Forum-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Was lest ihr eigentlich so?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Thema drucken Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Was lest ihr eigentlich so?
Autor Nachricht
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
nix...

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
09. September 2012, 23:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Bünting, Karl-Dieter (1996). Einführung in die Linguistik (15. Auflage). BELTZ: Weinheim.

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
10. September 2012, 12:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1552
Wohnort: Stadt

Beitrag Hallo liebe GenossInnen, Antworten mit Zitat
bin ganz neu da und gebe von nun an auch ab und zu meinen Senf dazu.
Im Moment lese ich folgende Sachen:
Korsch - Anti-Kautsky
Geoff Eley - Forging Democrazy. History of the Left in Europe, 1850-2000.

Hat jemand von Euch was von Stewart Home gelesen? Falls ja, was ist speziell zu empfehlen?

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
10. September 2012, 14:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
willkommen bei den hunden im untergrund! stewart home kannte ich bis eben nicht, deshalb kann ich dir da nicht weiterhelfen.

ach ja, lesen tu ich zur zeit:

city of quartz von mike davis
feministische theorie von andrea trumann
krisen proteste von peter birke und max henninger
the arab state and neo-liberal globalization von laura guazzone und daniela pioppi
urban prayers von metrozones

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
10. September 2012, 15:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
far



Anmeldedatum: 25.06.2005
Beiträge: 5481

Beitrag Antworten mit Zitat
Herzlich wilkommen Doc.

Also ich lese grad auf'm Klo «Die italienische kommunistische Linke» von der IKS, deren Weltrevolution und die neue Wildcat liegen da auch. Und neben dem Bett liegt "Schweizerische Arbeiterbewegung" und eine Broschüre "Ist der Kapitalismus eine Marktwirtschaft?" aus dem Wildcat-Zirkular Nr. 24... Danach will ich endlich an «Eine Geschichte der November Revolution» von Richard Müller...

_________________
Um einen Widerstand zu brechen, braucht es Gewalt, aber wenn der Widerstand hält, ist es die Gewalt, die zerbricht.
10. September 2012, 15:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Savo



Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 3051

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Danach will ich endlich an «Eine Geschichte der November Revolution» von Richard Müller...


das lese ich - ganz im ernst - im november :-)

_________________
"Komplettere Esel als diese Arbeiter gibt es wohl nicht." (Marx)
10. September 2012, 16:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1497

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich habe vor etwa 15 Jahren das Buch «Stellungskrieg» von Stewart Home gelesen und fand damals seine Lächerlichmachung der Trotzkis und anderer Linker eher anstrengend und das Buch auch nicht so klasse. Aber eben: Ist schon lange her, vielleicht würds mir heute gefallen, ich würds aber nicht weiterempfehlen.

_________________
Power to the Pöbel!
10. September 2012, 17:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muoit



Anmeldedatum: 31.10.2006
Beiträge: 1497

Beitrag Antworten mit Zitat
Anonsten: Kapital Band 3 (immer noch, aber bald fertig), Zur neueren Marxistischen Diskussion über die Analyse von Form und Funktion des bürgerlichen Staates - Überlegungen zum Verhältnis von Politik und Ökonomie (ein Text aus der 70er-Jahre Staatsableitungsdebatte), Die Sozialstaatsillusion und der Widerspruch von Lohnarbeit und Kapital (ebenfalls aus den 70ern), bald Homicide (ein Roman des Autoren von The Wire)

_________________
Power to the Pöbel!
10. September 2012, 17:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Sportello



Anmeldedatum: 10.09.2012
Beiträge: 1552
Wohnort: Stadt

Beitrag Geschichte der Schweiz in ihren Klassenkämpfen Antworten mit Zitat
Robert Grimm - Geschichte der Schweiz in ihren Klassenkämpfen
Die wohl einzige materialistische Geschichte der Schweiz. Geschrieben 1919 als der Autor im Gefängnis war aufgrund seiner Teilnahme am Landesstreik gibt dieses Buch erhellende Einsichten in die Geschichte der Schweiz. Sehr zu empfehlen!

_________________
"Die kommunistische Theorie kann nichts anderes sein als gebunden an die gesellschaftliche Praxis der proletarischen Bewegung, sie ist weder 'marxistisch' noch 'anarchistisch'." Jean-Yves Bériou, 1975.
17. September 2012, 14:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sudaka



Anmeldedatum: 05.04.2011
Beiträge: 81
Wohnort: Welt

Beitrag Antworten mit Zitat
Am aktivsten dran bin ich an "Eros & Civilization" von Marcuse,
sonst hab ich ziemlich viel rumliegen, wo ich immer mal wieder reinschnüffle,
von Luxemburg und Marx/Engels über Foucault und Bakunin zu Nietzsche und Platon!

_________________
"Vielmehr geht es darum, dass etwas an sich völlig Nicht-Dingliches, nämlich menschliche und soziale Beziehungen, durch die gesellschaftliche Warenform entfremdet und verdinglicht werden."
17. September 2012, 18:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Tom Hodgkinson: HOW TO BE IDLE

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
17. September 2012, 21:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narodnik



Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 110

Beitrag Antworten mit Zitat
Zuletzt:

MEW 1
MEW 2 [v.a. Engels zur Lage der arbeitenden Klasse usf.]
MEW 3 [Deutsche Ideologie, Einleitung zu Feuerbach]

Aktuell:

MEW 4
Reinicke, Helmut: Rudi Dutschke - Aufrecht gehen. 1968 und der libertäre Kommunismus
Diverses

_________________
"Solange wir nicht fragen, was uns die Welt bedeutet und was wir der Welt bedeuten, solange können wir uns jede Demonstration sparen" - Rudi Dutschke
25. Oktober 2012, 13:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rude e
Mad Dog


Anmeldedatum: 23.01.2006
Beiträge: 251

Beitrag Antworten mit Zitat
Thomas Morus, Utopia
P.M., Manetti lesen (-> ich war überrascht darüber, wie gut das ist, kann ich also weiter empfehlen)
Bertold Brecht, Leben des Galilei
Bertold Brecht, Mutter Courage und ihre Kinder

_________________
Es tut mir leid wenn ich euch störe, Leute, aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen, und zwar mit einer wundervollen Partnerin.

Erst wenn der letzte Lappen gelöhnt, die letzte Mark verjubelt und der letzte Groschen gefallen ist, werdet Ihr merken, dass man mit Bäumen nicht bezahlen kann.
25. Oktober 2012, 17:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cuervo



Anmeldedatum: 11.08.2005
Beiträge: 1598
Wohnort: Im Keller

Beitrag Antworten mit Zitat
meine momentane lektüre:

Lucio Urtubia, Baustelle Revolution

_________________
Demonstrationen sind niemals "vernünftig". Wir bringen unsere Forderungen immer so provokant vor, dass die Mächtigen uns niemals zufriedenstellen können und deshalb die Mächtigen bleiben. Wenn sie dann unsere Forderungen nicht erfüllen, machen wir, zu Recht, Krawall.

Der Beamte verhaftete mich im Namen des Gesetzes. Ich schlug ihn im Namen der Freiheit!
26. Oktober 2012, 15:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danger Mines!!



Anmeldedatum: 24.10.2006
Beiträge: 1444
Wohnort: süsch no was?!

Beitrag Antworten mit Zitat
gerade fertig:

der steppenwolf
der idiot


neu angefangen:

Eyes to the South
French Anarchists & Algeria
David Porter

Ein super Buch ueber den Unabhaengikeitskrieg von Algerien und den beteiligten Anarchos...

_________________
Und wie die antiken Staaten an der Sklaverei zugrunde gegangen sind, so werden auch die modernen Staaten am Proletariat zugrunde gehn. M.B.
01. November 2012, 15:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen    Forum-Übersicht » Spektakel & Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Music Lyrics.Deutsche Übersetzung von phpBB.de