby "Fever Pitch" [das beste buch über fussball im stile einer autobio; @rul0r: nimms der mal mit]

Peter Handke "Wunschloses Unglück" [recht kurzes buch über das leben seiner mutter, die von der welt gefickt wurde]



tak

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
07. September 2005, 17:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Taklamakan hat Folgendes geschrieben:
Dürrenmatt "Besuch der alten Dame" [amüsant und das wärs dann]




Das mussten wir in der Schule vor ein paar Jahren mal lesen, wenn ichs nicht verwechsel... Das ist so ein Theaterstück was die ganze Zeit in sonem kleinen Kaff spielt, mit so zwei komischen Eunuchen, oder?

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
07. September 2005, 17:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
maiz hat Folgendes geschrieben:
Taklamakan hat Folgendes geschrieben:
Dürrenmatt "Besuch der alten Dame" [amüsant und das wärs dann]




Das mussten wir in der Schule vor ein paar Jahren mal lesen, wenn ichs nicht verwechsel... Das ist so ein Theaterstück was die ganze Zeit in sonem kleinen Kaff spielt, mit so zwei komischen Eunuchen, oder?




korrekt, ist lustig zum lesen, aber dieses eunuchen und die diener und männer der dame verwirren durch ihre namen: toby, boby, roby, loby, etc, etc



fandests gut?



wenn ihr was lustiges von dürrenmatt lesen wollt, dann kann ich vorallem "romulus der grosse" empfehlen

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
07. September 2005, 17:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pressluftpinocchio
Schraubenverdreher


Anmeldedatum: 26.06.2005
Beiträge: 2944
Wohnort: q3dm17

Beitrag Antworten mit Zitat
Oh ja, Dürrenmatt ist ziemlich amüsant. Ich las schon Jugend ohne Gott, Andorra und die Physiker. Vorallem diese "Rollen" gefielen mir.

:selfhammer:

_________________
07. September 2005, 20:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich les jetzt grad "Eine Bombe für die RAF", n Buch über Johannes Thimme, geschrieben von seiner Mutter. Ist echt intressant das Buch. Es ist eigentlich sein Leben von der Geburt bis zum Tod, dabei sind viele Briefe und Briefausschnitte abgedruckt, z.B. aus dem Knast. Ansonsten erzählt die Mutter v.a. aus ihrer Sicht... Das ist noch net so alt, 2004 erschienen, hat das schon jemand gelesen?

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
30. September 2005, 13:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
ich lese grad auf english "A Long Way Down" von Nick Hornby (ja genau ich bin verdammt fan von diesem Siech!!)



4 Menschen wie sie verschiedener nicht sein könnten treffen sich in der Silvesternacht zufälligerweise auf dem Dach eines Londoner Hochhauses, da sie alle in den Tod springen wollen. Guter Anfang? Brilliant.

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
30. September 2005, 14:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
geiler anfang, ich wünschte dort zu sein und mit dieser bande dann was zu machen :-)
30. September 2005, 15:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
far hat Folgendes geschrieben:
geiler anfang, ich wünschte dort zu sein und mit dieser bande dann was zu machen :-)




ohne zuviel zu verraten: du würdest ein paar anstrengende tage haben und dich für ein paar hunder mäuse zum totalen vollidioten machen elvis

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
30. September 2005, 17:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
opposum



Anmeldedatum: 08.12.2005
Beiträge: 84
Wohnort: brömsenknöll

Beitrag Antworten mit Zitat
.. shon lang nichts mehr hier drin.. aber da ich selber recht gern les.. sicha muss ich hier reinschreiben.. stephen king is echt der hammer... ich hab letztens *der dunkle turm* beendet.. das is der echte absolute hammer.. warsheinlich was vom besten was ich jeh gelesen habe. traurig... und regte mich recht zum nachdenken an!

sonst.. ohne fantasy würde ich nich leben ^^ mir komt nicht was hslaues in sinn aber wenn mal wer intresse hätte könnte ich mienem memory nwenig auf die sprünge helfen.



lest bücher leute :)

_________________
wir leben geshichte
15. Dezember 2005, 22:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Schiebn wir den Thread mal bissl hoch...



Momentan les ich grad "RAF - Das war für uns Befreiung" -> Interview mit Irmgard Möller. Am Anfang ist recht intressant, aber irgendwie kommt sie einem öfters mal ziemlich verhärtet vor, so nicht offen auf neues... Mit der Zeit kommt dann auch immer wieder bissl ähnliches, ich denke man hätte das bissel kürzer halten können.

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
19. Mai 2006, 08:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rul0r
Und0rdog


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1198

Beitrag Antworten mit Zitat
Michel Foucault

Der Wille zum Wissen

Sexualität und Wahrheit I



Hört sich gescheit an, ist es auch

:mrgreen:

_________________
Oh, you hate your job?
Why didn't you say so?
There's a support group for that.
It's called EVERYBODY, and they meet at the bar.
- George Carlin
19. Mai 2006, 09:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minino
Admin-Dog


Anmeldedatum: 10.08.2005
Beiträge: 2105
Wohnort: Kt. Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Hehe, sowas von dem hat ne Kollegin von mir gelesen, die studiert aber irgendwie sowas bzw. schreibt ne Arbeit drüber... RulOr liests freiwilig ^^ Bei solchem kompliziertem Zeugs löschts mir immer ab nach max. 100 Seiten ^^

_________________

Nein, nein, wir wollen nicht eure Welt, wir wollen nicht eure Macht, und wir wollen nicht euer Geld,
wir wollen nichts von eurem ganzen Schwindel hören, wir wollen euren Schwindel zerstören!
19. Mai 2006, 12:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rul0r
Und0rdog


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1198

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich leses ja auch nur.. ne Arbeit schreib ich nicht dazu... das ist ungleich aufwändiger. Ich muss nicht *alles* verstehen, ich kann mir das aussuchen.

_________________
Oh, you hate your job?
Why didn't you say so?
There's a support group for that.
It's called EVERYBODY, and they meet at the bar.
- George Carlin
19. Mai 2006, 14:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doppel_G
Golden Dogg


Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 638
Wohnort: Inwiler Bronx

Beitrag Antworten mit Zitat
stadt gottes

_________________
"Hesch öpis geg de SFK?! Möchtsch schläg?!!!!"
19. Mai 2006, 15:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
Sparta - Aufstieg und Niedergang einer antiken Grossmacht von Karl-Wilhelm Welwei



muss ein vortrag machen

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
19. Mai 2006, 15:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rössli Schüdedehü



Anmeldedatum: 08.03.2006
Beiträge: 14
Wohnort: Stall

Beitrag Antworten mit Zitat
Simone de Beauvoir - Das andere Geschlecht - Sitte und Sexus der Frau



banane
19. Mai 2006, 19:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
Der menschliche Makel... von philip roth... ist ein roman... aber ich finde ihn nicht allzu toll... muss ihn für die schule lesen...

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
20. Mai 2006, 02:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raufbold



Anmeldedatum: 30.11.2005
Beiträge: 580
Wohnort: unterm Dach

Beitrag Antworten mit Zitat
kismet von jakob arjourni

_________________
"It´s fun until somebody gets hurt...then it´s hilarious!"
20. Mai 2006, 09:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
skaos



Anmeldedatum: 24.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: irgendwo im jenseits..

Beitrag Antworten mit Zitat
Lieber Wütend als Traurig, lebensgeschichte von Ulrike Meinhof...sehr gutes buch!!

_________________
Protest ist, wenn ich sage, das und das passt mir nicht. Widerstand ist, wenn ich dafür sorge, dass das, was mir nicht passt, nicht länger geschieht. ->U.Meinhof
22. Mai 2006, 20:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
was soll ich lesen, tupac oder eminem biographie?



edit: lol

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
22. Mai 2006, 22:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doppel_G
Golden Dogg


Anmeldedatum: 11.01.2006
Beiträge: 638
Wohnort: Inwiler Bronx

Beitrag Antworten mit Zitat
2pac

_________________
"Hesch öpis geg de SFK?! Möchtsch schläg?!!!!"
23. Mai 2006, 13:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
O.B.M.F



Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 1218
Wohnort: Zug

Beitrag Antworten mit Zitat
Taklamakan hat Folgendes geschrieben:
was soll ich lesen, tupac oder eminem biographie?



edit: lol




Sehr zu empfehlen wäre auch die Biografie von 2Pacs Tante.


Zuletzt bearbeitet von O.B.M.F am 24. Mai 2006, 17:11, insgesamt einmal bearbeitet
23. Mai 2006, 18:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chainy
Emanze Döggel


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 433
Wohnort: Disney World

Beitrag Antworten mit Zitat
das wäre vielleicht schlauer!

_________________
Und die Zeit raubt dir die Helden und die Träume sowieso
Und jeder der vernünftig ist: das ist halt nun mal so.
Wir bauen Mauern aus Eis auf im Laufe unserer Zeit.
Dabei stehen in jeder Ecke für uns die Flammenwerfer bereit.
24. Mai 2006, 11:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Taklamakan
w0nderdog


Anmeldedatum: 01.07.2005
Beiträge: 613
Wohnort: Dieses "Forum"

Beitrag Antworten mit Zitat
ja das sieht nicht schlecht aus, danke für den tipp. im moment habe ich eh zu viel zu tun um noch nebenbei zu lesen. werde wahrscheinlich nächste woche Assata oder Tupac bestellen, muss mich nur noch entscheiden...

_________________
my lifestyle's like a field full of landmines
24. Mai 2006, 17:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bella_ciao



Anmeldedatum: 21.02.2006
Beiträge: 280
Wohnort: takatukaland

Beitrag Antworten mit Zitat
lord of the flies von william golding, ham wa in der schule gelesen hat mir gut gefallen wenns auch manchmal ein bischen lahm war. da gibts übrigens ne simpsons folge von die heisst "das bas" auf englisch, ist ganz witzig.



l´etranger von Camus, geht voll ab und ist in gutem für uns "nicht-muttersprachler" verständlichem französisch geschrieben, sehr zu empfehlen.



und dann hab ich auch noch son ding für charles bukowski, der alte sack. schmöker immer wieder in dem kurzgeschichtenband rum.



und dann kann ich euch allen noch "brasilien" von John Updike empfehlen ist ein hammer geiler roman über eine weisse oberschichts tochter die mit nem dunkel häutigen favela typen anbandelt. im ersten teil ist es realistisch geschriebn und im zweiten teil wirds son bisschen fiction (weil sie durch einen schamanen ihre hautfarben tauschen). chunt keibe glatt. und es hat auch ganz viele sex szenen.*hechel*. und gesellschaftskitisch ist es dazu auch noch. feine sache.
26. Mai 2006, 16:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Jack London - König Alkohol alcoholic

_________________
Power to the Pöbel!
18. Dezember 2010, 00:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Heidegger!

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
14. März 2011, 22:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
Tiqqun - Grundbausteine einer Theorie des Jumgem-Mädchens

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
15. März 2011, 20:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Tiqqun

Guter Verein.

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
15. März 2011, 23:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
MEW 1 aufwärts. Ziel: KdpÖ

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
23. Dezember 2011, 11:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Nanni Ballestrini: DIE GOLDENE HORDE

:D Ich werde doch noch Marxist!

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
26. Dezember 2011, 15:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Kosmoprolet 3

Editorial

Weltweit überstürzen sich die Ereignisse im Takt einer Krise, deren Ende noch vor Kurzem frohgemut von Leuten verkündet wurde, die in aberwitziger Staatsverschuldung offenbar ein Rezept für Wirtschaftswunder vermutet hatten. Indem sie sich bis über beide Ohren verschuldeten, konnten die Regierungen in aller Welt die sogenannte Finanzkrise eindämmen; dann präsentierten die Ratingagenturen ihnen eine Rechnung, die sie umgehend an die Lohnabhängigen weiterreichten. Das Resultat des ganzen Manövers ist kein neuer Aufschwung, sondern eine noch bedrohlichere Krise der Staatsfinanzen, deren Bewältigung durch knallharte Sparprogramme für Unmut sorgt. Es regt sich Widerstand. Wir befinden uns an der Schwelle zu einer sozialen Krise. Immer deutlicher dämmert es denjenigen, die die Auswirkungen der staatlichen Sparmaßnahmen in ihrer täglichen Existenz zu spüren bekommen, dass dies keine vorübergehenden schmerzhaften, aber notwendigen Opfer sind. Es wird ihnen bewusst, dass die drastischen Einschnitte nicht nur für Jahre oder sogar Jahrzehnte Bestand haben werden, sondern dass ihre Zukunft noch düsterer zu werden droht. Wir erleben wahrscheinlich den Beginn einer neuen Epoche: Seitdem die Gesellschaft auf den Boden der ökonomischen Tatsachen zurückgeholt wurde, ist der kulturalistische Karneval der Differenzen vorbei. Unter dem bunten Überbau der Gesellschaft kommt, in orthodoxer Diktion, ihre eintönige gemeinsame Basis wieder zum Vorschein. Und was um die Verknüpfung von Kämpfen bemühten Aktivisten in Jahrzehnten nicht gelang, hat die globale Krise binnen kürzester Zeit geschafft: Millionen gehen gleichzeitig an allen Orten der Welt mit den selben Anliegen auf die Straße. Es geht um das immer prekärere Überleben in den herrschenden Verhältnissen. Es geht ums Ganze. [...]

www.kosmoprolet.org

Verkaufsstellen:

Zürich:
- Buchhandlung am Helvetiaplatz
- Infoladen Kasama

Luzern:
- Infoladen ROMP

Bern:
- Infoladen Reitschule

Bestellungen:
- http://www.sowiesobuecher.ch

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
27. Dezember 2011, 20:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Luther Blisset: Q

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
10. Januar 2012, 14:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
narodnik hat Folgendes geschrieben:
Luther Blisset: Q
me to ^^

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
23. Januar 2012, 17:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
Kafka - Die Verwandlung (hammer!), Kurzgeschichten
Hesse - Demian, Der Steppenwolf


sherlock holmes

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
25. Januar 2012, 18:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rEVOLution



Anmeldedatum: 16.09.2009
Beiträge: 17
Wohnort: eine zerstörte Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
Bertolt Brecht- Leben des Galilei
Martin Suter- Die dunkle Seite des Mondes
Lewis Carroll- Alice in Wonderland (wieder mal..)
und Judith Butler- Gender Trouble ... so schwierig zum Teil.. >.<

_________________
Die grösste Erkenntnis, deren wir fähig sind, ist der Irrtum.
28. März 2012, 14:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
K3, Business as usual, Nie wieder Kommunismus?

_________________
Power to the Pöbel!
28. März 2012, 19:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich habe grad gesehen, dass die Prokla - früher «Probleme des Klassenkampfs» - die heute noch ab und zu einen interessanten Beitrag im Heft hat, aber in den 70er und 80er Jahren wirklich teilweise spannende Debatten abgedruckt hat, sämtliche Ausgaben als PDF auf ihrer Homepage anbietet: http://www.prokla.de/jahrgange/all/1/

_________________
Power to the Pöbel!
08. September 2012, 17:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Da hats richtige Perlen drunter!

_________________
Power to the Pöbel!
08. September 2012, 19:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anarchosaurus Rex



Anmeldedatum: 10.12.2008
Beiträge: 45

Beitrag Antworten mit Zitat
das Buch der Lüste von Raoul vaneigem

_________________
Levrat bei einer Ansprache vor der UBS zu Unia Gewerkschaftern: " Genossinen und Genossen wir Müssen die Banken retten"
09. September 2012, 18:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
nix...

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
09. September 2012, 23:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Bünting, Karl-Dieter (1996). Einführung in die Linguistik (15. Auflage). BELTZ: Weinheim.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
10. September 2012, 12:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Hallo liebe GenossInnen, Antworten mit Zitat
bin ganz neu da und gebe von nun an auch ab und zu meinen Senf dazu.
Im Moment lese ich folgende Sachen:
Korsch - Anti-Kautsky
Geoff Eley - Forging Democrazy. History of the Left in Europe, 1850-2000.

Hat jemand von Euch was von Stewart Home gelesen? Falls ja, was ist speziell zu empfehlen?

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. September 2012, 14:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
willkommen bei den hunden im untergrund! stewart home kannte ich bis eben nicht, deshalb kann ich dir da nicht weiterhelfen.

ach ja, lesen tu ich zur zeit:

city of quartz von mike davis
feministische theorie von andrea trumann
krisen proteste von peter birke und max henninger
the arab state and neo-liberal globalization von laura guazzone und daniela pioppi
urban prayers von metrozones

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
10. September 2012, 15:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Herzlich wilkommen Doc.

Also ich lese grad auf'm Klo «Die italienische kommunistische Linke» von der IKS, deren Weltrevolution und die neue Wildcat liegen da auch. Und neben dem Bett liegt "Schweizerische Arbeiterbewegung" und eine Broschüre "Ist der Kapitalismus eine Marktwirtschaft?" aus dem Wildcat-Zirkular Nr. 24... Danach will ich endlich an «Eine Geschichte der November Revolution» von Richard Müller...

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
10. September 2012, 15:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Danach will ich endlich an «Eine Geschichte der November Revolution» von Richard Müller...


das lese ich - ganz im ernst - im november :-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
10. September 2012, 16:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich habe vor etwa 15 Jahren das Buch «Stellungskrieg» von Stewart Home gelesen und fand damals seine Lächerlichmachung der Trotzkis und anderer Linker eher anstrengend und das Buch auch nicht so klasse. Aber eben: Ist schon lange her, vielleicht würds mir heute gefallen, ich würds aber nicht weiterempfehlen.

_________________
Power to the Pöbel!
10. September 2012, 17:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Anonsten: Kapital Band 3 (immer noch, aber bald fertig), Zur neueren Marxistischen Diskussion über die Analyse von Form und Funktion des bürgerlichen Staates - Überlegungen zum Verhältnis von Politik und Ökonomie (ein Text aus der 70er-Jahre Staatsableitungsdebatte), Die Sozialstaatsillusion und der Widerspruch von Lohnarbeit und Kapital (ebenfalls aus den 70ern), bald Homicide (ein Roman des Autoren von The Wire)

_________________
Power to the Pöbel!
10. September 2012, 17:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Geschichte der Schweiz in ihren Klassenkämpfen Antworten mit Zitat
Robert Grimm - Geschichte der Schweiz in ihren Klassenkämpfen
Die wohl einzige materialistische Geschichte der Schweiz. Geschrieben 1919 als der Autor im Gefängnis war aufgrund seiner Teilnahme am Landesstreik gibt dieses Buch erhellende Einsichten in die Geschichte der Schweiz. Sehr zu empfehlen!

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
17. September 2012, 14:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
Am aktivsten dran bin ich an "Eros & Civilization" von Marcuse,
sonst hab ich ziemlich viel rumliegen, wo ich immer mal wieder reinschnüffle,
von Luxemburg und Marx/Engels über Foucault und Bakunin zu Nietzsche und Platon!

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
17. September 2012, 18:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Tom Hodgkinson: HOW TO BE IDLE

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
17. September 2012, 21:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Zuletzt:

MEW 1
MEW 2 [v.a. Engels zur Lage der arbeitenden Klasse usf.]
MEW 3 [Deutsche Ideologie, Einleitung zu Feuerbach]

Aktuell:

MEW 4
Reinicke, Helmut: Rudi Dutschke - Aufrecht gehen. 1968 und der libertäre Kommunismus
Diverses

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
25. Oktober 2012, 13:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Thomas Morus, Utopia
P.M., Manetti lesen (-> ich war überrascht darüber, wie gut das ist, kann ich also weiter empfehlen)
Bertold Brecht, Leben des Galilei
Bertold Brecht, Mutter Courage und ihre Kinder

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
25. Oktober 2012, 17:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
meine momentane lektüre:

Lucio Urtubia, Baustelle Revolution

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
26. Oktober 2012, 15:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
gerade fertig:

der steppenwolf
der idiot


neu angefangen:

Eyes to the South
French Anarchists & Algeria
David Porter

Ein super Buch ueber den Unabhaengikeitskrieg von Algerien und den beteiligten Anarchos...

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
01. November 2012, 15:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Jolanda Spirig: Widerspenstig.
Zur Sterilisation gedrängt. Die Geschichte eines Pflegekindes.

und

von Clo Meyer: "Unkraut der Landstrasse", handelt von der gewaltförmigen Sesshaftmachung und Disziplinierung
der Fahrenden.

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
05. November 2012, 14:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dlx



Anmeldedatum: 24.12.2006
Beiträge: 289

Beitrag Antworten mit Zitat
Alan Sokal & Jean Bricmont: Fashionable Nonsense - Postmodern Intellectuals' Abuse Of Science

_________________
Endlich also hat es sich herausgestellt, daß die Wiege der Freiheit nichts anders ist als das Zentrum der Barbarei und die Pflanzschule der Jesuiten, daß die Enkel Tells und Winkelrieds durch keine andern Gründe zur Raison zu bringen sind als durch Kanonenkugeln.
05. November 2012, 18:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
hab letztens grad "das streikjahr 1906 in zürich - aus zürichs kosakenzeit" von max tobler gelesen. krass. einfach nur krass.. ganz nach dem motto: die geschichte kennen um überhaupt kämpfen zu können.
jetzt: "die schwarzen jakobiner" von c.l.r. james.........! wow

kommunismus.narod.ru ist der shit!

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
20. November 2012, 14:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich lese zur zeit "im land der verwirrenden lüge" von anté ciliga und bin davon ziemlich beeindruckt. das buch ist im regulären buchhandel kaum erhältlich. ein nachdruck gibts hier:

http://www.diebuchmacherei.de (und in einigen besser sortierten antiquariaten/buchläden deutschlands, wie zum beispiel: rotes antiquariat berlin und schwarze risse berlin)

rezensionen:
http://www.diebuchmacherei.de/verlagstitel/utopien/rezensionen_ciliga.htm

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
20. November 2012, 16:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Interessant! Antworten mit Zitat
Tönt sehr interessant! Auf Französisch sorgte damals Debord für eine Neuauflage: das Buch ist immer noch zu haben bei Ivrea, dem Nachfolge-Verlag von Champ libre.

Habe zwar Ciliga nicht gelesen, aber ich denke Istratis Bericht ist dazu wohl ziemlich komplementär. Falls Du den noch nicht kennst, ist sehr zu empfehlen! Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Vers_l%E2%80%99autre_flamme

Allem Anschein nach ist aber leider nur der erste Band auf Deutsch übersetzt.

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
20. November 2012, 17:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
der bericht ciligas ist wohl einer der eindrücklichsten und vielfältigsten, die die umwandlung der revolutionären bevölkerung in ein reaktionäres volk beschreibt. must read für alle revolutionsinteressierten!

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
20. November 2012, 17:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
die umwandlung der revolutionären bevölkerung in ein reaktionäres volk


Kannst du das erklären?
Ist schon ne Weile her, dass ich das gelesen hab, aber meines Erachtens geht es vorallem um die Transformation der politischen Strukturen.

_________________
Power to the Pöbel!
20. November 2012, 17:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Re: Interessant! Antworten mit Zitat
Doc Sportello hat Folgendes geschrieben:
Tönt sehr interessant! Auf Französisch sorgte damals Debord für eine Neuauflage: das Buch ist immer noch zu haben bei Ivrea, dem Nachfolge-Verlag von Champ libre.

Habe zwar Ciliga nicht gelesen, aber ich denke Istratis Bericht ist dazu wohl ziemlich komplementär. Falls Du den noch nicht kennst, ist sehr zu empfehlen! Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Vers_l%E2%80%99autre_flamme

Allem Anschein nach ist aber leider nur der erste Band auf Deutsch übersetzt.


Danke für den Tipp, Panait Istrati finde ich einer der stärksten Romanautoren, die Geschichten um Adrian Zograffi sind recht krass.

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
21. November 2012, 17:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
'tschuldigung. nicht "reaktionär" wollt ich schreiben, aber "geschlagen"....

hab das ding jetzt nochmals schnell überflogen und du hast recht: es geht um die transformation der politischen strukturen, glänzt aber vor allem auch durch die anzahl und vielfalt der biographien, welche ciliga aus russland mitnimmt.
die verwandlung eines volkes, welches die macht an sich gerissen hat und in sehr kurzer zeit von der eigenen revolution wieder erdrosselt wird, welche so wohl in allen konterrevolutionen stattfindet, habe ich so noch nirgends gelesen...

Muoit hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
die umwandlung der revolutionären bevölkerung in ein reaktionäres volk


Kannst du das erklären?
Ist schon ne Weile her, dass ich das gelesen hab, aber meines Erachtens geht es vorallem um die Transformation der politischen Strukturen.


_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
22. November 2012, 01:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
"Das moderne Weltsystem. Die Anfänge kapitalistischer Landwirtschaft und die europäische Weltökonomie im 16. Jahrhundert." von Immanuel Wallerstein.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
23. November 2012, 08:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
asef bayat - leben als politik. wie ganz normale leute den nahen osten verändern.

danach dann weiter mit:
michael r. marrus - die unerwünschten. europäische flüchtlinge im 20. jahrhundert.
raul zibechi - territorien des widerstandes.
hess & kasparek - grenzregime. diskurse, praktiken, institutionen in europa.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
12. Dezember 2012, 21:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Behemoth



Anmeldedatum: 07.08.2010
Beiträge: 167
Wohnort: egal

Beitrag Antworten mit Zitat
Kurt Kläber - passagiere 3.Klasse
same - rote zora und ihre bande
andreas petersen - radikale jugend - sozialistische jugendbewegung der ch 1900-30
so´n buch über maurius alexandre jacob
deleuze - 1000 Plateaus
Eva Hesse - die Achse Avantgarde - Faschismus
Enrico Arrigoni - Freedom, my dream
pryzbewski - satans Kinder
bisschen landauer, bisschen bonnano, bisschen brochüren von allem und so...

_________________
"ihr aber werdet die soziale Frage wissenschaftlich lösen, d.h. mit euerm grossen Maule. Der brutalen Herrschaft gegenüber seid ihr fein, d.h. ihr seid selber mehr oder weniger Bourgeois. Nur weiter, ihr anständigen Leute, die soziale Frage aber wird brutal gelöst werden; der Racheruf der Unterdrückten wird brutal ertönen" - Der Communist, N°17, 1893
21. Dezember 2012, 02:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Kennt jemand eine gute Marx-Biographie?

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
03. März 2013, 20:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Marx-Biographie Antworten mit Zitat
Die Biographie von Otto Rühle ist ziemlich interessant, aber allem Anschein nach auf Deutsch nicht so leicht zu finden und seit 1974 nicht mehr neu aufgelegt worden: http://www.booklooker.de/app/result.php?titel=Karl+Marx%2C+Leben+und+Werk.&autor=Otto+R%FChle&sortOrder=preis_total&setMediaType=0

Karl Korsch hat auch eine Marx-Biographie geschrieben, die ich nicht gelesen habe. Leider ist auch dieses Buch seit 1981 nicht mehr neu aufgelegt worden (http://www.amazon.de/Karl-Marx-Marxistische-Theorie-Klassenbewegung/dp/3499174294/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1362346114&sr=8-3). Das Buch erschien 1938 auf Englisch und ist scheinbar sehr Philosophie-lastig. Die englische Version ist auf marxists.org online verfügbar: http://www.marxists.org/archive/korsch/1938/karl-marx/index.htm, sowie eine Rezension von Paul Mattick: http://www.marxists.org/archive/mattick-paul/1939/korsch.htm.

Und wenn ich schon hier bin, sag ich auch noch gleich, was ich im Moment so lese:
Ein bisschen Science-Fiction:
Kurt Vonnegut - The Sirans of Titan
Philip K. Dick - The three Stigmata of Palmer Eldritch
und:
Lew Kassil - Schwambranien oder die unerhörten Abenteuer zweier tapferer Ritter, sehr zu empfehlen! (http://de.wikipedia.org/wiki/Schwambranien). Die französische Übersetzung, die ich gelesen habe, war im Besitz von Guy Debords Witwe, Kultroman für die Situationisten und wurde 2012 vom sehr sympathischen französischen Kleinverlag Attila neu aufgelegt: http://www.editions-attila.net/voyage_imaginaire/livre.html.
Hans-Jürgen Krahl - Konstitution und Klassenkampf

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
03. März 2013, 22:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1498

Beitrag Antworten mit Zitat
Das Buch von Korsch habe ich. Ist aber mehr eine Betrachtung der marxschen Theorie, als eine wirkliche Marx-Biographie. Und es ist - aber das kann man bei Korsch kaum anders erwarten - sehr «Philosopielastig». Kann es aber trotzdem mal ausleihen, falls Interesse besteht.

Momentan am lesen:

Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie - Karl Marx
Subjektivierung und Kohäsion; Zur Rekonstruktion einer materialistischen Theorie des Rechts - Sonja Buckel

Endlich mal am fertig lesen:

Den Himmel strürmen; eine Theoriegeschichte des Operaismus - Steve Wright

Doc: Danke für den Tip, suche immer gute Belletristik.

_________________
Power to the Pöbel!
04. März 2013, 00:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
ich bin grad da dran und kann beide sehr empfehlen:


CLR james - die schwarzen jakobiner
silvia federici - caliban und die hexe

danach gehts weiter mit:

lily zografou - beruf: hure

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
04. März 2013, 00:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Frank Schirrmacher: Ego. Das Spiel des Lebens. [Über Spieltheorie, Kalter Krieg, Kybernetik und Ökonomie]

Robert Kurz: Geld ohne Wert.

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
06. März 2013, 10:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meinberg



Anmeldedatum: 08.03.2013
Beiträge: 5

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Kennt jemand eine gute Marx-Biographie?

ich fand die marx biographie von mehring ziemlich gut als ich sie las
die kann man hier auch lesen:
http://www.mlwerke.de/fm/fm03/fm03_000.htm

daneben hört sich diese neue marx biografie zumindest interessant an:
"Love and Capital" von Mary Gabriel
auf Insurgent Notes gab es dazu eine ausführliche Besprechung:
http://insurgentnotes.com/2012/06/book-review-a-review-of-mary-gabriels-love-and-capital-and-some-thoughts-prompted-by-the-review/
08. März 2013, 15:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein else



Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 1032

Beitrag Antworten mit Zitat
neben den tausend werken, die ich unter unterschiedlichen umständen mal angefangen habe (die gesellschaft des spektakels, die schwarzen jakobiner, etc) und dem suter, den ich letzte woche las (the dark side of the moon), hab ich vor zwei tage pier paolo pasolinis freibeuterschriften (die zerstörung der kultur des einzelnen durch die konsumgesellschaft) angefangen. sehr interessant!

_________________
"Es wird immer schwerer, normal zu sein"
08. März 2013, 16:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q.mar
dog day afternoon


Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 346

Beitrag Antworten mit Zitat
Slavoj Zizek: Gewalt. Sechs abseitige Reflexionen.

Giovanni Francesio: Tifare Contro. Eine Geschichte der italienischen Ultras.

Sebastian Haffner: Die deutsche Revolution 1918/19.

_________________
"Ist die Konstruktion der Zukunft und das Fertigwerden für alle Zeiten nicht unsere Sache, so ist desto gewisser, was wir gegenwärtig zu vollbringen haben. Ich meine die rücksichtslose Kritik alles Bestehenden, rücksichtslos sowohl in dem Sinne, dass die Kritik sich nicht vor ihren Resultaten fürchtet und ebensowenig vor dem Konflikt mit den vorhandenen Mächten."
- Marx -
08. März 2013, 18:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wirken die II



Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 208

Beitrag Antworten mit Zitat
Wie funktioniert das eigentlich mit "die Ideologie der Herrschenden ist die herrschende Ideologie"? Es gibt da eine Buchbesprechung von einem Buch, die dem empirisch nachgeht. Die Besprechung vom Buch finde ich noch interessant, auch wenn es natürlich durch und durch von demokratistischer Ideologie trieft.

http://medienwoche.ch/2013/03/07/in-und-mit-der-elite/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=08-03-2013+Medienwoche&utm_content=Mailing_5646879

Meinungsmacht (Uwe Krüger)

Zitat:
Es ist das Milieu, das prägt, und Journalisten zu dem macht, was sie grösstenteils sind. Journalisten werden nicht etwa von den Eliten «umgedreht», sondern sie bringen sich aus eigenem Antrieb in eine Position, in der sie dann von den Eliten aufgenommen werden. «Die Position eines Ressortleiters in einem Elite-Medium erreicht man nicht, ohne elitenkompatible Haltungen zu haben», so Krüger. Revolutionäre müssen also draussen bleiben. Auf Seite 145 wird das genauer erklärt:

«Journalisten vertreten nicht unbedingt bestimmte Meinungen, weil sie im Netzwerk sind, also weil sie von den Eliten kognitiv vereinnahmt worden sind. Eine Koinzidenz zwischen Journalistenmeinung und Umgebungsmeinung mag schon vorher bestanden haben und der Grund für die persönliche Annäherung gewesen sein. Gut möglich ist hingegen, dass das Eingebundensein in einem Netzwerk eine Meinung verfestigt und auch verhindert, dass diese im Zeitverlauf kritisch hinterfragt wird; möglich ist ausserdem, dass ein Journalist dazu angehalten wird, bestimmte Interessen seiner sozialen Umgebung aktiv zu propagieren. Denn als Sanktion kann der Ausschluss aus dem exklusiven Zirkel drohen: Sozialkapital ist eben, anders als ökonomisches oder Humankapital, nicht vollständig im Besitz eines Akteurs, sondern kann vom Beziehungspartner entzogen werden.»

09. März 2013, 20:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lazlo wanda



Anmeldedatum: 26.12.2008
Beiträge: 650

Beitrag Antworten mit Zitat
Victor Serge - Jahre ohne Gnade.

'Jahre ohne Gnade' ist ein Roman, der kurz vor und während dem Zweiten Weltkrieg spielt.
Der Protagonist ist D., ein sowjetischer Agent, der sich zurückziehen will und dabei in die Mühlen
der Repression gerät. Schauplätze sind Paris, Leningrad, die Ruinen einer namenlosen deutschen
Stadt und Mexiko. Serge hat ihn kurz vor seinem Tod vollendet; das Werk trägt starke
autobiographische Züge. Zu empfehlen.

_________________
Erwarte nichts. Heute: das ist dein Leben. Kurt Tucholsky

Jaged mer doch all die Verbänd zum Tüüfel! Zorniger Tramfahrer zur Gewerkschaftspolitik an der "Streik-Versammlung"
12. März 2013, 19:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
peter a kropotkin, memoiren eines revolutionaers

und

ein BD von francesco barilli und manuel de carli

BELLO CIAO, g8, genes 2001 (franz)

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
13. März 2013, 12:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
Autobiographie von Max Hoelz, Vom 'Weißen Kreuz zur roten Fahne'
18. März 2013, 21:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raskolnikow



Anmeldedatum: 23.05.2011
Beiträge: 480

Beitrag Antworten mit Zitat
Nachtrag:




18. März 2013, 21:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Robert Kurz: Geld ohne Wert
Wolfgang Pohrt: Das allerletzte Gefecht

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
21. März 2013, 14:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
fabrizio gatti - bilal. als illegaler auf dem weg nach europa.

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
21. März 2013, 15:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Max Hoelz der Revolutionaer Antworten mit Zitat
@Negazione: Als Fetischist alter Dokumente konnte ich zwar am kurzen Dokumentarfilm schon irgendwie Gefallen finden, doch Hoelz würde sich wahrscheinlich im Grab umdrehen, wenn er sich dieses Propagandafilmchen ansehen müsste. Ich habe nix über den Ursprung gefunden, tippe aber auf DDR irgendwann nach dem XX. Parteitag (die komplette Abwesenheit von Stalin und die filigran durchschimmernde Kritik der "Exzesse" während seiner Herrschaft sind schon etwas gar frappant!) Nicht einmal der Parteiausschluss und der Eintritt in die KAPD werden erwähnt, das Proletariat soll ja nicht gespalten erscheinen...

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
23. März 2013, 01:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1571
Wohnort: Stadt

Beitrag Marx global Antworten mit Zitat
Bin zufällig und kurioserweise dank französischen Genossen auf dieses Buch gestossen: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2010-1-025. Hab zwar erst etwa die Hälfte gelesen, würde es bis jetzt aber auf jeden Fall empfehlen.

Zitat:
Die Wirklichkeit scheint sich aber nicht an diese Voraussage zu halten. Zwar sind Marx und Engels, weit mehr noch Lenin und ganz sicher Stalin in all den Ländern im Kurswert sehr gesunken, denen einst das sowjetische Modell aufgenötigt wurde. Ein ebenso diffuses wie nostalgisches Erinnern „realsozialistischer“ Zustände kommt meist ohne Bezug zu den einstigen „Klassikern“ aus. Doch will das vorliegende Buch zeigen, dass sogar in Prag, Warschau oder Budapest die ernsthafte Beschäftigung mit Marx nicht nur die Passion isolierter Außenseiter geblieben ist. Das Ziel dieser Arbeit, einer von Wolfgang Wippermann und Frieder Otto Wolff an der Freien Universität Berlin betreuten Dissertation, ist freilich noch ambitionierter: Laut Klappentext sucht Jan Hoff nachzuweisen, „dass im Zuge der theoretischen Entdogmatisierung des Marxismus seit Mitte der 60er Jahre ebenso vielfältige wie fruchtbare Marx-Interpretationen und eine an der Marxschen Ökonomiekritik orientierte kritische Gesellschaftstheorie in zahlreichen Ländern der Welt ungeahnten Auftrieb erhielten“. Insbesondere habe sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den verschiedenen Entwürfen zum „Kapital“ in „den letzten fünf Jahrzehnten beständig weiterentwickelt“.


_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
09. August 2014, 15:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Käptn Kiff



Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 1069

Beitrag Antworten mit Zitat
jetzt hat er sich leider unter die erde gelegt, aber er hat mit viele heitere und erholsame stunden geschenkt, für mich ist er der grösste erzähler von qualitativ überragendem quatsch.

http://de.wikipedia.org/wiki/Terry_Pratchett

(Genre: Fantasy, Humor)

Keine Theorie, kein Marx, nur einfach gute Unterhaltung. (Nein falsch: Es kommt tatsächlich Marx in einem Buch vor und die Pointen erschliessen sich selten, aber manchmal nur mit ein wenig philosophischer Bildung)

_________________
argumentum ad baculum
15. April 2015, 17:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de